Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Bewertungsübersicht


Popular Content

Die belibetesten Inhalte seit 29.03.2017 in allen Bereichen anzeigen

  1. 24 likes
    Hallo Gemeinde! Immer wieder habe ich gelesen das bei der Tiger 800 sehr oft die Schaltfeder gebrochen ist, oder eben der Bolzen der die Feder hält. Nun habe ich bei meiner Tiger 800 die Schaltfeder vorsichtshalber getauscht, und den Bolzen an die Welle angeschweißt. Da ich selbst gelernter Mechaniker bin, und öfter an meinem Bike schraube als mancher seine Unterhosen wechselt, habe ich auf YouTube einen Kanal eröffnet wo ich meine Reparaturvideos zeige. Das erste Video von vielen was noch folgen werden ist jetzt online. Natürlich würde mich auch sehr Interessieren was für Dinge für Euch besonders wichtig sind. Wenn genug Interesse an einer Sache besteht werde ich vielleicht ein Video darüber machen. Geplant sind Service Videos, oder wie man die bekannten Macken der Tiger 800 beheben kann. Auch Videos welches Werkzeug auf Tour wichtig ist habe ich geplant. Ich würde mich freuen wenn ihr meinen Kanal besucht und diesen Abonniert! Ich hoffe das ich mit meinen Videos Schrauber helfen kann! Mein Kanal https://www.youtube.com/channel/UCrA8hwMVyyo7CQDIsqiFgig Herzlichen Dank schon mal an Euch!
  2. 10 likes
    Hmhmhm Peter. Ich weiß nicht so Recht wie ich es sagen soll. Weil ich inzwischen festgestellt habe, dass es keine schlechten Motorräder mehr gibt. Ich bin die letzten Wochen sieben völlig verschiedene Motorräder - von der einfachen Scrambler über die Tiger Sport bis zur Explorer und diverse Ducatis gefahren. Alle waren trotz unterschiedlicher Philosophie auf ihre Art sehr gute Motorräder. Natürlich kann es sein, dass die BMW eher deinen Bedürfnissen bzw. Ansprüchen genügt als die Sport. Aber auch da frage ich mich: wohin soll das noch führen, soooo groß finde ich jetzt den Unterschied in der täglichen Praxis auch nicht - immer nur höher schneller weiter, das kann es doch nicht sein. Die Straßen werden immer voller, die Verbote immer mehr u. die Karren bewegen sich teilweise in einer Preisregion, dass ist schon jenseits von Gut und Böse....... und bisserle Arrangieren mit den vorhandenen Dingen gehört für mich schon immer dazu. Um es auf den Punkt zu bringen: ich würde mich unter diesen Gesichtspunkten niemals von einem der schönsten Allround Mopped's trennen. Denn da wo du mit deiner BMW fährst, fahre ich genauso gut mit meiner Sport. Ich hoffe du bekommst meinen Beitrag nicht in die falsche Kehle, denn ich gönne dir dein Wunschmotorrad von ganzem Herzen. Ich habe mich nur gefragt: wozu das ganze ? Was verführt dich dazu soviel Geld auszugeben und deine schöne Sport herzugeben? Was kann dieses Motorrad wirklich besser als alle anderen ? Ich bin inzwischen soweit, dass ich eher zurückrüsten würde, weil es sich aus obigen Gründen rein von der Performance her nicht mehr lohnt. ....... und was die Ausstattung bis zum elektrischen Fahrwerk und pipapo dieser Full Dresser betrifft, hat das schon langsam mit dem ursprunglichen Gedanken des Motorradelns nebst seiner vielbeschworenen Freiheit sich auch mal selber helfen zu können nebst anderem, schon lange nichts mehr zu tun. Man ist auf Gedeih und Verderb den jeweiligen Hersteller ausgeliefert und seinem gut funktionierenden Handy. Ich will dieses Spiel einfach nicht mehr mitspielen und trage meine Tiger Sport einfach lieber auf wie ein gutes Paar Schuhe. Oder rüste wie unser Batzen halt zurück. Das ist jetzt natürlich " nur meine Meinung " über die Motorraddinge ..... deine mag eine ganz andere sein und das sei dir unbenommen. In diesem Sinne: habe eine schöne Zeit mit deiner BMwuchtig u. schön wenn du hier weiterschreibst. Vielleicht habe ich dich sogar dazu noch animiert Ach ja, mit meiner technisch und ausstattungsmäßig gesehen uralten Hyper aus dem Jahre Null bin ich manchesmal die ärmste Sau - aber ich liebe sie nach meiner Familie über alles. Weil ich mich mit samt meinem Wesen mit ihr identifiziere, es noch ein Motorrad im ursprünglichen Gedanken ist und die Sport nicht weit von ihr weg ist. Uiuijuijui ...... ich glaube manche werden mich jetzt hassen Grüße Gerhard Edit ..... schnell noch ein Zwinker Zwinker hinter meinen Namen gesetzt
  3. 9 likes
    So, habe die Liste gefunden und nochmal hochgeladen. Wenn etwas fehlt bitte PN an mich, werde es dann einpflegen Für die aktuellen Modelle (XCx, XRx, XRt, XCa) scheinen die Werte identisch zu sein, wenn ich etwas mehr Zeit habe überprüfe ich das noch genau zumindest bei den teilweisen Unterschiedlichen Gabeln sind die Werte doch identisch. Triumph Tiger 800 XC - XR - XCx - XRx - XRt - XCa HINTERRADAUFHÄNGUNG: Schwingenachsschraube = 110 Nm Hinterradschwingenschleifschutz = 9 Nm Sicherungsmutter Kettenspanner = 15 Nm Obere Befestigungsschraube Hinterradaufhängung = 48 Nm (Federbeinaufnahme oben) Untere Befestigungsschraube Hinterradaufhängung = 80 Nm (Federbeinaufnahme unten) Zugstrebe-Lagerbolzen an Rahmen = 80 Nm Druckstreben an Hinterradschwinge = 80 Nm Befestigungsschellen Ausgleichsbehälter des Federbeins = 3 Nm VORDERRADAUFHÄNGUNG: Obere Gabelbrückenklemmschraube = 20 Nm Untere Gabelbrückenklemmschraube = 20 Nm Zentralmutter obere Gabelbrücke = 90 Nm vordere Lenkerklemmung an Riser (M10) = 35 Nm hintere Lenkerklemmung an Riser (M8) = 26 Nm RÄDER: Vorderradachse / Achsschraube = 65 Nm Vorderradachsen-Klemmschrauben = 22 Nm Hinterradachse / Achsschraube = 110 Nm VORDERE BREMSEN: Bremssattel an Gabel = 28 Nm Bremsklotzhaltestift = 18 Nm Abdeckstopfen Bremsklotzhaltestift = 3 Nm Entlüftungsschraube Bremssattel = 6 Nm Bremsschlauch an Bremssattel = 25 Nm Bremszylinder an Lenker = 15 Nm Entlüftungsschraube Bremszylinder = 6 Nm Bremsschlauch an Hauptbremszylinder = 25 Nm Bremsscheibe an Rad = 22 Nm + neue Schrauben HINTERRADBREMSE: Bremssattel an Träger (M12) = 27 Nm Bremssattel an Träger (M8) = 22 Nm Bremsklotzhaltestift = 18 Nm Bremsklotzhaltestiftdübel = 3 Nm Entlüftungsschraube Bremssattel = 6 Nm Bremsschlauch an Bremssattel = 25 Nm Bremsschlauchschellen an Hinterradschwinge = 6 Nm Fußbremzylinder an Fußrastenaufnahme [inkl. Fersenschützer) = 18 Nm Bremspedal an Fußrastenaufnahme = 22 Nm + flüssige Schraubensicherung Bremsflüssigkeitsbehälter an Rahmen = 7 Nm Bremsschlauch an Hauptbremszylinder = 15 Nm Bremsscheibe an Rad = 22 Nm + neue Schrauben RÄDER: Vorderradachse / Achsschraube = 65 Nm Vorderradachsen-Klemmschrauben = 22 Nm Hinterradachse / Achsschraube = 110 Nm ENDANTRIEB: Hinteres Kettenrad an Kettenradträger = 55 Nm Kettenschutzschrauben = 9 Nm Antriebsketten-Schleifschutz an Hinterradschwinge = 9 Nm MOTORHALTERUNGEN: Oberes Kurbelgehäuse an Rahmen = 48NM Unteres Kurbelgehäuse an Rahmen = 48NM Zylinderkopf an Rahmen = 48NM Motorhalterung an Rahmen = 48NM Motorhalterung an Zylinderkopf = 48NM MOTORABDECKUNGEN: Kupplungsdeckel, Ritzelabdeckung, LIMA-Abdeckung, Kurbelgehäusedeckel, Ausgleichswellenabdeckung an Kurbelgehäuse = jeweils 9 Nm ZYLINDERKOPFBEREICH: Nockenwellendeckel an Zylinderkopf = 10 Nm + Dichtungen mit frischem Motoröl benetzen Steuerkettenspanner an Zylinderkopf = 9 Nm Zündkerzen in Zylinderkopf = 12 Nm KUPPLUNG: Kupplungsdeckel an Kurbelgehäuse = 9 Nm Kupplungszentralmutter = 98 Nm Kupplungsdruckplatte an Zentralmutter = 10 Nm Kupplungshebel-Klemmschraube an Lenker = 12 Nm Kupplungszug-Einstellerhalterung an Kurbelgehäuse = 12 Nm Kunststoffabdeckung an Kupplungsdeckel = 6 Nm GETRIEBE: Ritzel an Ausgangswelle = 85 Nm + neues Sicherungsblech Sperrklinkenrad an Schaltwalze = 12 Nm + neue Schrauben Sperrklinkenhebelschraube = 12 Nm + flüssige Schraubensicherung Eingangswellenlagerträger = 12 Nm + neue Schrauben verwenden Halter Schaltgabelwelle = 12 Nm + neue Schrauben Federwiderlagerschraube = 20 Nm Schaltstangeklemmschraube = 9 Nm Schaltpedalgelenkbolzen = 22 Nm Schaltstangen-Einstellmutter = 6 Nm SCHMIERSYSTEM: Ölsumpf an Kurbelgehäuse = 12 Nm Ölsumpfablassschraube an Ölsumpf = 25 Nm + neue U-Scheibe Ölüberdruckventil an Kurbelgehäuse = 15 Nm + flüssige Schraubensicherung Öldruckwarnlichtschalter an Kurbelgehäuse = 13 Nm + neue U-Scheibe Ölfilter an Adapter = 10 Nm Wärmetauscher an Kurbelgehäuse = 59 Nm + neue Dichtung Halteplatte Ölpumpenantriebskette = 9 Nm + neue Schrauben Ölpumpe an Kurbelgehäuse = 12 Nm + neue Schrauben Ölpumpenantriebsritzel an Pumpenwelle = 12 Nm + flüssige Schraubensicherung Ölpumpenrotorabdeckung an Pumpengehäuseschrauben = 12 Nm Getriebe-Ölversorgungsleitungen an Kurbelgehäuse = 12 Nm + neue Schrauben KÜHLSYSTEM: Wasserpumpe an Kurbelgehäuse = 12 Nm + neue Schrauben Kühlerbefestigung Rahmen = 6 Nm Winkelstück Wassereinlass an Zylinderkopf = 12 Nm Thermostatgehäuse an Zylinderkopf = 12 Nm Ventilator an Motorkühler = 2,5 Nm Motorkühler-Entlüftungsschraube = 1,5 Nm Entlüftungsschraube oberer Schlauch = 1 Nm KRAFTSTOFFSYSTEM: Tank an Rahmen = 12 Nm Tankdeckel an Tank = 4 Nm Montageplatte Kraftstoffpumpe an Tank = 9 Nm AIRBOX: Oberteil an Unterteil = 1,5 Nm Luftfilter an Airbox-Unterteil = 1 Nm Trichter an Drosselklappeneinheit = 6 Nm ABGASANLAGE: Krümmer an Zylinderkopf = erst 2 Nm dann 19 Nm Krümmer an Rahmen = 19 Nm Schalldämpfer an Heckrahmen = 15 Nm Auspuffschellen - Schalldämpfer an Zwischenrohr = 10 Nm Schalldämpferendblende = 5 Nm Katalysatorblende = 5 Nm Hitzeschild = 5 Nm ELEKTRIK: Lichtmaschinenrotor an Kubelwelle = 120 Nm Lichtmaschinenstator an Abdeckung = 12 Nm Lichtmaschinenreglerhalterung an Rahmen = 9 Nm Anlassermotor an Kurbelgehäuse = 10 Nm ABS Modul = 9 Nm ABS Sensor = 9 Nm + neue Schrauben ABS – Impulsring = 5 Nm + neue Schrauben FUSSRASTEN UND SEITENSTÄNDER: Rechter Fersenschutz = 12 Nm Linker Fersenschutz = 12 Nm Seitenständer-Befestigungswinkel an Rahmen = 45 Nm Seitenständer-Lagerbolzen = 20 Nm + flüssige Schraubensicherung Unterbrecherschalter = 7 Nm + neue Schrauben
  4. 7 likes
    Da sich einige sicher schon vorab mal Gedanken machen möchten, bei welcher Tour sie am Samstag mitfahren möchten, starte ich dazu mal einen neuen Thread. Jeder der Tourenersteller / Guides kann die von ihm geführte Tour dann mal etwas beschreiben und somit einen Ablauf vermitteln. Da ich selbst eine Tour ausgearbeitet habe und auch als Guide zur Verfügung stehe in meinem sozusagen Hausrevier, mache ich mal den Anfang. EInes vorweg, sollte es an diesem Samstag Holzhacken, Hunde und Katzen oder sonst etwas wie aus Kübeln regnen, dann fällt die Tour unter meiner Führung bustäblich ins Wasser. Ich hab da keine rechte Lust so über 300km aus Jux und Tollerei durch strömenden Regen zu fahren aber wie gesagt, nur wenn Dauerregen in Aussicht ist von früh an gesehen am Samstag. Malen wir mal den Teufel nicht an die Wand . Tour 1, Guide Wolfgang - Batzen Abfahrt ca. 10.30 Mittagspause ca. 11.30-13.00 Bier+Brotzeit/Kaffee+Kuchen ca. 15.30 Streckenlänge: ca. 210km Zur Tour, es geht zu mind. 80% über kleine Nebenstrecken mit sehr wenig Verkehr, vornehmlich Kreisstraßen. Ein paar Kilometer Bundesstraßen sind allerdings unvermeidlich als Verbindungsstrecken. Die Strecke führt bis an den nordöstlichen Rand der Fränkischen Schweiz und hat eine Gesamtlänge von ca. 200-210km. Es geht also Abseits bzw. parallel oder kreut und quer zu den beliebten touristischen Hauptrouten in der Fränkischen. Ein paar Kilometer auf selbigen sind allerdings dabei, da sie einfach das typische dieser fränkischen Region wiederspiegeln und ansonsten das urtümliche. Das Streckenprofil ist eher eine langsamere Durschnittsgeschwindigkeit von solo ca. 60km/h, in der Gruppe eher darunter bei 50km/h, wobei ich da dann nicht von einem reinen Bummeltempo spreche, die Streckenführung gibt es halt nicht anders her. Der Straßenzustand ist... von 1.-3. Ordnung und etwas rumpelig ist alles dabei. Aufgrund der Lage des von der Orga geplanten Lokals zur Mittagspause, wird es "Spätstarter-Runde" zum ausschlafen und ausgedehntem Frühstück. Der Gasthof liegt realtiv am Anfang der Runde und nur ca. 1 Stunde Fahrzeit von Trockau entfernt. Geplanter Start in Trockau ist dann so um 10.30, ich werde so ab 9.45 auch dort eintreffen (mach mir da auch keinen Streß und hab ca. 45-50km Anfahrt) Die Mittagspause wird sich so auf ca. 1,5 Std. ausdehnen, bis jeder gespeist hat. Vorab, es steht kein Besenwagen zur Verfügung, welcher die Frühschoppler dann hinterher einsammelt und zur nächsten Station bringt, dafür gibt es die fußläufigen Bierwanderungen von Brauerei zu Brauerei. Im Anschluß geht es dann so ca. 100km weiter mit Stops für Fotos, Aussicht usw. nach Lust und Laune. So gegen 15.30 ist dann die nächste Rast eingeplant, man soll ja nicht vom Fleisch fallen... was auch kaum möglich ist bei uns in der Ecke . Es geht zur welberühmten Kathi-Bräu in Aufseß. An schönen Samstag Nachmittagen zwar oft überlaufen ( ich geh da Sonntag früh um 9 hin und noch nix los), aber wenn man zum ersten Mal in der Ecke ist, dann auch ein absolutes Muss! Im Anschluß daran geht es so gegen 16.30-17.00 wieder zurück nach Trockau, das sind noch ca. 45-60 Minuten Fahrtweg auf indirektem Weg. Ich werde dann zügig mit dem Mopped von Trockau nach Hause fahren, um dann Abends mit dem Auto und meiner Frau wieder aufkreuzen ( sie hat leider Dienst an dem Tag und kann erst Abends mit) Zum Fahren selbst, da ich ja mit meiner jetzt tigerlosen lahmen Krücke und ihren 75PS das wahrscheinlich schwächste Mopped fahre fahre ich als erster, damit mich keiner abhängt. Wenn die für diese Tour interessierte Gruppe größer als 10 Leute wird, dann kann man sie auch in 2 Gruppen fahren mit einem 2. Guide oder eben in Perlenschnur mit allen zusammen, verloren geht keiner und das Tempo wird unterwegs nach Rücksprache angepasst bei Bedarf, es soll sich keiner gelangweilt oder überfordert fühlen! Ich habe die Tour mit Tyre erstellt und wer sie sich aufs Navi laden möchte, hier mit hochgeladen als Garmin POI und GPX, und als TomTom.itn . Hoffe das funtkioniert so. Rundfahrt Trockau Garmin POI.gpi Rundfahrt Trockau TomTom.itn Rundfahrt Trockau Garmin GPX.gpx ___________________________________________________________________________________________________ Tour 2. Guide Andi Abfahrt ca. 10 Uhr Streckenlänge variabel nach Absprache: 200-max. 310km werde auch eine Tour anbieten, Eine von Ralph. Er hat im Vorfeld schöne Kombinationsmöglichkeiten zusammen gestellt. Die Gesamtroutenlänge geht von 200 bis ca. 310km. Wenn sich eine Gruppe gefunden hat wird noch ein Blick auf das Wetter geworfen und dann entschieden welche Tour wir zum Mittags-Treffpunkt fahren, dort wird dann entschieden auf welcher Strecke es zurück geht. Abfahrt sollte so gegen 10.00 sein damit wir zwischen 12.00 und 13.00 Uhr beim Mittag sind. Ich führe eine Art Genusstour im Blümchen-Pflücker-Modus.... Nicht so schnell und tief das man diese pflücken kann, sondern so das man sie sich auch mal ansehen kann ___________________________________________________________________________________________________ Tour 3. Guide Ralph - Rosenzausel Abfahrt: ca.09:30 Uhr Rückkehrzeit: ca. 17:00, richtet sich aber nach dem Wunsch der Mitfahrer. Tourlänge: ca 250km Fahrstil: "Normal", also den Mitfahrern angepasst, weder gebummelt noch gerast. Besonderheit: Drohnenbegleitflüge willkommen, was während der Tour zu "unerwarteten Pausen" (Aufbau und Abbau dieser Dinger) führen kann/wird Die Tour könnte "Fränkische Schweiz intensiv" heißen. Eine Rundtour durch diese wunderschöne Landschaft mit einer Menge herrlicher Kurven, bevorzugt auf kleineren bis kleinen Straßen, aber auch mit schnelleren, verbindenden Etappen dabei. Angedachte ca.250km, welche ab Mittagspause auf Wunsch verlängert oder auch eingekürzt werden können. Je nachdem, wann die Gruppe wieder in Trockau eintreffen möchte. Zielvorstellung: Alle haben ein Grinsen im Gesicht und wollen am Liebsten das Gleiche gleich nochmal. Geht auch. Aber das erst in 2018, auf geänderter Wegführung und damit dann auch zu anderen Fränkischen Zielen. Das Fränkische ist einfach zu reich, dies an nur einem TourTag erfahren zu wollen __________________________________________________________________________________________________ Tour 4. Guide Guenzi Streckenlänge wahrscheinlich 275 km , aber auch nach Wetterlage, wie bei meinen Guide Kollegen einkürzbar. Auch ich biete eine Tour aus dem Programm von Zauseltours an! Immer wieder sehr gut und gerne gefahren! Start: vollgetankt 9:30 Uhr Markt Trockau Streckenlänge: ca. 275 km Rückkehr: 17:30-18 Uhr Fahrstil: auch normal, bisher noch niemand verloren gegangen und alle haben eigentlich immer viel Spaß gehabt! Rücksichtnahme immer auf alle und achten auf den Gruppenzusammenhalt! Treffpunkt: Marktplatz Trockau Bei Dauerregen geht meine Gruppe wandern auf dem Bierquellenwanderweg mit Silver Rider! ____________________________________________________________________________________________________ Wanderung / Tour 5. Guide und oder Wanderstiefelknecht Gerhard - Silverrider Na dann schmeiße ich meine angedachte Kaffeerunde auch mal hier rein. http://www.gpsies.com/mapOnly.do;jsessionid=C8FF220900D8E8F289EB2CBF081BAB8A.fe1?fileId=zvsacghytgkbmonq&isFullScreenLeave=true Da ich ja mit Petra nebst eventuell Interessierten eine Vormittagswanderung von etwa 11 km mache ..... ist diese Motorradrunde für den Nachmittag angedacht. Die Wanderung bqw-flyer(1).pdf Ach ja, ich gehe voraussichtlich die Südschleife mit 10,6 km ___________________________________________________________________________________________________ Alternative: meines Wissens ist für dem Fahren am Samstag abgeneigte Damen/Herren auch ein Nachmittagstrip ins ca. 18km entfernte Bayreuth zum Shopping geplant. Dies ist dann individuell zu besprechen und ggf. auch per PKW machbar.
  5. 6 likes
    Amazon Amazon ...... die behandeln ihre Leute wie Sklaven, gehen/verlagern ins billige Polen um bei uns richtig gut Geschäfte zu machen. Sind halt Ami, die kennen keine Gnade und tun alles um den Einzelhandel bei uns kaputt zu machen. In hundert Jahren würde ich bei denen nichts kaufen. Egal wie billig sie sind. Sie bieten anderen Internet Händlern sogar ihre Plattform an - nur um sie dann zu unterbieten und sie besser unter Kontrolle zu haben. Ist für mich der Gipfel der Scheinheiligkeit Nicht mit mir und auch nicht mit vielen meiner Freunde - obwohl ich auch kein Geld zu verschenken habe. Aber wie hat es in diesem Thread schon öfters geheißen " Leben und Leben lassen . Von dieser Eigenschaft ist Amazon meilenweit entfernt.
  6. 5 likes
    Zum Thema: Es gibt da für die Werkstatt eine rechtliche Hürde. Die Werkstatt ist haftbar auch für die mitgebrachten Teile. Sie muss erkennen, ob das mitgebrachte Teil ein Plagiat ist oder zur Verwendung geeignet. Bei Öl sicher nicht das Thema, da weigert sich die Werkstatt auch selten. Auch wenn das ein guter Geld-Bringer ist. (Übrigens, in der freien Werkstatt ist das Öl deutlich günstiger als oftmals an der Tanke nachgekauftes. Da wird aber ohne nachdenken zugegriffen weil man ja gerade JETZT was braucht. Keiner denkt an Vorsorge und hat einen Liter im Kofferraum.) Weg vom Öl: Bremsbeläge sind da schon schwieriger. Wie gesagt, die Werkstatt haftet, wenn der Werkstattkunde die Teile mitbringt. Kann ja toll und original aussehen, aber die Plagiatsmafia verscherbelt halt gerne ihren Mist im Internet. Der Händler weiß, wo er die Teile her bekommt und sein Lieferant ist ebenfalls haftbar für defekte / minderwertige Ware. Dies Haftung kann er also weiter geben. Und eine seriöse Werkstatt bestellt nicht bei e-bäh, amaz & Co. Gruß Holger, der bei einem Kfz-Teilegroßhändler arbeitet und viel von Werkstätten hört, die über mitgebrachte Teile stöhnen oder es kategorisch ablehnen sie zu verbauen. Auch wegen der Mischkalkulation, hauptsächlich aber wegen der Haftung.
  7. 4 likes
    Zum Ersten. Klasse das Wolfgang an diesen Thread hier gedacht hat. Ist ja hier die einzige Möglichkeit für Heimschläfer-Guides, sich mit ihren Tour-Ideen vorab vorstellen zu können. Der "Rest" der Vorausfahrer kann dies natürlich auch gerne noch am Freitag Abend beim Löffler tun. Aber eben auch bereits hier. Und damit geht's zum Zweiten und damit zu ZauselTours: Abfahrt: ca.09:30 Uhr Rückkehrzeit: ca. 17:00, richtet sich aber nach dem Wunsch der Mitfahrer. Tourlänge: ca 250km Fahrstil: "Normal", also den Mitfahrern angepasst, weder gebummelt noch gerast. Besonderheit: Drohnenbegleitflüge willkommen, was während der Tour zu "unerwarteten Pausen" (Aufbau und Abbau dieser Dinger) führen kann/wird Die Tour könnte "Fränkische Schweiz intensiv" heißen. Eine Rundtour durch diese wunderschöne Landschaft mit einer Menge herrlicher Kurven, bevorzugt auf kleineren bis kleinen Straßen, aber auch mit schnelleren, verbindenden Etappen dabei. Angedachte ca.250km, welche ab Mittagspause auf Wunsch verlängert oder auch eingekürzt werden können. Je nachdem, wann die Gruppe wieder in Trockau eintreffen möchte. Zielvorstellung: Alle haben ein Grinsen im Gesicht und wollen am Liebsten das Gleiche gleich nochmal. Geht auch. Aber das erst in 2018, auf geänderter Wegführung und damit dann auch zu anderen Fränkischen Zielen. Das Fränkische ist einfach zu reich, dies an nur einem TourTag erfahren zu wollen
  8. 4 likes
    Geht nicht anders, wird aber so wohl gehen mit der Überprüfung!
  9. 4 likes
    Moin, hat leider etwas gedauert mit den Bilder vom dies jährigen SaisonEröffnungTreffen. Aber ich hatte fleißige Unterstützung beim Fotografieren durch Christine, Tatjana und Tina. So das es am Ende über 450 Bilder von dem Wochenende geworden sind. Nach dem durch sehen sind davon jetzt noch etwas über 300 Bilder übrig geblieben. Also nehmt Euch Zeit beim Anschauen. Klick Me Drop Box Ein Tipp für die Smartphone oder Tablet Nutzer, am besten die Kostenlose DropBox App installieren. Das Wochenende ging wieder viel zu schnell vorüber. Der Wettergott war auf unserer Seite, wer hätte gedacht das wir am 01. April bei 25 Grad durch das Weserbergland fahren. Mit Nicole und Tina haben wir uns beim Sauerland Stammtisch getroffen und sind dann zusammen erst Richtung Edersee und dann zur Villa gefahren. Der Freitagabend wurde zur Gruppen Findung für die Ausfahrt am Samstag genutzt und das Tourbuch der Villa machte fleißig die Runde. Martha hat dann beim Aufspielen der Touren auf die Navi´s, dem ein oder anderen dann noch etwas Nachhilfe gegeben. Mit Benzin Gesprächen und Tanzen ließen wir dann den Freitag ausklingen. Das Obligatorische Ampel Foto zum Abschluss des Freitag Abend darf natürlich auch nicht fehlen. Am Samstag ging es dann bei herrlichen Motorrad Wetter in den verschiedenen Gruppen auf Tour. Wir hatten glaube ich sogar die größtes Gruppe mit 10 Tigern, eine schöne Mischung aus neuen Usern, gerade mal drei Tage im Forum, oder den älteren Usern. Ein Tagesgast haben wir auch noch mit genommen. Vielen Dank nochmal an Tourguide Guido und die Gruppe für die harmonische schöne Tour. Alle Tiger Fahrer sind am Nachmittag wieder wohlbehalten von ihren Touren zurück gekehrt. Der Abend wurde dann wieder mit Tanzen und netten Gesprächen beendet. Irgendwann sagte uns dann die nette Bedienung der Villa, Sie hat jetzt die Kneipe zu gemacht. Wir hatten uns im Nebenraum verquatsch und die Rote Ampel nicht so richtig mitbekommen. So gibt es nur ein Gruppenfoto ohne Ampel. Am Sonntag hieß es dann Abschied nehmen, Mit 10 Tiger sind wir Heim, erst Richtung Edersee, wo es kurz vorher bei der Pause noch XXL Kuchen gab, ein Tiger ist dann weiter in den Taunus und der Rest durch das Sauerland ins Bergisches Land und Ruhrpott. Da auch nochmal lieben Dank an alle für das brave hinter her fahren. Es war wieder eine super Stimmung an den drei Tagen, danke an alle die dazu beigetragen haben. Natürlich auch an des Villa Team für den gewohnt guten Service. Wer jetzt am Überlegen ist vielleicht auch mal vorbei zu schauen, ihr habt dieses Jahr noch ganz viele Gelegenheiten. Tigerhome on Tour 5.5. - 7.5.2017, "Start-Your-Engines"-Treffen in Trockau, Fränkische Schweiz 12.5. - 14.5.2017, Taunus-Tiger-Treffen in Weilrod-Riedelbach 15.6. - 18.6.2017, Katzenrallye in Jena-Porstendorf 13.7. - 16.7.2017, Tigerfauchen auf der Ranch, im Spessart/Rhön in Gauaschach bei Hammelburg 17.08 - 20.08.2017 Saxentreffen in Mildenau 17.09 - 19.09.2017 Freundestreffen in Wieselburg/Österreich 29.9. - 3.10.2017, Saisonabschluss (SAT) in Oberhof, Thüringen
  10. 4 likes
    Servus. Ich finde du machst es dir etwas zu einfach. Es sind halt bei schönen Wetter immer " mehr " die bevorzugt die schönen traumhaften Str. in den Alpen bevölkern. Darin sehe ich primär das Problem und nicht nur bei einigen wenigen Rabauken - Diese Klientel könnte wenn man wollte doch konfiszieren - siehe CH die hätten da keine Hemmungen Hinzu kommt: Strecken wie Kesselberg oder Sudelfeld haben wegen strenger Kontrollen ihren Reiz am normalen flotten Motorradfahren verloren . Was will ich auch bei 60 nebst Überholverbot ? Senkrecht durch die herrlichen Bögen fahren ? Also weichen viele und es werden immer mehr, ins nahe Namlos, Hahntenn, Gaichpass usw. einfach aus. Das sind jetzt noch lange keine Hirnis, Vollpfosten oder ähnliches. Es sind einfach nur flotte Motorradfahrer mit viel Fahrpraxis die ihre Maschinen gut beherrschen. Die fahren auch nicht in Gruppen lautstark immer wieder nur rauf und runter mit einer lebensverneinenden Fahrweise. Die Hersteller geben uns immer stärkere Maschinen mit perfekten Fahrwerken nebst Assistenzsystemen - dazu werden die Reifen immer besser. Das heißt deswegen noch lange nicht, dass ich die Sau rauslassen muss, aber ich möchte schon sportlich flott das Potenzial meiner Maschine nutzen. Mit 60 durch die Gegend eiern und mir die Landschaft betrachten - ja pfui deibel . Wenn ich Landschaft sehen möchte, gehe ich zu Fuß oder bleibe einfach mal stehen um mir Selbige in aller Ruhe zu betrachten. Ich selbst habe zur richtigen Zeit unter der Woche viele viele Jahre diese nahe Region um die es hier geht mit all meinen Motorrädern wahrlich genossen. Es war immer ein flottes traumhaft schönes Fahren an welches ich gerne zurück denke. Jameiomei ...... jetzt ist es halt vorbei. Weil es, wie eingangs schon gesagt " einfach zu viele werden " die diese herrliche Freizeitbeschäftigung mit ihren grandiosen Motorrädern u. den herrlich geschwungenen Straßen nutzen. Das war voraus zu sehen und jetzt scheint es halt soweit zu sein. Damit muss man leben können in unserem schier grenzenlosen Selbstverständnis für Freiheit auf zwei Rädern. Ich fahre in Kürze in die hintere Steiermark, da ist die Welt noch in Ordnung. Mit Wanderschuhen um mir auch mal in aller Ruhe die Gegend anzuschauen und mit meiner flotten Ducati - aber nicht laut, nur bisserle flott. Aber niemals werde ich da fahren, nur um zu sehen und gesehen zu werden. Darauf konnte ich schon immer verzichten, da zu sein wo alle/viele am Wochenende sind . Es gibt sie noch u. wird sie lange noch geben, die wirklich einsamen Gegenden. Natürlich nicht bzw. kaum in den Alpen, wenn dann über die Dörfer in den flachen Gegenden vor den Alpen mit dem traumhaft schönen Alpen Panorama ...... man/n muss sie nur finden. Da sagen sich noch Fuchs und Hase gute Nacht und kaum jemand ist da, bzw. stört sich an einem Motorradfahrer der Schräglagen geniest. Also wo ist das Problem ich habe deswegen keines. Grüße gerhard
  11. 4 likes
    Mit dem filmen ist es so eine Sache. Man fängt irgendwann mal an und entweder zieht es einem dann den Ärmel rein oder man merkt dass es nichts für einen ist. Letzteres meist weil einem entweder der zeitliche oder finanzielle Aufwand zu gross ist. Ich gehöre zur ersteren Sorte und für mich ist das filmen mittlerweile ein wichtiges und auch zeitintensives Hobby, sei es auf Tour mit dem Motorrad oder aus der Vogelperspektive mit meinen diversen Koptern. Wenn man mal angefangen und Spass daran gefunden hat kann es schnell ausarten, resp zu einem Fass ohne Boden werden. Wie schon mehrfach erwähnt wurde, oft sind am Ende von mehreren Stunden Filmmaterial nur ein paar Sekunden oder Minuten interessant und brauchbar. Was wiederum wie so oft Geschmackssache ist, denn was dem einen gefällt muss dem anderen noch lange nicht gefallen. Und das ist meiner Meinung nach auch gleich eine der wichtigsten Regeln die man sich zu Herzen nehmen sollte... erlaubt ist was DIR gefällt. Es wird immer jemanden geben der deine Filme kritisiert, sei es aus Neid oder weil man einen anderen Geschmack hat... damit muss man einfach leben können. Trotzdem finde ich konstruktive Kritik wichtig und akzeptabel, ob ich sie annehme oder was ich daraus mache ist schlussendlich mir überlassen. Beim filmen habe ich zwei Ansätze: a.) ich filme so viel wie möglich und so suche mir dann aus dem ganzen Material das Beste heraus oder b.) ich plane einen "Film" und halte mich an Script was ich eher beim Kopterfliegen mache als beim Motorradfahren. Wie überall gilt... Übung macht den Meister und je mehr man filmt und sich mit der Materie auseinander setzt desto mehr kriegt man Routine und ein Gespür dafür. Was sicher gilt und man überall nachlesen kann, weniger ist oft mehr (kurze Filme) und Abwechslung (mehrere Perspektiven oder Kameras) macht einen Film deutlich interessanter. Es gibt nichts langweiligeres als eine mehrminütige Fahrt auf einer stinknormalen Strasse ohne Schnitt und ohne Perspektivenwechsel. Kameras und Schnittprogramme gibt es wie Sand am Meer und bei beiden gibt es bereits für kleines Geld brauchbares Equipment. Was die Diskussion bezüglich 4k oder FullHD angeht muss jeder für sich entscheiden was einem wichtig ist. Ich filme eigentlich wenn es das Equipment zulässt nur noch in 4k da ich halt die Vorteile der höheren Auflösung über die reine Qualität hinaus sehe und auch nutze. 4k bedeutet eben auch 4 mal so hohe Auflösung wie FullHD was einem in der Postproduktion (Schnitt) viel mehr Möglichkeiten und Spielraum lässt, speziell wenn man am Ende den Film in FullHD (1080p) ausgibt. Ich kann in 4k einen digitalen Zoom auf ein interessantes Motiv machen oder ich kann vermeintlich unbrauchbares wie zBsp stark verwackeltes Material durch den digitalen Bildstabilisator jagen und so noch retten. Natürlich gibt es auch Nachteile wenn man in 4k aufnimmt. Einerseits sind da die enormen Datenmengen welche anfallen und andererseits ist da der deutlich höhere Stromverbrauch der Kameras. Aber für beides gibt es akzeptable und nicht extrem teure Lösungen. Ersatzakkus für Kameras gibt es für kleines Geld und dank den kleinen Ladegeräten kann man die heute auch unterwegs laden, sei oder durch eine Powerbank oder durch Anschluss mittels KFZ Ladeadaptern ans 12V Bordnetz. Und auch kleine portable USB Festplatten im Terrabytebereich kosten kein Vermögen mehr. Aber wer einmal einen bildtechnisch und inhaltlich qualitativ guten 4k Clip auf einem 4k Monitor oder TV gesehen hat will danach nichts anderes mehr... zumindest mir geht es so. Wie gesagt, ich finde das Thema spannend und interessant und ich schaue mir auch immer wieder gerne gut gemachte, abwechslungsreiche Filme an welche auch nicht zwingend mit dem Motorrad zu tun haben müssen. Mein persönliches Lieblingsthema sind aber mittlerweile ganz klar Aufnahmen aus der Luft, gerne auch in Kombination mit einer Tour auf dem Motorrad.
  12. 3 likes
    Seit ich im Zuge eines Fahrsicherheitstraining beim ÖAMTC mehrere Videos gezeigt bekommen habe von diversen Kreuzungssituationen, in denen "sogar" uns Bikern die ankommenden Motorräder nicht aufgefallen sind, halte ich mich eher zurück mit Kommentaren über die unfähigen Autofahrer. Wir sind wirklich oft leicht zu übersehen. Und die Geschwindigkeit einer schmalen, schlecht erkennbaren Silhouette ist einfach nicht immer richtig einzuschätzen. Es bleibt dabei, wir müssen in der jeweiligen Situation für alle anderen mitdenken und überlegen, ob wir übersehen werden könnten. Gx Robert
  13. 3 likes
    Moinsen, das war ja ein echt netter Stammtisch gestern 👍👍 Ich hoffe Ihr seit alle gut nach Hause gekommen ⁉️ Der nächste Stammtischtermin im Mai ist schon fest eingeplant. @Marco wünsche Euch gutes Wetter für die Tour 😎
  14. 3 likes
    Mal wieder Danke sagen. Denn schon seit längerem lebe ich webtechnisch im Fliemansland - denn ich habe keinen Pfennig dazu bezahlt. Wenn jetzt noch jemand Freizeit spenden könnte, würde ich wohl vor Freude im Quadrat springen. Danke und viel Spaß weiterhin im Tigerhome
  15. 3 likes
    @Navi Hans Hans .... dann halt im nächsten jahr. Eine unfallfreie Zeit bis dorthin. und alles Gute....... Grüße gerhard . Hallo miteinander. Weil ich gerade die Problematik des Tankens gelesen habe. Wie schon geschrieben , gibt es in Trockau nur eine Tanke mit Karte. Das ist natürlich nicht jedermans Sache - meine auch nicht. Viele bevorzugen eine richtige Tankstelle mit Luft, oder um noch Zigaretten oder was zu lesen usw. zu kaufen Macht euch keine Sorgen, wenn ihr in Trockau fast trocken ankommt. Es gibt einen schönen Weg von 12 km nach Pottenstein zu einer großen Tankstelle. Wenn Bedarf besteht, sammle ich einige ein und fahre vor dem Abendessen mit ihnen zum tanken. Auf dem Rückweg können wir noch einige schöne Kurven schnappen - so um die 15 Stck. - und an meinem Lieblingsplatz ein Zigareddler raung. Würde alles in allem so ne Stunde dauern - Nur tanken hin und zurück 30 min. Grüße Gerhard
  16. 3 likes
    Ich habe jetzt mal alle bisher gemachten Tourbeschreibungen im ersten Beitrag zusammengefasst, somit ist es übersichtlich und man muß sich das nicht in den Beiträgen zusammensuchen.
  17. 3 likes
    Am Erlaufsee (Niederösterreich/Steiermark) vor 12 Tagen (26 Grad) ........und heute ( minus 5 Grad)
  18. 3 likes
    2013 habe ich in der Schweiz den Pässe-Wettbewerb gefahren, 12,5 Tage, 5500 km. Ich wurde in der Zeit nicht kontrolliert, nicht angehalten, nicht geblitzt und es kam auch keine Zahlungsaufforderung per Post. Warum? Lässt sich vielleicht einfach erklären: Ich habe mich als Deutscher in der Schweiz benommen wie ein Gast in einem anderen Land, mich an die Regeln gehalten - okay, leise über die Preisgestaltung in den Hotels habe ich auch geflucht, aber das ist eben so bei den Eidgenossen. Und ich fahr immer wieder gerne in die Schweiz, und auch durch. Eine bezahlbare Vignette für alle Straßen für ein Jahr (bzw. 14 Monate), auf prima Straßen, denn da wird die Vignetten-Einnahme auch verwendet, und bisher auch nur wirklich nette Menschen Ach ja, die haben übrigens noch eine echte Demokratie, nicht wie bei uns, wo man in bestimmtem Abständen aussuchen darf, wer einem die nächste Legislaturperiode verarschen darf. Da haben die Bürger direkt über Maut etc. abgestimmt. Aber das gehört ja nicht zum Thema trotzdem KLICK
  19. 3 likes
    Juten Tach, ich werde auch eine Tour anbieten, Eine von Ralph. Er hat im Vorfeld schöne Kombinationsmöglichkeiten zusammen gestellt. Die Gesamtroutenlänge geht von 200 bis ca. 310km. Wenn sich eine Gruppe gefunden hat wird noch ein Blick auf das Wetter geworfen und dann entschieden welche Tour wir zum Mittags-Treffpunkt fahren, dort wird dann entschieden auf welcher Strecke es zurück geht. Abfahrt sollte so gegen 10.00 sein damit wir zwischen 12.00 und 13.00 Uhr beim Mittag sind. Ich führe eine Art Genusstour im Blümchen-Pflücker-Modus.... Nicht so schnell und tief das man diese pflücken kann, sondern so das man sie sich auch mal ansehen kann Freue mich auf ein superschönes entspanntes Wochenende
  20. 3 likes
    Von der Versteigerung von Autos und Töffs ... ... zu DDR, Stasi und Schüsse in den Hinterkopf? Geht's auch eine Nummer kleiner? Gruss Daniel PS. Was kommt als Nächstes, die Zeit vor dem 07.10.49? Meine Fresse ...
  21. 3 likes
    Das wird schon bis dahin Hier ist es nicht anders, aber ich hab gestern Nachmittag ein sonniges und trockenes Zeitfenster genutzt und bin die von mit angebotenen Nebenstrecken-Tour in Teilabschnitten nochmal abgefahren, wenn ich jetzt sagen würde, die ist sehr gut gelungen, dann melden sich am Ende zu viele dafür an, also sag ich die ist öde und es ist dann eine kleine Gruppe. Nix für Speedfreaks aber sehr spassige
  22. 3 likes
    Viel Geld lässt sich durch gute, detaillierte Absprachen einsparen! D.h. mit der Werkstatt reden, den Umfang des Auftrages genau festlegen oder sich auch mal beraten lassen was denn wirklich notwendig ist. Da gibt es dann auch mal einen Hinweis auf die Ersatzteilbeschaffung, welche sich nicht an den Triumph Preislisten orientiert. Ein freundlicher, respektvoller Umgang erleichtert die "Sache" ungemein! Auf der anderen Seite muss die Werkstatt auch Geld verdienen, sonst sind die guten Mitarbeiter irgendwann nicht mehr dort. Da habe ich dann auch kein Problem dort die etwas höheren Ölpreise zu bezahlen! Gruß, Ceri
  23. 3 likes
    Naja, ich würde annehmen, daß der (Verschleiß -) Teileverkauf ein Stück der Mischkalkulation des Schraubers ist. Wenn du also die Bremsbeläge, Kupplung usw mitbringst, wird er nicht unbedingt begeistert sein. Anders sieht es bei der Montage von Zubehör aus (neuer Lenker / Auspuff usw), das macht er eher. Zumindest sollte man es gleich absprechen. Das vergleiche ich immer gerne mit nem Restaurant, da bringt man ja auch nicht die eigenen Getränke vom Discounter mit und verlangt ein leeres Glas. Grüße Alex
  24. 3 likes
    Moin, ich denke nicht das hier die sportlichen Fahrer oder Gruppen das Lautstärke Problem sind. Die fahren Hoch, Runter und wieder weg. Aber die Fahrer, die 10 mal die Strecke fahren und jedes Mal schneller und mit einem "Man muss mich hören" Auspuff. Geräusche die sich nie ändern und gefühlt, nicht aufhören. Ich war letzten Sonntag am Ellerberg (Fränkische Schweiz) zum Kaffe und Kuchen. Interessant, die vielen Mopeds. Nervig der, mit der Supermoto, mit sehr lautem Auspuff, und wie beim Cross fahren streckt er in der Kurve den Fuß nach vorn und lässt seine Metallsohle schleifen. Ich habe ihn bestimmt 7 oder 8 mal gehört. Schauen braucht man da nicht mehr. Für Anwohner ist das normale schon Nervig, die Extremen sind dann das I-Tüpfelchen. In diesem Sinne, Miteinander und nicht nur Ich, Ich, Ich. Grüsse Lector
  25. 3 likes
    Hi, da will ich noch schnell das offizielle Ampel-Foto von Samstag liefern😉
  26. 3 likes
    ...dachte ich mir und habe meine Lady in ein schwarzen Anzug gesteckt und sauber rausgeputzt...Jetzt können wir sogar in die Sonntagskirche (theoretisch)
  27. 3 likes
    1. April 2017 - der T-Dealer in Karlsruhe macht sein Frühjahrsfest und ich meinen alljährliche Anschub-Forführungsfinanzierungs-Aufruf Auf geht´s Leute, an so einem traumhaften Wochenende kann man Mopped fahren und gleich anschließend dem, der das Forum hier managed und statt stundenlang Benzin verbrennen vor dem Monitor sitzt und die Plattform hier am Leben erhält, zumindest die finanziellen Belastungen etwas abnehmen. Einfach ein paar Euronen für das Sponsoring des TIGERHOMES rüberschieben -> KLICK HIER Mein kleiner Obulus ist unterwegs. Nein, ich bin nicht an den Einnahmen beteiligt, und ja, mein lieber Admin Brülli, ich habe den Aufruf wieder getätigt
  28. 3 likes
    Dan biss later, have a safe fahrt und komm gut an grüß Joe
  29. 3 likes
    Falls es jemand interessiert! Gruß Werner
  30. 2 likes
    Am Mittwoch, den 26.4.2017 um 18 Uhr im Café Hubraum.
  31. 2 likes
    Hallo 10er `le ? wenn der Tiger bis dahin nicht da ist - kommst halt nicht mit ..... dann kommst halt ohne Tiger. Hier gab es schon alles... ich selbst hab auch schon fast alles durch: Mit Tiger und ohne - mit Fremdfabrikat, mit Dose, mit Fahrrad - mit Krücken.... fast sogar mit Hausschuhen... also egal wie.. Manne PS wünsch Dir viel Glück dass dein Tiger schnell kommt
  32. 2 likes
    Wer (völlig versehentlich) vergessen haben sollte, sich rechtzeitig zu diesem Start-Your-Engines "sein" Shirt bestellt zu haben, und da diese T-Hemden vom Schiftzug her recht neutral und zu schier jedem Zündschlüsseldrehen passend tragbar sind, wird Stefan in Trockau noch ein Shirt zur amerikanischen Versteigerung bringen. Wo der Erlös davon hingeht, dürfte dem aufmerksamen Mitleser klar sein: Lebenshilfe. Weil das Shirt ja auch von der Größe her passen sollte, kann dies dann natürlich nicht auch bereits in Trockau mit ausgegeben werden. Wird dem Gewinner dieser Versteigerung dann nachversendet. Und das nächste Treffen von Guenzi und Zausel steht ja auch noch an, auch da wird's dann wieder, wie auf dem Shirt geschrieben, heißen: Start your Engine! Oder eben bei irgendeinem Treffen des Tigerhome zu tragen *egal - passt zu allem*
  33. 2 likes
    Moin Joe, sieh' das mal nicht so beschränkt auf die Guides und Initiatoren (wir haben nur gerufen = initiiert bzw. das Ganze hier angestoßen, das "Organisieren" machen die Teilnehmer hierbei doch schon "wie von selbst" und alle auch ausschließlich selbst!!) *bitte* Was würde hier wohl entstehen, wenn niemand käme? Und mit welcher Macht trägt eure unbändige Vor-Freude jetzt bereits zum Gelingen bei? IHR, und damit jeder von euch, seid "das Treffen" und nur Ihr gestaltet dieses Treffen, also: Start-Your-Engines! Und wie es sich bei Treffen häufiger so ergibt, kann dann kurz vor Toresschluss leider doch der eine oder andere nicht dabei sein, weil's gesundheitlich hapert, weil er kein fahrbereites Moped mehr hat oder was auch immer. So ist denn (sollte) in der Pension Schuller derzeit noch ein DZ frei sein. Schade für Diejenigen, denen das Leben so kurzfristig noch Steine in den Weg (nach Trockau) gelegt hat. Denkt an uns. So wie's mit der Zustimmung derzeit aussieht, gibt's dann in 2018 eine Wiederholung, und in diesem Sinne denken wir an euch
  34. 2 likes
    Bei all dem Dafür und Dagegen zum Thema Sitzheizung und Heizgriffen möchte ich gerade auf den immer wieder herangezogenen Fall der Regenfahrten zu bedenken geben, dass man sich einmal mit der Funktionsweise moderner Membrane-Technik der Textil-, aber auch der membranebehandelten Lederkombis, -jacken, -hosen und Handschuhe auseinander setzen sollte. Ich möchte hier nicht seitenweise Fachberichte und dergleichen einstellen, das Gore-Prinzip kann man wie folgt sehen oder sich bei Dok. Google hierzu schlau machen. Was sich im Niesel- oder leichten Regen vlt. noch nicht so schlimm darstellt, kann bei Regen, Starkregen oder Dauerregen ganz anders sein. Der Temperaturunterschied bei der Kombi Heizgriffen/Popoheizung im Gegensatz zu kalten Fingern im Handschuh bzw. kaltem Ars.. in der Textilhose kann den Membrane-Effekt deutlich umkehren. Ich durfte dies bei einer stundenlangen Regenfahrt an den Händen schon erfahren. Also mit Bedacht die Heizung einsetzen oder sich hinterher halt nicht beschweren, wenn man in ner Pfütze sitzt. Ansonsten kann es jeder zum Thema 'ist eine Sitzheizung sinnvoll' handeln wie er will, da kommt es auf das eigene Wohlbefinden an. Gruß Tron P.S.: Zu den Heizgriffen und dünnen bzw. dicken Handschuhen sei noch bemerkt: Ja, vollkommen richtig, die Heizgriffe entfalten bei dünneren Handschuhen eine größere Heizwirkung. Aber die Heizgriffe wärmen nur die Handinnenfläche! Wer schon einmal bei Temperaturen, die wirklich jenseits der 0°-Kennlinie lagen, unterwegs war, hat sicherlich schon bemerkt, dass die Hände schneller auskühlen, als dem die läppische Griffheizung entgegen wirken kann. Auf meine Winterhandschuhe möchte ich für mich daher hier in preußisch Sibirien nicht verzichten.
  35. 2 likes
    Hab mal schnell Fotos gemacht von den GSG Pads. Ich hab die Sturzpads und die Schützer an den Motordeckeln verbaut. Da einige Freunde "positive" Erfahrungen im Falle eines Falles gemacht haben, kann es wohl nicht schaden..... . Noch nen schönen Ostermontag.
  36. 2 likes
    Hallo Leute, ich hab mir mal ein paar Gedanken zum Thema Vorsichtsmaßnahmen auf Motorradreisen gemacht und auch ein kurzes Video zusammengeschnipselt: Viel Spaß beim Schauen, Feedback unter >Aktuell< auf meiner Seite freut immer So long, da Wolf
  37. 2 likes
    Herzlich willkommen! Gespann-Umbau, hört sich spannend an. Bitte lass uns am Projekt und Ergebnis teilhaben. Und Kinder auf dem Motorrad, ja das ist ein Thema für verschiedene Meinungen, aber das muss die jeweilige Familie und damit meine ich wirklich alle, bis hin zu den Kleinen, selber für sich entscheiden. Kann Deinen Wunsch der Heranführung des Nachwuchses zum Hobby verstehen, kann die gemeinsame Freude und Abenteuer für die Eltern und Kiddies teilen und bin selber auch offen, weil Wille und Wunsch auch von meiner Kurzen vorlagen, da ran gegangen. Bei Zweien ist ein Gespann sicherlich die Lösung, um Beide gleichzeitig zu Frieden zu stellen. Da hatte ich es mit nur einer Tochter wesentlich leichter. In Belgique dürfen die Kinder mit, sofern sie körperlich wie auch geistig als Sozius mit fahren können. Nur empfohlen und nicht vorgeschrieben wird hier ein Kindersitz als Hilfe. Von dem Teil halte ich aber persönlich nichts, weil es am Motorrad montiert wird, das Kind zwar recht lose drin sitzt, aber seine Füße in so Schlaufen stecken. Verhindern soll dies, dass die kurzen Beinchen irgendwie ins Rad gelangen. Fatal wäre aber mit so nem Sitz ein Abflug, denn der Fahrer kommt von der rutschenden Maschine vlt. weg, das Kind, verfangen in den Schlaufen ... Daher habe ich das gelassen und meiner Kurzen erklärt, dass sie erst dann mit fahren darf, wenn sie hinten sitzend auch mit ihren Füßen auf die Soziusrasten kommt. Ergebnis, ihr Wunsch zum Mitfahren war so groß, das sie wöchentlich in die Garage ging und probierte, ob sie nun "soziatauglich" war. Eines Tages kam sie damals freudestrahlend zu mir und meinte, ich brauch dringen Motorradklamotten, ich kann jetzt mit fahren. Wenn niemand gezwungen wird, wenn man das möglichst Beste zum eigenen und zum Schutz der Kurzen macht, wenn es allen Freude und eine schöne gemeinsame Zeit bereitet, warum nicht. Wünsche Dir gutes Gelingen zum Umbau und viel Freude/Spaß bei den familiären Ausflügen. Gruß Tron P.S.: Meine Kurze war damals noch keine 6, reitete aber schon seit ihrem 5 Lebensjahr, war für ihr Alter groß/lang, war technisch interessiert (welches Kind fragt in dem Alter schon nach der Funktion eines Differentials) und ganz scharf auf Motorradfahren. Bald wird sie 16, ist fast 1,80m lang. Nur zwischenzeitlich hat sie das Interesse vollends auf das Reiten verlegt und fährt nicht mehr mit. Ich schreibe nicht "leider", denn dann würde ich ihre Interessen und ihre Wünsche nicht in dem Maße akzeptieren, wie es bei einem sinnvollen Umgang mit der Hobbygestaltung angemessen wäre. Und noch ganz wichtig, meine Exfrau hat die damaligen Entscheidungen und Aktivitäten zum Motorradhobby immer mitgetragen!
  38. 2 likes
    Jaaaaaa, dieses Wortspiel von Zausel hat es in sich. Ist aber richtig gut, wenn man es sich langsam auf der Zunge zergehen lässt und über jedes einzelne Wort (sind ja nur zwei) nachdenkt. Noch als Tipp: zusammengesetzt beschreiben die beiden Wörter einen Status, auseinandergenommen drücken sie die Erwartungshaltung an diesen Status aus Die umfangreiche Erklärung, wenn denn eine folgt, überlasse ich aber ihm.
  39. 2 likes
    Es ist an der Zeit, diesen Thread mal wieder auszugraben.... der Blödsinn hat Fortschritte gemacht Nachdem wir letztes Jahr eine Scrambler Urban Enduro als Zweitmopped für meine Frau gekauft hatten, bin ich diese auch ein paar tausend Kilometer gefahren. Dabei wurde mir immer mehr bewusst, wie ich dieses pure Fahren wieder genieße. Keine überbordende Leistung, kein Elektronik SchnickSchnack, leicht und agil, einfach entspanntes Fahren. So reifte nach und nach immer mehr die Überzeugung, dass ich eigentlich so ein Dickschiff gar nicht mehr will. Das einzige wo ich sie vermissen würde, wäre dann 2-3x im Jahr auf den 300km BAB auf den Weg Richtung Alpen bis hinter München, aber das lässt sich anders auch bewerkstelligen als bei 160 den Tempomat einzulegen und dann locker dahinzugleiten. Man muss sich halt mehr Zeit nehmen oder gleich ab in den Transporter und sich die Autobahn schenken. Jedes meiner letzten 5 Moppeds hatte immer entweder mehr Leistung oder mehr Hubraum als das vorherige, irgendwann ist aber mal Schluss bei mir, wenn ich die Entwicklung am Reiseenduromarkt so ansehe. Leistungen eines Supersportlers vor 10 Jahren und Elektronik eines Formel 1 Wagens.... das ist nichts mehr für mich! Der Gedanke an ein Downsizing setzte sich immer mehr im Kopf fest und der luftgekühlt 800er in der Scrambler war leistungsmäßig und vom Charakter genau richtig, einzig die Ergonomie passte mir auf der auf meine Frau angepassten UE nicht so, wie ich es gerne hätte. Aber so ab September pfiffen es ja die Spatzen von den Dächern, es kommt was neues von Ducati... die ersten Bilderschnipsel im Netz... dann die Vorstellung auf der EICMA im November - ich glaub ja nicht an Liebe auf den ersten Blick bei Gegenständen, aber die Desert Sled hat bei mir voll eingeschlagen . Im Januar bin ich dann zum Händler und hab sie mir blind bestellt, ohne sie je live gesehen oder gar mal drauf gesessen zu haben. Hatte natürlich den Vorteil einer kürzeren Lieferzeit von ca. 3 Monaten bis die ersten ausgeliefert wurden, mittlerweile wartet man auf Grund der Nachfrage ca. 5 Monate bei jetziger Bestellung. Meine Explorer ging in der Zwischenzeit in gute Hände, hat mir auch tolle 40tkm mit viel Fahrfreude beschert, aber die Zeit war einfach reif jetzt. Am letzten Freitag war es dann soweit, ich konnte sie abholen . Nach Hause gab es nicht viele Umwege, die Zeit war knapp. Am Abend dann gleich mal die ersten bereits gehorteten Teile angebaut. Ein Satz einstellbare Hebelchen, farblich passend zu den Felgen, eine Lenkererhöhung von SW-Motech und die dezenten Seitentaschenhalter von Ducati. Der Kennzeichenträger muß mit seinem Umbau noch bis zum Winter warten, obwohl das Bürzel Handlungsbedarf hat . Das Wochenende bescherte mir dann die ersten 350 km auf meinen Hausstrecken. Die DS ist nicht ganz so agil wie die UE, hat eben einen etwas höheren Schwerpunkt, ca. 6cm mehr Radstand, ein 19er Vorderrad im Gegensatz zum 18er und wiegt ca. 15kg mehr. Aber von schwerfällig ist da nicht der Hauch einer Spur! Das Teil geht sowas von leicht in Wechselkurven....ok, das war jetzt nicht das Paraderevier meiner Explorer. Das Serienfahrwerk ist toll gelungen, wenn man es mal individuell auf sich angepasst hat, wirklich gut funktionierende und wertige Komponenten. Auf den ersten 50km hat sie mir im Werkssetup einiges an holpriger Hinterhand beschert, aber nach stückweise erhöhtem Vorspannen der Feder und etwas spielen mit der Dämpfungseinstellung, passt es jetzt richtig gut für meine 60 Doppelkilo und das Teil liegt auch auf holprigen Landstraßen bockstabil. Verbrauch ist eher zweitrangig aber bei dem kleinen 13,5L Tank doch nicht ganz unerheblich. Lag jetzt bei 5L und somit ca. 250km Reichweite ohne auf dem letzten Tropfen zur Tanke zu kommen. Seinen guten Teil zum spielerischen Handling und trägt widererwarten auch der neue Pirelli STR bei, optisch passt der perfekt zu so einem Mopped. Bei dem Profil denkt man eher, das holpert mehr, schmiert eher etwas weg bei zügiger Kurvenfahrt und ist ziemlich laut bei höhrer Geschwindigkeit, aber nichts dergleichen! Das Teil fährt sich annähernd wie ein Tourenreifen in der Reiseendurokategorie. Sehr positiv überraschend und nach kurzer Zeit hat man ihn bis zur Kante gefahren, da haben die Rasten aber noch nicht ansatzweise zu Kratzen angefangen, Schräglagenfreiheit ist sehr hoch bei der DS. Wie lange der Reifen hält, wird sich zeigen, aber auf jeden Fall eine sehr gelungene Pelle. Mein Fazit bisher: Alles richtig gemacht mit dem Downsizing ! Fahrspaß pur ohne! und dazu ein Design, welches einen auch zum daneben sitzen mit einem Bier in der Garage einlädt Ob ich damit auf Dauer glücklich bin, ich denke ja, Wenn mit etwas fehlen sollte an Eigenschaften, dann hole ich mir eher noch ein Mopped dazu um dieses dann abzudecken, als eine der beiden in den nächsten Jahren wieder abzugeben.
  40. 2 likes
    Ich gönn mir einen Tag Urlaub... Naja, muss ja auch ein paar km bis Trockau abspuhlen! Werd mich wohl oder übel für einige stunden auf die Dosenbahn quetschen...So ab höhe Ulm dann auf Landstrasse wechseln. Und aufs Ankunfts Bier freu ich mich jetzt schon!
  41. 2 likes
    @lanzelott71 ...das ist so ein Fall, bei dem man sich mal wieder bestens "kaputt" raten kann, weil einfach Aussagen zu Fahrstil, hauptsächlich gefahrenem Streckenanteil, Luftdruck+Beladung und der bisher mit diesen Reifen absolvierten Kilometerleistung völlig fehlen. So von den Bildern her: - diese Reifen sind "am Ende" und - da ist ein beträchtlicher Teil an [Autobahn]kilometern mit höherer bzw. hoher Geschwindigkeit dabei gewesen. - gerne digitalere Fahrweise mit herberem Einbremsen vor Kurven. Heißt: "sportlich gefahrener Geländereifen", was der Zweckentsprechung der Reifenwahl evtl. a bissl wiedersprechen könnte ...und weiter geht's mit weiteren Vermutungen *smile*
  42. 2 likes
    Und genau diese Vollpfosten gilt es heraus zu filtern. Das "Brennen ohne db-eater" ist aber so preiswert, dass erfolgreiche Kontrollen einfach verpuffen. Der schraubt seinen db-eater vor Ort wieder rein, zahlt € 20.- und fährt grinsend weiter - um ein paar Tage später an gleicher oder anderer Stelle sein Unwesen weiter zu treiben. In Italien müsste er sich erst ein frischen Zweirad besorgen, weil das Krawallgerät drei Monate plus in Gewahrsam bleibt.
  43. 2 likes
    Aber Hallo meine Motos sind "fast immer" picobello. Und Ralph bzgl. "Nimm 2" - Bin in der glücklichen Lage, wenn ich bei uns Zuhause die Garderoben-Schublade aufmache, dass da u.a. zwei Schlüssel liegen. Einer ist für die KTM Super Duke und der andere ist für einen Dreizylinder (Yamaha MT 09 - Motorrad meiner Frau) Erste Ausfahrt (noch mit langem Heck) Und falls ich mal die "3"-Zylinder vermisse:
  44. 2 likes
    Na dann, sagt meine Triumph Tiger Explorer auch leise Servus. Sie wird in den nächsten 14 Tagen ein neues Heim bekommen. Wenn die Freude auf mein neues Motorrad nicht überwiegen würde, hätte ich gerade ein wenig In den letzten 4 Jahren sehr viel und auch sehr viel Schönes mit meiner TEX erlebt. Der Tiger war auch nie kratzbürstig oder hat mich gar im Stich gelassen. Im Gegenteil ... lief immer wie am Schnürchen .. mal relaxed und mal auch richtig energisch oben raus. Kurzum - ist und war ein wirklich tolles Motorrad - meine Tiger Explorer (wer weiß, was Triumph so in 4...5 Jahren wieder auf den Markt bringt.) Aber, vielleicht war die Zeit jetzt reif für ein anderes, neues Motorrad. Bis vor einer Woche ... mehreren Tagen konnte ich es auch noch nicht glauben, dass ich nach 15 Jahren Triumph-Triple, "keine" Triumph mehr kaufen würde. Und wenn`s euch Recht ist, werde ich (Gsiberger) weiterhin im Tigerhome angemeldet bleiben. Finde das Forum und auch die Leute im Forum wirklich super. Und wir ihr sicherlich auch wisst - Triple-Virus einmal eingefangen - wird dieser ein Leben auch bleiben. Gruß Klaus Ach ja ... in 14 Tagen bin ich Besitzer einer neuen "KTM 1290 Super Duke GT"
  45. 2 likes
    Sodele.....Halter ist bestellt. Jetzt bin ich mal gespannt. Danke nochmal für Deine Mühe, Olli. Mahlzeit! Heute ist das gute Stück gekommen. Passt bombig, Fahrtest wird am Wochenende gemacht. Leider habe ich keine Möglichkeit, mit dem Schlüssel das Schloß der Diebstahlsicherung zu betätigen, die beim Rider 400 Premium Pack dabei war und musste sie daher demontieren. Andererseits sitzt das Navi super im Sichtfeld, ohne daß man den Blick von der Straße vernachlässigen muss. Der Blick auf die Armaturen ist auch frei. Ich finde siebzig Öcken für das Teil zwar schon grenzwertig, aber unterm Strich ist's mir dann doch wert.
  46. 2 likes
    Was bistn Du für einer? Noch nie beim Stammtisch aufgetaucht und schon rumpupen? Dann noch keine Ahnung haben, und so unpräzise "glauben es ist 19 Uhr oder 19:30 Uhr" anstatt mal die über 11jährige Historie des Stammtisches nachzulesen? Suchst Du Streit oder was?
  47. 2 likes
    @Guenzi Den Gedanken unser Hobby mit einer Unterstützung der Lebenshilfe zu verbinden, finde ich wirklich toll! Bezüglich weiterer Ideen für zusätzliche Artikel würde ich gerne Anregen das du ein Poloshirt mit dem dezenten SYE Sticker anbietest. Farbe : Schwarz oder Dunkelgrün T Shirt trage ich eh meisten nur drunter. Gruß, Carsten
  48. 2 likes
    Nix peinlich. Du musst das machen wie Trump: "Letzte Nacht in Schweden war die Flagge noch andersrum" Gruß Olli
  49. 2 likes
    Alles gut gemacht, Wolfgang, die Triweek und die Tridays sind seit dieser Woche Geschichte! Ulli Bree wird zwar eine Nachfolgeveranstaltung auf die Beine stellen, aber eben keinen offiziellen Triumph-Termin. Schöne Festtage...
  50. 2 likes