Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

McB

Supporter
  • Gesamte Inhalte

    5.049
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Gewonnene Tage

    34

McB gewann am 16.Januar

McB hatte die beliebtesten Inhalte.

Ansehen in der Community

196 "Gefällt mir" erhalten

Über McB

  • Rang
    Buckliger Yeti

Profile Information

  • Ich fahre
    ein altes Mopped
  • und
    ne alte Proletenschleuder.
  • Geschlecht
    Ist mir unbekannt.
  • Wohnbereich
    In einer Gespensterstadt, die keinen Namen hat.
  • Interessen
    aktuell - mein Teich. Hätte ich mir nie träumen lassen. :-D

Letzte Besucher des Profils

10.267 Profilaufrufe
  1. Moin moin, die eigenen Speichenfelgen können auch weiter und schlauchlos benutzt werden, wenn man z.b. spezielle Felgenbänder benutzt. Bei KTM ist das mittlerweile bei vielen Modellen Standard. Einfach dort besorgen, Raddimensionen gibt es dort die selben (z.B. ADV 1190) wie bei dir. Schläuche sind eigentlich nur noch wichtig, wenn man bewusst mit unterschiedlichen Drücken für spezielle Untergründe fährt und einem der Abrieb bewußt aber egal ist. :-) Greetz Brülli
  2. Moin moin, das gibts auch im Tigerhome mit Bild >> Einfach auf die Überschrift klicken. VG Brülli
  3. http://www.tigerhome.de/index.php?/notifications/options/ (Und dort nach unten scrollen nicht vergessen.) Man kann beim Schreiben einer Antwort zuschalten, daß das Board bei weiteren Beiträgen ne Mail schickt (sofern dies in den Einstellungen festgelegt wurde).
  4. Nabend mal, ich habe den Umbau nicht extra gemacht. Denn es gab seitens Triumph eh mal nen internen Rückruf, bei dem die Kabelführung geändert und der Stator dann direkt in den Regler ging. Die letzte Stelle, nämlich diese Steckverbindung ziehe ich seither 1x jährlich auseinander und kontrolliere sie. Laufleistung mit dieser Konstellation ist aktuell allerdings erst genauso viel, wie damals bis zum Schaden. Es wird ja auch nicht mehr wirklich mehr. Greetz Brülli
  5. Nabend mal, was heistn - Ersatz hat nichts gebracht? Brennt eine neue Sicherung sofort wieder durch? Dann bitte mal die Kabel der Bordsteckdose links unter dem Tank abziehen. Dort ist ein Kurzschluss am wahrscheinlichsten. Bleibt die Sicherung dann ganz? Denn von der Sicherung N3 geht nur ein Kabel in den Kabelbaum, welches sich nach 20 cm verzweigt (siehe : Aber wenn diese Verbindung wie bie mir weggegammelt ist, gibt es keinen Kurzschluss und die Sicherung 3 bleibt ganz. Daher zuerst bitte an der Bordsteckdose schauen. Es ist auch die einzige offene Stelle, an der + & - zusammenkommen können. Vielleicht hat dir ein Witzbold da was reingestopft? Bei anderen Basteleien zur Entnahme von Dauerstrom sind diese erstmal kurz vor der Anlage zu trennen, um das Umfeld abzustecken. Greetz Brülli
  6. Oh je, was macht man denn damit, wenn man es hat? Jährlich einmal zerlegen und wieder zusammensetzen? Und den Rest der Zeit mit Petrolium oder Diesel einreiben? Ich fange zwar auch grad ein ruhigeres Hobby an, aber das "System Oldtimer" will sich mir nicht erschließen. Brülli
  7. Nabend mal, nicht der manuelle Service ist ja das was meist den Ausschlag gibt - gibst du bei einem Garantiefall ein Mopped mit einer nicht aktuellen Software ab, dann ist der letzte Service nicht vollständig durchgeführt worden. Dann bleibt die Frage offen, hätte dort der Elektronikram erledigt werden können. Aber das muss jeder für sich entscheiden. Es ist ja auch nicht jeder für alle Bereiche versichert, obwohl der Versicherungsmann des geringesten Mistrauens sicher was anderes rät. Mist, da fällt mir ein, ich wohne jetzt ja in der direkten Einflugschneise des BBE. Da muss ich mich also in 15 Jahren um ne Fliegzeuchabsturzversicherung bemühen. Brülli
  8. 31.3. / 02.04.17

    Schöne Bilder. Die werd ich natürlich sichern. Und so viele alte bekannte Gesichter. Greetz Brülli
  9. Nabend mal, als kurze Zusammenfassung - das Kettenrad zu vergrößern ist für den rein mechanischen Verschleiß am Antrieb immer gesünder, als das Ritzel zu verkleinern, sofern die Schleifer außer acht gelassen werden. Ausgehend von 18:46: 18:48 = Endspeed ca.-8kmh - schont den oberen Kettenschleifer/belastet den unteren - Kette passt noch 17:46 = Endspeed ca.-10 kmh - schon den unteren Schleifer, belastet den oberen / Ritzel verschleist schneller als ein 18er - Kette passt noch 17:48 = Endspeed ca.-18 kmh - Unvernunft pur - wird nur benötigt um im letzten Gang 30 fahren zu können :-) 46er Kettenrad ist an der T709 Standard, 17er Ritzel gibts auch problemlos. Wer hingegen gern weniger Drehzahlen fährt, sei 19:46 empfohlen. Bei kräftigen Motoren sind das dann auch etwa 10kmh mehr Topspeed. Greetz Brülli
  10. Nabend mal, wie wärs denn mit folgendem Gedanken - das fehlende Zwioschenrohr einfach von einem originalen Endtopf absäbeln und dann an den BOS anschweißen lassen? Nen 50er Zwischenrohr aus nem Altteil für z.B. ne Speedy selbst zusammenstückeln geht natürlich auch, ist aber oft mit der Entstehung mehrerer Ecken im Rohr verbunden. Es geht aber auch. Greetz Brülli
  11. Nabend mal, auf Grund der Modellwechsel zwischen den Jahren wissen die Triumph-Händler leider nicht wirklich, was man Ihnen für ein Modell zur Durchsicht hinstellt. Das habe ich nun schon mehrfach gehört. So kann z.B. ne Tiger 2004 eine 955i mit Speichen und 98PS und Ringleitung im Bereich der Spritleitung, jedoch auch ne 106PS Gussradversion mit Druckleitung sein. Also immer die FIN parat haben, wenn es um Nachfragen beim Dealer geht. Aber damit ist Triumph nicht allein am Markt. ;-) Das gilt auch für Neufahrzeuge. Immer alle benötigten Details vorher abfragen. Greetz Brülli
  12. Nabend mal, unterwegs einfach nicht nachfüllen, wenn die Menge im System nicht wirklich weniger wird. Denn wenn z.B. der Deckel wegen ein wenig Dreck unter dem Rand nicht 100% schließen kann, drückt es nach jedem Abstellen die selbe Menge Flüssigkeit wieder raus. Solange es bei Minimum oder auch untendrunter stehen bleibt, besteht kein Grund zur Sorge. Ein anderer Kontrollweg - Nachfüllmenge vergleichen. Ist diese 2x gleich, ist nur der Deckel nicht ganz dicht und nachfüllen eher sinnlos. Ein Schaden am System, z.B. Kopfdichtung und Co. würde genau andersrum Verluste aufzeigen. Nämlich Verluste beim Abkühlen im Stand und weißen Rauch beim losfahren, sowie später wenns nicht bemerkt wird - Blubbern und Schleim im Ausgleichsbehälter, weil Druck ins Kühlsystem gelangt. Bei diesem echten Defekt steigt auch die Temperatur im System deutlich sichtbar in den verfügbaren Anzeigen. Eine Befüllung übers Ausgleichsystem reicht in diesem Fall dann nicht mehr aus, hier muss das Kühlsystem über den Deckel befüllt werden. Greetz Brülli
  13. Danke für eure Glückwünsche. Mittlerweile hats mich ja auch erwischt und ich muss mich langsam mal um die Erfüllung der globalen Ziele im Leben kümmern. Ein Haus abbrennen und einen Baum fällen sind mir noch im Gedächtnis. Aber was zum Teufel war das Dritte? Wenn ich am übernächsten WE mal wieder Gelegeheit für nen Wisky habe, werde ich mal in Ruhe drüber nachdenken. Brülli
  14. Nabend mal, korrekt, die alten Tiger mit 2 Leitungen haben ein Ringsystem (spätere haben nur noch ein Druckleitungssystem). Zuerst gab es selbstdichtende Schnellverschlüsse aus Kunststpoff, welche in einem Rückruf gegen ofenen Aluminium Anschlüsse getauscht wurden. Zieht man da nur einen ab, läuft in ungünstiger Konstellation der Tank leer. Zieht man beide Schläuch von der Grundplatte ab, läuft nur der Rest aus der Brücke zur Versorgung der Einspritzdüsen leer. Wenn mans vorher weiß, kann man diesen kleinen Rest auch auffangen und wieder verwenden. Tropft es hingegen nach dem Abziehen aus den tankseitigen Anschlüssen an der Grundplatte, sollten die Anschlüsse schnellstmöglich getauscht werden. Spöder Kunststoff lässt grüßen. Die Variante aus dem Video mit dem fest verpressten Anschluss ist scheinbar die Ausführung für den amerikanischen Markt. Scheint was Länderspezifisches zu sein. Witzig finde ich hingegen den Fehler, einen scheinbar vollen Tank zum Dreh des Videos auf dem Fahrzeug zu haben. Da musste er selbst erstmal verschnaufen. Greetz Brülli