Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Fischkopp

Supporter
  • Content count

    293
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

9 "Gefällt mir" erhalten

About Fischkopp

  • Rank
    Aktiver User

Contact Methods

  • ICQ
    0

Profile Information

  • Ich fahre
    1050, R90/6, T4 Cali, 1er Cab
  • Fahrweise
    zügig, aber ohne Hast
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    Hamburg

Recent Profile Visitors

487 profile views
  1. Mir ginge es vornehmlich um die angebotenen Reifen für 19", die mir einerseits, wie oben angeführt zwar alle meine Einsatzbereiche erfüllen, aber andererseits im Grenzbereich eben den Tick mehr Haftung (und graduell Handlichkeit) bieten, insbesondere bei Nässe. Und die Haftung der 21" war gerade im Alpenmasters ein Kritikpunkt. Aber es ist sicher keine Frage, dass ich im Alltag mit 21" vermutlich ausreichend Spaß hätte, aber 19" wären für mich ein etwas größerer Kaufanreiz - liest Honda hier eigentlich mit?
  2. Dem kann ich mich als 1050er Fahrer ohne Einschränkungen anschließen. Für mich käme eine AT durchaus auch als zukünftige Alternative in Frage, aber eben gerne lieber mit 19" Vorderrad. Von mir aus gerne als zusätzliches straßenorientierteres (Unter-) Modell der aktuellen 21" Version, die dann gerne für den Ruf sorgen darf. Für die von mir bevorzugten Strecken, bei denen regelmäßig - tw. zum Leidwesen der mir Folgenden - unbefestigte Teile dabei sind, brauche ich zumindest kein 21" Rad und das meiste spielt sich auf der Straße ab.
  3. Moin Andreas, willkommen hier im Forum und viel Spaß mit dem neuen Bike. Mein aktuelles Kätzchen kommt auch aus Erfurt und wurde in den Norden gebracht (aber noch vom vorherigen Triumphhändler, der 2013 insolvent wurde). Weitere Ähnlichkeit : 1,90m und über 100kg - das passt Angeblich gibt das einen besseren Anpressdruck Hab Spaß - ich hoffe, ich darf hier als HSV-Supporter überhaupt posten, freue mich aber auch über jeden St.Pauli-Sieg - Ausnahme gegen den HSV
  4. ich verfolge das Thema sehr aufmerksam und insofern vielen Dank für deine Zwischeninfo. Die AT (mit DCT) halte ich für eine mögliche und interessante Nachfolgealternative für mich und inzwischen 2. 1050er in 10 Jahren. Ich war gerade für eine 12-Tagestour im Baltikum und davor 2 Wochen in der Toskana unterwegs. Die Straßenverhältnisse (im Baltikum auch längere Grusspistenabschnitte mit Waschbrett) waren mit dem Wilbersfahrwerk der Tiger schon manchmal härter und wären mit der AT sicher etwas komfortabler gewesen. Allerdings spekuliere ich noch auf eine von Honda nachgeschobene 17/19"-Variante, da ich nicht wirklich 'Geländefahrer' bin. Also berichte gerne weiter von deinen Erfahrungen - einen Interessierten (der in der Vergangenheit schon 2 AT's besaß und nur Gutes zu berichte weiß) hast du in jedem Fall hier
  5. Wo habt ihr denn die ganzen Leute gelassen - trotz der sonstigen Menschentrauben fürs Foto, niemand zusehen. Habt ihr die die Klippe runter geschubst? Ansonsten gebe ich dir Recht - allein in Norwegen war ich schon 16 mal (mit vielem was sich bewegt - Bike, WoMo, PKW, Rad, Kanu - jedesmal ein Traum
  6. Moin Bodie, viel Spaß mit dem neuen Bike und hier im Forum. Gruß aus der Nachbarschaft.
  7. Vorab gesagt, kenne ich die 1050 Sport nur vom Anschauen und Probesitzen, dafür die 'alte' 1050er umso besser (seit 2007 - bereits die 2.). Die Gründe, warum ich bislang nicht mal eine Probefahrt mit der Sport gemacht habe : * ich fahre gerne lange Touren (oft mit viel Gepäck) und regelmäßig auch Rundstrecken. Dabei hat bei den vorher fast 20 Krädern immer irgendwann mein verlängertes Rückgrat und mein Knie gezickt. Aber mit der hohen Sitzbank, welche ich mir auch noch zusätzlich vom Sattler in der Kontur habe anpassen lassen, kann ich inzwischen viele 100km ohne Beschwerden fahren. Darüberhinaus hat sich mit der aktuellen Sitzbank auch der Soziusplatz nach Nutzerinnenaussagen deutlich verbessert. * Mit Wilbers vorn & hinten ist das Fahrwerk für meine Ansprüche absolut ausreichend. * Der Triple ist ein Gedicht und reicht mir (ohne Anpassungen) für alles, was ich fahre. * Ich bin totaler Schrauberverweigerer und freue mich über die bislang problemlosen Kilometer * Mit zahlreichen weiteren Zubehörteilen habe ich die Tiger für mich angepasst Die Sitzposition der Sport kam mir beim Probesitzen natürlich auch spitzer vor, aber auch hier kann sicher mit Sitzbänken/Sattler was geändert werden. Und die leichten Verbesserungen im Triple vermisse ich schlicht nicht - der ist so oder so eine Granate. Aber wie es hier schon stand, muss man im Zweifel beide möglichst zeitnah gegeneinander Probefahren. Wobei ich mal unterstelle, dass es letztendlich keine riesen Unterschiede macht, wenn man sich für eins der beiden Modelle entscheidet, die man nicht so oder so noch nachträglich noch anpassen kann. Ach ja, und hübscher finde ich die 'Alte' im Übrigen auch (insbesondere in Intense Orange, was ein Grund war, nochmal zu wechseln), aber das ist ja nun mal so etwas von subjektiv. Und jetzt muss ich Schluss machen, um für meine bevorstehende Baltikum-Tour mit Tiger zu planen und vorzubereiten
  8. Na, dann von mir auch noch Glückwunsch zum Neuerwerb und viel Spaß damit und hier im Forum. Und was für eine schöne Farbe
  9. Moin Meikel, ich bin ja auch ein exakt gleich 'alter Sack' aus der Nachbarschaft und fahre seit jetzt 10 Jahren absolut zufrieden Tiger - u.a. als sportliches Tourenbike, welches sich auch mal mit viel Gepäck noch angenehm bewegen lässt. Du solltest also mit deinem neuen Gefährt eine gute Basis für viele schöne Tourenkilometer gefunden haben. Und bei mir war die Geschichte mit BMW eher so, dass ich mich vor 2 Jahren schon alt genug gefühlt habe, um mir als Bike für die Genusstouren eine R90/6 zugelegt habe - die beiden Zweiräder ergänzen sich gut. Viel Spaß mit dem Tigerle und hier Forum.
  10. Ich bin auch gerade am Wochenende von einer Toskanatour zurückgekommen. Wir waren 11 Leutchen und sind auch (letztmalig?) hin & zurück HH - München gefahren (3 Abteile). Kosten pro Person 430€. Schade, dass die Bahn den Service einstellt. Ich habe locker schon über 30 Autozugurlaube gemacht, und trotz der absolut höheren Preise, war für uns mit Bike der Kosten / Nutzen Vergleich immer in Ordnung (neben gespartem Verschleiß, Übernachtungen und Urlaubstage gespart).
  11. Moin Tom, schönes Bike hast du dir da zugelegt. Viel Spaß mit dem Teil und hier im Forum. Und ja, schöne Strecken hats hier auch.
  12. Schöne Reiseberichte und Bilder, aber vor allem viele verwendbare News aus informativen Reisen und Test. Davon gerne noch mehr.
  13. Ohne das ich die hier gezeigten Formeln auch nur ansatzweise nachvollziehen kann , ist die Abspannung in die Federn nach meiner Erfahrung und auch meinem Gefühl die beste Alternative. Bei Abspannung z.B. über den Seitenständer mit Kontakt zum Boden ergibt es eine starre Verbindung und nimmt Stöße mglw. irgendwann krumm - so haben wir früher mal ein Moped auf Seitenständer auf Hänger gefixt und am Ziel hatte die Aufhängung des Ständers aufgegeben und nach fest kommt ab. Auf den Autozugreisen spannen die erfahrenen Bahner das Moped auf dem Seitenständer stehend ab, aber so, dass es letztendlich nur noch in den Federn steht und der Seitenständer ein paar Zentimeter in der Luft hängt. So nimmt die Federung weiter Stöße auf und die Gurte halten das Bike.
  14. Moin Tom, und ich gratuliere sowohl zur Forums-, Moped- und Heimatwahl In 2 Urlauben durfte ich die 'badische Toskana' intensiv genießen - schön habt ihrs da. Viel Spaß hier im Forum und deinem neuen Moped.
  15. da gilt wohl das gleiche, wie bei mir - 5 - 10kg weniger wären schön