Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

geko_03

User
  • Content count

    10
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0

About geko_03

  • Rank
    Einsteiger
  • Birthday 03/28/1973

Profile Information

  • Ich fahre
    Penner Tiger und T300B Speedy
  • Fahrweise
    Sportlich
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    Am Bodensee
  1. Hallo Markus! Hast ein Schönes Tigerlein bestellt gefällt mir sehr gut.Kleines Detail am rande.Die Tiger auf dem Fotto hatt vermutlich Schwarz Lackierte Coverrohre über den den Holmen.Bin nähmlich bei meiner gerade dabei Holmen ,Bremszangen ,untere und obere Gabelbrücke dazu noch ein paar Kleinteile Schwarz zu Eloxieren(Saumäßig viel Arbeit für ein bisserl mehr Schwarz).Deine Tiger wird dan wohl Goldige Holme haben!Schöne Grüsse aus Ösiland Alex!
  2. Hallo mischka! Ich habe die Tiger(Bj 2007) im Herbst mit 16000 Km gebraucht gekauft! Das Bike habe ich mit Anhänger im Regen 500 km weit überstellt, und da ist mir auch der angelaufene Tacho aufgelallen. Im Winter (Februar) bin ich hier im Forum auf die Problematik gestoßen. Es scheint auch ein größeres Triumph Problem zu sein. Zwei Speedy Fahrer die ich kenne berichteten auch vom angelaufenen Tacho. Ja da schraubte Ich das Teil mal runter und habe die Tauchfahrt des Grauens endeckt. Triumph stellte sich leider quer wegen der Garantie. Einen Totalausfall hatte Ich zum Glück noch nicht. Bei mir waren alle drei Knöpfe und die Lampe stark oxidiert, wobei der mittlere Knopf schon nicht mehr funktionierte. Nur reinigen der Knöpfe hätte nichts gebracht. Da der Elektriker den mittleren Knopf eh schon auswechseln (löten) musste, machte er gleich alle drei neu rein. Das ausbauen des Tachos ist meiner Meinung nach kein großes Problem. Not macht erfinderisch! Gruss Alex!
  3. Bild 7. Die Druckknöpfe mit Silikonmantel Sorry habe die Bilder nicht anders rein bekommen ;-)
  4. Bild 6. Die Platine mit Silikonmantel
  5. Bild 5. Das abgedichtete Teil von oben
  6. Bild 4. Wo man die Fuge macht
  7. Bild 3. Der Geniale Lack namens Plasti Dip
  8. Bild 2. Sieht mann wo das Wasser ins Gehäuse eintritt
  9. Hallo Leute bin neu hier und grüße hier mal alle! Tolles Forum toller Einsatz wirklich sehr interessante Berichte zum Teil auf sehr hohem Niveau. Also bei mir ist genau der gleiche Schaden eingetreten wie bei Gummikuh!(Die Oxidation war bei mir viel größer). Da ich aus der Garantie rausgefallen bin, musste ich selbst ran. Als erstens Tacho ausbauen, Platine vom Fernsehmechaniker reinigen lassen und drei neue Druckknöpfe einlöten lassen (60 Euro)!Die ABS Leuchtdiode war bei mir kurz vor dem sterben, sprich sehr stark oxidiert. Dann Gehäuse ohne Platine wieder zusammengestecken und oben auf dem Glas eine Pfütze produzieren. Also bei mir war es ganz klar ersichtlich, das Wasser rinnt zwischen Glas und Plastikverkleidung links rüber und tropft dann über die unterste Leuchtanzeige (ABS) ins Gehäuse rein, rinnt dann in der Folge rechts rüber wo es sich dann innen staut und die Druckknöpfe unter Wasse setzt. Wer das so testet der sieht, dass das Wasser nicht über die Knöpfe eindringt. Bei mir war auch die ABS Leuchtdiode stark oxidiert. So jetzt wusste ich schon mal wo das Wasser herkommt. Also im Modellbau gibt es einen schwarzen Lack (Plasti Dip 14.90 Eur ) welcher speziell zum Schutz für Elekronik im Wasserbereich gedacht ist. Das Zeug ist echt der Hammer! Man pinselt die gewünschten Stellen ein und nach 30-40 min ist der Lack ausgehärtet. Das Ergebnis ist ein hauchdünner Silikonmantel, welcher wenn gewünscht, jederzeit wieder abziehbar, und dazu noch 100% wasserdicht ist. Echt geil das Zeug. Bei Entfernung keine Rückstände! Zuerst habe ich mit einer Injektionsspritze (Apotheke 0,40 cent) soviel Lack wie möglich in die Hohlräume zwischen Verkleidung und Glas gespritzt und außen an den Gläsern eine schöne Fuge gezogen (Fällt nicht weiter auf). Danach muss man noch einen Tasastreifen über die vier Leuchtanzeigefelder ziehen da von oben auch Wasser eintreten kann! Somit wäre das Cockpit wieder wasserdicht. Zum Schluss habe ich wie schon von Gummikuh beschrieben ein Loch gebohrt (7mm). Im Anschluss die Platine und die Druckknöpfe (innen) reichlich mit dem genialen Lack eingestrichen! Im Mai bin ich bei einer 5 Tages Tour in den Chiavennen ca. 1000km in vollem Regen gefahren, in der Nacht stand das Tigerlein auch immer im Regen. Also mein Tacho ist absolut dicht und ist nicht mehr angelaufen! Sodala zum Schluss muss ich noch sagen, ich kann hier nur jedem empfehlen, wenn das Glas sich von innen beschlägt gleich zu reagieren! Es handelt sich hier nicht um harmloses Kondenswasser wie anfangs von meinem freundlichen behauptet wurde, sondern wie weiter oben bereits beschrieben um Wasser, welches sich staut und Schaden an der Platine(Microprozessor) anrichtet! Hier gar nichts zu unternehmen fördert das Risiko, einen kapitalen Tachoschaden zu erleiden! Das Bearbeiten der Platine mit dem Lack und das Loch bohren(nicht zu klein) würde ich auf jeden Fall als vorbeugende Maßnahme empfehlen. Das Plasti Dip kann man auch für andere Bereiche verwenden zb. Kabel isolieren oder verschiedene Schrauben schwärzen! Sollte meiner Meinung in keiner Werkstatt fehlen.Im Anschluss noch ein paar Bilder von meiner Tauchfahrt des Grauens. Bild 1. Oxidierte Leuchtdiode Bild 2. Sieht mann wo das Wasser ins Gehäuse eintritt Bild 3. Der Geniale Lack namens Plasti Dip Bild 4. Wo man die Fuge macht Bild 5. Das abgedichtete Teil von oben Bild 6. Die Platine mit Silikonmantel Bild 7. Die Druckknöpfe mit Silikonmantel Schöne Grüße aus Österreich Alex!
  10. Hallo Reiner, Ist es möglich das du mich auch noch auf die Liste für den kompletten (GFK-) Kettenschutz setzen würdest! Habe die Tiger erst ein paar Monate, und bin von deiner Ware überzeugt!gruss Alex1