Jump to content

Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

zehnfuffzich

Supporter
  • Gesamte Inhalte

    61
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0

Über zehnfuffzich

  • Rang
    Beteiligt sich
  • Geburtstag 23.04.1969

Contact Methods

  • Webseite URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Ich fahre
    Tiger 1050, XT 600 Ténéré
  • Fahrweise
    zügig und rund
  • Wohnbereich
    Neuwied

Letzte Besucher des Profils

168 Profilaufrufe
  1. Hi Peter, hier: http://www.tigerhome.de/index.php?showtopic=22083&p=254150 habe ich was zu den Handschützern geschrieben. Wenn du die Möglichkeit hast, die Distanzstücke z.B. aus den beschriebenen Karosseriescheiben "herzustellen", halten die Handschützer an den original-Lenkereinsätzen mit M6er Schrauben eigentlich ganz gut. Ich habe die Schrauben ziemlich festgezogen und es ist nur noch mit großem Kraftaufwand möglich, die Handschützer ein wenig zu verdrehen. Natürlich kann es sein, das sie sich bei einem Sturz wegdrehen, aber ich habe sie eher wegen der Optik angebaut... Grüsse, Micha
  2. Handschützer / Handprotektoren

    Hi, ja, ich kenne die Handschützer und habe sie auch verbaut! Siehe hier: Bild Grüsse, Micha
  3. Lenker/Riser

    Ja, kann ich nur bestätigen. Ist der original Triumph oversized Lenker mit den original Triumph Risern für den Lenker. Entspricht zusammen von der Geometrie ziemlich genau dem Original - sieht aber viiiiel schöner aus Habe ich auch in der Kombination in schwarz und mit dem gleichen Schriftzug. Mit der Zulassung ist das so eine Sache - offizielle EG-ABE oder sowas war nicht dabei, allerdings wird das Teil mit dem Triumph-Logo wahrscheinlich keinen TÜV-Prüfer oder Polizeibeamten interessieren... Da gabs aber auch schon mal 'ne Diskussion drüber, die sich wahrscheinlich mit der Suche nach "Lenker" finden lässt. Grüsse, Micha
  4. Hi tori, ich könnte mir gut vorstellen, dass die Geräusche auch aus dem Verkleidungsbereich kommen könnten. Ich würde mal Seitenverkleidungen und Lampenmaske abschrauben und 'ne Testrunde oben ohne drehen. Falls die Geräusche so gut reproduzierbar sind, sollte man einem Kunststoffknarzen (das auch ganz schön laut sein kann) auf die Schliche kommen. Falls es immer noch knarzt - Schutzblech vorne ab und testen. Bei mir hatte ich vor einiger Zeit auch beim Bremsen vorne ein Knarzen, welches nach De-/Montage der Verkleidung wieder weg war. Wegzukriegen ist sowas meistens mit Selbstklebefilzstreifen o.ä. auf den Reibungsflächen, an denen sich meistens auch schon sichtbare Scheuerstellen gebildet haben. Insofern hat der (anscheinend etwas unmotivierte) Schrauber um die Ecke halbwegs recht, da sich solche Stellen meistens erst nach ein paar vibrationsreichen Jahren bilden... Allerdings halte ich die Tiger-Verkleidung für ziemlich hochwertig und passgenau, also vielleicht ist auch nur etwas verspannt montiert? Grüße, Micha
  5. LED Tagesfahlicht ?

    Hi zusammen, Schön, das es euch auch gefällt! Leider haben die Handschützer keine Zulassung - weder als Tagfahrlicht noch als Blinker, wofür manche sie wohl auch einsetzen. @Holger: Deswegen habe ich mir auch nicht die Mühe gemacht, sie über Vorwiderstände irgendwie gesetzeskonform zu verschalten. Ich rechtfertige die jetzt vor mir als zusätzliche Begrenzungsleuchten zur Erhöhung meiner Sichtbarkeit... @Rainer, damit gibt es genau 2 Kabel an den Stecker hinter dem Scheinwerfer anzuschließen. Verkehrt rum, passiert nix, richtig rum ist hell... Generell sind die Dinger ganz gut aufgebaut, man kommt über ein paar Schrauben an die kleine Platine mit den LEDs, und auch die Stangen, die innen gerändelt und geschlitzt sind und über einen Keil an einer Schraube auseinandergedrückt werden, sind einfach nur eingesteckt. @Gerald: Wir scheinen einen ähnlichen Geschmack zu haben... gleiches Mopped und auch mir haben die weißen Protektoren besser gefallen, die habe ich aber nicht mit LEDs zu einem Preis von ca. 60 € gefunden, und mehr wollte ich nicht ausgeben, da ich mir auch nicht sicher war, ob sie passen. Ich habe den konischen original Triumph-Lenker dran, der an den Enden aber dem Chrom-Lenker entspricht. Zudem die original Heizgriffe, bei denen die Kabel durch den Lenker bis hinter die Spiegelklemmung geführt sind. Passt nach kleinen Modifikationen prima! Die größte Herausforderung war das Verlegen der Kabel. Ich wollte genau diesen Weg durch den Lenker gehen, obwohl man die Kabel auch von dem frei stehenden inneren Ende der Schützer zum Lenker frei spannen könnte... So habe ich in die Handschützer ein von außen nicht sichtbares 3er Loch gebohrt, um die beiden Käbelchen von vorne zu dem Teil innerhalb des Lenkerrohres zu legen. Der definitiv schwierigste Teil war das durchfädeln durch den Lenker... Die mechanische Montage war dagegen echt schneller durch als gedacht: Ich habe die original Halterungen ganz weggelassen und eine M6er Schraube mit -ich glaube 8 oder 9 - aufgebohrten M5er Karosserieschrauben (die haben eine größere Auflagefläche als normale M6er Scheiben) unterlegt, um auf den Abstand zu dem im Lenker liegenden Gewinde zu kommen. Festschrauben - und fäddisch. Gerald, wie hast du deine Verbreiterung gemacht, mit extra Gewicht außen oder einfach offen gelassen? Das hört sich ja auch spannend an... Falls du außen ein Gewinde drin hast, kannst du die Protektoren einfach mit passender 6er oder 8er Schraube festschrauben, nur die Kabel musst du dann anders verlegen... Leuchtende Grüße, Micha
  6. LED Tagesfahlicht ?

    Habe letztes Wochenende mangels Wetter auch ein bischen gebastelt. Die Handschützer sind die DualRoad von Acerbis, die es mit den LED-Einsätzen fertig zu kaufen gibt. Mir hat die relativ schmale Form gut gefallen und die LED's sehen auch prima aus. Sie erscheinen auf dem Bild ziemlich dunkel, in Realität sind sie schon was heller, da es von der Bauform her normale 3mm-LED's sind und man gut drankommt, denke ich trotzdem darüber nach, hellere einzulöten ^_^ Was haltet ihr davon?
  7. Allgemeine Erfahrungen mit Tunes

    Bin seit gestern abend wieder nach ca. 1200 km aus dem Schwarzwald zurück. Fr/Sa viel Regen, So dafür geniales Fahrwetter. Die oben erwähnte Bremsleitung kam so gegen 14:00 Uhr beim Händler an, habe sie dann abgeholt und schnell eingebaut (was mit spitzen Fingern eigentlich ganz gut ging), um 17:20 sind wir dann losgefahren. Zum 20715Mod4 (das scheint ja für die meisten von der Beschreibung her am attraktivsten gewesen zu sein?!?): Ich habe keinen allzu großen Unterschied zum 20549 gemerkt. Läuft gut, obenrum (ab 6.000) wirkt es sehr kräftig, auf der Autobahn mal bis 230 nach Navi beschleunigt, ging recht zügig. Aber im unteren Drehzahlbereich 3.000 - 5.000 kommt mir das ganze etwas verzögert und ein klein wenig schwächelnd vor...das kann natürlich auch daran liegen, das ich dieses Jahr mit dem 20549 noch kaum gefahren bin und den Motor vielleicht kräftiger und spontaner in Erinnerung hatte... Ich werde es auf jeden Fall noch auf ein paar Fahrten auf heimischen Strecken beim angasen testen, eventuell dann auch noch mal im direkten Vergleich. @Bär-Tiger: Bei der Motorbremse ist mir nix aufgefallen und nach dem Öl habe ich nur vor der Tour geguckt... sollte ich vielleicht nachher nochmal machen Ein klein wenig enttäuschte Grüße, Micha
  8. Allgemeine Erfahrungen mit Tunes

    Erst mal vielen Dank für die Gewissheit, dass ich nicht der einzige Depp bin, dem das mit der Bremsankerplatte hinten passiert ist Und für die Tipps zu den Zubehörteilen - aber stimmt, ich wollte das Teil so schnell wie möglich haben... ich hoffe, gleich kommt der Anruf, das die Leitung da ist und ich kann sie fix einbauen und dann in den Schwarzwald starten... Aber zurück zum Thema: Zu beachten ist bei den neuen Tunes, dass Du die auch mit der neuen TuneEcu-Version (2.5.3, zu bekommen bei tomhamburg.net) aufspielen solltest. Grüße, Micha
  9. Allgemeine Erfahrungen mit Tunes

    So, jetzt mal meine oben versprochene Rückmeldung... Ich habe keine Ahnung, wie sich das 715Mod4 im Vergleich zum 549 fährt, da ich nach einem Kilometer umkehren musste... Erzählt's nicht weiter, es war so: habe vorgestern einen neuen Reifen hinten aufziehen lassen und abends das Rad eingebaut... eigentlich wie immer, nur kam jetzt noch ein Nachbar auf einen Schnack vorbei blablabla - was soll ich sagen: ich habe die Platte mit dem Bremssattel nicht richtig in der Schwinge eingefädelt... Bin dann gestern nach dem Tune aufspielen mit einem Kumpel los und an der zweiten Abbiegung war dann schon Schluss... Diagnose war schnell gestellt - Bremsleitung hinten abgerissen - und der Heimweg ohne hinten zu bremsen hat nicht so richtig gereicht, um das Tune zu beurteilen Jetzt habe ich heute alle Händlern in der "Nähe" - also bis 100km - abtelefoniert, keiner hat die Leitung da. Ist jetzt per Express bestellt (Leitung ca 82€, Express ca. 30€) und wird hoffentlich morgen da sein, damit wir am WE in den Schwarzwald können. Hoffende Grüße, Micha P.S.: Um meine Tigertour betrogen wollte ich erst auf meine alte Ténéré umsteigen (die ich allerdings bei jedem Halt hätte anschieben müssen), woraufhin meine Frau sich mitleidig zeigte und mir ihre BMW F650 GS (die Zweizylinder mit dem 800er Motor) überließ... Mann - ich hatte echt Spass: schmale Reifen und niedrigeres Gewicht machen die knapp 60 fehlenden PS bei engagierter Fahrweise ziemlich wett
  10. Allgemeine Erfahrungen mit Tunes

    Stehe gerade draussen beim Mopped und im Fenster "nebenan" lädt das Mod4 aufs Mopped... Werde gleich mal ne Runde drehen, weiss aber gar nicht, ob mein Popometer schon so gut funktioniert, um Unterschiede feststellen zu können, da ich diese Saison umzugs- (und natürlich wetterbedingt! ) erst einmal zum Fahren kam... Werde aber auch bescheidene Erfahrungen berichten! Gespannte Grüße, Micha P.S.: @Poke, schick doch Bär-Tiger ne Nachricht, ich hatte nach ein paar Minuten Post - oder wenn Du mir in der nächsten halben Stunde deine E-Mail gibst, bekommst Du Post von mir!
  11. Noch `ne Empfehlung: Batterie BOSCH YT12B-BS EUR 58,61 inkl. Versand bei scooterkay.de habe ich auch hier irgendwo gelesen und zusammen mit `ner Batterie für die kleine GS meiner Frau bestellt - super zufrieden! Der Anlassser hat den Motor viel schneller belebt als mit der vorher eingebauten YUASA (auch als diese noch fitter war). Und - JA es ist eine Bude mit Rollerteilen und JA, natürlich hatte ich den Spott auf meiner Seite, als ich den Kumpels erzählt habe, dass ich jetzt mit Rollerteilen rumfahre... Spannungsgeladene Grüße, Micha
  12. Na, für die Tourenvorschläge bin ich wohl was spät dran - da wurde das meiste ja schon genannt. Wir waren vorletztes Jahr in Vallon Pont d'Arc zwei Wochen auf dem Campingplatz. Falls ihr aber Lust auf eine etwas andere Unterkunft mit super nettem "Herbergsvater" habt, schaut Euch mal die Mühle an. Plato kommt von hier und ist vor ein paar Jahren nach Südfrankreich ausgewandert um sich seinen Traum von einer Herberge für Motorradfahrer zu erfüllen. Einige von uns kannten ihn von früher, daher waren wir ihn auf einer Tagestour besuchen. Toll, was er da aufgebaut hat (und teilweise noch baut...)! Grüße, Micha (etwas neidisch dreinblickend, weil dieses Jahr wahrscheinlich bei uns kein größerer Mopped-Urlaub drin ist...)
  13. Dunlop-Gutschein 30€ bei Reifenkauf

    Tach zusammen, bekam eben eine E-Mail von Dunlop, in der wieder ein 30€ Tankgutschein beim Kauf eines Reifensatzes angeboten wird... Einzelheiten hier! Viel Spass beim tanken (noch viel mehr beim verheizen der Reifen!!!) Auf den Frühling, Sonne und salzfreie Straßen hoffende Grüße, Micha
  14. Lithium Ionen Batterie

    Lebensdauer.... ja, da habt ihr wohl Recht...das ist glaub' ich auch mit der momentanen Lade-/Entladetechnik das größte Problem. @Silver Rider: auch die niedrigeren Ladeströme laden den Li-Akku, das dauert dann halt nur was länger, worin ich bei den Ladeströmen und dem Stromverbrauchsbilanz während der Fahrt jetzt gar kein Problem sehe. Was halt einer der Riesenvorteile von Li-Akkus ist, ist das sie mit so hohen Strömen geladen werden KÖNNEN - und damit im Vergleich zu NiCd-, NiMH- und auch Blei-Akkus natürlich in sehr viel kürzerer Zeit. Den Vorteil könnte man höchstens nutzen bei ziemlich entladener Batterie und hibbeligem davor hin-und herlaufen, weils das erste Mal im Jahr schönes Wetter ist, man fahren will, aber die Fuhre nicht anspringt... ^_^ (Kräftiges Ladegerät mal vorausgesetzt!) Ich habe gestern den ersten Schritt beim Louis gemacht und mir das ProCharger XL Ladegerät für 80€ (mit 20% Gutschein) gekauft. Das kann LiPo und LiIon-Akkus laden, aber eben auch alle anderen Mopped- und Autobatterien. Und das noch mit CAN-Bus-Aufwachsignalen zum Laden der Batterie über die Bordsteckdose in der GS meiner Frau, bei der man sonst die Tank-/Luftfilterverkleidung abschrauben muss und dann immer noch schlecht an die Batterie drankommt... Zudem erhoffe ich mir von dem Desulfatierungsprogramm wieder ein bischen mehr Kapzität meiner alten Batterie. Mal sehen, ob ich im Frühjahr dann wieder schieben muss... Aber die Lithium-Akkutechnik wird momentan dank der Elektrofahrzeuge ziemlich vorangetrieben, ich hoffe, das da für die nächste Akkugeneration im Mopped auch was bei abfällt! So, und jetzt gehe ich in die Garage und teste das Ladegerät...
  15. Lithium Ionen Batterie

    Tach zusammen, da meine Batterie schon vorm Winter ab und an was geschwächelt hat und doch gerade Frühling draussen wird, nochmal das alte Thema aufwärmen... Bei Polo gibt's für die 1050er eine Lithium-Ionen-Batterie für 141,95€ unter dem Link. Das ist doch ein Preis, bei dem man schonmal was ausprobieren kann... gibt es mittlerweile Langzeiterfahrung oder unbedingte No-Go's außer der Niedrigtemperaturproblematik (in der Beschreibung hier steht ab -10°C, damit könnt ich leben... )? Elektrifizierte Grüße, Micha
×