Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Technikfan

Supporter
  • Gesamte Inhalte

    6.672
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Gewonnene Tage

    20

Technikfan gewann am 29.März

Technikfan hatte die beliebtesten Inhalte.

Ansehen in der Community

185 "Gefällt mir" erhalten

1 folgt dem Benutzer

Über Technikfan

  • Rang
    Fahrer der dicken Eule
  • Geburtstag 20.09.1966

Profile Information

  • Ich fahre
    Explorer XCx ´17 crystal white
  • und
    Vespa PX 200E GS
  • Fahrweise
    lebhaft, nicht lebensmüde
  • Geschlecht
    Ja, ist bekannt.
  • Wohnbereich
    Heilbronx
  • Interessen
    leider zu wenige - der Job frißt die Zeit

Letzte Besucher des Profils

4.159 Profilaufrufe
  1. Moin, tiefere Fußrastenträger (das Gußteil) gibt es leider nirgends. Eine Maßnahme, auch für den Sozius, wären die Motobau-Krallenrasten "Bärenfallen". Die sind 3 cm tiefer und einklappbar. Allerdings stehen Sie eingeklappt weiter vom Träger ab. Wenn jemand Zugriff auf eine CNC-Fräse oder einen guten Blechverarbeiter hat (Lasern, Kanten,Schweißen, Bohren) könnte man Adapter bauen. Ich habe an der Q meiner Frau brauchbare Teile gefunden und muß mal Fotos machen. Ein angepaßter Nachbau sollte dann machbar werden... Schöne Grüße Jens
  2. Moin Gemeinde, ich hatte 2011 und 2012 mal die Mitgliederstatistik ausgewertet und war auf Durchschnittsalter von 44,6 Jahren (2011) und 46 Jahren (2012) gekommen. Jetzt sind weitere 5 Jahre vergangen und müßten im Durchschnitt bei ca. 51 Jahren liegen, was auch die Abstimmung ansatzweise zeigt. Somit sind wir konsequent am Vergreisen hier im Forum . Die alten Beiträge sind hier Es ist sicherlich schon Altersstarrsinn, daß die "alten Säcke" hier im Forum bleiben..... Irgendwann werden die Stamm-Mitglieder hier mit den Füßen voran aus dem Forum getragen. Schöne Grüße Jens
  3. Moin Atze, die Justage war bei meinem Tiger vor der Auslieferung gemacht worden. Durch einen Montagefehler im Werk war der Rahmen verspannt worden und das führte zu einem unbrauchbaren Fahrverhalten mit massivem Lenkerschlagen. Es muß nicht bei jeder EX notwendig sein, aber die Justage bringt die erforderliche Sicherheit. Die Hinterrad-Bremsbeläge gehen wirklich schnell runter. Nach rund 7 TKm ist noch Belagstärke vorhanden, aber ich habe mir auf Ersatz einen neuen Satz Beläge besorgt, sodaß ich dann rechtzeitig wechseln kann oden die Scheibe zu ruinieren. Schöne Grüße Jens
  4. Moin Wolferl, der Zumo 595 paßt an dem T-Halter hinter die Scheibe, aber da der TT-Halter stark aufbaut, kann der Sandwich zu schwer werden. Da der Hebel recht lang ist, ist die Angabe von T für ein Maximalgewicht an Halter von 325g plausibel. Passen tut es, aber ggf. nur ohne TT-Halter. Bei meinem Zumo 390 habe ich aus den Gründen auf den TT-Halter verzichtet. Schöne Grüße Jens
  5. Moin, dann bist du ja schon Tiger-erprobt. Nach deinem "Eisenschwein" ist doch das Kätzle wie Kinderfahrrad. Viel Spaß und ganz viele glückliche Kilometer. Im Forum bekommt auf alle gestellten und ungestellten Frage eine Antwort. Ließ dich mal ein.... Schöne Grüße Jens
  6. Moin Gemeinde, die Woche Testfahrt ist absolviert und mit rund 1500 Km auch ausreichend lang (war ja kein Urlaub, sondern Arbeitsaufenthalt). In Verbindung mit der Erstbereifung (Metzeler Tourance Next) hatte ich nur 2x Straßenkontakt mit den Rasten, wobei ich kein besonderes Vertrauen in die Reifen habe. Mit den Michelin PiRo 4 wird es vermutlich anders aussehen, aber es funktioniert prima. Die 3cm sorgen für einen deutlichen Komfortgewinn und angenehmeren Kniewinkel. Von mir ein klares "Daumen hoch" für die Bärenfallen. Auf der Motobau-Homepage sind sie noch nicht für die TEX angegeben, aber die >= 2016er 800er Rasten passen auch für die >= 2016er TEX. Schöne Grüße Jens
  7. Moin, Tiger sind doch die einzigen Großkatzen, die gerne schwimmen. Wieso sollen unsere Tiger nicht wasserfest sein? Nur bei Pfützen mit Strömung muß man schwer aufpassen.... Schöne Grüße Jens
  8. Moin Flens, nach den aktuellen Zubehörangeboten von T in Deutschland, werden hier die alten Kunststoffkisten nicht mehr angeboten. Schon damals waren die Halter der Soziusrasten wegen der Anschläge auszutauschen. Es gab die Koffer und zusätzlich benötigte man den Anbausatz incl. der Rastenhalter. Schöne Grüße Jens
  9. Moin, die zeitweise Inkontinenz kommt meißt von einem erlahmten Kühlerdeckel. Da der Druckaufbau gestört ist, kocht die Kühlflüssigkeit früher und es suppt raus. Schöne Grüße Jens
  10. Moin, da sieht man es mal. Tigerfahren ist kein Kinderkram..... Übrigens tragen die meißten Tigerfahrer schon graue Stränchen im Bart . Schöne Grüße ihr "alten Säcke" Jens
  11. Moin, Lenkerschlagen bei den geringen Geschwindigkeiten ist vom Reifen her sehr ungewöhnlich. Sind es keine Resonanzvibrationen wegen seeehr untertourig? Sonst prüfe mal das Lenkkopflager auf Spiel und ob die Achse vorne korrekt mit 65 Nm angezogen ist. Die Blinkergläser findest du manchmal in der E-Bucht unter Buell XB12. Schöne Grüße Jens
  12. Moin Flens, bei der Explorer gibt es nur noch die Alu-Kisten. Die Kunststoffkoffer aus dem Serienbeginn gibt es nicht mehr. Du kannst also deine Trax verwenden oder die T-Dosen nehmen. Die T-Dosen sind umgelabelte GIVI-Boxen und qualitativ hochwertig, aber extra Geld dafür ausgeben, würde ich nicht. Die Dinger sind elendig breit und durch den Träger hast du links einen irren Abstand zur Maschine. Wenn du die nicht über die Dreingabeaktion von T bekommst, würde ich die Trax weiter verwenden. Schöne Grüße Jens
  13. Moin Gemeinde, ich war gestern kurz als Tagesgast beim Fauchen. Es war wieder Super und die Sau war auch hervorragend (legga!). Das Rennen war dieses Jahr an Spannung kaum zu überbieten, es gab echten Kampfgeist, Überholvorgänge außerherum auf der Strecke und wie immer einen unglücklichen "Verlierer" - hallo Jonas. Jonas hat auf der Strecke den 4. Platz errungen, aber dafür die Konstrukteurswertung gewonnen, da beide Endläufe von der Fahrerin (Melli) und dem Fahrer (Hinrik) auf Jonas Konstruktion gewonnen wurden. Somit hat das Tigerhome einen schon 3-maligen Champion. Hinrik ist damit auf der Bestenliste ganz vorne... Man erkennt den Fahrer mit Siegeswillen. Glückwunsch an alle Teilnehmer und die Sieger. War wieder ein Riesenspaß. Organisation (Thorsten) und Verpflegung (Walter und Silvie) waren wieder prima und ich hoffe, daß es gestern noch weiter richtig Spaß gemacht hat. Meine Rückfahrt auf den nächtlichen Landstraßen war problemlos - wenig Verkehr und ich habe kein WIld gesehen. Die Tiere auf Wanderschaft waren nur ein Igel und ein Marder und Alle sind unbeschädigt davon gekommen . Schöne Grüße Jens
  14. Moin Gemeinde, das Fragezeichen im Titel kann gestrichen werden! Die Bärenfallen der 800er passen auch an die Explorer! Somit gibt es auch für die EX den entspannten Kniewinkel. Da die Rasten ca. 3cm tiefer sind, werden sie bei sportlicher Gangart früher aufsetzen. Werde ich mal nächste Woche in der Steiermark testen . Ich habe die Rasten für die 2017er Tiger 800 verbaut. Schöne Grüße Jens
  15. Moin Andreas, da hast du bei der hohen Laufleistung leider ein größeres Problem. Wie gut die Wartung ausgeführt wurde, kann ich so nicht beurteilen, aber ich sehe das primäre Problem nicht im hohen Spritverbrauch. Ich tippe auf einen größeren Wartungsstau.... Ich würde folgenderweise Vorgehen (Nur Theorie aus der Ferne): 1. Kühlerdeckel austauschen. 2. Kühlkreislauf blasenfrei auffüllen und prüfen, ob es im Ausgleichsbehälter noch blubbert. 2a. Blubbert es, ist sicherlich die Kopfdichtung durch -> ab zum FTH. Kühlkreislauf Druckprüfung unterziehen, Kühlkreislauf auf Gehalt CO2 prüfen. 2b. Blubbert es nicht, Glück gehabt. Weiter mit 3. 3. Mit TuneECU Fehlerspeicher auslesen und feststellen, welches Tune aufgespielt ist. Tune aktualisieren. Ggf. Fehlerursache identifizieren und Fehler abstellen. 4. K&N Luftfilter einbauen. 5. Ansaugtrakt auf Undichtigkeiten prüfen (Bremsenreinigertest). Bei Undichtigkeiten, Stelle lokalisieren und abdichten (mögliche Fehlerquellen: rissige Gummis, Dichtungen zerfleddert...) 6. Ventilspiel kontrollieren und einstellen. 7. Drosselklappen synchronisieren. TPS resetten. 8. Verbrauch überprüfen... 9. bei weiterem Benzingeruch, Dichtungen an den Schnellkupplungen tauschen. Sofern noch verbaut, die Kunststoffanschlüsse gegen Vollmetallkupplungen tauschen (Konradini) 10. .....to be continued Es kann also eine größere Sache werden. Ich drücke mal die Daumen, daß ich falsch liege. Den hier im Forum dokumentierten "Ladestromumbau" würde ich auf jeden Fall machen um den hohen Verbrauch an Limas zu senken. Viel Erfolg Jens