Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Tron

Supporter
  • Content count

    850
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

52 "Gefällt mir" erhalten

About Tron

  • Rank
    Helfende Hand
  • Birthday 09/17/1967

Contact Methods

  • AIM
    MStevens1967
  • MSN
    michael_stevens@web.de
  • Website URL
    http://www.michael-stevens.net
  • ICQ
    291760749
  • Yahoo
    tron17091967
  • Skype
    mstevens1967

Profile Information

  • Ich fahre
    Triumph Tiger 800XC (ABS)
  • Fahrweise
    Ganzjahresfahrer, zügig, Touren
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    B-4728 Hergenrath
  • Interessen
    Motorrad,
    Computer,
    Bücher und Musik,
    RC-Cars

Recent Profile Visitors

939 profile views
  1. Hab mir aufgrund des v.g. Beitrages und nach nettem Infoaustausch mit Robert auch diese Plug'n'Play-Hupe unter den Schnabel der Tiger 800XC montiert. Klang und Klangvolumen gefallen mir deutlich besser als der Original-Quäker. Hab das Ganze mal mit dem Handy aufgenommen, das lag im SW-Motech-Tankring (diesem Hufeisen) mit dem Mikro nach hinten. Das Diktiergerätfile habe ich am PC nur in mp3 gewandelt und auf die Hupsequenz geschnitten, ansonsten erfolgten keinerlei Manipulationen. Hört selbst: Hupe (original).mp3 und dagegen Stebel Magnum.mp3 Schon ein Unterschied, mir gefällts. Gruß Tron P.S.: In unserem Ostkanton braucht man die Signalwirkung, wegen les cyclistes Edit: Hier noch ein paar Bilder der Hupe an meiner Tiger 800XC (2011): Von vorne aus der Hocke nicht zu sehen. Von der Seite, auch in Hocke, kaum zu sehen. Man muss schon von unter schauen, um die Magnum zu sehen. Alles natürlich legal, da Hupe E-Prüfzeichen hat!
  2. Morgen und herzlich willkommen! Mach mal Deine Probefahrt, aber beachte: Tiger fahren macht süchtig Wegen der TEX werden Dir sicherlich ein paar Leuts hier helfen können. Zu denen gehöre ich, da meine ein Stubentiger ist, jedoch leider nicht. Aber das wird schon! Gruß aus Ostbelgien, Tron
  3. Richtig Ein Wunschkennzeichen, max. 7stellig nach amtl. Muster (1-ABC 123), wobei dann der Bindestrich und die Lücken auch verschwinden dürfen und somit Dinge wie "HAPPY", Firmennamen u.d.gl. raus kommen, kostet hier die Kleinigkeit von 2.000,-€. Dafür wird es Dir dann aber auch kostenfrei gegen Postzustellungsurkunde zugeschickt und Du darfst es ein Halterlebenlang behalten Tron
  4. Hallo, das ist ähnlich wie bei uns in Belgique: Ein einfacher Verstoß bis 10km/h wird pauschal mit 50,-€ geahndet. Toleranzen sind meist geringe 2-3km/h im Vergleich zum Tachowert, das kann bei geringer Geschwindigkeit noch helfen/retten, bei ü70km/h ist es beinah zu vernachlässigen. Und dann geht's los: Ab 11km/h zu viel wird der Taschenrechner benutzt und nach der Schwere der Handlung unterschiedlich bemessen, d.h., dass es bei einem Verstoß auf eine mgl. Gefährdung Dritter ankommt. Ohne Gefährdung = 1 Zusatz-km/h mal 5,-€, mit Gefährdung = 1 Zusatz-km/h mal 10,-€. Mit Glück kommt man zum Tatbestand "ohne Gefährdung" noch außerhalb von geschlossenen Ortschaften, so quasi auf freier Bahn, es sei denn man ist in der Nähe von Einmündungen, Kreuzungen, Querungshilfen, dichteren Bebauungen usw., wobei es dann nicht mal erforderlich ist, dass da tatsächlich einer steht/ist, geht oder rüber will. Drei mal kann man raten, wo die Blitzer stehen. So kann es am Ortseingang oder auf Ausfallstraßen, auf denen nur 50km/h erlaubt ist, man aber zu schnell rein rollt oder wo man schon beschleunigt schnell teuer werden: Angenommen 50km/h sind erlaubt, man beschleunigt auf Tachowert 77km/h oder rollt mit v.g. Wert an den Ort heran, dann sind es 77km/h - 3km/h Toleranz = zu ahndende 74km/h, d.h. 24km/h drüber. Innerhalb/bei geschlossenen Ortschaften wird grundsätzlich von "mit Gefährdung", weil bebaut und bewohnt, ausgegangen, so dass der Multiplikator 10,-€ genutzt wird. Die Rechnung lautet: 10km/h = 50,-€ Pauschale plus 14km/h x 10,-€ Tarif = 140,-€ Somit 190,-€ Grundverstoß, die kassiert werden. Gefährdungstatbestände werden addiert berücksichtigt, so dass der 10,-€ Tarif auch mehrfach je Gefährdung angewandt werden kann, Dann wird es sehr schnell teuer. Ab 350,-€ geht das Ganze dann auch noch vor das "Strafgericht für Verkehrsangelegenheiten", d.h. ggf. kommen Anwalts- aber auf alle Fälle noch Gerichtskosten hinzu. Je nach Schwere des Verstoßes kann der Richter dann auch noch die Strafe aus erzieherischen Gründen steigern. Ab 500,-€ Strafe muss man zudem ca. 150,-€ Zwangsspende in einen Fond für Verkehrsopfer zahlen. Ein Limit gibt es bei Einfachtaten i.H.v. 2750,-€, aber nur bei Einfach-/Ersttaten. Grundsätzlich wird ein weiterer Verstoß im selben Jahr gleich doppelt so teuer, ein Automatismus, der Mehrfach- und Dauertäter abschrecken soll. Hierbei entfällt dann auch die v.g. Limitierung auf knapp unter 3000,-€ Angesichts der v.g. Rechenbeispiele finde ich die ADAC-Aussage ab xxx,-€ recht optimistisch. Grundsätzlich wird in Belgien von hinten photographiert und der Halter haftet. Um einer gerichtlichen Sanktion, ggf. der Zahlung in den Opferfond zu entgehen, kann der Halter den Fahrer denunzieren. Dies befreit ihn aber nicht von der Zahlung der eigentlichen Strafe. Da es sich hierbei nur um Strafgelder handelt, ist er zahlungspflichtig. Von behördlicher Seite wird der Halter dann informiert, dass er sich das Geld ja beim Verursacher im Innenverhältnis erstatten lassen kann. Selber wurde ich schon auf einer Nationalroute (eigentlich 90km/h) mit 92km/h (nach Abzug der Toleranz) in einer 70er-Strecke nahe einer Kreuzung geblitzt, einfach, weil ich diese Einschränkung nicht wahr genommen habe und mit 92km/h in einem 90er-Abschnitt nun für mein Gefühl wirklich nicht zu schnell war. Hat mich durch vorzeitige Zahlung innerhalb von 10 Tagen ca. 340,-€ gekostet. Dabei werden "Einheimische" nur photographiert und erhalten den Bescheid nach Hause mit einem Zahlungsziel von 10 Tagen für einen reduzierten "Preis". Widerspruch entbindet jedoch nicht der Zahlung, d.h. erst blechen, dann ggf. mit Anwalt oder so dagegen vorgehen. "Ausländer" werden vor Ort heraus gewunken und müssen sofort bar oder per EC-Karte zahlen. Können sie das nicht, wird das Fahrzeug mittels Parkkralle still gelegt. Beschafft man sich am selben Tag noch die Kohle, kann man bei den Bleus vor Ort noch sein Fahrzeug auslösen. Kann man es nicht oder später, muss man zur Polizeidienststelle und den Betrag dort entrichten. Da die Bleus dann mit einem zum Fahrzeug müssen, um die Parkkralle zu entfernen, kommen noch Bearbeitungsgebühren hinzu. Ein teurer Spaß kann der "Spaß" in Belgique damit werden, Gruß Tron
  5. Hallo und herzlich willkommen! Gutes Gelingen beim Kauf/Holen! Gruß aus Ostbelgien, Tron
  6. Nochmals Vielen Dank für den schönen, gut bebilderten und videounterstützten Bericht. Bin gerne in Gedanken mit gefahren Gruß aus Ostbelgien, Tron
  7. Klasse Ducati Multistrada 1200 Vorstellung im Bericht und Video! Gruß Tron
  8. Hallo Uwe, Gruß Tron
  9. Von mir ein big Schöner Bericht in flotter Schreibe, geile Bilder und gute Videos! Gruß aus Ostbelgien, Tron
  10. Herzlich willkommen! Und viel Spaß und weitere Zufriedenheit mit Deinem Sporttiger. Gruß aus Ostbelgien, Tron
  11. Neu

    Herzlich willkommen! Und hab hier und mit Deinem zukünftigen Tiger viel Spaß. Gruß Tron
  12. Morgen! Und herzlich willkommen! Gruß Tron
  13. Herzlich willkommen! Und Gratulation zum Geburtstagsgeschenk. Gruß aus Ostbelgien, Tron
  14. Herzlich willkommen! Viel Spaß beim Einfahren, aber auch hier im Forum. Gruß aus Ostbelgien, Tron
  15. Dem schließe ich mich an, evt. das "fettere" Arrow-Mapping und der Zubehörtopf. Hab aber selber (08/2011 800XC) auch schon mal Probleme mit E10-Sprit in Höhenlagen gehabt. D.h. Motor lies sich schlecht starten, fiel selbst unter Min-Drehzahl und ging aus. Konnte nur durch händische Drehzahlsteigerung gehalten werden. Damals war über 2000U/min dann auch wieder alles o.k.. Nach Betankung von normalem Super war es sofort wieder weg. Evt. auch so bei Deiner? Tron