Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

silberlocke

Supporter
  • Content count

    896
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

70 "Gefällt mir" erhalten

About silberlocke

  • Rank
    Helfende Hand
  • Birthday 11/06/1960

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Ich fahre
    Tiger Explorer
  • Fahrweise
    ab und zu nach Vorschrift
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    südlich von München

Recent Profile Visitors

1,368 profile views
  1. Für sachdienliche Hinweise die zur Ergreifung der Halterung führen, wird eine Belohnung von ( Euros in angemessener Höhe) ausgesetzt. Danke!
  2. die Frage ist doch: lohnt sich das überhaupt noch bei einer Explorer sie aufzuheben. Oder sollte man sie einfach liegenlassen und weitergehen. (Nein, das war kein Witz - aber ein Scherz)
  3. Nun um was geht es, hier hat jemand einen Schaden schön eingestellt. Fachleute rätseln darüber und das Teil wird von Triumph mehr oder weniger untersucht. Natürlich muss man damit rechnen dass so etwas auch uns Kardan Tiger berührt. Was man jetzt dazu weiß sind aber nur Spekulationen. Da stellt sich für mich eine andere Frage: Drüben in England laufen doch seit 4 Jahren auch schon etliche Tiger mehr und mit sicher hohen Laufleistungen um die 100 000 km. Häufen sich dort solche Kardanschäden oder kann mal jemand nachforschen. Das wäre meine Bitte dazu. Wenn dieser Schaden nur in Einzelfällen vorkommt, (so bedauerlich das auch ist) berührt mich das zwar auch, aber falls sich das Teil bei ordnungsgemäßer Wartung (wie schon mal geschrieben) keine 2 Kettensätze Laufzeit überlebt, wäre das das "Aus" für diese EX. So habe ich das hier registriert, fahre aber mit großer Freude weiter. Es gibt neben der rechtlichen Entscheidung (Garantie aus) auch eine Kundenlösung die notfalls wirken könnte. So glaube ich nicht, dass unser Kollege mehr als die Hälfte der in den Raum gestellten 3.000 € bezahlen braucht. Wenn der Händler es auch möchte wird er seine Kontakte dazu nützen. Viel Erfolg
  4. ADAC, hervorragende Leistung rund um dir Uhr, schnelle Abwicklung. Die haben gute Verbindungen und Partner, auch im Ausland klappt die Hilfe sehr gut. Auch wenn die Hotline manchmal etwas hakt, grundsätzlich kann ich den kmpl. Schutzbrief nur empfehlen. Gerade in der jetzigen Zeit, wo Verkehr immer dichter wird und die Technik auch schon mal in der Garantiezeit schwächelt, da beruhigt ein solider Partner doch sehr. DANKE ADAC
  5. Da würde ich an das Sudelfeld denken (oben abbiegen auf die Speckalm) Schöne Rundumsicht oben kann man dann herumwandern, Walchensee, (Meine absolute Empfehlung) Jachenau (herrlich alte Ahornbäume unverfälschte Natur pur), Bad Tölz (lecker Kuchen bei Cafe "Heimat") an der Isar und etwas weiter über Garmisch hinüber ins Hantenjoch (schönes uriges Panorama) wenn´s etwas weiter sein darf. Der Udo hat auch eine schöne Runde zusammengestellt und auch die Seen südlich von München sind einen Besuch wert. Viel Spass
  6. Es geht doch ums Gefühl, wie einige hier treffend schreiben. Man kann auch mit der "Alten" Spass haben. Oder mit einer "Anderen" Selbst mit der kleinen GS 800 hatte ich am WE große Freude Das schlimme ist halt die Macht der Gewohnheit. So bald man etwas gutes erlebt hat, will man nur ungern wieder zurück. Aber der Gedanke an Restwert und ob sich das alles lohnt und bei welcher mehr - ist mir nicht so wichtig. Hauptsache das Ding macht Spass lt. recyler. Nur so günstig kommst jetzt nicht mehr davon.
  7. Hallo Robber- Frank, das kommt mir sehr bekannt vor. Ich meine die "Jungbluth" Sitzbank ist nicht das einzige. Natürlich hätte noch mehr passieren können - aber auch weniger. Ob man da froh sein soll. Ich denke alle Worte von hier sind erst mal gut gemeint. Eine Gute Besserung auch von mir. Zu deiner Ex: Das kommt dem Totalschaden sehr nahe. Ein Kratzer am pulverbeschichteten Rahmen und schon gibt's einen neuen. Da wird nichts getupft, sagt mein Händler. Sonst sind die Explorer sehr stabil gebaut, Normalerweise kassiert das die Versicherung, die haben ihre Abnehmer für so etwas. Der Restwert wird dich (vermutlich) bitter stimmen. Doch jeder Schaden birgt auch eine Chance und wenn es jetzt die Zwangspause ist. Das Leben ist etwas kostbares und ab jetzt geht's wieder bergauf.
  8. Du bist mir erst einer....dann könntest du mir die 3-4 tausend € nach 4 Jahren beim restlichen Mehrwert der GS ja überweisen. Bei denen die nach der Garantie gerne wieder neu kaufen gerät Triumph zum kostbarem Luxusgut. Aber es ist auch ein Luxus der Gefühle mit der "Alten" und ein Schnäppchen am Gebrauchtmarkt für die Unerschrockenen. Wer auf Garantie* steht hat gute Karten beim Händler. Dann bekommt er eine 12 er EX * im Frühjahr für 1/3 vom jetzigem Neupreis. Aber nicht weitersagen!
  9. Hallo Tigerp.... diese Disziplin hatte ich nicht und wollte es heute wissen, vielleicht solltest du lieber nicht weiterlesen. Die Voraussetzungen sind ziemlich die gleichen. Habe auch 4 Jahre und etwas über 40.000 km wie du auf der "alten" erlebt (oder überlebt) Zuerst mal war ich völlig verwirrt über die vielen Informationen am Display. Es gelang mir zwar die Höhenverstellung der Scheibe herbei zu klicken aber mehr nicht. Nach längerem Suchen, gab ich es auf und fuhr daher mit einer eher nicht optimalen Einstellung. Bin wohl eher für die mechanische Verstellung konstruiert und will nicht so viel Überlegen. Jedenfalls gelang mir das bei der..BMW ...sofort. Butterweich flutschten die Gänge und ein fantastisches Fahrwerk bügelt alles weg, die Handlichkeit und der Komfort sind auf Stufe der neuen GS, das konnte ich zwar schon mal hier lesen aber glauben konnte ich es bis heute nicht so richtig. Würde man beide nacheinander fahren, vermute ich doch einen leichten Schwerpunktvorteil der BMW, der sich aber so erst mal nicht zeigt. Zugelegt hat auch die sichtbare Qualität, Dinge wie zB. die Frontmaskenbefestigung. Sie ist jetzt mit dem Rahmen verschweißt und nicht mehr abenteuerlich verschraubt. Darüber habe ich mich schon genügend hier ausgelassen. Also ein Klasse Motorrad das zwar ohne LED lins Bewusstsein leuchtet, aber es gibt neben dem Kaufpreis doch eine Kleinigkeit. Ich habe etwas vermisst. Etwas was ich bei der "Alten" ganz besonders mag. Die Begeisterung wird eben nicht nur durch den Komfort allein bestimmt. Es ist die eher sportliche schnelle Kraftentfaltung die mir das Gefühl gab ich hätte bei der "Alten" gefühlte 50 PS mehr unter dem Hintern. Die geht ja um einiges flotter ab. Das kann aber auch ein bisschen daran liegen dass man das bei der neuen nicht mitbekommt. Das ist mir aber auch egal, denn es kommt mir besonders darauf an dass ich ein Motorrad fahren möchte mit einem bestimmten Gefühl und mir ist es wild und urig lieber als sanft. Möchte auch etwas gefordert werden und spüren, was sich da ungefiltert tut So lange es mein Kreuz noch mitmacht Deshalb passt die jetzige kurze Scheibe so gut zu dem vergleichsweise derben Komfort der mir dir Grenzen etwas intensiver zeigt. Mir liegt sie mehr die urige Art der "Alten" Auch ist die Schmerzgrenze des Taschengeldes für eine neue EX bei weitem überschritten So fällt mir der Verzicht leicht, weil mir die urige Version taugt. Für Fahrwerksumrüster dürfte die Entscheidung deshalb noch höher sein. Da könnte ich mir vorstellen, dass die noch weniger bereit sind spontan zu wechseln.
  10. in 83567 Unterreit gibt's den Probefahrtag . Juhu...und ich bekomme frei. Da treffen sich auch freundliche BMW Fahrer.
  11. 4 Liter Verbrauch, egal wie aber mein Glückwusch und Respekt vor so viel Disziplin. Das Gewicht der beschrieben Fahrer finde ich doch fast bemerkenswerter. Grundsätzlich finde ich den Verbrauch immer zu hoch und das Tanken echt doof..
  12. Die Römer machen das so.. Aufnahme Juni 2016 Florenz, Hätte ich einen dabei gehabt, hätte ich mich auch dazwischen gequetscht. Komisch ist das schon wenn man sieht wie die mit geschätzten 50 Sachen locker mit Handbreite Abstand vorbeihuschen. Bei uns nicht vorstellbar, weil keiner mit so etwas rechnet im gepanzerten 2 Tonner.
  13. Moin Jens, diese Markierung muss etwas anziehendes auch für bestimmte Autos haben. Die zieht schon manche PKW sehr weit nach links. Hallo Tom, zum Glück war der Graben frei und du bist noch mal davongekommen Den anderen entspannten "Sonntagsfahrern" wünsche ich eine schöne Woche und angenehmes Klima unter dem Helm der auch vor Flugkörper schützt. Das knallt schon ordentlich aufs Visier und wieder Zuklappen ist dann das kleinere Übel bei Hitze.
  14. Jetzt haben wir den Salat. Ein Sonntag im Juli. Die Autobahn ist dicht und die Landstraßen müssen die Menge an Navigationsbenützern aufnehmen. Wo es nicht der Fall ist, da fahren dann irgendwelche Fans z.B. ihre alten Jeep (mit hängendem Bein über der Türe) bei rasanten 65 Sachen im Konvoi spazieren. Die Freiheit auf der Straße erzeugt lange Schlangen. Oder es sind Lastwägen die den Konsum auch an Sonntagen sicherstellen mit selben Tempo. Entweder ich fahre auch mit 50 Sachen dahin - oder mit 80 überholen ( x 2 zeigt dann der Tacho beim letzten Fahrzeug) und man ist in wenigen Sekunden vorne. "Klasse" das macht dann wieder Spass weil man mit dem dicken Tiger auch noch am Sonntag unterwegs sein kann.. Es waren nun mal 300 km nötig um etwas zu erledigen. Mit dem PKW wäre das eher kein Vergnügen. Wo sonst Leistung (zur Eisdiele) egal ist, ist es schon beruhigend wenn auf Strecke bei Bedarf noch etwas geht und Überholvorgänge sich in Sekunden erledigen.. Da freut man sich um so mehr an der handlichen und starken EX...
  15. Habe das Thema noch mal ausgekramt, weil es soll ja wärmer werden. Erfahrungen konnte ich ich mit der kleinen Powerpronce bei über 30 ° in der Toscana machen. Das Motorrad fährt sich viel agiler und handlicher. Da ich selten Touren über mehrerer Tage mache, ist das für mich sehr stimmig. Das pure Erlebnis mit dem 1.200 ccm Wonnebrocken.