Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Dari - Exp

Supporter
  • Content count

    160
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

7 "Gefällt mir" erhalten

About Dari - Exp

  • Rank
    Beteiligt sich

Contact Methods

  • Website URL http://
  • ICQ 0

Profile Information

  • Ich fahre Tiger Explorer, RD 04, RC 28
  • Fahrweise Strasse, flüssig
  • Geschlecht Ich bin noch unentschlossen.

Recent Profile Visitors

93 profile views
  1. Hallo zäme ich hatte schon fast schlaflose Nächte, wie ich einen allfälligen Drosselklappenabgleich machen kann, ohne die Kabel- und Druckschlauchverlängerung zu kaufen... also wie kann ich den Motor bei demontiertem Tank laufen lassen... Plötzlich hatte ich die Idee mit dem Böckliund machte den Test.. funktioniertwunderbarund kostet kein Geld (sofern man so ein Böckli hat)!
  2. Hallo zäme zur Info - habe beim Mech angerufen. Der meinte, dass da sehr wenig Platz ist. Entweder zieht jemand die Drosselklappeneinheit zurück oder man baut diese ab... Da ich keinen Kollegen aus dem Hut zaubern konnte, behalf ich mir mit einem Spannset... und hopps, ging der Deckel ganz easy raus. Merci für eure Tipps..
  3. Merci für die Ideen. Wenn ich den Deckel anheb und darunter gucke, dann scheint es mir, dass dort ein Bügel ist, der über die Nockenwelle läuft und diese fixiert (kann leider kein Foto machen, wird nix). Nicht desto trotz habe ich die Kurbelwell x mal 1/4 Umdrehung gedreht - ging auf keiner Position (der Bügel scheint mir deutlich grösser als die Nocken) Es scheint mir, dass dort zuwenig Platz ist - ich versuche den Deckel hinten anzuheben, dann verklemmt der Deckel, dasselbe passiert aber auch, wenn ich den den Deckel vorne versuche anzuheben... Ich weiss nicht, ob dies eventuell einen Zusammenhang mit dem überarbeiteten Zylinderkopf hat, dass dort nun andere Platverhältnisse sind, dass es so gar nicht mehr geht... hmmm..
  4. Hallo zäme ich scheitere kläglich bei dem Versuch, den Nockenwellendeckel zu entfernen. Wenn ich den Deckel wie im Handbuch beschrieben versuche nach vorne und dann nach rechts auszuführen, dann "verklemmt" der Decke am Stellmotor der Drosselklappen (blauer Kreis). Irgendwie finde ich nicht heraus, wie ich den Deckel bewegen muss, damit er nicht verklemmt... verdammt... Kann mir jemand den entscheidenden Tipp geben? Merci
  5. Hallo Oliver original Triumph (nicht Wilbers Umbau) 117mm (ohne Feder, voll gespannt). Gruess Darius
  6. Gabelspiel

    Hallo Tigerpapa Wichtig ist zu unterscheiden, ob das Lenkkopflager Spiel hat oder die Gabel. Angeblich ist bei Updside Down Gabeln ein gewisses Spiel normal (wobei bei der 800er die Gabel kein Spiel hat). Die Exp hat von neu her etwas Spiel. Das Lenkkopflager darf keine Spiel haben, ist jedoch nicht ganz einfach festzustellen, ob das Lager nun wirklich korrekt eingestellt ist oder nicht (am besten an den festen Teil der Gabel zu bewegen versuchen, Finger bei der Lenkkopflager drauf und spühren ob es knackt wenn unten bewegt wird). Gruess
  7. Am einfachsten ist, du stellst dein Töff hin und misst, wie hoch das Heck ist. Dann belädst du den Töff und stellst in wieder hin und erhöst die Federvorspannung, bis er wieder gleich hoch ist... leider können wir das mit der Gabel nicht auch machen - so dass er in dieser Konfiguration etwas kopflasitger wird (was sich positiv auf das Untersteuern asuwirkt) Idealierweise würdest du auch noch deine Holde darauf setzen und das dann auch noch kompensieren... kannst aber einfach auch mal 2 oder 3 Klicks dazu geben. Wenn dir die Fusrasten zu früh aufsetzen, dann kannst du die Vorspannung noch etwas erhöhen und ansonsten einfach fahren und geniessen...
  8. und was kostete nun das "etwas teurer"?
  9. kann jetzt nicht dein Ernst sein!!! Alle Zubehörteile schaffen es, dass man die Batterie wechseln kann nur T nicht... Anstelle von alle 4 Jahre 5 € hinzulegen 230€... tja - wers hat, der kann schon sooo locker daher reden... und da wird wohl auch nie Druck entstehen, dass da T mal über die Bücher geht....
  10. Hinterachsgetriebe

    http://www.tigerhome.de/index.php?showtopic=25772&hl=schwinge habe dort ein Bild meiner Schwinge gepostet...
  11. Hinterachsgetriebe

    Hallo Einsteiger wie alt ist deine Exp? Interessiert mich, da bei meiner Schwinge sich die Farbe auch ablöst... Gruess Dari
  12. Hallo zäme da jemand beim Wilbersumbau die Gabel nicht korrekt zusammengesetzt hatte, gab es Metallabrieb, welcher für die Simmerringe nicht soooo bekömmlich war, was diese mit einem siffen quitierten - besten Dank! Daher war ich gezwungen, die Simmerringe zu tauschen. Was mir beim demontieren der Gabel auffiel war, dass die Sicherungsringe (unter Staubdichtung, der den Simmerring sichert) auf der einen Seite stark, auf der anderen leicht angerostet waren. Dies, denke ich, könnte auch die Haltbarkeit der Ringe reduzieren (wenn Rostpartikel abfallen). Daher mal der Tipp an die Selbstschrauber die Staubdichtung abzunehmen und nach den Sicherungen zu kucken - ist schnell gemacht (z.B. beim Reifentausch), das Austauschen ist mit eingebauter Gabel möglich und kann doch eventuell die Haltbarkeit der Simmerringe erhöhen.. Take care..
  13. Hallo Uwe kenne das Problem. Habe den Haupständer demontiert (lässt sich hin und her schieben, so kommst du mit dem Schlüssel besser hin) und glaub ich 3 cm Flacheisen (kann es nachmessen) anschweissen lassen.. braucht nun etwas mehr Kraft um ihn auf den Ständer zu hiefen... Btw - hast du schon mal geschaut, ob der Hauptständer an der Schwinge aufschlägt - habe auf der Querstrebe mit 6 cm Schlauch für etwas mehr Distanz gesorgt, so macht es nicht immer boing, wenn ich das Teil ab dem Ständer schiebe... Gruess Darius
  14. Hallo zäme beim einmotten meiner Dicken habe ich fesgestellt, dass die Farbe an der Schwinge abblätter - trotz einem Schutzplastik.. Hat jemand sonst noch sowas? Oder eine Idee, woher das kommen könnte??? Hmmmm
  15. .. was so frisch verliebte nicht alles sagen - lol - :totlach: :rolleyes: B)