Willkommen in unserer Triumph Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Diese Meldung ist ein Hinweis und kein Fehler! Du bekommst eine EX0 oder 2S129/4 Fehlermeldung? Bitte den betreffenden Account immer incl. des Fehlercodes per Kontaktmailer melden. Danke, McB, Admin Tigerhome

Karsten

User
  • Content count

    40
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0

About Karsten

  • Rank
    Beteiligt sich

Profile Information

  • Ich fahre Tiger Explorer, Simson SR50
  • Fahrweise tourig flott
  • Geschlecht männlich
  • Wohnbereich Braunschweig
  1. wäre es nicht einfacher, die Nebellampen gegen 3x3 TFL zu tauschen, auf Dauerschaltung zu setzen und mittels Dämmerungsschalter bei einbrechender Dunkelheit auszuschalten. Dann bleibt zwar auch das normale Fahrlicht an, doch wen stört das wirklich? Und der Stromverbrauch von den zusätzlichen LED ist nicht nennenswert. Ich fahre seit vielen Jahren mit zusätzlichem Tagfahrlicht und noch nie hat ich jemand dafür interessiert. Weder Polizei noch TÜV.
  2. Der hintere Sensor hat sich nun auch mit Low Batt gemeldet. Meine Ex ist nun 2,5 Jahre alt und ich habe die Anschlußgarantie abgeschlossen. Laut Aussage der Werkstatt übernimmt die Versicherung die Kosten, werde heute Nachmittag nen Termin zum Wechsel vereinbaren. Es ist so, die Versicherung übernimmt das im Rahmen der Plus2-Garantie. Damit hat sich der Abschluß schon gerechnet
  3. ich hab auch die Holan. Lieferzeit war ca zwei Wochen. Quali gut, alles ok. Auch die Kommunikation mit dem Laden klappt auf englisch sehr gut.
  4. Gute Idee, ich werde berichten
  5. Hallo erstmal, ich möchte als Winteraufgabe die Holankoffer montieren. Da ich das ohne zusätzliches Gestell über die serienmäßige Kofferhalterung erstellen will, sind danach leider die Haltegriffe im Weg. Die Deckel der Boxen werden sich so nicht vernünftig öffnen lassen. Gibt es eine Möglichkeit, die Haltegriffe um 3cm zu kürzen. Z.B einen Teil rausflexen und dann wieder zusammenschweißen? Kennt sich jemand von euch damit aus?
  6. Verbaue seit Jahren die Sportztec 100/80W in Xenonblue. Vorher in meiner Strom, jetzt beim Tiger Wirklich gutes Licht und halten ewig. Haben zwar offiziell keine Strassenzulassung, aber gemeckert hat auch noch keiner.
  7. Zum Kotzen

    Interessante These. Weil alle Hersteller die Kunden verkaspern muss man das so hinnehmen. Na gut, wenn Du das für dich so entscheidest, ist das auch völlig in Ordnung. Ich für meinen Teil muss das nicht und kann mich animalhome nur anschließen: Für das Geld zur Anschaffung musste ich auch vernünftige Arbeit liefern! Hätte ich eine Hynsongwa aus Hinterkorea für 3000€ gekauft, muss ich vielleicht mit Fehlern und unausgereifter Technik leben, dafür ist´s billig. Kaufe ich aber für mehr als 17.000 ein Motorrad, dann erwarte ich eine durchaus andere Qualität und auch einen anderen Umgang mit der Kundschaft. Was wurde hier beispielsweise von Triumph anfangs dementiert, runtergespielt, über die Werkstätten kam keine Auskunft... Wie gesagt, jeder muss seine Schmerzgrenze selber festlegen. Aber wenn das die Zukunft der Hersteller ist, werde ich kein Neufahrzeug mehr kaufen - Punkt
  8. Zum Kotzen

    @animalhome Ich kann deinen Ärger durchaus verstehen und auch nachvollziehen. Auch ich bin mit Triumph durch. Meine hat nun alles hinter sich und ich hoffe, dass ich diese Saison problemlos durchfahren kann. 2015 wird etwas anderes in der Garage stehen und es wird definitiv keine Triumph sein. Schade finde ich, dass hier - wie in vielen anderen Foren auch - einige sofort Partei für den Hersteller ergreifen. Tatsache ist, dass die Hersteller den Kunden als B-Tester nutzen. Früher wurden Ingenieure mehrere 100.000km durch die Gegend gescheucht, bevor ein Fahrzeug auf den Markt kam und Kinderkrankheiten schon weitestgehend im Vorfeld behoben waren. Heute wird nur noch geschaut, ob alle Teile verbaut sind und testen kann der Kunde. Richtig kann das nicht sein, dafür kostet so ein Gerät einfach zuviel Geld und ich muss hart arbeiten dafür. Wenn aber soviele den Hersteller in Schutz nehmen, wird sich niemals etwas ändern. Warum auch? Dem Hersteller wird bestätigt, dass man so verfahren kann und die Kundschaft ist so doof und macht das mit. Wer Probleme hat, soll sie bekannt machen und wer verärgert ist eben auch. Nur wenn es dem Hersteller wehtut, wird er auch etwas dagegen unternehmen. Wäre es nicht richtig, dass der Hersteller bei massiven Problemen dem Kunden über den Garantietausch - der ist ja Pflicht - hinweg entgegenkommt. Scheck über 200,-€ z.B. Der Kunde macht auch die Arbeit fürs Unternehmen. Macht natürlich keiner, weil man es gar nicht nötig hat (s.o.) Vielfach wird auf die Werkstatt verwiesen. Die ist der lange Arm des Herstellers und der muss darauf achten, wem er die Rechte vergibt und wem nicht. Und wenn Händler und Werkstatt nur nach Verkaufszahlen, nicht aber nach Qualität beurteilt werden, so ist das ebenfalls vom Hersteller so gewünscht. Es endet immer am Kopf und da fängt der Fisch zuerst an zu stinken
  9. Beim KBA ist nichts bekannt, ansonsten ist ja alles geklärt
  10. Rückruf wohl von T , aber nicht vom KBA
  11. Nie wieder Triumph

    Sicherlich bezieht sich mein Hauptproblem auf den Händler, das ist der erste Ansprechpartner vor Ort. Dennoch fängt der Fisch immer am Kopf an zu stinken! Wenn ich beispielsweise in meinem Fall höre, dass die Garantieabteilung die Reparatur bei meiner Wunschwerkstatt ablehnt, weil ein anderer Händler zuerst den Auftrag vergab, ist das nicht kundenfreundlich. Und wenn mir dann die Wunschwerkstatt keine Kontaktdaten geben darf und darauf verweisen muss, dass ich mir die aus dem I-Net hole, ist das schon zweifelhaft. Persönlich finde ich es einfach sehr schade, wie Triumph mit den bekannten Fehlern und den betroffenen Kunden umgeht. Fahre ich eine Maschine aus Hinter-Timbuktu für billig Geld und mit wenig Anspruch, muss ich mit solchen Dingen leben und kaufe die auch mit. Entscheide ich mich aber für eine nicht wirklich billige Maschine eines namhaften Herstellers, der an sich den Anspruch stellt BMW Paroli bieten zu wollen, dann erwarte ich auch ein entsprechendes Kundenmanagement und deutlich mehr Unterstützung. Für mich ist der Hersteller gegessen. Und wie schon geschrieben wurde: Es kostet sehr wenig, einen Kunden zufriedenzustellen und langfristig an sich zu binden. Aber es kostet Millionen, neue Kunden zu rekrutieren. Ich freue mich wirklich über jeden, der mit seiner Explorer und Triumph zufrieden ist . ich bin es nicht.
  12. Niemals wieder werde ich eine Triumph kaufen! Das was ich im letzten Jahr mit Triumph und deren Händlern erlebt habe, das spottet jeder Beschreibung. So alleingelassen wurde ich in den letzten 20 Jahren von keinem japanischen Anbieter. Mal abgesehen davon, dass ich in der Summe bei allen anderen Mopeds zusammen nicht soviele Probleme hatte, wie mit der einzigen Explorer. Meine Explorer wurde im letzten Jahr von der Fa. Italmoto in Garbsen gewartet. - Beheizbaren Soziussitz dazugekauft - von Werkstatt falsch angeschlossen. Hab ich dann selbst gerichtet. - Drosselklappensensor defekt. Werkstatt berechnet für teuer Geld die Drosselklappeneinstellung. Meines Erachtens gehört die zur Garantie. Eine Anfrage bei Triumph bestätigt die Werkstattauskunft und das ich zahlen muss. - Nach Werkstattbesuch geht Tempomat nicht mehr. Werkstatt gibt mir die Schuld und spricht von Falschbedienung. Nach zwei Stunden Wartezeit ist der Fehler behoben. Man hatte wohl vergessen den Fehlerspeicher zurückzusetzen. -Defekten Zylinderkopf angesprochen. Alle sind sich im September einig, dass das Teil getauscht werden muss. Wir einigten uns auf einen Tauschtermin im tiefen Winter. Anfang Dezember die Werkstatt angefragt, wann ich die Maschine zum Tausch bringen kann. Antwort der Werkstatt: kann ich bringen, muss ich aber selber zahlen. Nun Beschwerde bei der Geschäftsleitung eingelegt. Anruf unmittelbar vor Weihnachten durch den Serviceleiter. Serviceleiter zu mir:"Die Mail war ja nicht der Bringer, man kann sich als Kunde auch mal nach hinten bewegen. Egal wo auch immer ich den Kopf tauschen lassen möchte, die Werkstatt muss sich an Italmoto wenden. Frohe Weihnachten!" Geschäftsführung über die unverholende Drohung informiert. -Zu anderer Werkstatt gewechselt und über die Problematik berichtet. Für die Werkstatt anfangs kein Problem. Anruf am letzten Dienstag: "Leider können wir den Tausch nicht durchführen, laut Garantieabteilung muss der Tausch bei Italmoto in Garbsen durchgeführt werden" Damit bin ich nicht einverstanden und bitte um eine Telefonnr. Der Händler verweigert die Nennung mit dem Hinweis, wenn er mir eine Rufnummer gibt, verliert er seine Händlerzulassung. Noch am selben Tag Brief per Fax an Triumph, dass ich Klage auf Wandlung erwäge. Kurzer Anruf von Triumph am Folgetag, ich könne die Maschine in der Wunschwerkstatt reparieren lassen. Hier habe ich nur die Highlights dokumentiert. Der Kunde wird von Triumph und seinen Händlern alleine gelassen (Ausnahmen mag es geben, kann ich aber nicht belegen). Das Fehler passieren können und auch Qualitätsmängel vorkommen können, das halte ich nicht mal für so schlimm. Aber wie dann mit dem Kunden umgegangen wird, dass ist bei dieser Firma schlichtweg katastrophal. Für mich gilt NIE WIEDER TRIUMPH Das Motorrad werde ich nun ersteinmal weiterfahren, bin ja kein Dukatensch... Aber wenn es im nächsten Jahr wieder um eine Neuanschaffung geht, die sind raus
  13. LED's- Beispiele

    Ich habe die PEN HEAD aus der Bucht verbaut, sind baugleich mit den Oxford und wegen des Abstands zum Licht vorne mit einer langen Aufnahme und für hinten mit der kurzen. Glas ist getönt und trotzdem superhell. Hier die Beispiele Blinker kurz Blinker lang
  14. Zulassungszahlen

    Den wirst Du da auch nicht finden, da es sich um die TOP 50 handelt. In der Statistik ist bei der Harley mit 470 Zulassungen Schluß. Wenn also 469 deines Spielzeugs zugelassen wurden, findest du das hier nicht wieder