Jump to content

Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Hexenpaul

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    151
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

11 "Gefällt mir" erhalten

Über Hexenpaul

  • Rang
    Beteiligt sich

Kontaktmöglichkeiten

  • Webseite URL
    http://
  • ICQ
    0

Profilinformationen

  • Ich fahre
    Tiger 800 Onroad, Harley Eisen
  • Fahrweise
    Dynamisch

Letzte Besucher des Profils

315 Profilaufrufe
  1. Vibrationen Antriebsstrang

    Interessantes Fehlerbild. So ganz habe ich noch nicht verstanden, was da lose war... die Hülse im Lager? Die Hülse ist erneuert worden... war sie verschlissen, ausgeschlagen...?
  2. Hallo, wenn jemand von euch einen Magura Lenker AX2 in silber... oder auch in schwarz... abzugeben hätte, dann lasst es mich wissen
  3. Ventilgeräusche im Leerlauf

    Schau doch mal, ob du ein Forumsmitglied in deiner Nähe hast und mache mal einen Hörvergleich. Der Motor hat so seine geräuschtechnischen Eigenschaften, welche meist normal sind. Die Viskositätsänderung macht meines Wissens nur dann Sinn, wenn sie nicht zum eingesetzten Temperaturbereich passt. Beide Viskositäten dürften zugelassen sein. ... na ja... und bei einer Laufleistung von nur 9.500 km ist der Motor ja noch ´neu´.
  4. Hallo, mein Tiger läuft nach wie vor wie ein Uhrwerk. Und mal abgesehen vom berühmten Schaltwellenbolzenbruch, welcher überblickbar ist, gab es keine nennenswerten Zwischenfälle. Wie wir wissen gibt es einen Referenztiger mit über 134.000 km auf demTacho... der Wolf und sein Tiger... Nun würde mich mal interessieren, ob es überhaupt schon beim ´alten´ Tiger 800 einen Motorschaden gab, so dass Arbeiten am Kernsystem (Zylinder, Kolben, Kurbelwelle, Kerngetriebe...) stattgefunden haben, bzw. ein Motor neu überarbeitet werden musste. Grüße von Hexenpaul
  5. Fahrwerk

    Hallo Lars, wie ich verstanden habe, ist dein Hinterreifen nicht bis an die Kante genutzt. Habe ich somit korrekt verstanden, dass du das volle Schräglagenpotential nicht nutzt? Das ist selbstverständlich vollkommen OK. Andere werden widerum allein schon aus Sicherheitsgründen, z.B. Kurve wird enger als gedacht und man muss schräger, das volle Schräglagenpotential der Reifen zur Verfügung haben wollen. Welche Reifen fährst du?
  6. Fahrwerk

    Hi Beryll, die XC Typen dürften damit kein Problem haben, da diese Bikes höher liegen. Die Onroad ist tiefer hat weniger Schräglagenfreiheit und bei krassen Bodenwellen in der Kurve hat man ein Kontaktrisiko. Das Foto ist schon älter. Die Distanzhülsen habe ich selber angefertigt. Kettenschutz...?... da war bei meiner Onroad nichts zum weglassen Es gibt auch die Möglichkeit der Heckhöherlegung mit ABE zuverbauen. Ich selber habe ein höhenverstellbares Federbein von Wilbers..
  7. Fahrwerk

    Hallo grauhaar, auf dem Foto ist das nicht ganz zu erkennen wie der Seitenständer angebaut ist. Genau aus dem Grunde habe ich den Ständer innen angeschraubt. Anbei mein Foto zu dem Thema. Edelstahlschrauben habe ich gegen Stahl getauscht aufgrund der beim Ständern wichtigen Materialeigenschaften.
  8. Speichenfelgen für XRT

    Hallo berno, keiner antwortet dir... dann melde ich mich mal . Das Hinterrad von der XC dürfte passen für die Onroad. Ein Vorderrad in den Maßen der Onroad gibt es meiner Erkenntnis nach nicht ´von der Stange´. Die Nabe könnte von der XC genommen werden. Jetzt fehlt dann noch die passende Felge und die Speichen. Vielleicht könnte eine 36-Loch-Felge passen von einem anderen Motorrad in Speichenausführung für gleiche Reifengröße in 19 Zoll. Wenn es eine ungebohrte passende Felge gibt, dann kann sie passend gebohrt werden. Die Speichen müssten sicher neu angefertigt oder von der XC modifiziert werden, sofern möglich. Da kann man sich eigentlich nur an die üblichen Rädermacher wenden wie z.B. T.T.S. www.wheelspoint.de oder sonstige Customizer. Und wenn dort etwas machbar ist, dann nicht über die Preise wundern...
  9. Fragen zur XCA

    Hallo austriatriumph, ich kann deinen Ärger verstehen. Allerdings ist die XCA bzw. Tiger 800 ja generell ein eher gutes Motorrad und die Welt ist leider nicht perfekt. Schade dass du so negative Erfahrungen gemacht hast. Welches neue Motorrad hast du denn gewählt?
  10. Fahrwerk

    ... ich kann euch beiden nur zustimmen. De Fahrwerksumbau bringt recht viel und die Anpassung des Fahrstil hat mir auch sehr geholfen. Die maximale Schräglage habe ich nur noch unter kontrollierten Bedingungen, z.B. Kurventrainings ohne öffentlichen Straßenverkehr. Anfangs wurde das Thema hier ja mal über die Onroad und die Schräglagenfreiheit gestartet und das frühe Rastenkratzen. Meine Erfahrung dazu ist von Seiten meiner 2011 Onroad ist, dass das Bike früh aufsetzt. Als erste Maßnahme hatte ich die Angstnippel entfernt. Damals musste allerdings der Seitenständer innen am Rahmen verschraubt werden und nicht außen... sonst kam der vorab auf den Boden. Wie der Aufbau heute bei der XRX ist kann ich sagen, da könnte das Ständerthema schon gelöst sein. Ferner würde ich das Bike nicht drückend fahren, das ist definitiv keine ´Hochhakige´.
  11. Fahrwerk

    OK, ok... ich hab ja nicht geschrieben, dass die XC schlecht ist... die ist hervorragend. Technisch ist der 110 Reifen dann doch wohl etwas auf Straßen von Vorteil, es hat ja seine Gründe warum die Straßensportmotorräder einen kleineren Durchmesser und breitere Reifen haben als 21" mit 90er Reifen.. sonst könnte ja alle damit ausgestattet werden . Allerdings müssen wir ´alten´ Roadies mehr mit der original Fahrwerksqualität kämpfen als die XC´ler. Gut, zurück zum Thema Schräglagenfreiheit und höhere Fussrasten. Das Hexen ist in diesem Fall das Sägen und Schweißen. Fußrastenoberkörper von Unterkörper trennen, Zwischenstücke anfertigen und alles sauber verschweißen, so dass sie der Belastung standhalten. Sicher sollte man wissen was man da tut bzw. einen Fachmann hinzuziehen. Die Höhe ist bei mir gleich dem Einsatz mit den Fußrastengummies. Ob es schon fertige Fußrasten für eine höhere Position und mehr Luft nach unten gibt weiß ich leider nicht. Das wäre dann ja einfacher.
  12. Schaltgestänge ausgeschlagen

    Vielen Dank an alle, welche das Thema hier vorangetrieben haben. Heute habe ich die Lösung mit neuen Gelenkköpfen (Ebay), Edelstahlschrauben (Ebay), Unterlegscheiben und einem gedrehten Distanzstück (welches sicher auch durch Edelstahlunterlegscheiben ersetzt werden könnte) getestet. Dabei habe ich die Originalstange verwendet und um eine Raste an der Schaltwelle in Gegenuhrzeigerrichtung montiert. Die Lösung hat nur wenige Euro gekostet. Die Muttern sich selbstsichernd und mit Schraubensicherungslack versehen. Leicht ausgeschlagen war bei mir die Verbindung Aluschaltwellenhebel zu Gelenkkopf oben. Was soll ich sagen... was für ein Unterschied. Ich war vorher nicht wirklich vollkommen unzufrieden, allerdings ist es jetzt doch besser. Anbei Bilder. teilweise mit Blick auf die Rückseite durch einen Spiegel. Sehr empfehlenswert sobald Spiel im Spiel ist
  13. Fahrwerk

    Das Thema Fahrwerk und Schräglagenfreiheit beim Straßentiger hatten wir hier vor einigen Jahren intensiv diskutiert. Ich habe das neue Modell mal probegefahren und das Fahrwerk ist noch genauso verbesserungswürdig wie bei der A08 Type. Es taugt gerade mal für gute Straßenverhältnisse und das war es dann leider auch schon. Bei der XCX mit dem WP-Fahrwerk hat sich das wohl wesentlich verbessert. Allerdings hat die XC das 21" Vorderrad mit dem 90er Reifen und der Straßentiger 19" mit 110er. Echte Straßenfans werden sicher die Onroad bevorzugen und da bleibt mein Tip die 1.000 Euro für ein anderes Fahrwerk zu investieren... hört sich viel an, aber es lohnt sich Ferner kann ich nur empfehlen die Fußrasten noch 2 cm höher zu setzen, sofern es die Knie mitmachen. Ferner alle Angstnippel zu entfernen, sofern nicht andere ´harte´´ Teile vorher den Boden berühren, was bei mir nicht mehr so ist. Die 45 Grad Schräglage sind dann sicher erreichbar, während sonst meist bei 35 Grad Schluss ist. Das haben wir damals mal per Videoanalyse erarbeitet.
  14. Schaltwelle Bolzenbruch

    So würde ich es auch machen oder machen lassen, intakte Welle schweißen lassen. Der Hauptkostenfaktor ist ja die Welle und bei der Gelegenheit kann man ja auch die Kupplung prüfen
  15. Flecken am Motor

    Den Effekt hatte ich auch schon, vor allem der der Motor nie kalt ist, wenn man an die Tanke zum Reinigen fährt. Wer wartet schon gerne lange bis der Motor komplett abgekühlt ist... Ich habe mit den üblichen Reinigungssprays aller WD40, Caramba etc. gearbeitet. Auf Lappen auftragen und Flächen reinigen und Öl komplett abwischen. Auf kleinen Pinsel auftragen und in die Ecken gehen und wieder abwischen. Nicht an Gummischläuchen oder Wellendichtringen anwenden, dafür Spezialreiniger verwenden, da nicht materialverträglich. Ganz nebenbei.. selbstverständlich kann man mit dem Hochdruckreiniger an der Tankstelle arbeiten. Ich weiß nicht wer mal in die Welt gesetzt hat das nicht zu tun. Dort wird meist auch das schmutzige Wasser passend aufgearbeitet. Leidglich sollte man mit nicht zu geringem Abstand arbeiten, denn dann hat das Wasser auch keinen zu hohen Druck mehr. Es geht nicht darum keinen Hochdruckreingier zu nutzen, sondern keinen zu hohen Druck, vor allem auf Dichtungen, auszuüben
×