Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

XTBernd

User
  • Content count

    8
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0

About XTBernd

  • Rank
    Einsteiger

Contact Methods

  • ICQ
    0

Profile Information

  • Ich fahre
    XT600
  • Wohnbereich
    Köln
  1. Hallo Darius, glückwunsch zur Fertigstellung! Und mit der Maske ist eins gewiss, Verwechslungsgefahr besteht nicht und man weiß, wenn aus der Familie man grüßt Ein Unikat hat auch immer was für sich Gruß Bernd
  2. Hallo und danke an Alle! Entschuldigung das ich mich erst jetzt wieder melde, hatte leider paar private Probleme die Vorrang hatten. Der Weisheit letzten Schluss habe ich noch nicht erreicht, ich habe hier viel interessantes und hilfreiches gelernt, bin erstmal zum Entschluss gekommen, nichts zu überstürzen um dann nicht eine böse Überraschung zu erleben. Habe mir noch andere T400 angucken können, ein großes DANKE hierfür an Darius. Wenn sich die Zeit findet, möchte ich mir um mich sicher entscheiden zu können, noch die T709 und die T709EN angucken. Nachdem ich in den letzten Jahren immer weniger Zeit zum Fahren hatte und diese Zeit noch mit Wartungsarbeiten und Umbauten verbracht habe, möchte ich mich für die Wartung freundlichste Tiger mit der höchsten Zuverlässigkeit entscheiden, für welche ich auch noch Teile wie z.B. Kofferträger und Sturzbügel oder Pads bekomme. Das scheint mir bei der T400 bereits Probleme zu machen!? Kofferträger und Sturzbügel habe ich nur für die T709EN gefunden und diese sollen auch an die T709 passen. Zubehör Auspuffe sind für die 709 erheblich günstiger und von mehreren Anbietern zu bekommen, als die gute BOS Anlage für die T400. Danke und Gruß Bernd
  3. Dank euch für die Antworten, ich rechne eben mit Folgekosten und möchte diese einschätzen können, eine Garantie das man keine Probleme bekommt hat man nie auch wenn Tigerchen von einer Werkstatt gewartet wurde. Aber ich möchte es einschätzen können, am liebsten mache ich alles selbst was ich hin bekomme, dann weiß ich auch was gemacht wurde und für sich selbst macht man immer noch die beste Arbeit. Bei der beschrieben Tiger rechne ich mit 2 neuen Reifen mit Schläuchen, Öl + Filter, Bremsflüssigkeit und auch alle anderen Flüssigkeiten wechsele ich Prophylaktisch! Ventile zu kontrollieren traue ich mir auch zu, ob ich es schaffe falls nötig die Shims zu wechseln weiß ich noch nicht, gibt nix über Hydrostößel! aber bei meiner XT hab ichs gemacht. Was ich nicht berücksichtigt habe sind die Bremsscheiben, die wären wenn fällig teuer, was ich für den Kettensatz einrechnen muß weiß ich auch noch nicht, aber was für mich entscheidend wäre, wäre zu wissen ob dieser Motor bald neue Ventile und den verstärkten Anlasser Freilauf braucht!? Freilauf könnte ich vielleicht selbst machen aber Teile kosten und Ventile tauschen und einschleifen traue ich mir nicht zu und das wäre ein K.O. Kriterium für dieses Exemplar! Aber woher weiß ich ob diese bei der Laufleistung, schon jetzt oder bald fällig sind? Wenn ich sie ohne weiteres bis 60TKm fahren könnte, wären das bei mir mindestens 3 Jahre, bis dahin bin ich mit der Maschine vertraut und habe wieder Geld für eine Revision, mit der Laufleistung muß man ja eventuell mit der Steuerkette rechnen und dabei würde ich auch weiters machen. Es gibt zu wenig Infos und das Qualmen weiß ich nicht ein zu schätzen! Wenn sich den Motor einer anhören und angucken würde, der von Tiger Ahnung hat und bis auf das Qualmen keine untypischen Geräusche hört, wie viele KM kann man dann geschätzt fahren bevor eine Revision fällig wird??? Der Optische Außen Zustand sagt mir zu, der ist aber nicht so entscheidend wie ein gesundes Herz eines Tigers! Wenn ich keinen Stress will, da ich noch andere Baustellen habe wo ich Schrauben muß und auch wenn mir die T400 am besten gefällt, wäre ich eventuell mit einer 709 oder 709EN besser bedient??? Sind mir eigentlich zu Rund und irgendwie wirken sie auf mich als hätte Triumph versucht Geld ein zu sparen, z.B. nur ein Endtopf und keine Hydraulische Kupplung, die hatte ich bis jetzt auch noch an keinem Motorrad und weiß nicht ob diese Sinnvoll ist oder nur eine technische Spielerei die Gewicht und Probleme bringen kann? Wobei bei den 709 bekomme ich wohl Probleme mit meinem Limit von 2500,- Euro…
  4. Hallo Jochen, das Tiger keine reinen direkt angesteuerten Flachschieber Vergaser haben war mir klar, da diese mit Unterdruck arbeiten und nicht direkt angesteuert werden, aber ich dachte das diese so wie der Keihin CV Vergaser aufgebaut sind. Was ich für die Beste Konstruktion halte, meine XT braucht für das selbe Ergebnis zwei Vergaser und das bei einem Zylinder und Harley kommt mit einem CV Vergaser für 2 Zylinder klar, ist doch Interessant oder? oder eben mit einem Mikuni Flachschieber, das Rockt da braucht man nicht synchronisieren! jeh! K.I.S.S.! keep it simple and stupid
  5. Hi Easy, Ja genau! An die Vergaser hatte ich gedacht, sind auch noch bis heute bei den Vergaser Harleys erste wahl Wobei HD, Original Keihins verbaut hatte zumindest bei der Evo-Generation, die auch vom Aufbau komplizierter sind und dem Aufbau der von der Tiger entsprechen sollten. Gruß Bernd
  6. Hallo zusammen, was mich interessieren würde, ich aber über die Suchfunktion nicht gefunden habe ist, warum von Mikuni zu Keihin gewechselt wurde? Ist das jemanden bekannt? Ob der Grund eine Verbesserug der Zuverlässigkeit oder Service Freundlichkeit sein soll oder ob es mit dem Einkaufspreis der Mikunis oder eventuellen Lieferschwierigkeiten zu tun hatte? Zum Keihin habe ich hier kaum was gefunden, sind ja schon Exoten bei der T400, ist das auch ein Flachschieber Vegaser mit Unterdruckansteuerung des Schiebers? Grade in Anbetracht, dass es Ende der 90er einen regelrechten Hype um die Flachschiebervergaser von Mikuni gab und diese gerne zum Vergasertuning an anderen Bikes Verbaut wurden, könnte ich mir gut vorstellen das Mikuni einfach zu Teuer für Triumph geworden war. Angenommen man hätte 2 Tiger zur Auswahl, einen der letzten mit Mikuni und einen mit den Keihin in annähernd gleichem Zustand, was würdet Ihr bevorzugen? Grüße Bernd
  7. @Tiger-Hai: Danke für die schnelle Antwort Vergaser nahm ab ca. 3000-3500 sauber Gas an, vorher war es irgendwie zäh, hab da keine Erfahrungen mit dem Motor? Ich denke eine Ventil Kontrolle sollte da gemacht werden, die Vergaser auch, da müßte ich mal rein Arbeiten, ist ja doch mit bisschen aufwendiger als bei meiner XT Es stehen hier irgendwo doch die Motor-Nr. anhand man raus bekommt ob da die weichen Ventile verbaut wurden, ist denn die Motor-Nr. gleich der Fahrzeug-Nr.? Die würde mir der Verkaufer sicherlich mitteilen, aber am Bock die Motor-Nr. suchen wird er wohl nicht. Der Eckigedeckel, ist der direkt neben dem Anlasser, steht hochkant über den Anlasser hinaus? Der Verkäufer hat übrigens 5 oder 6 Mopeds, was ein Grund für die wenigen Km sein soll. Eigentlich bräuchte ich einen Wissenden hier aus dem Forum, der sich den Tiger mit mir anschaut/ anhört bzw. probe fährt. Die nötigen Verbesserungen, Bremsleitungen, Federn, etc., stellen für mich kein Problem dar ausser, dass die Teile Geld kosten @Jonny: Die in der Bucht ist zum dritten Mal oder sogar zum vierten Mal eingestelt! Wenn ihr mir versprecht sie mir nicht vor der Nase weg zu kaufen! Dann ja, sie ist es
  8. Hallo Tiger Fan Gemeinde, ich bin neu hier und möchte mich nach dem ich mir hier schon viel durchgelesen habe einklinken um nicht die x-te Kaufberatung zu eröffnen… Ich denke schon eine Weile über die T400 nach, da mir das Model gut gefällt und mir Vergaser trotz der zum Teil beschriebenen Probleme mehr liegen. Da kann man wenigstens noch was selbst machen Ich habe mir jetzt eine Rote Tiger T400 angeguckt, folgende Eckdaten: E.Z. 05/95 HU/AU bis 07/14 45000Km Bremsbeläge hinten neu Batterie neu Ansaugstutzen neu Vergaser sollen vor ca. 1000km gereinigt worden sein Danach hört es mit den Infos vom Verkäufer auf, er hat sie dieses Jahr aufgezwungen bekommen und eben nur diese paar Dinge gemacht und will eben nur ca. 1TKm gefahren sein. Keine Infos über die Einstellung/ Prüfung der Ventile Kein Serviceheft, also keine Ahnung ob der Anlasserfreilauf schon gewechselt wurde, ob sie regelmäßig gewartet wurde und ob es eine von denen mit den weichen Ventilen ist. Sieht schon gepflegt aus, der Tank löst sich von innen (weiss) nicht auf und wirft keine Blassen. Rost konnte ich nicht nur bei paar Schrauben entdecken, was nicht weiter stören ist. Kein angelaufener Motor, keine Ölflecken oder Tropfen die ich erkennen konnte. Vergaser hat sie die Mikunis, dort habe ich am linken Vergaser an der Schwimmerkammer paar Tropfen Öl/Benzin gefunden, welches ich mir nicht erklären konnte. Am rechten Deckel ist die Farbe im Bereich wo der Fuß auf dem Bremshebel sitz, matt bzw. heller. Der Bremshebel hat Bodenkontakt gehabt und die Schwinge hat auch minimale Kratzer, Schwinge ist Silber und der Excenter auch, aber was ich komisch finde ist, dass sie DID Felgen hat, hatte wo gelesen das dieses B.j. Akron haben sollte? Original Auspuff im gutem Zustand, die Krümmer sind nicht Rostig nur paar Pickel in/auf der Beschichtung. Bremsleitungen sehen nach Gummie aus und sind recht dick was für diese spricht, Fahrwerk ist recht weich, habe aber keinen Vergleich zu anderen T400. Dem Kettensatz habe ich leider vergessen zu begutachten. Die wesentlichste Frage ist aber, ob die Tiger beim Kaltstart Qualmen und nach Öl riechen darf? Sie war definitiv kalt, soll mindestens 3Wochen gestanden haben und ging mit Choke sofort an und nach paar Sekunden lief sie rund. Bis zum Gas annehmen mußte sie dann doch paar Sekunden bis zur Minuten laufen und bevor ich losfahren konnte, ist sie mir paarmal ausgegangen, was aber daran lag das der Schalter am Seitenständer erst nicht den eingeklappten Ständer erkannt hat. Bis dahin hat sie auch aufgehört zu Qualmen, hat aber auch paar Minuten gedauert bis ich den Fehler am Schalter zu Ordnen konnte! Beide Reifen müßte neu und der Verkäufer will mir nicht Preislich entgegen kommen, will 1900,- für das Tigerchen haben. Was haltet ihr davon??? Habe nicht so viel Buget um direkt eine Motorüberholung machen zu können, will wenigstens 10TKm fahren können bevor ich wieder Geld reinstecken muß und meine Kasse ist bei 2500,- völlig leer. Wollte mir auch eine holen die max 50TKm hat, so das ich lange freude an der Mietze habe Gruß Bernd