Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Rheinweiss

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    663
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Gewonnene Tage

    2

Rheinweiss gewann am 9.Juni 2016

Rheinweiss hatte die beliebtesten Inhalte.

Ansehen in der Community

91 "Gefällt mir" erhalten

Über Rheinweiss

  • Rang
    Aktiver User

Profile Information

  • Ich fahre
    Tiger Explorer
  • Fahrweise
    Touren
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    Kurpfalz
  • Hier zum:
    Erfahrungsaustausch

Letzte Besucher des Profils

1.537 Profilaufrufe
  1. Dito, reinweiß Gruß Rheinweiss
  2. Guter Bericht. Mir gefällt die große V-Strom auch ziemlich gut. Es ist auch schön das du mal ne klare Ansage zu diesem Bremsen-Hype gemacht hast. Ein Bike das über Schotter bewegt werden will, sollte eben genau keine Rennsportbremse bekommen. Ansonsten landet man schnell im "Gemüse". Gruß Rheinweiss
  3. Ich hab in diesen Tagen immer zwei Wasserflaschen dabei: Eine für den Hals und eine für den Nacken. Gruß Rheinweiss
  4. Du glaubst gar nicht wie sehr ich dir das glaube. Warmgefahren abstellen und 10min später wieder aufsitzen kann auch auf der TEX unangenehm sein. Der Pöcker fängt an zu schwitzen und die Hose an zu scheuern. Schon braucht's noch mehr Pausen und, tja, und so weiter. Hab meinen Sitz unten mit Hitzeschutzfolie beklebt. Öffentlich würd ich natürlich immer sagen das es hilfreich war aber unöffentlich weiß ich, dass ich noch ein par PC-Lüfter liegen habe. Mal schauen wann mich die Bastelwut überkommt. Gruß Rheinweiss
  5. Ja, logisch! Wer von unten gerade gekocht wird, will von oben frische Luft haben. Gruß Rheinweiss PS: Ist ja unglaublich! In jeder Situation ein passendes Foto parat.
  6. Eigentlich Bahnhof ... Aber in diesem Zusammenhang fällt mir das Werkstatthandbuch mit Seite 10.151 ff ein. Dort wird die "Motormanagement-Anpassung" beschrieben. Demnach werden Drosselklappen, rbw-Drehgriff und die Lambdasonde für die Lastbereiche Leerlauf, Teillast und Vollast selbstlernend angepasst. Das Maß der Anpassung soll unter "Adaptionsstatus" abfragbar sein. Kannst du erklären was damit gemeint ist? Gruß Rheinweiss
  7. Man muss für die Geräte ja auch nicht unbedingt 50.000$ haben wollen. HD hat doch diesen "Parademodus" bei dem ab 140°C Öltemperatur der hintere Zylinder abgeschaltet wird. Meintest Du das? Ich finde das wenig innovativ, eher peinlich. Liegt aber wohl voll im Trend dieser Tage. Gruß Rheinweiss
  8. Sieh an, sie an, die Generation "Angina Pectoris" ist ja hier ganz gut vertreten. Da braucht man sich nicht wundern wenn Triumph den Motoren Rollstuhl- Mappings verpasst.Gewusst wie, so kommt man unbemerkt an Apotheken Preise. Nee, mal im Ernst, gemeint ist natürlich das genaue Gegenteil. Hab nie verstanden wie man das Bewegen dieser Eisenhaufen Motorradfahren nennen konnte. Für mich der pure Marken-Gag mit Kopftuch. Geradeaus gehen die nur mit Anlauf, um die Kurve gehen die überhaupt nicht und zuverlässig sind die wie Thin Lizzy Modell A. Der Davidson sollte sich mal YouTube-Videos mit Harley-fails reinziehen. Vielleicht wirkt das erleuchtend. So, werd jetzt mal per Click in die graue Masse abtauchen gehen. Gruß Rheinweiss
  9. Mich gruselt's bei dem Foto: Tour von Como nach Basel. Im Tal 25° auf dem Pass 10°C. Natürlich Navi so oft wie möglich ignoriert um die kleinsten Sträßchen zu finden. 2m breite Serpentinen mit Spitzkehren bei gefühlten 45% Steigung, schwitz. Plötzlich, von einem Meter auf den anderen, Sicht gleich NULL. Noch gelassen das Visier hoch geklappt --> Sicht trotzdem Null !! Gestoppt wo ich eben war und Brille runtergerissen --> Sicht bleibt Null. Ab Armatur nur noch Milch um mich rum--> kompletter OV! . Puls 180, Angstschweiß --> wo bin ich, wann kommt der Heuwender um's Eck, wann schlägt der Kumpel mit seiner zzr hinten ein? Warnblink an, vorsichtig abgestiegen und den Abgrund gesucht --> ok, noch Platz. Zurück und Dauerhupen. Mich haut's aus den Stiefeln vor Schreck: 5m neben mir hupt's zurück ---> die zzr! Zu Fuß ne Parkbucht aufgeklärt und dort hin gefüßelt. 20min später war der Spuk zum Glück vorbei. Bei dem Gedanken, was da alles hätte schief gehen können, wird mir heut noch schlecht Grusel Rheinweiss
  10. Na gut, steht zwar nicht drauf, steckt aber drin. Beide Bikes haben den selben Motor. Gruß Rheinweiss
  11. Mein Rasenmäher, der hat auch unaufgeregten Schub in jeder Lebenslage. Nein, nein, Ralph, diese Einlullerei ist nichts für jedermann. Ja, je nach dem von welchem Bike man kommt, kann man die TEX durchaus wie unter Valium.stehend empfinden und die Neue sogar mit Überdosis. Da leibt vielleicht die von vielen gepriesene Emotionaität des Motorradfahrens oder die Charakterstärke eines Bikes, auf der Strecke? Ich sag mal so, ich kenne kein Bike das seine vollgetankten 280kg, so hoch über dem Asphalt trägt und dann mit 120 Nm angetrieben wird. Wenn sowas auch noch auf Schotter fahrbar werden soll, muss es so wie so elektronisch glatt gezogen werden. Der Motor, an sich, wäre wohl in der Lage dem Unaufmerksamen den Lenker bei 160 aus der Hand zu reißen. Wer sowas trotzdem sucht, wird ja auch fündig. Ich sag nur Yamaha Vmax. Die TEX, denk ich, sollte aber ein Tourer werden. Und für eine entspannte Tour nach Barcelona muss der Motor genau so sein wie er geworden ist. Die TEX stiftet den Genuss also noch nicht bei einer kleinen Feierabendrunde. Die TEX braucht Strecke zum Stiften. Gruß Rheinweiss
  12. Bei der 64.000 der kommt der Gabelservice dazu. Gruß Rheinweiss
  13. Schöne Geschichte. Diese 5,-€ Bleche haben eine Standzeit. Ich weiß jetzt nicht wie lange aber sicher keine 100.000 km. Gruß Rheinweiss
  14. Es hilft zwar jetzt nicht weiter, aber rein aus Interesse kann man sich mal die Ritzel der Honda Transalp/Dominator anschauen. Diese Ritzel werden überhaupt nicht verschraubt sondern mit einer zerzahnten Passscheibe gehalten: Passscheibe und Ritzel werden gemeinsam auf den Achsstumpf geschoben, wobei die Achse auf höhe der Passscheibe eine Nut hat. Sitzt beides in Position, kann die Passscheibe in der Nut einige Grad verdreht und mit dem Ritzel verschraubt werden. Die verdrehte Passscheibe stellt also einen Riegel dar und das Ritzel bleibt wo es soll. Also ausschließlich formschüssig. Spiel bekommt diese Lösung über die Zeit reichlich, scheint aber unwichtig zu sein. Das Gute: Geht offenbar nie kaputt und mit einem 6'er Mäuler lässt sich das Ritzel überall auf der Welt tauschen. Gruß Rheinweiss