Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Triple-one

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    197
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

13 "Gefällt mir" erhalten

Über Triple-one

  • Rang
    Beteiligt sich
  • Geburtstag 11.02.1967

Profile Information

  • Ich fahre
    Tiger 1050
  • und
    nix gerade
  • Fahrweise
    Heizer
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    D-74360
  • Interessen
    Mopedfahren
  • Hier zum:
    Helfen und Erfahrung austauschen
  1. Servus Mach die Dichtungen mit Schmierfett rein. Fett zwischen Daumen und Zeigefinger, Dichtung dazwischen und schön Einmassieren. Solltest Du die Deckel nochmal Abschrauben müssen, kannst Du Dir Neue Dichtungen sparen. Seit ich das mache, ist keine Dichtung mehr gerissen, oder hat geklebt. Hab öfter an meiner Speedy die Deckel ab und an geschraubt. Leichtere Kupplung, Lima Stator wechsel, Anlasserfreilauf. Gruß
  2. Hi Also hinter mir fährt bestimmt keiner mit Fernlicht. Wenn das bei Dir so ist, dann bist Du zu langsam. Kommt mir einer mit Fernlicht entgegen, dann gibt es von mir halt auch Fernlicht. Zu 99% klappt das immer. Mit den Sport Tiger Scheinwerfern klappt das jetzt noch besser. Gruß
  3. Servus Nö. Ich hab an der Mutter und am Ritzel kein Spiel. Die Mutter war bei mir Handfest Angezogen. Die ist nicht Rumgeschlabbert. Ich konnte Sie mit der Hand aufschrauben, aber Sie hatte kein Spiel. Das war nach 26.000 km jetzt. Nur weil der Vorbesitzer gemeint hat, das man eine Kette mit dem Dampfstrahler reinigt. Nach dem Wechsel von Kette und Ritzel, hab ich die Mutter mit der Ratsche Angezogen. Aber mit Sicherheit keine 100 Nm. Auch ohne Verlängerung und ohne Fußbremse und Gang einlegen. Das Sicherungsblech habe ich Formschlüssig an die Mutter angepasst. Da ist also kein Luftspalt dazwischen und die Mutter kann sich nicht bewegen. Das Triumph da ein Drehmoment vorschreibt, ist ja Klar. Wenn man das Sicherungsblech zum Beispiel nicht Richtig verbaut und es ist ein Spalt vorhanden, dann kann die Mutter Wandern und sich öffnen.Die müssen sich ja Absichern. Das ist bei mir nicht so. Das war bei meiner Speedy schon so, mit drei gewechselten Kettensätzen und mehr als 100.000 km auf der Maschine. Da hatte sich noch nie was gelöst. Geschweige denn ist die Mutter abgegangen oder ist etwas Ausgeschlagen. Ich will hier Niemanden dazu Animieren die Mutter nicht mit dem Vorgeschriebenen Drehmoment Anzuziehen. Es ist nur meine Erfahrung die ich hier wiedergebe und meine Art die Ritzelmutter zu befestigen. Es soll und muss Niemand Nachmachen. Vielleicht kommt das daher, das ich auch andere Befestigung Lösungen kenne, die genauso Funktionieren. Gruß
  4. Servus OK die Mutter kann man von Hand Los schrauben. Und warum ist das jetzt so schlecht ? Das Blech hält die Mutter fest und ich bin mir Ziemlich Sicher, das das schon mehr als 25.000 km so war. Solange die Mutter dort bleibt, ist mir das Wumpe, ob die Mutter mit 10 Nm oder mit 200 Nm angezogen ist. Der Kraftschluss wird ja mit der Verzahnung hergestellt. Wenn da kein Spiel ist, dann passiert da auch nie was. Gruß
  5. Moin Man muss Aufpassen. Es gibt Unterschiedliche Stecker an den Reglern. Das Adapter Kabel hat diese Super Seal Stecker und danach muss auch der Regler gekauft werden. Die Viereckigen Stecker, passen nicht bei dem Adapter Kabel. Normal sollte das so aussehen. Warum kaufst Du nicht alles beim Starfighter1967 ? Er hat ein Rundum Sorglos Paket, Regler mit Adapter Kabel, für 115 Euro. Gruß
  6. Motor Dichtmasse zum Abdichten des Kabels, sofern man den Stator wechselt. Wenn Du nur Kucken willst, dann genügt eine Neue Dichtung. Für mein Ruhiges gewissen, hab ich allerdings immer einen Klecks Motor Dichtmasse, bei dem Gummi gemacht. Öl musst Du nicht ablassen. Das Moped einfach nach rechts gegen eine Wand Lehnen. Unter die Räder Holzkeile, oder einen Scheit Kaminholz legen. Eine Decke zwischen Motorrad und Wand. Kommt drauf an. Ist nicht immer eine Metalldichtung. Hatte auch schon eine Papierdichtung. Denke ist Baujahr abhängig. Gruß
  7. Moin Moin Sieht Knusprig aus. Es ist Echt eine Schande, das Triumph so ein Billig Produkt einbaut und das es so oft Ausfällt. Gruß
  8. Servus Sind das diese hier ? https://www.moto-technik.com/sbs-bremsbelag-vorne-hs-sinter-triumph-1050-tiger-bj-2007.html Gruß
  9. Moin Mike Selbige Probleme gibts im T5.net auch. Grund ist, zuwenig Öl zwischen den Reibscheiben. Das Öl kommt nicht zwischen die Scheiben und diese Verkleben. Abhilfe Kupplung Ausbauen, Saubermachen, Neu Einölen, mit Richtig viel Öl zwischen den Scheiben wieder Zusammenbauen. Gruß
  10. Moin Bei sowas immer einen Helicoil Einsatz verwenden. Sofern genügend Altmaterial vorhanden ist. Mit Helicoil hab ich schon einiges Repariert bekommen und hält genauso wie Original, wenn nicht sogar besser. Bekommt man in fast jeder Autowerkstatt, oder Motorrad Zubehör Louise, Polo, HG. Gruß
  11. Hallo Gemeinde Hab da einen sehr wenig gebrauchten Kühlschrank von Waeco. Einen Combicool CAS 60. Der Kühlschrank ist für 12 Volt, 230 Volt und Gas Anschluss. Ideal für kleine Gartenlaube, oder VW Bus geeignet. Ich brauch Ihn nicht und er steht bei mir nur rum. Gedacht hab ich an 160 Euro. VB Macht mir ein Angebot. Einziger Mangel, ist das ein Kabel hinten Angefressen wurde. Vermutlich Siebenschläfer. Das müsste man ersetzen, oder Reparieren. Ist aber nur für den Piezo Zünder und hat mit dem Normalen Strom nichts zu tun.
  12. Ja da sollte man alle paar Monate mal reinkucken. Hatte da schon ein Holzstück drin. Fast eine Dachlatte. Gruß
  13. Servus Die Rillen in den Distanz Hülsen, kommen vom Dichtring. Wie Du schon sagtest, ist auf der einen Seite, der Sicherungsring und daher ist die Rille etwas woanders. Das die Dichtringe auf den Distanzen diese Rillen verursachen, ist Normal. Beeinträchtigt die Funktion, aber nicht. Du kannst die Distanzen auch Umdrehen, dann ist der Neue Dichtring wieder auf einer Glatten Stelle auf dem Distanzstück. Die Lager kann man mit einem großen Durchschlag rausklopfen. Da die Alten Lager Eh Hinüber sind. Die Neuen Lager Entweder mit einer Presse, sofern man hat, oder mit einer großen Schraubzwinge und einer Stecknuss, Einziehen. Man kann auch einen Wagenheber benutzen und ein Längeres Rohr. Die Felge dann gegen den Werkstatt Tisch drücken. Es gibt mehrere Möglichkeiten. Oder kurz zur KFZ Werkstatt fahren und dort Einpressen. Gruß
  14. So sehe ich das auch. So etwas hab ich Nie gesagt. Meine Aussage über die Tunes, war Allgemein und war in keinster weise hier auf das Forum gerichtet, oder Speziell auf ein Mitglied. Das Bär-Tiger vorbelastet ist, durch andere Kommentare und Juser und mein Satz das Fass zum Überlaufen brachte, Tut mir leid und war nicht so gewollt. Das hast Du in den falschen Hals bekommen. Nichts liegt mir Ferner, als Hart Erarbeitetes Wissen in Frage zu stellen. Gruß
  15. Servus Axel Also für Lange Winterabende ist das Abdichten auch nichts. Die Ganze Aktion, dauert im Allgemeinen 20 Minuten. Bei Angeklebten Dichtungen kommt noch das Reinigen und Entfernen der Alt Dichtungen dazu. Nochmal 60 Minuten. Aber das wars dann auch. Die Dichtungen beim Starfighter1967 bestellen oder selber beim Freundlichen vorbeifahren. Kosten alle drei um die 30 Euro. Gruß