Willkommen in unserer Triumph Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Diese Meldung ist ein Hinweis und kein Fehler! Du bekommst eine EX0 oder 2S129/4 Fehlermeldung? Bitte den betreffenden Account incl. des Fehlercodes per Kontaktmailer melden. Bitte keine Spaßmeldungen (mehr) ! Danke, McB, Admin Tigerhome

Sign in to follow this  
Followers 0
JJossel

Ventilspiel

70 posts in this topic

Hat jemand Erfahrung mit Ventilspiel einstellen.

Benötigt man das "Spezialwerkzeug" oder kann man die Zwischenstücke auch anders austauschen.

JJ

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, Du brauchst das Spezialwerkzeug. Sonst musst Du die Nockenwellen ausbauen.

Gruß

Rob

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber die Nockenwellen ausbauen geht auch gut...

Ich mache das immer so ;)

Grüße der Hai

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

wenn du keinen Bock auf NW-Ausbau hast - Werkzeug kann ich dir leihen.

Kostet natürlich außer Porto nix.

Gruß

Micha

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich habe so ein Werkzeug, benutze es aber nicht.

Ich nehme eine einfache Wasserpumpenzange, so eine mit einer schlanken Bauweise,

und fasse des Becher wo der Shim steckt und drücke ihn nach unten.

Ich glaube nur zwei Ventile, sind so, etwas schwer zu packen, der rest geht einfach.

Um die Shims gerauszuholen ist so ein Magnet auf einer biegsamen Welle eine Hilfe

und ein ca. 1mm dicker Stahldraht der am ende flach und spitz geformt ist.

Ich spritze vorher ganz bischen Bremsenreiniger auf den Shim, damit das Öl dünnflüssiger

unter ihm wird und der Shim besser herausflutscht.

So machen das die :oldguy2: Schrauber. Spezialwerkzeug :vogel:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin zusammen,

das es noch umständlicher geht, war mir bisher auch nicht bekannt :wacko:

Grusss Eddi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Darius,

deine Vorgehensweise verstehe ich nicht ganz. Kannst Du mal bitte ein Bild machen und hier einstellen. Funktioniert das dann so ähnlich wie mit den Hebeln bei Automotoren?

Viele Grüße

Der Ingenieur

Edited by Ingenieur

Share this post


Link to post
Share on other sites

:( Bitte ? :motz:

Edi meinst Du meine Art der Einstellung ?

Du weisst ja, "mehrere Wege führen nach Rom".

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Ingenier,

habe momentan keine Möglichkeit fürt ein Bild.

Habe noch vor 4 Wochen die Ventile bei einer Tiger gemacht.

Wenn Du auf die Führung der Buchse wo der Shim eingelegt ist schaust,

siehst Du im unteren Bereich eine Öffnung, wo das Öl abfliessen kann.

Genau da zwischen kannst Du die Zange ansetzen und die Shim Buchse herunterdrücken und so den Shim einfach herausholen.

Es gibt so Rote Wasserpumpenzangen im kleinformat, ohne Kunststoffgriffe, einfach, jedoch stabil. Die Zange sollte auch an den Backen nicht verschlissen sein, sonst rutscht sie ab.

Hier fand ich ein Bild, vielleicht hilft das weiter.

Die Pfeile markieren die Stellen wo die Zange ansetzen kann.

Edited by maley

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tach Malay,

seh das doch nicht negativ, Du kannst Deine Shim´s natürlich wechseln wie Du willst.

Hab versucht das vor meinem geistigen Auge mal nachzuvollziehen, dass ist mir äußerst schwer gefallen & offensichtlich bin ich auch nicht der Einzigste dem das nicht so ganz klar ist wie das gehen soll. Vielleicht bist Du ja auch ein Sonderling mit 3 Händen, eine für die Wasserpumpenzange, eine für den Draht zum rauspulen & eine für den Magnet. Und wenn ich mir noch vorstelle wie das ist mit ner Wapuza an Zyl.2 unterm Rahmen die Ventile runter zu drücken, also da bin ich echt überfordert.

Grusss Eddi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Denke nicht, Probiere es aus.

Ich mache es so und habe Erfolg.

Du muß keine 3 Hände haben.

Mit der Zäng hältst Du die Dose unten, mit einer Spitze hebst Du das Shim aus der Fassung und packst es dann mit dem Magnet. So hast Du ihn raus.

Zum einsetzen gehst Du ähnlich vor. Dose runder, Shim mit dem Magnet rein, Zäng loßlassen, Shim flutscht von selbst rein, oder Du hilfst etwas nach.

Diskussionen zerreden nur das Thema. Es geht aber. Ist vielleicht eine Möglichkeit von vielen.

Wenn ich es wieder mache, kannst mir in Köln dabei zuschauen :prost2:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du weisst ja, "mehrere Wege führen nach Rom".

Etliche auch daran vorbei ... ;)

Gruss, Jochen !

Share this post


Link to post
Share on other sites

...warum soll ich rudern wenn ich ein Motorboot habe.

Aber mit dem zuschauen...

den Spass würde ich mir glatt mal gönnen & nach Köln fahren.

:prost1: gibt es in Köln auch Eis, bevorzugt Vanille ? ich steh nicht so auf Bier :wacko:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich mit darf,

dann nehme ich das Bier und bring

dem Eddi sein Eis mit.

Gruss, Jochen !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jochen :o gerade DU. Schrauber mit Goldenem Daumen.

Was soll das ?

Du hast bestimmt ein Zyl.Kopf offen rumliegen. Warum schaust nicht nach ob es geht.

Die Kommentare sind ähnlich der Politik. Kenne ich nicht, zerrede ich es.

Ich mache es so und spare Zeit. Ihr schaut mit großen Augen und sagt: wie soll das denn gehen.

Ich habe hier eine Handwerkliche Idee gegeben die funktioniert. Die ich selbst anwende. Es kostet nur Paar Minuten um beim Einstellen festzustellen ob es bei Euch auch funktioniert.

Lernt auch ungewöhnliche Dinge zu testen. Vielleicht hilft es in der Not.

Also. :bang:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jaja ... ich halt ja schon den Rand :o

Gruss, Jochen !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich mache paar Bilder.

Habe eine Tiger in der zusammenstellung, nur wenig Zeit gehabt die letzten Monate.

Da müssen auch noch die Ventile Kontrolliert werden.

Da probiere ich noch aus ob man die Unterdruckkammern miteinander verbinden kann mit einem guten Ergebnis.

Dann zeige ich Euch, aber nur wenn keiner lacht, wie man aus einer Munddusche eine

Tiger Kaffeemaschine für Unterwegs macht und eine Bier Kühlanlage für das TopCase. :wackout:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Maley,

na das trifft sich doch gut,

wann ist der Termin wo Jochen & ich noch was von Dir dazu lernen können ?

Grusss Eddi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ihr könnt erst selbt versuchen ob das klappt, und dann wenn es Probleme gibt kann ich Dir das gern zeigen.

Habe auch nur zwei Hände.

Fahre jetzt zu unseren Nachbarn, den Oranjes, Kibbeling verkosten.

Bis später Mal.

Darius

Share this post


Link to post
Share on other sites

ok viel tipps und tricks.dafür erstmal danke.

jetzt nochmal für mein verständnis... ventilspiel kontrollieren, wenn zuviel shim raus und neuen bestellen rein friemeln das spiel wieder passt?

sorry aber meine xt harte kipphebel das war dann einfacher :)

gruss von sardinien (super mopped insel, leider mitm auto da)

jjossel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, am besten legst du eine Tabelle an, dort traegst du für jedes Ventil das verbaute Shim ein, wenn du dann das Ventilspiel misst es zu klein ist, muss das nächst kleinere Shim verbaut werden. danach nochmal Spiel kontrollieren und es sollte okay sein...

Aus diesem Grund ist es (finde ich) einfacher einmal die Nockenwellen auszubauen und dann alle verbauten Shims zu notieren, dann weiß man beim naechsten mal gleich welchen Shim man sich besorgen muss...:bang:

Aber wenn man die Nockenwellen ausbaut, sollte man natürlich das entsprechende knowhow haben oder ordentlich nach dem WHB vorgehen!

Die Geschichte mit der Zange finde ich fragwürdig:

1. Möglichkeit des Zerkratzens von der Mechanik!

2. Gefahr sich selbst zu verletzen, weil man abrutscht!

3. Bremsenreiniger dem Ölkreislauf zuführen?? :wacko:

Cheers der Hai!

P.S. Die Shims sind keine exotischen Triumphteile sondern werden auch so von Honda u Kawasaki verwendet, es sind Shims mit 25mm Durchmesser. die Preise variieren gewaltig, der eine Händler nimmt ein paar wenige Euro, der nächste macht das nur im Austausch gegen die alten Shims...usw...

Share this post


Link to post
Share on other sites

hi

ich denke das ventilspiel ist zu gross, da die katze wie teufel klackert. kann auch die steuerkette sein.da sieaberauch ordentlich qualmt wenn sie startet und wenn man gas gibt hoffe ich das sich das bessert nach ventilkontrolle. im winter wollt ich den motor eh öffnen um mir die kolbenringe und zylinder mal anzuschauen.

gjj

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, frohen Mutes die Katze aufgeschraubt.

Airbox gleich nen K&N verpasst. Vergaser die Gemischschrauben wie mir empfohlen wurde eingestellt.

Deckel auf, Nockenwellen raus, das auch eine neue Steuerkette hinein soll (wenn diese mal endlich geliefert wird).

Jetzt steh ich hier mit meinem Latein und komm leider nicht weiter bezüglich Ventilspiel kontrollieren.

Ihr denkt bestimmt was fürn Depp, aber wo soll man das Spiel kontrollieren?

Die Zeichnung im Buch ist nicht sehr aufschlussreich.

Da sieht es eher aus als wenn man das Spiel zwischen NK und Shim testet. Ich hätte erwartet, dass die Teller auf denen die Shims sitzen ein wenig "hochstehen" und man da die Lehre zwischen friemelt.

post-9-1349200315_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo JJossel,

also wenn du gerade die Nockenwellen raus hast kannst du auch kein Ventilspiel einstellen. Dieses wird nämlich wie schon vermutet zwischen Nocken und Shim mit einer Fühlerlehre geprüft / gemessen.

Gruß Dirk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke dann bin ich ja beruhigt.

Dachte schon ich bin total bescheuert.

Gruss

JJ

Share this post


Link to post
Share on other sites

So nochmal schnell zurück.

Edi und Daytona habe ich nicht eingeladen. Schade wäre bestimmt viel Bier da.

Habe gestern eine Inspektio an der Tiger meiner Tochter gemacht. Dabei die Ventile Kontrolliert und hier ein Bildchen das es mit einer passenden Wasserpumpenzange doch geht. Mit etwas Übung sogar schneller wie mit dem Spezial Werkzeug.

Ich weiß leider nicht wie man mehrere Bilder in einen Beitrag packt, deshalb getrennt.

Vielleicht hilft es einigen von Euch, die Shims haben und selbst einstellen.

Passende Shims gibt es von der Honda Boldor.

Hier im Bild zu sehen, der Nocken, darunter der Shim, weiter unten die Feder.

Schaut wie einfach es ist dort die Zange anzusetzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist meine alte Zange. Ich will wir ein Speziell für die Ventile anfertigen, wobei der obere Teil der Zange etwa schräg engeschliffen wird, damit die besser auf der Kante

angesetzt werden kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gute Idee, mal schaun ob das bei der 955er auch geht.

Sonst hab ich die Kante immer mit nem Schraubendreher nach unten gedrückt, geht nur ganz schön auf die Handballen...

Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry, ich glaub, ich muss brechen ... <_<

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Daytona, aber bitte nicht in den geöffneten Motor ;)

Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

""Das ist meine alte Zange"""....

...Aauuu.....das tat wehh!

...ich brauch etwas Mobilat! :unsure:

Edited by tripleheart

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ventilspielmessung einlassseitig überall unter 0,05

nach dem ich das mit der zange probiert hab- wahrscheinlich bin ich zu doof dazu

hab ich die NW ausgebaut, hat ca 10min gedauert- nur was ich zu sehen bekam war nicht fein- schimps 2,175 bei spiel kleiner 0,05 bei zylinder 1- 2,20 spiel kleiner 0,05 bei zylinder 2- 2,1 bei zylinder 3 spiel kleiner 0,05 und kleiner 0,10- alles einlassseitig-

Auslass i.O. bis auf zyl.3 schimp 2,75 spiel 0,10

ich könnt jetzt runtergehen auf 2,00 am Einlass oder steht Ventile erneuern an ,

sind ca.100000km gelaufen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Läufer,

Kopfüberholung mit neuen Ventilen. Da führt nichts dran vorbei.

Tschau

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

danke

nach dem ich das tierchen jetzt generalsaniert hab- fahrwerk-tank- bremse- lass ich ihn

nicht sterben-

werd mal den schrauber meines vertrauens den kopf zeigen und dann entscheiden-

und den in der bucht im auge behalten, wobei über den letztendlichen zustand des teils in der bucht sicher auch keiner eine aussage treffen kann. 6x37+? kopfdichtung nicht zu vergessen-

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin wieder hier mit Grüßen an die Gemeinde der Schrauber und Ventileinsteller.

Heute schraubte ich wieder. So hier und da um Tigerchen wieder Reisetauglich zu mache. In paar Tagen geht es zum TüV um einen 150 Reifen und 709 Felge einzutragen.

Dabei kontrollierte ich natütlich die Ventile und mußte mehrere Shims tauschen.

Das mit der Wasserpumpenzange funzte gut bis zum ganz Linken Auslass Ventil.

Und nach vielen überlegen kam mir eine Idee für ein einfaches Werkzeug das fast jeder selbst zusammen bauen kann.

Hier erstmal ein Bild.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aufgrund dessen das die Zündkerze genau mittig zu den 4 Ventilen steht,

kann man damit alle 4 Ventile einstellen.

Das kleine Ding entstand so:

ich nahm eine alte Zündkerze, schweisste ein 13cm langes Rohr drauf, das 16mm im Durchmesser hat.

Am anderen ende schweisste ich ein Hülse, 30x10mm und kramte ein 5er Inbus aus der Kiste aus, der genau in die Hülse passte. Fertig.

Alles Teile die in der Wühlkiste herumlagen, nicht extra.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier nochmal aus der nähe:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man das Zündkerzenrohr einschraubt steht es genau in der mitte zwischen allen 4 Ventilen.

Jetzt drehe ich die Nockenwelle so das der Nocken das Ventil fast ganz nach unten drückt.

Jetzt wird das gebastelte Werkzeug ins Zündkerzengewinde eingeschraubt der Inbus in die Hülse eingesteckt,

angepasst bis er den Rand vom dem Shim Becher festhalten kann.

Jetzt mit einem 20ger Maulschlüssel die Nockenwelle zurückdrehen.

( Nach vorne geht nicht, da der Nocken der Inbus wegdrücken würde. )

Der Inbus klemmt und hält die Ventilfeder unten. Man kann jetzt den Shim gemütlich herausholen, tauschen.

Das nächste Ventilshim tauschen sind nur paar Handgriffe.

Messen. Inbus raus. Werkzeug drehen, Inbus rein. Nockenwelle drehen,

Ventilbecher einklemmen, Shim raus und tauschen.

Edited by maley

Share this post


Link to post
Share on other sites

So warum habe ich das hier eingestellt.

NICHT damit :lol::o;):D:wacko::wackout: wird.

Kann man das Ding mit einfachen Mitteln verbessern.

Ich habe einen IKEA Inbus genommen, ein Stück Rohr vom Abfall, eine alte Tiger Zündkerze, eine Hülse aus der Schrauben Wühlkiste.

Am Inbus Schlüssel unten am Fuß habe ich eine kleine Kante geschliffen, damit er sich besser stützen kann.

Das ding ist einfach herzustellen und einzustellen.

ABER VIELLEICHT HAT NOCH JEMAND EINE IDEE WIE MAN ES VERBESSERN oder VEREINFACHEN kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einfach find ich supi :wub:

Es ist wohl auch ziemlich unwahrscheinlich, dass einem bei der Aktion das Gewinde abreißt und die halbe Kerze stecken bleibt, zumal man ja vorsorgen kann, indem man den Isolatorstift entfernt und einen wunderbares Loch für nen verlängerten Linksausdreher hat.

Trotzdem komme ich nach wie vor (so selten wie es denn vorkommt) mit drei oder alternativ zwei kräftigen Händen, einem großen Schraubendreher, einem Madendreher sowie einem Magneten hin.

Mut zur Lücke,

Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

ABER VIELLEICHT HAT NOCH JEMAND EINE IDEE WIE MAN ES VERBESSERN oder VEREINFACHEN kann.

Moin Maley

Ja, man lässt es einfach weg und nimmt das originale

"Spezialwerkzeug" als Nachbau dafür.

Lief grad im T300-Forum als Sammelorder.

Da rutscht nix ab und es ist simpel in der Handhabung.

Aber dennoch, nette Idee die Du da hattest.

Gruss, Jochen !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Joe,

die länge des Rohres mit ca. 130mm bedingt das die Zündkerze fast vollständig eingedreht ist. Es fehlen etwa die letzten 2 Umdrehungen.

Und wenn Du die Federn von Hand herunterdrückst, ---- welche Kraft muß her um ein Kerzengewinde zu zerstören.

Sei es jemand ist gewohnt die Kerzen mit hocher Kraft fest zu drehen.

Ich packe den Kerzenschlüssel immer unten am Kopf und drehe Handfest zu.

Share this post


Link to post
Share on other sites

# Jochen, sende doch den Link.

Ich habe aus einem Forum das Werkzeug nachgebaut.

Da gab es eine Techn. Zeichnung.

Leider passte es hinterher nicht zu den Ventilen und Schrauben im Zyl. Kopf der T400

Keine Ahnung warum. Fehler des Zeichners oder unterschiedliche Köpfe.

Ich habe 2 oder 3 davon hier herum liegen.

Denn als die Maschine einmal Programiert war, habe ich vorsorglich noch Kopien gemacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

# Jochen, bist Du heute vielleich in Köln mit Deinem CO Einstellkasten ??

Ich habe die Ventile gemacht, Deckel ist drauf.

Muß gleich noch etwas Motoröl besorgen und dann will ich mit der Glaszündkerze die Vergaser nachstellen / kontrollieren.

Wäre gespannt was Dein Meßgerät als Ergebnis auswirft.

Zeit ??

Share this post


Link to post
Share on other sites

@maley,

ich sage ja dass es ziemlich unwahrscheinlich ist, die Kerze dabei abzureißen. Dennoch schone ich das Kerzengewinde instinktiv wo es nur geht. Mit Helicoils habe ich mich in meinen Eintöpfen schon zur Genüge auseinandersetzen dürfen...

Spontan wäre mir als alternative Fünfminutenlösung eine Stahlplatte mit Langloch und Gewinde für einen Niederhalterbolzen eingefallen.

Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

# Jochen, bist Du heute vielleich in Köln mit Deinem CO Einstellkasten ??

Moin !

Nein, ich versuche immer, Köln zu meiden.

Schreckliche Stadt ...

Du kannst aber gerne gelegentlich für eine Einstellung nach KR kommen.

Gruss, Jochen !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moing

bei mir steht auch demnächst die Ventilspielkontrolle an.

Wo (unter welchem Deckel) drehe ich eigentlich den Motor durch?

Ventilspiel E soll 0,10-0,15 und A soll 0,15-0,20; ist das so richtig?

Ich habe kein Whb.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Den Motor, oder Kurbelwelle, kannst Du an der großen Schrauber / Mutter unter dem Deckel rechts am Motor drehen, wo sich der Pickup befindet.

Öl tritt kaum aus wenn Du die 7 Schrauben lößt. Sei nur vorsichtig, damit Dir die Dichtumg nicht platzt. Gedrehr wird nach Rechts im Uhrzeiger Sinn.

Ventil wird gemessen, wenn die Nochenspitze senkrecht nach oben zeigt vom Ventil weg.

Edited by maley

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Jochen. Schade das Dir Köln nicht gefällt. Vielleicht warst Du nicht in den schönen Ecken Kölns.

Komm doch bei mir Mal vorbei, ich war schon zwei Mal bei Dir.

Heute mache ich die zweite Tiger. Auch Ventile und Vergaser. Steht schon zerlegt dar.

Wird ein schöner Schrauber Tag.

:prost2:

Nein, ich versuche immer, Köln zu meiden.

Schreckliche Stadt ...

Du kannst aber gerne gelegentlich für eine Einstellung nach KR kommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0