Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Sign in to follow this  
Followers 0
Spider

Überraschung - die Lichtmaschine spinnt ?

10 posts in this topic

Grüß' Euch,

hat relativ lange gehalten, aber nun habe ich die ganze Saison - zumindest die zweite Hälfte immer wieder Schwierigkeiten mit der Batterie gehabt.

Die letzten Tage habe ich damit verbracht, die zahlreichen Threads zu den Themen Batterie, bzw. speziell Lichtmaschine durchzuackern...

... puh, durch bin ich wohl immer noch nicht :wacko:

Batterie immer wieder leer, d.h. nicht genug Saft für den Anlasser. Vor dem Oktober-Abschlußtörn an den Gardasee mal die Kontakte Batterie/Klemmen optimiert, auf 2000km keine Probleme.

Vorher war es schon vorgekommen, dass z.B. in Wieselburg an der Tanke Starten nicht möglich war (nach Tagesetappe von 580km !!!) und nachdem ich für's Fremdstarten die Sitzbank entfernt und die Batterie etwas befummelt hatte sprang Tiger wieder ohne Hilfe an, als wär' nie was gewesen.

Zefix - da soll sich jemand auskennen :vogel:

Zwischendurch hatte ich schon den Killschalter im Verdacht.

Nun zurück vom Gardasee, Tiger eine Woche im Stall. Fahrt zur Arbeit - am Abend nix mehr. Batterie definitiv leer. Batteriealter 2,5 Jahre (wieder zefix, Garantie aus).

Bei Verwandtem (KFZ-Meister) Ladespannung gecheckt: Standgas 13,4V, bei Drehzahlen 12,3V. --> Fazit Lichtmaschine??

Heute OP-Termin. Beim Öffnen des Lichtmaschinen- Deckels kam ein gutes Schnapsglas Öl daher. LM- Rotor hübsch ölig, troff richtiggehend.

Öl auf dem Rotor sollte ja nicht sein. Könnte Schaden hervorgerufen haben.

Ich werde erst mal richtig saubermachen.

Hatte das schon einer von Euch? Ist die LM ggf. noch gut?

Das Kabel der LM führt ja hinter dem linken Zylinder in so einem Kabelschützer zusammen mit 2, 3 anderen Kabeln nach oben unter den Tank. Muß der wieder mal ab, ist dort oben eine Steckverbindung? Bis oben hin hab' ich nix gefunden, wo eine Möglichkeit zum Trennen wäre.

Tiger hat nun > 82.000km hinter sich. Dies ist der erste größere Trouble...

P.S. Bypass noch nicht, mein KFZ-Meister in der Verwandtschaft sieht Gefahr für die Elektronik / Steuerung usw..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Stefan,

etwas Öl im Bereich der Lima ist völlig OK.

Mach den Ladekabelumbau, das ist das Beste, was ich Dir raten kann. Fahre so seit 20.000 km mit einer 8 Ah Hawkerbatterie ohne Probleme.

Gruß

José

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Kabel der LM führt ja hinter dem linken Zylinder in so einem Kabelschützer zusammen mit 2, 3 anderen Kabeln nach oben unter den Tank. Muß der wieder mal ab, ist dort oben eine Steckverbindung? Bis oben hin hab' ich nix gefunden, wo eine Möglichkeit zum Trennen wäre.

Tiger hat nun > 82.000km hinter sich. Dies ist der erste größere Trouble...

P.S. Bypass noch nicht, mein KFZ-Meister in der Verwandtschaft sieht Gefahr für die Elektronik / Steuerung usw..

Hallo Spider,

zu der Steckverbindung, siehe dir dazu meine Präsentation im Bereich "Downloads: Technikinfos und Bauanleitungen" an. Da ist m.E. alles erklärt.

Das dein Kfz-Meister vorsichtig ist, kann ich verstehen, aber er sollte hellhörig werden bei einer Ladespannung von 13,4 V bis 12,3 V. Wobei beim letzten Wert kein Ladestrom fließt!

Gruß

Harty

Share this post


Link to post
Share on other sites

Servus Spider,

hatte änhliche Probleme wie du. Habe den Umbau gemacht und hat auch einige tausend Kilometer Erfolg gebracht. Jetzt war ich in Sizilien unterwegs und musst mit durchgeschmorten Stecker die Reise abbrechen.

Die Kabel von der Lichmaschine hatten sich direkt unterhalb des Steckers unter dem Tank zusammengeschmurgelt.

Ich habe echt keine Erklärung dafür, da ich eine neue Lichmaschine hatte (jawohl - hatte! Die hat es natürlich gleich mit erwischt!!) und den Kabelbaumumbau schon vor einiger Zeit vorgenommen habe. Zudem hat der Tiger noch einen neuen Akku bekommen.

Vielleicht ist einer der Verbraucher nicht in Ordnung oder zwei Strippen haben sich losvibriert und sich kurzgeschlossen. Die Sicherung ist nicht angesprungen und ich habe es nur bemerkt, weil die Kiste etwas zickte beim Anspringen und nach Verbranntem gerochen hat.

Also, lass grosse Sorgfalt walten und überprüfe die Steckverbindungen nochmal.

Wünsche dir viel Erfolg :thumbup:

Share this post


Link to post
Share on other sites

# franzmaas

das ist korrekt, die Steckverbindungen sind beim Motorrad der elektrische Flaschenhals.

Folgende Fehlerquellen:

  • Kabel schlecht gecrimt
  • hoher Übergangswiderstand zwischen Ader und Stecker
  • hoher Übergangswiderstand zwischen Stecker und Steckkontakt
  • loser Stecker
Bei 0,1 Ohm Widerstand und 10 A Strom haste gleich mal 10 Watt Leistung im Stecker verbrannt. Und das ist schon eine kleine Heizung!

Die Briten hatten schon immer kleine Probleme mit Fahrzeugelektrik und diese Probleme können sich über die Laufzeit verstärken.

Also Steckkontakte in Ordnung bringen und anschließend säurefreies Fett drüber.

Gruß

Harty

Share this post


Link to post
Share on other sites

Servus Spider,

hatte änhliche Probleme wie du. Habe den Umbau gemacht und hat auch einige tausend Kilometer Erfolg gebracht. Jetzt war ich in Sizilien unterwegs und musst mit durchgeschmorten Stecker die Reise abbrechen.

Die Kabel von der Lichmaschine hatten sich direkt unterhalb des Steckers unter dem Tank zusammengeschmurgelt.

Ich habe echt keine Erklärung dafür, da ich eine neue Lichmaschine hatte (jawohl - hatte! Die hat es natürlich gleich mit erwischt!!) und den Kabelbaumumbau schon vor einiger Zeit vorgenommen habe. Zudem hat der Tiger noch einen neuen Akku bekommen.

Vielleicht ist einer der Verbraucher nicht in Ordnung oder zwei Strippen haben sich losvibriert und sich kurzgeschlossen. Die Sicherung ist nicht angesprungen und ich habe es nur bemerkt, weil die Kiste etwas zickte beim Anspringen und nach Verbranntem gerochen hat.

Also, lass grosse Sorgfalt walten und überprüfe die Steckverbindungen nochmal.

Wünsche dir viel Erfolg :thumbup:

Genau das ist uns bei der grünen auch passiert. Ich vermute zum einen das der Stecker das Problem war zum anderen hatte ich den Eindruck das die Kabel von der Austauschlima (von ebay) einfach zu dünn sind. Ich hab den Stecker entfernt und die Kabel gekürzt. Anscheinend hat aber die Lima doch wieder einen auf die Mütze bekommen. Die Reparatur werde ich demnächst angehen.

Viele Grüße

Thorsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Thorstenod,

obwohl du die Kabel gekürzt und den Stecker entfernt hast, hat die Lima warscheinlich wieder einen Schuss? Ich habe nämlich ganz frisch eine Lima über ebay bestellt und einige Verbraucher am Motorrad (Heizgriffe, 12 Volt SW-Motec Ring, Nebelleuchten, 2 Augen leuchten).

Vielleicht ist das einfach zuviel. Muss nochmal nachrechnen, wieviel Last insgesamt über die Lima abgerufen wird. Eventuell werde ich die originalen Kabel von der Lima gegen ordentliche Kabel mit entsprechenden Kabeldurchschnitt tauschen und den Stecker ebenfalls weglassen.

Werde nach Umbau berichten.

franzmaas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Franzmaas,

Bei mir waren die Kabel auch völlig verschmort. Danach hab ich den Stecker weggelassen und die Kabel gekürzt. Bisher (4000km) sieht alles gut aus allerdings vermute ich das die Lima wieder hin ist da wir während einer Tour nach einer kurzen Pause Startprobleme hatten. Ich hab dann die Batterien der Tiger getauscht und so konnten wir weiter fahren. Bisher bin ich leider nicht dazu gekommen den Fehler zu lokalisieren.

Viele Grüße

Thorsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke erst mal an alle, die mit Tipps aufgewartet haben.

Ich werde die nächste Zeit in Ruhe alles durch checken. Da abgemeldet und viel Anderes um die Ohren, muss Tiger etwas warten...

Aber ein "Danke schön" schicke ich jetzt gleich mal.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Stefan,

du hattest den Lima-Deckel schon offen ???? Das Öl ist normal (Motorentlöftung) und wie sahen die Spulen aus und hat es schon verbrannt gerochen ???

Wenn es schon gerochen hat, kannst du eine neue Lima bestellen....

Der Umbau ist wirklich die Lösung und der Meister hat Recht, man muß den Umbau ordentlich machen und möglichst eine 30A BF1-Sicherung (sollte der Meister kennen) kurz vor die Batterie klemmen. So gibt es bei intakter Lima IMMER Ladestrom.

Aus eigenen Erfahrungen kann ich sagen, daß es der Elektronik gut geht....

Schöne Grüße

Jens

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0