Jump to content

Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
jakeomat

Motorschaden bei km 18000

Recommended Posts

jakeomat    4

Mahlzeit zusammen!

Ich hab extra gewartet mit der Themenerstellung bis alles klar war, damit hier nicht der Spekulatius ins Kraut schießt :rolleyes:

Am 19.9. kurz vor der Ausfahrt Pommersfelden auf der A3 ists passiert: Bei Tempo 170 plötzlich Leistung weg, Motor dreht aber noch... Ich dachte erst an Spritmangel, als ich dann aber langsamer wurde, drangen äußerst hässliche Geräusche aus dem Motor an mein Ohr :o

Killschalter, Kupplung ziehen und die Autobahnausfahrt rausrollen...

Diagnose beim :D : Ventil abgerissen, das hat dann mächtig Party gefeiert im Motor :wacko: Woran's lag, kann natürlich keiner mehr sagen, wahrscheinlich Materialfehler des Ventils... Erwähnenswert finde ich trotzdem, dass für meine Ex jetzt im Herbst/Winter auch die Kopf-OP angestanden hätte zwecks Motorgeräuschen. Ob da ein Zusammenhang besteht wird man wohl nie erfahren.

Jedenfalls ist es den Jungs von B&E in Fürth gelungen, Triumph davon zu überzeugen, einen Austauschmotor herauszurücken :thumbup: (Dazu muss man wissen, dass es von T generell eigentlich keine ATM gibt, egal für welches Modell - die Werkstatt muss alle Einzelteile bestellen und den Motor quasi neu zusammenbauen - so kommt ein Motorschaden außerhalb der Garantie schnell mal auf 7-8000 Euro... Und während der Garantie hat die Werkstatt die A-karte, weil der Arbeitsaufwand von T nur äußerst unzureichend entlohnt wird).

Ich werde also nächste Saison wieder bei 0 starten :lol:

Glück im Unglück sozusagen - möge niemandem Vergleichbares widerfahren!

Grüße aus der fränkischen Sonne B)

Jake

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silberlocke    140

Hallo Frankenjake,

das ist natuerlich Mist, zum Glueck war die Ausfahrt da. Ein neuer Motor ist zwar nett, aber so toll auch wieder nicht weil das immer eine gefaehrliche Unterbrechung ist und boese Situationen entstehen.

Vorteil wieder mal guter Kontakt zum Haendler und Haendler zu T. Die werden sich das schon genauer

ansehen. Das ist das einzig richtige, denn wer soll die Einzelteile pruefen, die evtl. was abgekriegt haben.

Viel Glueck mit der naechsten und Hauptsache du bist unbeschaedigt.

Die Erkaeltung von meiner Seite macht das fruehlingshafte Saisonende ertraeglicher.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rudolfo    36

Kann ich mich nur anschliesen , ist zwar Mist aber hauptsache du hattest nicht noch einen Sturz . Viel Glück in der neuen Saison gruß aus Regensburg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DirkM67    24

Naja, wenigstens ist dir nichts passiert.

Austauschmotoren gibt es übrigens nur bei einer Motorradmarke, bei BMW. Ob das was zu bedeuten hat?

Da gab es mal nen Bericht drüber in der Motorrad.

Gruß Dirk ?

Bearbeitet: von DirkM67

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
xabbus    68

wenns bei dem einen Problem bleibt, war es zwar ärgerlich aber

das kann passieren. ansonsten viel Spaß mit der EX,

den habe ich auch, seit Beginn der Ex Ära.

Servus

da Peda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Batzen    523

Zum Glück hast einen bei Garantie- und Kulanzanfragen engagierten Händler :rolleyes: .....ich hab den selben und kann diesbezüglich auch nur Gutes berichten. :bang:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fredis-garage    137

Wenn man das emotionslos sieht, stellt sich eher die Frage, weshalb die Kopf OP erst im Herbst/Winter erfolgen sollte.

Es ging gerade um die Toleranzen im Ventiltrieb- deshalb ja die ganze Aktion.

Nach meiner Ansicht (so auch seit Ende 2012 in meinem Blog nachlesbar) war an einigen der ausgelieferten Explorer die Geräuschkulisse so gravierend, dass ich niemals der Triumph Aussage folgen konnte, Folgeschäden würde es durch den fehlerhaften Kopf nicht geben. Bei 18000 km sind auch schon Verschleißerscheinungen da, die trotz Tausch einiger Komponenten zu neuen Fehlerquellen führen können. Deshalb -so meine Auffassung- bei betroffenen Motoren schnellstmögliche Abhilfe, nicht warten.

Aber es ist gut, einen so engagierten Händler zu haben......

fredis-garage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
merkosh    111

gerade bei so etwas sollte doch auch ein austausch drin sein, wer weis dann schon wo sich überall noch teile versteckt haben welche selbst nach reparatur noch probleme machen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
greystoke    4

Das ist schon heftig, schließ ich mich den Vorrednern an - gut dass es nicht mit einem Sturz verbunden war.

Von einem totalen Motorschaden hab ich bei den Explorern noch nicht gehört.

Vielleicht bekommst du auch einen AT-Motor, weil Triumph sich deinen ganz genau anschauen will um zu sehen was passieren kann, wenn der Kopfwechsel nicht zeitig gemacht wird.

Gruß aus dem Norden

greystoke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Maggus    5

Herzlichen Glückwunsch, daß Dir nicht passiert ist! Hoffe, das war ein Einzelfall.

Auf jeden Fall mager von Triumph, daß sie im allgemeinen keine AT-Motoren rausrücken, zumal bei der Laufleistung - sollte eigentlich für ein Adventure-Bike relativ schnell erreicht sein. Und Garantie ist Garantie!

Naja, das Wichtigste ist - und da sind wir uns ja alle einig, daß Dir nichts passiert ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jakeomat    4

Servus zusammen!

Danke an die vielen Glückwünsche - ich bin auch heilfroh, dass der Motor nicht blockiert hat - ob man bei Tempo 170 noch schnell genug an der Kupplung ist...

@fredis-garage

Ich denke mal, dass das so üblich ist - der Umbau kostet viel Zeit und im Sommer haben die Werkstätten genug zu tun... Und wenn ich das hier im Forum so lese, scheint das auch überall so gemacht zu werden. Zumal mein Motor eher ein Spätentwickler war - Bis km 9000 war er geräuschmäßig total unauffällig und ich dachte schon, ich bin nicht betroffen. Aber dann wurd's halt lauter - das sollte einem in der Tat zu denken geben, weil das ja auch ein Indiz für einen immer größer werdenden Schaden ist.

Also - alle die sich noch überlegen, ob sie die Kopf-Aktion machen lassen sollen - ich würd auf jeden Fall dazu raten, wenn der Motor in der VIN-Range liegt. Passiert so ein Motorschaden außerhalb der Garantiezeit, kann man sich ja schon fast eine neue T-Ex holen :wacko:

@greystoke

Naja, freiwillig hat Triumph den ATM nicht rausgerückt - mein Händler hat sich halt vehement geweigert, den Motor aus Einzelteilen zu reparieren. Der Betrag, den Triumph für Garantiearbeiten (also für die Arbeitszeit) rausrückt, gehört ja bekanntermaßen eher in die Kategorie "lächerlich" - für den Händler wäre das ein riesen Draufzahlgeschäft geworden.

Aber ich werd mal nachfragen, ob sich T einige Teile oder sogar den ganzen Motor hat zuschicken lassen.

@Batzen

In der Tat, a g'scheiter Händler ist Gold wert :bang: Ham mir ein Glück :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Lorina   
Gast Lorina

Hallo

Meine EX ereilte dieses Problem schon am 05.01.2014 bei 25000 km ohne jedes Anzeichen. Ventilabriss in einem Zylinder. Dadurch einen kompletten Motorschaden.

Ich bin zum Glück nicht abgestiegen da der Motor nicht blockierte.

Der Motor wurde von meinem Händler neu aufgebaut. An dieser Stelle ein dickes Lob an Triumph in Frankfurt/Main. Kann ich nur weiterempfehlen.

Das ganze passierte noch während der Garantie. Der Gesamtschaden betrug ca. 11000€.

Grüße aus Hessen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Maggus    5

Hallo Lorina,

11kEuro sind ja schon mehr als die Hälfte einer voll ausgestatteten TEX XC. Is'n ziemlicher Haufen Money...

Glückwunsch!!!

Hoffe, daß meine Maschine mir nie so etwas zukommen läßt - auf jeden Fall hab ich die nächsten vier Jahre noch Ruhe. Und im Bedarfsfalle werde ich auch auf ATM bestehen - kann ja wohl gar nicht gehen, daß der Freundliche auf den Kosten hängen bleibt. ;-(

Grüße in die angestammte Heimat Hessen!

BG

Maggus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast

Hallo Maggus,

mehr als die Hälfte ist gut! Habe für meine EX 13.500€ gezahlt. Da ist es nicht weit zum Neupreis. Die Verhältnismäßigkeit bei einer solchen Reparatur ist bei Triumph aus meiner Sicht nicht gegeben. Das ist viel zu teuer - rund 70-80% vom Fahrzeugpreis. Passiert das außerhalb der Garantie schmeißt Du das Mopped am besten auf den Müll (oder nutzt es als Ersatzteilspender bei Ebay) und kaufst Dir einen neue. Vor einigen Jahren hatte ich mal einen 2,5l Audi V6 Diesel kaputt - Ventil abgerissen. Der Rumpfmotor hat 8.500€ + Montage gekostet - Rund 25% vom Fahrzeugpreis - kann man sicherlich nicht direkt vergleichen, zeigt aber, das solche Schäden beim Mopped in Relation viel zu teuer sind

Gruß

Uwe

Bearbeitet: von U.N_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alvis    4

Hallo

Meine EX ereilte dieses Problem schon am 05.01.2014 bei 25000 km ohne jedes Anzeichen. Ventilabriss in einem Zylinder. Dadurch einen kompletten Motorschaden.

Ich bin zum Glück nicht abgestiegen da der Motor nicht blockierte.

Der Motor wurde von meinem Händler neu aufgebaut. An dieser Stelle ein dickes Lob an Triumph in Frankfurt/Main. Kann ich nur weiterempfehlen.

Das ganze passierte noch während der Garantie. Der Gesamtschaden betrug ca. 11000€.

Grüße aus Hessen

Moin Lorina bist du sicher das 11000 EUR richtig sind ??

Bis denne

Alvis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
udo_muc    21

So ein Thema nach der Garantie und die Kiste ist ein wirtschaftlicher Totalschaden und kann nur noch in Einzelteilen verkauft werden. :angry:

Es freut mich, dass alle bisherigen Fälle durch Kulanz/Garantie gelöst worden sind.

Ich selber hätte lt. VIN Nummer auch den Kopf wechseln müssen. Wollte zuerst gar nicht, hab mich dann aber hier im Forum überzeugen lassen. Kurz vor dem Termin, als der Händler den neuen Kopf für meinen Motor bestellen wollte, hat sich aber herausgestellt, dass meine Maschine schon im Werk umgebaut worden ist. Die Bestätigung von T-Deutschland habe ich mir ausgedruckt und zu den Unterlagen gelegt. Man weiss ja nie......

Gruss,

Udo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Maggus    5

@U.N_

Da gebe ich Dir vollkommen Recht. Die Verhältnismäßigkeit ist schon dadurch nicht gegeben, daß Du bei dem Audi-Motor quasi zwei volle Triumph-Einheiten vorliegen hast. Und dann war's immer noch mit weniger monetärem Aufwand getan, weil's ja "nur" 8,5k€ + waren. Ich sage jetzt einfach mal, daß die Demontage des Audi-Motors sicher auch noch etwas aufwändiger war. Da mußten die Audi-Mannen sicher den halben Vorderwagen auseinanderbauen. Man weiß ja zwischenzeitlich, wieviel Aufwand schon der simple Lampenwechsel mit sich bringt...

Gruß

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
merkosh    111

ich würde gerne die frage von alvis nochmal aufgreifen:

11.000€ klingt etwas viel, hätte da jetzt je nach schaden / folgeschäden irgendwas zwischen 1000-3000€ erwartet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jakeomat    4

@merkosh

Mit 1-3000 ists bei Weitem nicht getan - das abgerissene Ventil hat auf jeden Fall den Kopf und den Kolben samt Zylinderlaufbuchse beschädigt - und weil der Kolben mit Ventil drauf net in den Brennraum passt, hast du auch noch Schäden an Pleuel, Kurbelwelle und Kurbelwellenlagern. Dann kommt noch dazu, dass sich einige Teile aufgrund der Kräfte, die da wirken, in viele Kleinteile zerlegen und munter im Motor umherfliegen... Bei meinem wäre sogar das Motorgehäuse auzutauschen gewesen. Mit Arbeitszeit (die müssen ja den kompletten Motor samt Getriebe zerlegen und ermitteln, was kaputt gegangen ist und alle Metallbrösel entfernen) finde ich die 11.000 Euro durchaus nachvollziehbar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sizimizi    0

Das scheint ja dann wohl kein Einzelfall mehr zu sein, gleiches Schicksal bei mir Ende September 2013, KM 28000, bei 140 auf der linken Spur plötzlich kein Vortrieb mehr verbunden mit äußerst hässlichen Geräuschen.....

Diagnose w.o. > Ventilabriss mit den damit verbundenen Folgeerscheinungen von sich zerlegendem Metall.....

Motor wurde "neu aufgebaut", hat 2 1/2 Monate gedauert da Triumph nicht alle Ersatzteile zeitig zur Verfügung stellen konnte (nun ja, die Saison war eh so gut wie vorbei).

Garantieverlängerung war dann nur noch Formsache ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alvis    4

Moin also dann 3 - 4 mal die gleiche Ursache - Ventil abgerissen ?

Gibt's noch mehr ?

Hab jedenfalls vorher davon noch nix gehört. Möge der Rest verschont bleiben, prima das keinem etwas passiert ist :-))

Bis denne

Alvis :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rudolfo    36

Wenn man das liest dann tut die 4 Jahres Garantie doch gut. Schön das die Tigers dann gutmütig stehenbleiben , und keiner abgestiegen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
greystoke    4

Oha, das "Hyperventilieren" scheint doch nicht so selten zu sein. Die Garantieverlängerung auf 4 Jahre wollte ich mir sowieso gönnen, das bestärkt mich nun noch.

Bei jakeomat war der Abriß vor dem Kopftausch, deshalb würde mich interessieren ob die anderen betroffenen Maschinen den Kopftausch schon hinter sich hatten, falls sie in die entsprechende Baureihe fallen.

Gruß

greystoke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fredis-garage    137

Zur Erinnerung: Es gab hier bereits einen ausführlichen Erfahrungsaustausch betreffend der Motorgeräusche der ersten Explorerserie z.B. hier: http://www.tigerhome.de/index.php?showtopic=19250&page=3&hl=%2Bexplorer+%2Bmotorger%E4usch#entry227187

Bei meiner ersten Explorer des Bj. 2012 habe ich mich mit auf die Suche nach den Ursachen gemacht. Es gab auch eine m.E. verharmlosende Stellungnahme von T. (Bonsels) zu dem Thema. Dort hieß es, diese Geräusche würden nicht zu einem Motorschaden führen. Ich habe mich aus guten Gründen von Anfang an auch öffentlich gegen diesen Kommentar gestellt und den Schaden im Zylinderkopf vermutet- den ich selbst aus Garantiegründen nicht öffnen durfte. Nach dem Austausch einiger verdächtiger Teile wurden schließlich in einer von T. gesteuerten Aktion neue Tassenstößel verbaut- allerdings weitgehend erfolglos. Erst dann (2013) kam es zum Austausch der Zylinderköpfe unter Belassung von Altteilen. Auch das entspricht nach meiner Ansicht keinesfalls guten technischen Gepflogenheiten (nach einer gewissen Laufleistung sollte man keine Altteile wie Nockenwellen, Ventile, Stößel usw.) im Bereich des Zylinderkopfes weiter verwenden, wenn dieser erneuert wird. Das gilt natürlich nicht bei noch neuwertigen Teilen. Schließlich wurde ab ca. 2013 ein stärker veränderter Motor (Abgaswerte und Leistungsabgabe geändert) in die neuen Explorer eingebaut.

Bereits Ende 2012/Anfang 2013 äußerte ich in einem ausführlichen Artikel über die Kinderkrankheiten der Explorer die Befürchtung, dass es später zu massiven Motorschäden kommen könnte.......die jetzt da sind. Hier kann man das noch einmal nachlesen:

http://garage.familie-vorbeck.de/2012-08-21/75-Triumph-Tiger-Explorer-Kinderkrankheiten-oder-was.html#extended

fredis-garage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silberlocke    140

Dem Alfred sei Dank, ebenso dem Wolfgang den Batzen.

Das war ganz toll damals, und meine Alte Ex war danach wie verzaubert. So, dass ich bewusst auf Garantieverlaengerung verzichtet habe. Mein Vertrauen ist heute hoeher als die uebliche Vernunft.

Ob die Motorschaeden davon kommen? Wie ist die Lage auf der Insel. Hat man hier schon darueber berichtet? Wackelt die Krone oder sitzt sie noch fester.

Ach ja, so eine grosse Aktion macht wohl niemand ohne Grund. Das allein beantwortet schon die Frage nach der Dringlichkeit in der ersten Periode.

Die Angst vor noch hoeheren Kosten sind .....Speckulatius!

Bearbeitet: von silberlocke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Heiko83    0

Hallo zusammen, ich heiße Heiko und bin neu hier. Bin jetzt von einer Kawa auf eine gebrauchte Tiger Explorer umgestiegen und hab grad bisschen Muffe wegen dem Zylinderkopf Thema. Meine Tiger ist EZ 01/14 fällt in die FIN range und auch in das EU Papier voll rein. Der Bolzen und das Steuergerät wurde auf die Rückrufaktion hin getauscht. Vom Zylinderkopf finde ich nichts. Ein klackern höre ich,  aber nur kann ich es nicht einordnen. Vielleicht könnt ihr mal draufhören was ihr meint. 

Die Maschine hat jetzt 8000km.

Über Antwort würde ich mich freuen. 

Grüße Heiko

Bearbeitet: von Heiko83

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fredis-garage    137

1) Ich höre keine verdächtigen Geräusche

2) Wenn die Maschine tatsächlich Bj. 2014 ist un d nicht nur die Erstzulassung zu diesem Datum erfolgte, kann es keine "Zylinderkopfmaschine" sein.

3) Was sagt das Service Heft ? Die Reparatur müßte- wenn sie in die FIN Nummern fällt, erfolgt und die Garantie verlängert worden sein......Es sei denn, der Vorbesitzer hat die Aktion nicht genutzt.

Meine im Juni 2013 erworbene 2te Explorer gehörte bereits nicht mehr zu den Problemmaschinen.

 

fredis-garage

www.fredis-garage.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Heiko83    0

Hallo Fred, 

 

Danke für deine schnelle Antwort. Mir kam das tickern beim motorlauf so komisch vor. Kenn ich von der 4Zyl. Kawa nicht so. Im Service Heft steht nix drin ausser die Kundendienste. Nur 2 extra Blätter über den Bolzen und das Steuergerät der rückrufaktion. Erzul.ist halt Januar 2014. Wann sie gebaut wurde keine Ahnung. In den EUC Papier oder wie das heißt steht noch 2012 und 100,7 bei 9000 rmp. Also noch das alte. Kann man das nicht noch irgendwie anderst erkennen? Grüße Heiko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
holger02    0

die 11. Stelle der Fahrgestellnummer ist ein Buchstabe der für das Modelljahr steht. Wechsel ist irgendwann im Sommer. 2010 hat Triumph mit A begonnen usw.

 

Gruß Holger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TEX1215alex    16

...ja das ist normal. ...zumindest kurz wenn der Motor kalt ist. Ich hatte vorher auch n Reihen 4er, ne XJR1300 und kenne die Unterschiede. Geh einfach davon aus, daß dein Tiger keine Kopfmaschine ist, das waren nur die allerersten 12 er.

Genieße einfach, Gruß Alex 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Heiko83    0

Die Tickert/nagelt genauso wenn sie warm ist:huh:. Hoffe ihr habt recht. Schwer abzuschätzen wenn man keine Vergleichs Maschine kennt. Kenne nur den 3zyl. von der MT09 und die klingt lang nicht so nagelig. Sonst macht er aber richtig Spass der Tiger. Hoffe das ding hebt. Oder meint ihr ich soll mal triumph die FIN geben und sie können Prüfen? Grüße und einen schönen Abend

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mobed    2

Hi Heiko83,

frage bei Triumph unter deiner FIN an, ob die Maschine unter den Rückruf gefallen ist und der Kopf, bzw. Motor erneuert wurde.

Vorher hast du eh keine Ruhe.

 

Gruß

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Steffen_MK    4

Hallo zusammen,

 

gibt es eigentlich keine Möglichkeit, mit Hilfe des www und der VIN das exakte Herstelldatum herauszubekommen, ohne gleich Triumph zu konsultieren?

 

Gruß

Steffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
merkosh    111

@Heiko83

 

also ich hatte das tickern definitiv und bei mir wurde der kopf umgebaut, ich konnte es auch nie auf videos hören nur wen ich selbst auf dem motorrad saß, während der fahrt helm auf ... aber bei dir würd ich fast schon schwören das du das problem hast, das (mehr als normale) tickern ist für mich doch deutlich zu hören. bitte schau mal nach welches wirkliche modelljahr / VIN du hast ...

 

btw. kann auch dein freundlicher (soweit er das ist) in der triumph datenbank nachschauen ob der umbau gemacht wurde

 

@Steffen_MK

 

datum nein, modelljahr ja ... nicht baujahr da triumph da etwas eigen ist und sich alle optionen offen hält ...

 

ich habe beispiel modelljahr 2013 (D) mit EZ 2012 ... für das baujahr / datum müsste ich wahrscheinlich zu hause in den fahrzeugbrief (?) oder das CoC papier schauen

Bearbeitet: von merkosh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Steffen_MK    4

@merkosh:

 

Und wo?

 

@merkosh: Danke für die nachgereichte Erklärung (*)

Bearbeitet: von Steffen_MK
Grund der Änderung: (*)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.

Jetzt einloggen
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×