Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Nikko

Battarie endlädt sich im Stand ......

7 Beiträge in diesem Thema

Mahlzeit :)

bei meiner 885i entlädt sich langsam aber stetig die Batterie .... wenn das Moped für drei Tage abgestellt wird wird's mit dem Starten eng oder der Anlasser dreht kaum noch durch.

Stelle ich sie aber mit "lights off" ab, entädt die Batterie sich nicht ......

Jemand ne Idee?

 

 

Gruß, Niko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Niko,

dann hast du einen Kriechstrom in der Lenkerarmatur. Mal mit Kontakspray fluten und den Schalter mehrfach bewegen. Sollte schon Besserung bringen. Sonst mal aufschrauben und forschen...

Noch ein Tip. Wenn der Tiger länger steht, frist die Digitaluhr die Batterie leer. Wenn witterungsbedingt Pause ist, einfach die Batterie abklemmen.

Schöne Grüße
Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Jens ..... :)

 

Ja gutes Kontaktspray hab ich da ... morgen wird geflutet :)

 

Danke und Gruß 

Niko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

..., mit diesem Mist ärgere ich mich auch schon länger rum. Batterie ist top, steht die Kiste über den Tag  würgt die Elektronik den Startvorgang ab - super nervig. Frage Nikko, hat das mit dem Kontaktspray funktioniert. Ich habe die Griffheizung im Verdacht, Sicherung mal rausgenomen, keine Besserung.

 

Weiss vielleicht jemand wo das Relais für die Triumph Tiger 1050 original Griffheizung sitzt?

 

Grüße

Oliver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich gehe davon aus, dass die 1050er eine andere Elektrik hat als die 885er, in deren Forum wir gerade sind.

Deshalb sind Ratschläge für dieses Mopped nicht 1:1 auf dein Möppi umsetzbar.

Wenn du aber schon die Sicherung der Griffheizung gezogen hast und keine Besserung eintritt,

wirst du beim Relais auch keine große Erkenntnis gewinnen.

Evtl. kannst du bei "anner" Zündung die Griffe einschalten und hören, ob es irgendwo klickt.

Ich nehme an, dass diese Relais in der Nähe der Batterie zu finden sind, oder im Lenkerbereich.

Ich tippe auf einen anderen Elektrikwurm, kenne mich aber mit der 1050 zu wenig aus,

um dir einen sicheren Tipp zu geben.

Kontaktspray ist auch kein Allheilmittel, die Erfahrung habe ich schon mehrfach gemacht.

Was heisst, Batterie ist top?

Nach einem Tag (oder am selben Tag) kann die Batterie nicht so leer werden, dass sie kapituliert.

Das deutet nicht auf eine toppe Batterie hin, sondern ziemlich eindeutig auf einen Kupferwurm.

Mal mit einem Kabel überbrücken und starten, falls es noch mal vorkommt, da kann man schon einiges erkennen.

Und als letzter Tipp ein Multimeter anklemmen und die Spannungen in verschiedenen Bertriebszuständen messen.

Zündung aus, an, Licht aus, an, Verbraucher an, dann starten und laufen lassen, Spannung ablesen.

Und sich nicht auf einen vermutlichen Fehler einschiessen und dabei die Nebenkriegsschauplätze vergessen.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.2.2017 at 09:05 schrieb ollion:

..., mit diesem Mist ärgere ich mich auch schon länger rum. Batterie ist top, steht die Kiste über den Tag  würgt die Elektronik den Startvorgang ab - super nervig. Frage Nikko, hat das mit dem Kontaktspray funktioniert. Ich habe die Griffheizung im Verdacht, Sicherung mal rausgenomen, keine Besserung.

 

Weiss vielleicht jemand wo das Relais für die Triumph Tiger 1050 original Griffheizung sitzt?

 

Grüße

Oliver

Moin Oliver,

da kannst du mit Sicherheit davon ausgehen, dass in deiner 1050er die Batterie platt ist. Die 1050er hat eine Spannungsüberwachung in der ECU, die extrem empfindlich eingestellt ist. Selbst neue Batterien, die ein wenig überlagert sind, akzeptiert diese schon nicht. Kauf dir eine wirklich neue, gute Markenbatterie ( Superduper Gel-Ionen-Klickerkram für teuer Geld ist nicht nötig) und lade die gut vorher auf. Ausserdem noch die Anschlußkabel auf festen Sitz prüfen, und du solltest Ruhe haben.

 

Und wenn du es ganz genau wissen willst: Klemm ein Amperemeter in die Masseleitung und miss bei ausgeschalteter Zündung den Ruhestrom. Der sollte sich im einstelligen Milliamperebereich bewegen. Wenn nicht: Nacheinander alle Sicherungen zihen, bis der Verbrauch runtergeht.

 

Das Relais für die Griffheizung sitzt übrigens oberhalb des Scheinwerfers hinter der Lampenmaske.

Navis, insbesondere solche, die noch ein Vorschaltgerät im Anschlußkabel haben (z.B. Garmin Zumo) sollten nicht am originalen Navianschluß der 1050er betriben werden, der führt nämlich Dauerstrom.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

..., jetzt bin ich zumindest sicher, dass kein Kriechstrom fliesst. Neue Batterie und das Ding springt wieder zuverlässig an. Der alte Akku war wohl B-Ware :-(

 

Dank und Gruß

Oliver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.


Jetzt einloggen