Jump to content

Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Recommended Posts

Hallo,

ich bin nun wirklich kein Sonntagsfahrer, eher Langstrecke fahren gewöhnt, seit 1985 ununterbrochen auf'm Motorrad unterwegs. Und nun schäme ich mich fast, es mir einzugestehen: mir tut der Poppes schon nach 100km Tigertreiben weh. Ich denke, dass es an der Sitzbank des Tigers liegt, den ich seit Februar diesen Jahres seit ca. 3000km fahre. Vielleicht ist es ja auch reine Gewöhnungssache. Ich hoffe nur, dass ich bis zum September tigertauglich bin, denn dann soll es auf große Tour nach Italien gehen.

Habt Ihr Tipps, wie ich meinen Poppes schneller auf die neuen Rahmenbedingungen einstellen kann?

 

 

Viele Grüße

 

Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ahoi,

 

die Gelsitzbank ist bei der XRx inklusive, oder? Ich find die nämlich erstaunlich gut.

Für richtig lange Autobahnpassagen hab ich mein schwarzen Schafsfell, welches genau so groß wie (m)ein Hintern ist.

 

Was bei mir geholfen hat ist die Beinposition besser anzupassen und auch den Lenker zu optimieren.

Also vielleicht hinterfragen ob die Knie- und Oberkörperhaltung perfekt ist.

 

Mögliche Anpassungen:

  • Lenker drehen
  • Lenker erhöhen
  • Fußrastengummis rausnehmen / wieder einsetzen
  • Sitzbank verstellen in allen 4 Möglichkeiten (Vorne hoch, hinten runter / Vorne runter, hinten hoch / Vorne + hinten hoch / Vorne + hinten runter)
Bearbeitet: von shalu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Tiger(2014) ist nach einigen Anpassungen nahezu optimal:

- Lenkererhöhung in Verbindung mit dem Lenker der Explorer

- tiefere Rasten

- atmungsaktive Sitzbank von Touratech (hohe)

 

Gruß

Dietmar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Frank,

 

wie groß und wie schwer bist Du? Da man auf der Tiger in einer "Mulde" sitzt, könnte eine Veränderung der Sitzposition, siehe Vorredner ggf. helfen. Ich habe meinen Lenker etwas nach vorn gedreht und sitze nun etwas Vorderradorientierter...habe aber mit meiner Standardsitzbank eigentlich gar keine Probleme, bin ca. 1,86 m und 88 kg schwer (mit Klamotten).

Wenn auf der XRx bereits die Gelsitzbank verbaut ist, wird es wohl nicht so einfach...

 

VG Lars

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ergänzend zu den Vorschlägen der Vorschreiber vlt. noch die Tipps:

 

- Je nach Sitzbank, die Deine Tiger hat, ob nun normal oder Gel, vlt. sich mal mit jemandem treffen, der eben genau die gegenteilige Sitzbank hat und für ne Probefahrt tauschen.

 

Hintergrund, der eine Popes sitzt gerne hart und hält das länger durch, vgl. Sofa und Holzküchenstuhl, der andere Popo schmeichelt sich lieber an eine weichere Bank (z.B. Gel) und lässt sich so verwöhnt länger besitzen:D

Daneben kannm man den Allerwertesten auch an eine härtere Sitzbank gewöhnen, so halt wie ein Training mit steigenden Trainingseinheiten.

 

- Mann kann aber auch eine weiche Sitzbank erwischen, in der man nach ein paar Stunden dann durch das weiche Material auf dem Kuststoffträger sitzt, wo es wirklich hart wird.

 

Mangels Kenntnis der Eigenschaten der Gel-Sitzbank kann ich dies jedoch nicht beurteilen. Guck mal wie es bei Deiner Bank ist.

 

- Einen kurzfristigen Test für mehr Komfort könntest Du evt. mal mit einer Radlerhose erreichen.

 

Es ist leider so wie meist im Leben, das kannst nur Du selber testen und musst es womöglich "leidend" erfahren.

Versuche mal die guten Tipps der Kollegen zuvor und dann ggf. auch mal ein Tausch oder die Radler.

Es gibt leider viele Einflussfaktoren.

 

Da musst Du durch,

Tron

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grüß euch, hatte noch vom vorherigen Motorrad eine Gelauflage übrig. Habe ich jetzt mal draufgelegt, und nach ner netten Alpentour habe ich gar keine Probleme mehr. Ist zwar irgendwie doppelt Gel und ich ich fühl mich wie der Prinz auf der Erbse, aber was soll´s, gut sitzen muss man ja und ausprobieren kann man es ja.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die Tipps,

 

an die Verstellung des Lenkers habe ich bisher noch garnicht gedacht - ist aber eine gute Idee, um die Sitzposition zu verändern.

Den Sitz vorne/hinten anders verstellen sollte man ja eigentlich laut Handbuch nicht machen, weil sich der Sitz während der Fahrt lösen könnte. Aber auch diese Möglichkeit werde ich testen.

Die Radlerhose habe ich schon bereitgelegt. Bei der nächsten Tour kommt sie zum Einsatz.

 

Ich bin nur 170cm groß bin und habe noch dazu kurze Beine. Damit ich trotzdem sicher im Stand bin, habe ich beim Kauf des Tigers die niedrige Komfortsitzbank geordert. Ob die jetzt eine Geleinlage hat, weiß ich garnicht so genau. Ich könnte mir aber vorstellen, dass das Sitzen in der Mulde hierdurch noch extremer wird.

 

Mit einer Gelauflage oder einem Lammfell kann ich mich noch nicht anfreunden. Das sieht mir zu sehr nach einer Inkontinenz-Vorlage aus. :blush:

 

 

Bis September ist ja noch etwas Zeit zum Experimentieren ...

 

Viele Grüße

 

Frank

Bearbeitet: von Tonti
die liebe Rechtschreibung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich fahr auch die niedrige Komfortsitzbank, da ist kein Gel aber ein Mash-Gewebe verbaut, soll ähnlich wenn nicht noch besser als Gel sein.

Ich bin damit sehr zufrieden, über Poppesschmerzen kann ich jedenfalls nicht klagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Franken-Diecher

Hi,

mit 1,87 m hat bei mir der Kniewinkel (800 XC) in höchster Sitzstellung nicht gepasst. Ausserdem war mir die Originalsitzbank etwas zu weich.

 

Habe mir vom Sattler für 180 Europäer folgendes machen lassen:

- Sitzbank um 2cm aufpolstern

- im Sitzbereich etwas härter

- den Anstieg der Sitzbank weiter gegen Ende der Sitzbank nach hinten verlegt (längerer gerader Sitzbereich)

 

Ich hatte der Sattlerin meine Themen vorgetragen und sie hat mir dann diese Maßnahmen empfohlen. Interessant war die Geschichte mit dem etwas längeren geraden Sitzbereich.

Sie meinte, dass besonders bei grossen Leuten der Steiß zu früh und zu lange an der Steigung "anliegt" und auf längeren Strecken zu Schmerzen führt.

 

Sie hat den Sattel gegen eine Anzahlung umgebaut und in Folie eingepackt.

Sie hat mich dann losgeschickt mit den Worten: "Wo es nicht passt -> mit nem Edding markieren!" :D

 

Nach einem intensiven Mopedwochenende dann das Fazit:

 

-Sitzposition hervorragend

-Kniewinkel passt

-Kein Popoeinschlafen wegen zu weicher Sitzbank

 

Sattler ist echt zu empfehlen, da man die Sitzbank individuell bearbeiten lassen kann. Durch die

Probefahrten vor Neubezug (bei mir hat übrigens noch der alte Bezug gepasst) auch kein Fehlkauf.

 

just my 2 cents

 

Gruß

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Franken-Diecher:

Hi,

...

Sattler ist echt zu empfehlen, da man die Sitzbank individuell bearbeiten lassen kann. Durch die

Probefahrten vor Neubezug (bei mir hat übrigens noch der alte Bezug gepasst) auch kein Fehlkauf.

 

just my 2 cents

 

 

Genau so!

...und für den Steiß (ich hatte dasselbe Problem) hat mir mein Sattler hier, entsprechend so manchem harten Fahrradsattel, eine leichte Kerbe in die feste Aufpolsterung reingeschnitten. Sieht man nicht, kann man unter dem Original-Sitzbezug jedoch erfühlen und vor allem entspannt ER-fahren.

Besser kriegen das namhafte und teure Serienpolsterer gewiss nicht hin. Und schneller wie auch preiswerter erst recht nicht.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das liest sich hier so, als wenn die Größeren Probleme im Bereich des Steißbeins haben und die Kleineren - ich zähle mich auch dazu - mit den Sitzknochen hadern.

Bevor ich jetzt in die Radlerhose springe, werde ich mal shalus Tipp beherzigen und den Fahrersitz hinten anheben. Ich hoffe, das funktioniert so einfach.

 

Viele Grüße

 

Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da muss ich doch unbedingt mal ein Plädoyer für die lange Sportswear unterbringen.

Dieses Zeug hält schlicht und einfach der Hintern trocken, so das da nichts mehr schwitzt und scheuert. Das verbessert den Komfort ungemein. Übrigens wird die pur getragen ...;)

Einziger Nachteil: Man muß bei der PP dran denken, dass der Bund auf Höhe Achseln zu finden ist ...  :evil: 

 

Geben tut's das Zeug für Sommer und Winter - beide Varianten sind einfach Pflicht. 

 

PS: Fahre bei meiner TEX den Sitz auch asymmetrisch, (hinten runter vorne hoch) funktioniert einwandfrei.

Gruß Rheinweiss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vermutlich

Sportsware = Funktionsunterwäsche

PP = Pinkel Pause

:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D

Tron

 

Was sonst!?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 20.6.2016 at 20:22 schrieb Tonti:

Hallo,

.....

.......seit 1985 ununterbrochen auf'm Motorrad unterwegs. ....

.......

 

 

Viele Grüße

 

Frank

 

 

Hallo Frank

 

also ...ich steig zumindest zum Tanken und zum Schlafen gelegentlich mal ab       :rolleyes:

 

 

Spass beiseite

Radlerhosen gibts auch mit Geeleinlage.....

das macht dann schon nen herrlichen Unterschied

 

 

Gruß

Tom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

also ...ich steig zumindest zum Tanken und zum Schlafen gelegentlich mal ab       :rolleyes:

 

Hallo Tom,

 

kommt nicht in Frage, tanken nur mit Bedienung und Schlafen ist doch Zeitverschwendung. :D

 

 

 

Habe vorhin noch einmal mit dem Fahrersitz experimentiert:

  • vorne hoch und hinten runter passt am Tank nicht
  • vorne runter und hinten hoch - da rutscht man mit den Glocken gegen den Tank :o

also kommt doch die Radlerhose mit Geleinlage zum Einsatz.

 

 

Viele Grüße

Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22. Juni 2016 at 06:32 schrieb rosenzausel:

 

Genau so!

...und für den Steiß (ich hatte dasselbe Problem) hat mir mein Sattler hier, entsprechend so manchem harten Fahrradsattel, eine leichte Kerbe in die feste Aufpolsterung reingeschnitten. Sieht man nicht, kann man unter dem Original-Sitzbezug jedoch erfühlen und vor allem entspannt ER-fahren.

Besser kriegen das namhafte und teure Serienpolsterer gewiss nicht hin. Und schneller wie auch preiswerter erst recht nicht.

Hi Ralph,

 

kannst du du mir den Namen des Polsterers bzw. der Firma bitte mitteilen? Ich bin da auch auf der Suche und habe im Pott noch nicht das passende gefunden.

 

Danke

 

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.6.2016 at 19:13 schrieb Tonti:

 

Hallo Tom,

 

kommt nicht in Frage, tanken nur mit Bedienung und Schlafen ist doch Zeitverschwendung. :D

 

 

 

Habe vorhin noch einmal mit dem Fahrersitz experimentiert:

  • vorne hoch und hinten runter passt am Tank nicht
  • vorne runter und hinten hoch - da rutscht man mit den Glocken gegen den Tank :o

also kommt doch die Radlerhose mit Geleinlage zum Einsatz.

 

 

Viele Grüße

Frank

Hi Frank,

 

ich habe jetzt meine 800er endlich und das gleiche Problem wie Du beschrieben hast.

 

Ich habe jetzt vorne hoch und hinten runter, sieht zwar am Tank nicht so schön aus da ein Spalt entstanden ist aber das Ergebnis überzeugt, deutlich besser.

 

Da lasse ich die Optik mal hinten angestellt..

 

Viele Grüße

Elmar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, dann werde ich es auch einmal testen.

Mir würde es ja reichen, wenn ich es nur auf langen Strecken umstellen würde. Da ist mir der Sitzkomfort auch wichtiger als die Optik.

 

Kurze Frage noch: hast Du den Originalsitz oder auch die niedrige Version?

 

Gruß Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Dolleygate511:

Hi Frank,

 

ich habe jetzt meine 800er endlich und das gleiche Problem wie Du beschrieben hast.

 

Ich habe jetzt vorne hoch und hinten runter, sieht zwar am Tank nicht so schön aus da ein Spalt entstanden ist aber das Ergebnis überzeugt, deutlich besser.

 

Da lasse ich die Optik mal hinten angestellt..

 

Viele Grüße

Elmar

Hallo Elmar,

 

läuft dann nicht das Wasser vom Tank unter die Sitzbank zur Batterie?

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

läuft dann nicht das Wasser vom Tank unter die Sitzbank zur Batterie?

Da mein Fahrersitz der 800XC auch in "normaler", hochgestellter Position sicherlich nicht wasserdicht am Tank anliegt, denke ich, da läuft doch immer Wasser lang.

tank-sitz-bergang1vu6x.jpg

Tron

Bearbeitet: von Tron
Bildergänzung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.7.2016 at 08:09 schrieb larsausbernau:

Hallo Elmar,

 

läuft dann nicht das Wasser vom Tank unter die Sitzbank zur Batterie?

 

VG

So wie ich das sehe, liegt er auch in der "normalen" Stellung nicht so dicht am Tank an, dass da kein Wasser durchkommt. Wenn der da dicht anliegen würde, kann ich mir vorstellen das im Laufe der Zeit durch die Bewegungen auch der Lack beschädigt würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, nachdem alles Verstellen nun auch nicht so der Bringer war, habe ich von Touratech die Komfortsitzbank 2 cm höher besorgt und von den Rasten den dicken Gummi runtergezogen.

 

Das Ergebnis ist einfach der Hammer, wenigstens für mich mit meiner Größe von 1,86 m. Der Kniewinkel ist viel entspannter und die Sitze einfach klasse.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit 1,83m (lange Beine) hat der Kniewinkel bei der 800 XRX in höchster Sitzstellung nicht gepasst. Schmerzendes Knie und Po nach ca. 100Km.

Habe beim Sattler die Sitzbank um 3 cm aufgepolstert.

Polsterung ist etwas fester als original.

Originalbezug konnte verwendet werden, da das Material sehr elastisch ist.

Kniewinkel passt und Po ist zufrieden. J

Was wurde geändert: Die Mulde im Sattel wurde aufgepolstert. (längerer gerader Sitzbereich des Sattels)

Toller Nebeneffekt: Ich sitze etwas höher und der Helm wird idealer vom Luftstrom erfasst. Mir der Originalen Scheibe nur minimale Turbulenzen am Helm. 

 

P1090914k.JPG

P1090916.JPG

 

Bearbeitet: von Manderinli
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Manderinli:

Was wurde geändert: Die Mulde im Sattel wurde aufgepolstert. (längerer gerader Sitzbereich des Sattels)

 

Sehr schön! :thumbup:

Wo hast'e denn das machen lassen?

Und was hast'e ausgegeben?

 

Gruß Rheinweiss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wurde beim Rolf Hollinger in Seon (Schweiz ) gemacht. Preis 300 Fr.

Preis ist nach aufwand und Wünsche des Kunden. Bei diesem Sattel konnte der Originalbezug verwendet werden. 

3cm bei diesem Sattel war das Maximum. 

Sollten es mehr als 3 cm werden, muss eine neue Hülle gefertigt werden. Kosten steigen dementsprechend.

Bearbeitet: von Manderinli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Manderinli:

Das wurde beim Rolf Hollinger in Seon (Schweiz ) gemacht. Preis 300 Fr.

 

Notiert. :thumbup:

Genau so gefällt mir das. Das Design würde ich nicht ändern wollen. Nur etwas "begradigen"

 

Gruß Rheinweiss

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Liegt definitiv an der Originalbank, aber dieses Manko haben auch andere Bikes.

Hab sei 12000KM die hohe Touratech Bank ( bin 1,89m groß ) und Lenkererhöhung. Fahre schon mal 500Km Tagesetappen ohne viel Schmerzen.

Sozia ist die atmungsaktive Variante. Beide haben eine hinten sehr breite komfortable Mulden und sind nicht zu weich.

 

Grüße Hannes

 

IMG_20170525_150039_resized_20170603_095811440.jpg

Bearbeitet: von sxrd1080p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem ich vor 7 Tagen den Tiger (XCx 2016) in Empfang genommen habe, bin ich gleich zu einer Tour von 1.850 km aufgebrochen. Davon 750 km Tagestour nach Hause. Der Teil war echt nicht schön.

Das Kätzchen hat ja eine zweigeteilte Sitzbank. Der Fahrersitz soll der Kompfortsitz sein.

Von meinem anderen Mopeds bin ich eine durchgehende Bank gewohnt, auf dehnen man auf langer Strecke vor- und zurück rutschen kann. So hat man die Möglichkeit zu variieren.

Hier ist im hinteren Teil des Fahrersitzes ein harter Wulst, der wohl die Sitzform abstützen soll.

Versuche ich hier die Sitzposition zu variieren, so wird das auf dem Wulst echt ungemütlich.

Dazu 3 Fragen:

Habe nur ich das Problem oder haben auch andere schon damit zu Kämpfen und eine Lösung?

Woran erkenne ich eigentlich den Unterschied zwischen Kompfort-Sitz und Standard?

Ist der Wulst ein Teil der Polsterung oder der Kunstoffbasis?

Bearbeitet: von Q-Treiber
Fehlerkorrektur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Q-Treiber:

Ist der Wulst ein Teil der Polsterung oder der Kunstoffbasis?

Was für einen "Wulst"? Es ist eine zweigeteilte Bank. Wenn der Fahrersitz auf der niederen Stufe montiert ist, entsteht zur Soziusbank ein Absatz - logisch, geht ja nicht anders. Aber von einem Wulst habe ich noch nie etwas bemerkt, weder auf der 2015er Originalbank noch auf der 2012er Gel-Bank.

Gruß joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, ich war auch skeptisch über meinen Eindruck, als ich diesen Thread gelesen habe.

Fakt ist, der Sitz ist in oberer Stellung und im hinteren Bereich des forderen Sitzes ist es recht hart. Aber wenn ich zu Hause bin, schaue ich noch einmal noch und mache auch ein Foto vom Sitz. Vielleicht habe ich ja keinen Originalen ... ist halt ne junge gebrauchte.

 

Danke, dass du dich um mein Problem kümmerst

 

Dieter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Ist der Wulst ein Teil der Polsterung oder der Kunstoffbasis?

Bei meinem 2011-Modell, normale Sitzbank, nix Komfort oder Gel, gar beheizt, ist der Sitz hinten auch "verstärkt", vermutlich, damit er in Form bleibt.

Aber ein Problem habe ich damit grds. nicht.

Zur Not noch weiter nach hinten setzten, dann hockst Du auf dem vorderen Teil des Soziussitzes.

Tron

 

P.S.:

Ausreichende Armlänge ist natürlich hierfür erforderlich.

Hab selbst ne Spannweite von 2,02m like a condor:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht sich um diese Kante. Der Kunststoffrahmen geht bis unter die Folie und ist nicht gepolstert.

Wenn ich den Sitz hinten tief habe, merke ich das nicht. Aber ist der Sitz oben, ist das deutlich zu spüren und nach 8 h Autobahn schreit der Steiß!

 

Auf über 2 Meter komme ich nicht. Aber auch so habe ich das mit dem weiter hinten Sitzen probiert. Spüren tu ich das trotzdem und auf Dauer ist genau da, wo die Kante ist, mein bevorzugter Sitzbereich.

Erst einmal werde ich mich mit Sitz hinten unten begnügen. Aber baldmöglichst wird diese Kante abgeschnitten und ein harter Schaumstoff statt dessen dort eingearbeitet.

 

IMG_20170608_170717180.jpg

Bearbeitet: von Q-Treiber

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Empfehlung. Sitzbankschmiede in Darmstadt Arheilgen. Nicht billig sondern sehr gut. Marc ist Orthopädie Mechaniker und nimmt dich und Moped in Augenschein. Dann empfiehlt er eine weitere Vorgehensweise. Du kriegst dann deine Bank zugeschickt,  machst Probefahrt und füllst den Fragebogen aus. Dann werden vielleicht noch Anpassungen gemacht, weitere Probefahrten und wenn alles gut ist kommt der Bezug drauf. Fertisch!

Am besten mal im Internet oder auf einer Messe mit Marc sprechen. Ich bin mit meiner Sitzbank sehr zufrieden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 28.5.2017 at 15:02 schrieb Manderinli:

Mit 1,83m (lange Beine) hat der Kniewinkel bei der 800 XRX in höchster Sitzstellung nicht gepasst. Schmerzendes Knie und Po nach ca. 100Km.

Habe beim Sattler die Sitzbank um 3 cm aufgepolstert.

Polsterung ist etwas fester als original.

Originalbezug konnte verwendet werden, da das Material sehr elastisch ist.

Kniewinkel passt und Po ist zufrieden. J

Was wurde geändert: Die Mulde im Sattel wurde aufgepolstert. (längerer gerader Sitzbereich des Sattels)

Toller Nebeneffekt: Ich sitze etwas höher und der Helm wird idealer vom Luftstrom erfasst. Mir der Originalen Scheibe nur minimale Turbulenzen am Helm. 

 

Bin 1,89m groß und hatte genau dieselben Probleme.

Habe mir 2014 auch die Sitzbank von der Sattlerin meines Vertrauens individuell anpassen lassen. Die Maßnahmen waren in etwa die gleichen.

Details und Fotos dazu stehen im Thread Sattel Tiger 800 XC "Special"

 

Gruß,
Steffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.

Jetzt einloggen

×