Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Wolf78

Anlasser dreht nicht

30 Beiträge in diesem Thema

Hallo liebe tigerfans. Bin neu hier und auch neuer stolzer besitzer einer tiger 900 t400 Bj. 98. Wollte zwecks dem schönen wetter den tiger rauslaßen in die schöne niederbayerische provinz, doch der anlasser tut keinen mucks. Batterie und spannung, sicherungen alles überprüft. Anlasser wird auch mit12,4 Volt versorgt, doch er tut nichts. Magnetschalter klackt. Hat wohl jetzt der anlasser das zeitliche gesegnet, oder hat von euch jemand noch eine idee?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wolf,

 

Wo hast du denn die 12,4 Volt am Anlasser gemessen?

Auf die schnelle würde ich jetzt mal auf das Anlasserrelais tippen.

Noch so ein Verdächtiger wäre der Seitenständerschalter. Hast du mal versucht mit

gezogener Kupplung zu starten?

 

Viel Erfolg beim Fehlerteufelsuchen...

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wolf78

 

Also ich bin jetzt leider auch nicht Der mit den grössten Erfahrungen im Tigerschrauben (zum Glück).

 

Ich fühle mich zwar geschmeichelt das du mir eine PN geschickt hast. Aber besser wäre es wenn du öffentlich in dem von dir eröffneten Thread antworten würdest. Das wird ja von allen gelesen und ich bin mir sicher das im laufe des Abends noch ein paar Technik Cracks aus dem Forum mit Tips zu deinem Problem antworten werden.

 

 

Zu deinem Anlasser : ich bin mir jetzt nicht so sicher, aber es kann ja sein das der Anlasser minusseitig geschaltet wird. Der Hardcoretest wäre jetzt wenn du den Anlasser direkt mit zwei Kabeln von der Batterie an Spannung legst. Aber Vorsicht!! Bloss drauf achten dass du keinen Gang eingelegt hast. In der Hektik der Störungssuche ist das schnell mal passiert.

 

Danach weisst du schon mal ob der Anlasser hin ist oder ob es an der Ansteuerung liegt. 

 

(wie siehts denn mit dem Notaus-Schalter aus? Aus Versehen ausgeschaltet?...ist mir schon passiert)

 

 

Ich denke das es nicht am Anlasser liegt. Ich hatte mal ein ähnliches Problem bei meiner ehemaligen Suzi. Da hat es auch nur geklackt beim Starten. Dann habe ich die Maschine mit eingelegtem Gang kurz vor und zurück gerucklt und danach lief der Anlasser. Das Problem war letztendlich aber die schlappe Batterie. Neue Batt rein und das Problem ist nie wieder aufgetreten. Du solltest also deine Batterie auch im Auge behalten. Vieleicht hat das Ding die 12,4 Volt Spannung, klappt bei Belastung aber sofort zusammen...

 

 

So, Werkzeug raus und ran an den Tiger...   ...viel Glück

 

 

Ralf, derLupo

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Wolf, 

 

wenn das Relais klackt und der Anlasser nicht dreht, dann sollte es entweder das Relais oder der Anlasser sein. Wenn der Seitenständerschalter oder der Kupplungsschalter schuld wäre, dann dürfte das Relais nicht klacken... 

 

Oder es liegt nicht ausreichend Saft an, schon mal mit Überbrücken versucht? (Dann kannst du zumindest die Batterie  ausschließen)

 

Ich weiß gerade nicht auswendig wie sich der Anlasser die Masse holt, überprüfe mal die Massekabel die von der Batterie weggehen, sind die noch ordentlich fest? 

 

Zum testen des Anlassers musst du nur das Relais überbrücken, wenn du hast am besten auf dem Hauptständer bzw wie schon geschrieben darauf achten, dass der Leerlauf eingelegt ist! 

 

Wenn der Anlasser dann NICHT losorgelt, kann es entweder am Anlasser selbst liegen oder an daran, dass Masse fehlt! 

 

Wenn er losorgelt scheint das Relais hinüber zu sein...

 

Ich hoffe das war alles richtig ;)

 

Viel Erfolg! 

 

Grüße der Hai

 

 

Bearbeitet: von Tiger-Hai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Gude Wolf,

einen Magnetschalter wie beim PKW gibt es nicht, das Anlasserrelais in Verbindung mit dem Freilauf übernimmt das.

Wie Tigerhai geschrieben Masse prüfen, die bezieht der Anlasser auf zweierlei, einmal duch die Verschraubung aber wichtiger, duch das Massekabel Akku / Anlasser..

Von den Akku ein Überbrückungksabel zur Verschraubung legen, auch das wurde bereits geschrieben.

Was ich schon einmal hatte, bei ner Trrophy, Gang einlegen, vorwärts ruckeln und warum auch immer es funzte.

Du kannst Dir auch die Mühe mache den Anlasser auszubauen und ihn direkt mit Saft versorgen, dreht er?

Beim Einbau den O-Ring gut einölen und die Schrauben mit 10 Nm bzw. das Massekabel mit 7Nm anziehen.

Viel Erfolg

DLzG

Bearbeitet: von Kely

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abbildung Stromkreis und Anlassersperre ist zwar von der Trophy kann evtl. helfen

IMG_20170409_193239[1].jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur mal so ist schon länger her Masse Kabel an der Batterie war lose. Starten beim darauf sitzen kein Problem dann an der Tanke nicht darauf gesessen Tiger tot. Zum Glück war ein Freund dabei der das als erstes überprüft hat und was soll ich sagen Schraube festgedreht und Feuer frei. Manchmal liegt das Ferne so nah.

Gruß Weitzi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die rege anteilnahme und tipps von euch. War heute noch in der garage und habe eure tipps und anregungen probiert. Überbrückt mit dem auto, masse überprüft, notaus, seitenständer und den anlasser direkt mit saft angedockt. Alles funktioniert wie es soll, doch der anlasser dreht nicht. Habe ihn mal einen kleinen hieb versetzt, dann drehte er sich ruckweise und sehr mühsam. Denke der ist hinüber. Sollte jemand von euch noch einen guten rumliegen haben, wäre ich gerne bereit ein bißchen geld locker zu machen. Danke schon im voraus.

Gruß

Wolf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Ich habe zwar leider keinen Anlasser in Reserve, aber drück die Daumen, dass dein Tiger bald wieder faucht.

Fund in den Kleinanzeigen

Gruß, Amadeus :wink2:

Bearbeitet: von Amadeus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin

 

Mit ein wenig Einstellerei der Vergaser verringern

sich die Geräusche sehr und die Unterschiede

werden kleiner.

 

Ich glaub, ich biete im Sommer mal einen Motor-Einstelltag an.   

Sind ja eh immer die selben Klagen hier.

 

 

Gruss, Jochen !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Wolf, 

 

ich empfehle für kleines Geld:

 

1.) Anlasser ausbauen!

 

2.) Anlasser aufmachen!

 

3.) Reinigen und dann Kohlen ansehen und ggf tauschen! 

(Nr 20 auf dieser Zeichnung: http://www.worldoftriumph.com/triumph_motorcycle_parts_locator.php?block_01=&block_02=100058896-1-2&block_03=23773 )

 

Dann gleich den O-Ring mitbestellen und dann könnte alles wieder gut sein😉

 

Das ist kein Hexenwerk, geht recht einfach! 

 

Hier habe ich mal meinen Anlasser zerlegt, als ich eh grade den Motor draussen hatte...

https://www.pixum.de/meine-fotos/album/2728830

 

 

 

 

 

 

Bearbeitet: von Tiger-Hai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal eine Frage nebenbei dazu... lässt sich der Anlasser ausbauen, ohne den Tank abnehmen zu müssen? Ich wird da aus dem WHB nicht schlau...

 

Grüße vom Interflieger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja zum Anlasser kommst auch so dazu, wenn auch sehr eng ..... drei Schrauben los machen, und mit ruckeln und etwas Gefühl raus ziehen, vorher noch das Kabel abstecken..... 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.4.2017 at 20:42 schrieb Wolf78:

Danke für die rege anteilnahme und tipps von euch. War heute noch in der garage und habe eure tipps und anregungen probiert. Überbrückt mit dem auto, masse überprüft, notaus, seitenständer und den anlasser direkt mit saft angedockt. Alles funktioniert wie es soll, doch der anlasser dreht nicht. Habe ihn mal einen kleinen hieb versetzt, dann drehte er sich ruckweise und sehr mühsam. Denke der ist hinüber. Sollte jemand von euch noch einen guten rumliegen haben, wäre ich gerne bereit ein bißchen geld locker zu machen. Danke schon im voraus.

Gruß

Wolf

 

Hallo Wolf, 

 

gibts denn Neuigkeiten? 

 

Dreht er wieder?

 

Fehler gefunden? 

 

Gruß der Hai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Tiger-Hai:

 

Hallo Wolf, 

 

gibts denn Neuigkeiten? 

 

Dreht er wieder?

 

Fehler gefunden? 

 

Gruß der Hai

Ja, danke der nachfrage. War tatsächlich der anlasser, Kohlen verschlißen. Muß noch etwas frostschutz nach füllen und dann auf schöneres wetter warten, dann kann mein tiger die bayrische provinz unsicher machen:biken2::bang:

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie macht sich ein "sterbender" Anlasser bemerkbar?

Dreht er von jetzt auf gleich gar nicht mehr, oder nur langsamer?

Oder hat er Aussetzer?

Meine T709 macht auch Probleme beim Starten, zieht scheinbar mächtig Strom.

Anlasser dreht trotz neuer Batterie nur langsam, springt aber doch an.

So wollte ich das nicht haben mit neuem Kraftwerk.

T400 und 709 scheinen gleicher Starter zu haben, oder?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, 

 

wenn der Anlasser trotz neuer Batterie langsam dreht, kannst du als erstes mal die Kabel kontrollieren- evtl ist da was locker?

 

Aber sonst klingt das nach verbrauchten Kohlen, einfach ausbauen, anschauen, messen und ggf. austauschen.

 

Viel Erfolg!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Tigeranlassermörder,

 

jeeep, ein sterbender Anlasser klingt wie eine sterbende Batterie. Dreht irgendwie Saft- und Kraftlos. Und eine neue Batterie bringt keine Abhilfe.

Hatte ich letzten Herbst.

Das nächste Stadium ist: Kein Mux vom Anlasser. Ruckeln mit eingelegtem Gang bringt was, dann dreht der Anlasser mal wieder, als wäre nix gewesen........ - bis zum nächsten Anlassen.

 

Ganz einfach: Die Kohlebürsten sind verschlissen und liegen nicht mehr sauber auf den Kollektoren. Durch das Ruckeln setzen sich die Kohlebürsten wieder satt an die Kollektoren an, der Anlasser erledigt wie geplant seine Arbeit. Dabei werden die Kohlebürsten weiter abgenutzt und wieder in ihren Halterungen zurück geschoben.

Das geht, bis die Dinger zu kurz sind, und gar nicht mehr an die Kollektoren kommen. Schwupps, aus die Maus, neuer Anlasser oder einfach neue Kohlebürsten sind fällig.

Kohlebürsten tauschen geht recht schnell und ist einfach, kann aufmerksamer Mann oder aufmerksame Frau eigentlich nix falsch machen.

 

  Viele Grüße

 

     Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Blöde Frage wo bekommt Mann so etwas?

Ich meine Kohlebürsten.

Gruß Weitzi

Mea culpa 😬

Bearbeitet: von weitzi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Moin und Danke für die eindeutige Aussage.

Bei der T709 muss aber scheinbar das Wasser abgelassen werden, weil ein Anschlussstutzen

genau vor dem Anlasser sitzt, dieser muss erstmal abgebaut werden.

Kohlen gibt es, hoffentlich, bei Triumphworld.

Gut, nach 17 Jahren darf sowas verschlissen sein.

 

Düse

 

Edit:

Sind im Ersatzteilkatalog für Tiger bei Anlasser/Lichtmaschine abgebildet.

Könnte bedeuten, dass ich die neue Batterie gar nicht gebraucht hätte . . . .

Bearbeitet: von Düse
Nachtrag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen, Postnichtleser,

 

der geneigte Leser liest den Hinweis von Wolfgang (Easy) 11 Posts weiter oben und findet alles, was ein halbtoter Anlasser gerne hätte, um zukünftig und weiterhin friedlich und glücklich zu arbeiten.

 

  Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

 

aufpassen wenn die Kohlen abheben bildet sich ein Lichtbogen. Der Läufer verschmort dann. Wenn man dann Glück hat ist es mit abdrehen wieder getan. Wenn man zu lange orgelt lötet sich der Schleifring aus. Es gibt kaum noch Leute die so etwas reparieren (einlöten) können.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Habe gerade mal nachgesehen, Wasser muss tatsächlich raus, also wieder das volle Programm (incl. LiMa?).

Hatte ich erst, um einen Kühlwasserschlauch zu ersetzen, jetzt also wieder.

Kann man ja froh sein, das man wenigstens beim Tanken nicht alles abbauen muss . . .:totlach:

Na ja, watt mutt, dat mutt.

Bearbeitet: von Düse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin

 

Nicht die LiMa.

 

Wenn Du den Starter raus hast, dann prüfe die Verzahnung.

Ist diese merklich verschlissen, was oft auch so ist,

wenn die Kohlen bereits hin sind, dann kauf das Ding neu.

Sonst baust Du dir für die Zukunft das nächste Problem ein.

Zahnausfall an Startermotor und/oder Zwischenrad zum Freilauf

macht unschöne Folgeschäden.

 

 

Gruss, Jochen !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.4.2017 at 08:03 schrieb Daytona:

Zahnausfall

 

Zahnausfall wird immer teuer :-) lieber bürsten. DUCKUNDWECH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:D  ... Grüsse von der Zahnfee.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, wie gehe ich nun am besten vor?

Einen Repair-Kit kaufen, um schon mal alles wichtige liegen zu haben?

Um dann festzustellen, dass der Zahnkranz hinüber ist, kann ja sein.

Frage:

Wie oft sind denn Zahnschäden am Anlasser überhaupt ein Problem?

Gelegentlich, öfter, oder bei einem gewissen Alter doch schon zu erwarten?

Ausbauen und nachsehen muss ich sowieso, möchte dann aber nicht tagelang warten,

bis alles wieder zusammengebaut ist.

 

Gruß Düse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gude,

das kommt auf deinen Geldbeutel an.

Wenn der voll genug ist dann direkt neu, oder siehe

 

Am 24.4.2017 at 08:03 schrieb Daytona:

Wenn Du den Starter raus hast, dann prüfe die Verzahnung.

Ist diese merklich verschlissen, was oft auch so ist,

wenn die Kohlen bereits hin sind, dann kauf das Ding neu.

 

 

Schönes Wochenende

Kely

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.


Jetzt einloggen