Jump to content

Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
mike.4a

Bremssattel hinten abbauen

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

da mein Händler bei der Inspektion meinte, das die hinteren Bremsbeläge zu tauschen wären wollte ich Gestern das dann machen.

Also Tiger auf den Hauptständer gestellt und  geschaut wo sind denn die Schrauben vom Bremssattel.

Die hintere sieht man gut und man kommt da auch halbwegs dran.

Aber die vordere ist genau zwischen Schwinge und Bremssattel verbaut und zwar so das man damit keiner Nuss oder einem Gabelschlüssel ran kommt. Auch ein geköpfter Ringschlüssel passt das nicht!

Hatte dann das Hinterrad entfernt, aber da half dann nicht wirklich, da die Schrauben ja auf der Kettenblatt Seite sind.

Welcher Ingenör hat sich das denn ausgedacht?!:angry:

Muss ich jetzt erst das Kettenblatt abbauen um da vernünftig heran zu kommen?

Das kann doch nicht sein?:o

Gibt es da einen Trick?


Danke für die Tipps.

Gruss Mike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Meisterjäger,

 

das hatte ich auch schon überlegt, aber wie bekomme ich den Bremsbelag zwischen Bremsscheibe und Bremssattel heraus? Die Entnahme Richtung ist zur Achse hin und nicht nach außen.

Oder habe ich da etwas übersehen?

 

Danke für die Tipps.

Gruss Mike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus Mike.

 

Ich habe es schon gemacht und habe auch bissel blöd geschaut. ! Aber es geht, sogar mit üblichen Werkzeug, nur den Drehmomentschlüssel konnte ich an der vorderen Schraube nicht ansetzen.

 

Ohne Kettenblatt geht es natürlich etwas besser als mit

Ich Depp hatte mein kettenblatt weg, es wieder drauf gebaut ...... und dann erst " mal rein zufällig " nach der Bremse gesehen mit nachfolgenden Belagwechsel - was aber ging. :D

 

Wenn ich heute dazukomme, schaue ich mal was für Werkzeug ich für die vordere Schraube genommen habe, denn ich weiß es nicht mehr :innocent:

(heute Abend würde ich es dir mit einem Bild wissen lassen)

 

Ach ja, auch wenn der Belagwechsel ohne völlige Montage des Sattels zu bewerkstelligen wäre  - was ich aber nicht weiß.  Besser wäre immer die Montage des Selbigen. Denn etwas Zuwendung in Form von Reinigung der Kolben usw. gehört bei mir immer dazu.

 

........ und ein Gefregge ist es allemal, aber Gottseidank ein seltenes. :lol:

 

 

Grüße gerhard

Bearbeitet: von Silver Rider

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sodele ..... habe eben mal die Schraube einen Ruck geöffnet und wieder geschlossen. Auf die Leitung achten !

 

Mit diesem alten Werkzeug (ein 14 gekröpfter Ring )

 

IMG_5690.thumb.JPG.6a6759b7487fa7c0ec72015c511574e3.JPG

 

..... und mit diesen 1/4 Zoll Werkzeug kommt man auch gut ran. Allerdings habe ich mit dem alten Ring einen besseren Hebel zum öffnen / schließen

IMG_5687.thumb.JPG.2daa9e7c0a10be9e0946beaec1bc9b4f.JPG

 

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Silver Rider,

 

 

ja danke für's nachschauen und testen welcher Schlüssel da nun passt.

Ich hatte den 14’er gekröpften Ringschlüssel auch schon in der Hand und kam da aber in der Waagrechten Position nicht an die Schraube ran. Als Ratsche hatte ich nur „Männer Werkzeug“ in ½“

Gut dann sollt es so gehen, wie Du es beschreibst mit dem Ringschlüssel „von rechts über den Sattel“

Danke fürs Bild dazu.

 

P.S.:

Hatte das bis jetzt nur an meiner Speed Tripple gemacht, da war das kein Problem an die Schrauben heran zu kommen. Da sitz der Bremssattel viel weiter hinten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb klingskydiver:

 

Ja und ..... :unsure:

 

Das WHB sagt nichts darüber, dass die vordere Halteschraube sehr vertrackt positioniert ist.  So vertrackt, dass man zbs  mit einem Drehmomentschlüssel nicht rankommt, sondern nach Gefühl das richtige Drehmoment anziehen muss. Was aber einen Geübten nicht schwer fallen sollte. 

 

Bearbeitet: von Silver Rider

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe noch ein paar EBC-Bremsbeläge (FA215/2HH) von meiner "alten" Tiger 1050 in der Garage liegen.

Die wollte ich mal eben einsetzen.

Ich habe schon an mir gezweifelt, aber die Beläge passen nicht in den Sattel der Tiger. Der Bremssattel der Sport ist umgedreht.

Jedenfalls haben die Beläge für die 1050er den "Haken" auf der anderen  / falschen Seite.

Falls jemand Beläge für seine 1050er braucht, ...

Zur Veranschaulichung Bilder von LUCAS. MCB 582 für Tiger Sport und MCB 604 für Tiger 1050.

Triumph Tiger Sport Bremsbelag hinten.jpg

Triumph Tiger 1050 Bremsbelag hinten.jpg

Bearbeitet: von Meisterjäger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 2.8.2017 at 09:48 schrieb Silver Rider:

Sodele ..... habe eben mal die Schraube einen Ruck geöffnet und wieder geschlossen.

Mit diesem alten Werkzeug (ein 14 gekröpfter Ring )

 

Hab letztens den Versuch vollkommen entnerft aufgegeben.

Dank Gerhards Tipp für das richtige Werkzeug hats gestern ruckzuck geklappt. Das Gute hängt wie so oft ganz nah, nur sieht man's nicht. :D

 

Hab mir dann mit Hilfe eines Schlauchstücks auch noch ein Werkzeug zum Rausdrehen der gelockerten Schrauben gefertigt. So klappte der Belagwechsel einwandfrei und schnell.

 

30622888bu.jpg


Servus

Franz

Bearbeitet: von speety

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.

Jetzt einloggen
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×