Jump to content

Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Peter_CGN

Tipover - mein Motorrad ist umgefallen

Recommended Posts

merkosh    111
vor einer Stunde schrieb Rheinweiss:

Elegant die Maschine herumgerissen und - Motor aus. Ich konnt sie noch einige Sekunden halten aber dann verließen mich die Kräfte. Langsam, wie in Zeitlupe, sank sie zu Boden. 

Nach der Bergung die Erleuchtung: Irgendjemand hat mir den 4. Gang in's Getriebe gesteckt. :lol:

 

jaaa langsames wenden mit vollanschlag in hohem gang und der motor stirbt ab ... das gibt ganz schöne massekräfte, bis jetzt konnte ichs immer noch halten ...

 

aber:

 

2012 - 2 wochen nach kauf

 

12 jahre kein moped mehr gehabt / gefahren, den kräftigen tiger gekauft und zum gildentreffen gefahren, naturfreunde hütte oben auf nem berg. bei abreise rucksack vergessen, also zurück, angehalten, drehen ... auf nem schotterweg, bergaufwärts, im schritttempo zu wenden hake ich mal als (wieder)anfänger fehler ab, sturz konnte immerhin noch gebremst werden :wistle:

 

opfer ... spiegel plastik kratzer, handschützer zersplittert, bremshebel sollbruchstelle, kratzer im explorer plastik tanklogo, die blinker sind nicht wirklich flexibel gehaltert

 

2012 - 4 wochen nach kauf

 

rückfahrt von ner hochzeit, sonntag über 30°C und sonne, wollte bekannte am baggersee besuchen. fahre auf den parkplatz, in  der einfahrt kommt mir ein auto entgegen. wir bleiben nebeneinander stehen, aber ich auf der schottereinfahrt mit den reifen auf nem kleinen hügel und den füssen in den senken, der fuss beginnt zu rutschen ... ohohoh es geht abwärts ... am tiger war zumindest nix zu sehen, der gebremste sturz wurde dann ja noch von so nem großen viereckigen blech poller abgefedert :wistle:

 

opfer ... keine bei mir :D

 

2017 - vorletzter tag der schottland tour

 

mist, navi hat die abzweigung nicht angesagt, also rum drehen ... 3-punkt wendung auf offener landstraße mit koffern an der seite und fetter gepäckrolle auf dem sozius ... hatte wohl beim dritten punkt den lenker auf vollanschlag, die schotten haben zumindest etwas komisch geguckt, gebremster umfaller und die koffer habens abgefangen :wistle:

 

opfer ... keine, zumindest nicht unterscheidbar von den anderen kratzern im koffer ... vom sturz / rutscher anfangs der schottland woche :unsure:

 

Bearbeitet: von merkosh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Silver Rider    647
vor einer Stunde schrieb Rheinweiss:

Wendemanöver ...

 

Auf der Suche nach einem Plätzchen für ein Päuschen an einem kleinen Sträßchen in der Pfalz.

Plätzchen spät entdeckt und schwupps vorbei gefahren. Also ankern und wenden.

Elegant die Maschine herumgerissen und - Motor aus. Ich konnt sie noch einige Sekunden halten aber dann verließen mich die Kräfte. Langsam, wie in Zeitlupe, sank sie zu Boden. 

Nach der Bergung die Erleuchtung: Irgendjemand hat mir den 4. Gang in's Getriebe gesteckt. :lol:

 

An dieser Stelle ein Hoch an die  Ganganzeige.  ;)

 

Gruß Rheinweiss

 

Servus ....... nicht falsch verstehen. ich wollt ich hätte eine Ganganzeige in meiner Sport.:rolleyes:

 

Aber glaubst du wirklich diese hätte dich vom Abwürgen des Motorst und nachfolgenden Umfaller bewahrt ?

Bei deinem Manöver bist du ja mit reagieren und schauen so schwer beschäftigt, dass du sicherlich keinen Blick auf die Anzeige wirfst.

 

Oder hast du dich hinterher saumäßig gefreut, weil dir die Ganganzeige den Fehler bzw. die Erleuchtung mitgeteilt hat. :totlach:

 

 

Grüße gerhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rheinweiss    91
vor 58 Minuten schrieb Silver Rider:

Bei deinem Manöver bist du ja mit reagieren und schauen so schwer beschäftigt, dass du sicherlich keinen Blick auf die Anzeige wirfst.

Ja, nee schon klar. Aber ich hätte gekonnt wenn ich gekonnt hätte. :D

 

vor einer Stunde schrieb Silver Rider:

Oder hast du dich hinterher saumäßig gefreut, weil dir die Ganganzeige den Fehler bzw. die Erleuchtung mitgeteilt hat. :totlach:

Genau! :totlach:

 

Gruß Rheinweiss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silberlocke    140
vor 4 Stunden schrieb marcg:

Ist ja schon komisch, dass das alles nur uns Tigertreibern passiert. Weil ja sonst in allen Verkaufsanzeigen gebrauchter Motorräder fast grundsätzlich mit "keine Umfaller" geworben wird... :blush:

 

Aus diesem Grund heiß gebraucht nicht neu und bei dem eigenen Ausrutscher weiß  ich wenigstens was genau war.        

Wer etwas wieder verkauft hat auch seine speziellen Gründe und es gibt mehr als dieses Thema hergibt.

 

Ein Fahrzeug das mit >30.000 km noch nie den Boden schräg berührt hat, gehört in die Rubrik "Witze"

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
joe3l    207
vor 9 Minuten schrieb silberlocke:

Fahrzeug das mit >30.000 km noch nie den Boden schräg berührt hat, gehört in die Rubrik "Witze"

Dann werde ich schon mal langsam anfangen, diese Rubrik zu erstellen. 28.300 km in 2 Jahren und 2 Monaten habe ich ja schon ohne Ableger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rheinweiss    91
vor einer Stunde schrieb merkosh:

und den füssen in den senken ...

 

Nach dem Tanken

noch 100m zum Parkplatz durchgerollt. Seitenständer raus, von der guten Transe abgestiegen und den Blick schweifen lassen um eine Sitzgelegenheit zu entdecken.

Plötzlich tritt mir jemand schmerzhaft in die Waden und reißt mich zu Boden. Ich hoch und wütend umgedreht aber kein Gegner zu sehen: Meine Gute hatte sich entschieden ihre Pause im Liegen zu nehmen. 

Trottlich wie ich war, hatte ich sie über einem abgesenkten Gullideckel aufgeständert.  :totlach:

 

Opfer:

Ego und ein Kratzer im Helm

 

Gruß Rheinweiss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silberlocke    140
vor 1 Stunde schrieb joe3l:

Dann werde ich schon mal langsam anfangen, diese Rubrik zu erstellen. 28.300 km in 2 Jahren und 2 Monaten habe ich ja schon ohne Ableger.

 

Hallo Joe31,

nur keine Eile, den Optimisten komme ich entgegen und erhöhe auf 31.000 km. 

Dann sind wir auf der sicheren Seite.

Bei der nächten Ausfahrt spendier ich dir nen doppelten nach den 4 Weizen.

Gute Fahrt weiterhin.

 

 

 

 

 

 

Bearbeitet: von silberlocke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
joe3l    207
vor 17 Minuten schrieb silberlocke:

Dann sind wir auf der sicheren Seite.

Auf welcher jetzt, linke oder rechte Seite - wierum hättest du sie gerne abgelegt? :totlach:

 

vor 17 Minuten schrieb silberlocke:

nach den 4 Weizen.

Taaaxxxxiiiiiii!!!!!:prost2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
merkosh    111
vor 49 Minuten schrieb joe3l:

Auf welcher jetzt, linke oder rechte Seite - wierum hättest du sie gerne abgelegt? :totlach:

 

tja das is schon komisch ... bisher immer auf die rechte seite abgelegt :huh: :totlach:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Einzylinder    69
vor 13 Stunden schrieb marcg:

Ist ja schon komisch, dass das alles nur uns Tigertreibern passiert. Weil ja sonst in allen Verkaufsanzeigen gebrauchter Motorräder fast grundsätzlich mit "keine Umfaller" geworben wird... :blush:

 

Da kann ich auch noch eine Anekdote zu erzählen: ich hab mal ein Mopped gekauft, dass wurde inseriert als "unfallfrei, lediglich einmal umgefallen". Dummerweise war der gute Mensch aber im entsprechenden Forum aktiv. Und dort hat er mal von einem Missgeschick geschrieben, dass ihm am gleichen Tag das Motorrad beim Rangieren in der Garage umgekippt ist und er wenige Minuten später in einer schmierigen Kurve auf's Maul gefallen ist. Hatte ich schon vor der Besichtigung gelesen, war also vorbereitet. Die Spuren waren sichtbar, aber nichts, was mich gestört hat. Also hab ich's in den Kaufpreisverhandlungen eingepreist ohne ein Wort darüber zu verlieren und sie trotzdem gekauft. Ich könnte den Kaufvertrag heute noch wandeln:totlach:(wenn ich das hier nicht geschrieben hätte;))!

Also achtet darauf was ihr hier schreibt oder seit in Verkaufsanzeigen ehrlich! Aber in diesem Forum sind ja sowieso nur ehrliche Menschen unterwegs!

 

Gruß

Jürgen

 

Bearbeitet: von Einzylinder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab alle vorherigen Mopeds mal abgelegt, mal wegen zu kurzem Bein beim rückwärts rangieren, mal beim Auffangen eines Rests kinetischer Energie an einem Autovorderrad, sonst immer aus Dussligkeit ;)

Nur der Tiger ist bisher immer auf die Tatzen gefallen, aber das kommt bestimmt auch noch anders.

Es kommt wie es kommt, mein Moped ist ein viel Spaß machender Gebrauchsgegenstand, alles halb so schlimm. 

Grüße Ernst 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
siebergd    3

Nach Probefahrt mit KTM Supermoto 990 zum Händler gesagt: "Das Ding ist mir viel zu ruppig!"

Sagt der Händler: "Dann versuch 'mal die hier ..." und schiebt die Varadero raus.

Bei der Probefahrt alles bestens, eine Couch mit zwei Rädern, aber ...

... vor der Tür zu Showroom angehalten, kurz vor Stopp noch "ein wenig" einem Bordstein ausgewichen und gebremst.

Dann stehst Du da, mit den eigenen 100 kg und kannst den Bock mit seinen 280 kg nicht davon abbringen sich hinlegen zu wollen. :wacko:

Irgendwann gibst Du auf und zahlst dann für die Probefahrt 900 Ocken, weil so viel Verkleidung bricht/verkratzt.

 

Gruß

Dirk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
srk    14
vor 17 Stunden schrieb silberlocke:

 

Ein Fahrzeug das mit >30.000 km noch nie den Boden schräg berührt hat, gehört in die Rubrik "Witze"

 

 

 

Glaubst Du das wirklich, wenn ich mal fragen darf? Also ich finde den Fred ja echt unterhaltsam. Auch dass ihr alle damit so umgehen könnt. 

 

Mir ist in über 300.000 Km auf vielen, vielen Motorrädern noch nie eines umgefallen. Kein Einzylinder, kein Boxer, kein V2, kein Drilling und kein Reihenvierer. Meine Moppes sind und waren umfallfrei. Egal, ob in der heimischen Garage oder auf den höchsten europäischen Pässen, am Atlantik, am Mittelmeer, am Nordkap, egal.

 

Sollte jetzt keine Angeberei sein, sondern nur der Hinweis, dass vielleicht nicht genau alle Motorradfahrer das Umfallen mit der Maschine für normalen Alltag halten.;)

 

Größtes Problem scheint mir dabei allerdings zu sein, dass Moppeds gekauft werden, die offensichtlich zu groß und/oder zu schwer für den Fahrer sind. Der Trend zu den Reiseenduros zeigt das doch sehr deutlich. Mit 1,70m ist man vielleicht doch ein wenig zu kurz geraten für eine GS/Explorer/Adventure. Und zack, liegt man drunter, sobald der Stand nicht zu tausendprozentig sicher ist. Ist aber nur eine sehr persönliche Meinung von mir.:o:D

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bergmaennl    14

juni 2017 .... westrussland

 

ich als asphaltfahrer muss mich über unbefestigte wege quälen, es kommt ein sandloch und mangels sanderfahrung passiert es:

P1010145.thumb.JPG.d2cff74b51ae76534ab2042904b176ec.JPG

 

koffer und sturzbügel haben die tex vor grösseren schäden bewahrt.

ich hatte für den rest der tour ein dickes bein, da der fuss unter dem seitenkoffer eingeklemmt war und die fussspitze nach hinten gezeigt hat.

Bearbeitet: von bergmaennl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Flens    33
vor 2 Stunden schrieb srk:

Größtes Problem scheint mir dabei allerdings zu sein, dass Moppeds gekauft werden, die offensichtlich zu groß und/oder zu schwer für den Fahrer sind. Der Trend zu den Reiseenduros zeigt das doch sehr deutlich. Mit 1,70m ist man vielleicht doch ein wenig zu kurz geraten für eine GS/Explorer/Adventure. Und zack, liegt man drunter, sobald der Stand nicht zu tausendprozentig sicher ist. Ist aber nur eine sehr persönliche Meinung von mir.:o:D

 

Ich bin auch nur 1,78 groß und habe hab meine Maschinen schon ein paar Mal abgelegt, weil ich das Gewicht im Stand nicht mehr halten konnte. Na und ? Lieber ein paar Kratzer am Lenkergewicht als auf den Genuss verzichten, ein tolles Motorrad zu fahren. Und wenn du vergisst, den Seitenständer vernünftig auszuklappen, nützen dir auch keine langen Gräten mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Silver Rider    647
vor einer Stunde schrieb Flens:

 

Ich bin auch nur 1,78 groß und habe hab meine Maschinen schon ein paar Mal abgelegt, weil ich das Gewicht im Stand nicht mehr halten konnte. Na und ?

 

Servus Flens ...... das halte ich schon für bedenklich, wenn du das Motorradgewicht " im Stand "  nicht mehr halten kannst.

Das liegt jetzt nicht alleine am Gewicht,  denn sonst würden die 350kilo HD's ja reihenweise umfallen ...... sondern eher am maschinellen Schwerpunkt , nebst der Sitzhöhe.

 

Natürlich lässt es sich auch ausgezeichnet fahren, wenn ich nur mit den Fußspitzen am Boden komme .  Aber um ein Motorrad in jeder Sitation zu beherrschen, ist das einfach zu wenig.

 

Mit vollen Hosen ist gut stinken, :lol: da ich 1,91 und gut trainiert bin. Aber auch ich finde meine Grenzen an einer vollausgestatteten 300kilo Triumph Trophy . Gerade noch so, aber wirklich auf den allerletzten Drücker konnte ich sie im Stop and Go der Großstadt am Umfallen hintern.

Aber auch meine Tiger Sport mit ihren rund 240 kilo bedurfte von mir schon eines enormen Kraftauwandes am rechten Bein nebst meiner starken Arme, dass sie mir bei einer kleinen Unaufmerksamkeit nicht umgefallen ist.

Eine HD oder auch eine Thunderbird mit ihren rund 350 kilo sind da vergleichweise harmlos bzw. leichter zu händeln . Dank eines tiefen Schwerpunktes ruhen sie wie ein alter Baum in sich selber - und ein Boxer verdankt seinem tiefen Schwerpunkt  schon immer sein gutes Handling auch beim rangieren und die vergleichsweise gute Geländetauglichkeit.

Der perfekte Zustand wäre:  leicht breitbeinig fest auf dem Boden stehend und die maschine senkrecht dazwischen hin und her baumeln lassen können :totlach:Mit meiner hyper kann ich das,  :wistle:  mit meiner Tiger begrenzt.

 

Ach ja, gilt rein rechtlich gesehen ein Umfaller im Stand .... schon als Unfall ?

 

 

Grüße gerhard

 

 

 

Bearbeitet: von Silver Rider

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Redracer    84
vor 3 Minuten schrieb Silver Rider:

Ach ja, gilt rein rechtlich gesehen ein Umfaller im Stand .... schon als Unfall ?

 

 

Grüße gerhard

 

 

 

 

Soweit ich weiß nicht Gerhard, ich meine selbst ein "kleinerer" Unfaller zählt rein rechtlich noch nicht einmal dazu. Bin aber kein Rechtsanwalt, meine es aber mal gelesen zu haben.

 

Wenn ich schon mal hier bin, ich kann auch 3 Berichte zusteuern :D

 

Letztes Jahr mit meinem Sport Tiger in der Schweiz gewesen, da ich beruflich eine Woche ins Hauptquartier musste. Dachte nehme den Tiger mit, was Schwachsinn gewesen ist. Denn es war im September, um 9.00 Uhr Dunkel und vor 18.00 Uhr bin ich nicht aus dem Büro raus. Den einen Tag gefahren, Mr. TomTom hat mich einen super kleinen Weg auf einen Berg hoch geschickt. Oben dann kam eine ganz scharfe Rechtskurve, war nicht zu sehen. Sehr langsam gefahren weil ich nichts sehen konnte, wohl den 2.ten drinnen gehabt und in der Kurve beschleunigen wollen. Klack und aus, mitten in der Kurve in Schräglage. Ich also schön nach Rechts runter gekippt, denn es war direkt auf der Kuppe und den leichten Abhang 1-2 Umdrehungen runter gepurzelt. Der Tiger kam größtenteils in der Wiese dann auf. Ich war so wütend über mich, das ich den Tiger mit einem Ruck wieder aufgerichtet habe, als sei es ein Sack Kartoffeln gewesen. Ein Bauer kam dann noch und fragte ob ich Hilfe brauche, war aber alles gut. Mir ist nichts passiert bis auf ein blauer Fleck am Bein. Beim Tiger gab es ein paar Schürfspuren, ein verbogenes Bremspedal, einen geknickten Lenker und leider auch einen Riss in der Seitenverkleidung. Bin dann trotzdem die restlichen 2 Tage Abends noch gefahren, wenn man in der Schweiz ist, muss das sein :rolleyes:

 

Mit meiner Daytona bin ich immer vorwärts vor meine Garage gefahren und habe Sie in der Einfahrt im Gehen dann gewendet und dann Rückwärts in die Garage rein. Die Einfahrt ist mit a. 2,5 m Breite eng, ging aber meistens gut. Diesen einen Tag aber nicht. Denn im Rückwärts gehen mit der Tona kam ich zu weit zur Seitentür, wo natürlich eine kleine Treppe davor ist und stolpere natürlich über die unterste Stufe. Das ich falle war unvermeidbar, hatte dann nur kurz überlegt, läßt Du die Tona auf Dich fallen oder gibst Du Ihr noch einen Schubs auf die andere Seite. Ich habe Sie geschubst, weil sonst hätte Sie mir wohl was gebrochen in der unglücklichen Lage und die Tona wäre auf mir gelegen. Das ging aber glimpflich aus, es war nur das Lenkerende angekratzt und sonst keine weiteren Schäden, auch ich habe mir nichts getan dabei :wacko: Seit dem Tag fahre ich nur noch im sitzen meine Motorräder rückwärts die komplette Einfahrt runter und wende auf der Straße vorher :lol: Eng ist es trotzdem, denn das Auto steht ja in der Einfahrt :D

 

Und dann die 3.te Geschichte, die ist allerdings schon fast 30 Jahre her und gleich ein paar Tage nach Erhalt des Lappens gewesen. Ich war bei einem Kumpel gewesen und wir brauchten noch was. Ich happe mir seine DR Big geschnappt. Bis zur ersten Abbiegung bin ich gekommen. Die Straße war Nass  gewesen. Ich bin beim anhalten schlicht und einfach mit dem normalen Strassenschuh weg gerutscht und nach Links umgekippt. Schäden an Mann und Maschine gab es zum Glück auch nicht.

 

Das waren meine Geschichten zu diesem Thema. Ich selber habe schon mehr als 180.000 km mit dem Moped hinter mir, dann habe ich ja einen ganz guten Schnitt :innocent:

 

Gruß

 

Heiko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Einzylinder    69
vor einer Stunde schrieb Silver Rider:

 

Natürlich lässt es sich auch ausgezeichnet fahren, wenn ich nur mit den Fußspitzen am Boden komme .  Aber um ein Motorrad in jeder Sitation zu beherrschen, ist das einfach zu wenig.

 

 

Hallo Gerhard,

deine Aussage ist etwas pauschal. Kennste den hier:

SUZIRahier3.jpg.6872c347bf0ae04016108c672628a879.jpg

Gaston Rahier, 164cm klein und Paris-Dakar Legende;). Der kam noch nicht mal mit den Fußspitzen auf den Boden.

 

vor einer Stunde schrieb Silver Rider:

Ach ja, gilt rein rechtlich gesehen ein Umfaller im Stand .... schon als Unfall ?

 

Ich habe wenigstens einmal von einem Urteil gelesen, wo's Amtsrichterlein entschieden hat umgefallen ist nicht mehr unfallfrei. Begründung war sinngemäß in etwa: normaler Betriebszustand ist entweder auf den Rädern oder auf dem Ständer. Da ein umgefallenes Mopped diesen Zustand verlassen hat, gilt es nicht mehr als unfallfrei.

 

Gruß

Jürgen

Bearbeitet: von Einzylinder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Crazymopped    106

Moin

FJ 1200  vor einem Einkaufszentrum auf dem Hauptständer abgestellt .

Nach dem einklappen des Hauptständers konnte das Motorrad nicht nach vorn rollen weil ein Gang drin war , Gleichgewicht verloren ….RUMMS

Saisonanfang , Tiger 955 aus der Garage geschoben , dann zurück in die Garage , mit Kollegen geredet …..draußen …RUMMS

Tiger , Island , während einer Tiefsandpassage nicht aufgepasst , da kommt das Gewicht mit Reiseausrüstung voll zum Tragen ….

 

geiles Foto ….bis jetzt 500 Aufrufe….;).......:bang:

 

Bin 1,75 und sehe meine Körpergröße beim Motorradfahren eher als Vorteil , meine Umfaller oder der leichte Sturz resultieren ausschließlich auf Unachtsamkeit oder mangelnde Erfahrung  (Tiefsandpassage)

DSC_4014.JPG

Bearbeitet: von Crazymopped

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rheinweiss    91
vor 1 Stunde schrieb Silver Rider:

Natürlich lässt es sich auch ausgezeichnet fahren, wenn ich nur mit den Fußspitzen am Boden komme .  Aber um ein Motorrad in jeder Sitation zu beherrschen, ist das einfach zu wenig.

 

Auch ein 1,75 Fahrer hat eine ausreichende Beinlänge um eine Reiseenduro zu bewegen. Da rutscht der Pöker einfach nach vorn, zum schmalsten Teil des Sitzes und gut ist das. 

Setzt allerdings voraus, dass es diesen schmalen Teil auch gibt. Manche Sitze bleiben aber auch vorne noch ziemlich breit und ich denke das stört mehr als eine fehlende Beinlänge.

 

vor 53 Minuten schrieb Einzylinder:

Ich habe wenigstens einmal von einem Urteil gelesen, wo's Amtsrichterlein entschieden hat umgefallen ist nicht mehr unfallfrei. Begründung war sinngemäß in etwa: normaler Betriebszustand ist entweder auf den Rädern oder auf dem Ständer. Da ein umgefallenes Mopped diesen Zustand verlassen hat, gilt es nicht mehr als unfallfrei.

 

Schöner Blödsinn. Wenn ich nun mit meinem A4 mit 40 gegen die Hauswand fahre, verlässt der seinen normalen Betriebszustand null und ist also unfallfrei?

Andererseits hat jeder abgeschleppte Parksünder damit einen Unfall, weil die Karre am Haken hing. :totlach:

 

@All

Wenn ihr euch so in die Hosen macht wegen eurer Mopeds, dann lasst das Biken und steckt euer Geld lieber Hakle Aktien.  

Ansonsten geht ihr am besten in die Garage und schmeißt eure Mopeds erstmal ordentlich um.  -  Das befreit! ;)

 

Gruß Rheinweiss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Einzylinder    69
vor 29 Minuten schrieb Rheinweiss:

 

Auch ein 1,75 Fahrer hat eine ausreichende Beinlänge um eine Reiseenduro zu bewegen.

 

 Körpergröße hat recht wenig mit Schrittlänge zu tun. Und die entscheidet, ob dein Fuß auf den Boden kommt oder nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Flens    33
vor 2 Stunden schrieb Silver Rider:

 

Servus Flens ...... das halte ich schon für bedenklich, wenn du das Motorradgewicht " im Stand "  nicht mehr halten kannst.

 

 

Ok, blöd formuliert von mir. Natürlich komme ich mit den Füßen auf den Boden und natürlich kann ich sie im Stand normalerweise auch halten. Nur passiert es halt bei Schotter oder wenn am Hang der letzte Zentimeter fehlt, dass sie Übergewicht bekommt und ich sie nicht halten kann. Mir egal. Ich fahre lieber die Maschine, die mir gefällt und leg sie zur Not mal kontrolliert zur Seite. Mit ist es wichtiger, dass ich meine Maschine beherrsche, wenn ich mit ihr fahre und da stört mich der fehlende Zentimeter nicht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Silver Rider    647
vor einer Stunde schrieb Flens:

Ok, blöd formuliert von mir. Natürlich komme ich mit den Füßen auf den Boden und natürlich kann ich sie im Stand normalerweise auch halten. Nur passiert es halt bei Schotter oder wenn am Hang der letzte Zentimeter fehlt, dass sie Übergewicht bekommt und ich sie nicht halten kann. Mir egal. Ich fahre lieber die Maschine, die mir gefällt und leg sie zur Not mal kontrolliert zur Seite. Mit ist es wichtiger, dass ich meine Maschine beherrsche, wenn ich mit ihr fahre und da stört mich der fehlende Zentimeter nicht ;)

 

Ok, ich habe es mir fast gedacht, dass du es ein bissel falsch formuliert hast. :rolleyes:

 

vor 2 Stunden schrieb joe3l:

Ein grausames Bild für alle Reinheitsliebhaber :innocent:

 

Wieso ..... die wird danach anständig gewaschen, u. noch etwas gefummelt,

Das macht Spass und es kommt Freude auf. Die Körpergröße spielt bei diesem Tun keine Rolle .....  dann nach Beendigung,  noch dreimal in die Hände geklatscht und alles ist gut :wistle:

 

 

vor 3 Stunden schrieb Einzylinder:

 

Hallo Gerhard,

deine Aussage ist etwas pauschal. Kennste den hier:

 

Gaston Rahier, 164cm klein und Paris-Dakar Legende;). Der kam noch nicht mal mit den Fußspitzen auf den Boden.

 

 

 

 

Natürlich kenne ich den. Der ist sozusagen fliegend auf und abgestiegen bzw. man hat ihn einen Schemel hingstellt.

 

vor 1 Stunde schrieb Rheinweiss:

 

@All

Wenn ihr euch so in die Hosen macht wegen eurer Mopeds, dann lasst das Biken und steckt euer Geld lieber Hakle Aktien.  

Ansonsten geht ihr am besten in die Garage und schmeißt eure Mopeds erstmal ordentlich um.  -  Das befreit! ;)

 

Gruß Rheinweiss

 

Ach Rheinweiss :D ...... niemand macht sich in die Hosen. Aber keiner schmeist gerne sein Motorrad um. Vor allem dann nicht, wenn er es selber nicht mehr aufheben kann - kannst du das ? :wistle:

Bearbeitet: von Silver Rider
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triple-one    13
vor 22 Stunden schrieb srk:

Größtes Problem scheint mir dabei allerdings zu sein, dass Moppeds gekauft werden, die offensichtlich zu groß und/oder zu schwer für den Fahrer sind. Der Trend zu den Reiseenduros zeigt das doch sehr deutlich. Mit 1,70m ist man vielleicht doch ein wenig zu kurz geraten für eine GS/Explorer/Adventure. Und zack, liegt man drunter, sobald der Stand nicht zu tausendprozentig sicher ist. Ist aber nur eine sehr persönliche Meinung von mir.:o:D

 

Moin Moin

 

Genau. Da ist was wahres dran. Nachdem letztes Jahr ein Audi meine 14er Speedy getötet hat, war ich kurz davor mir eine BMW GS zu kaufen. Durch zwei Bekannte Angefixt, die auch GSer sind. Ich bin 176 - 178 cm groß (morgens bin ich großer) und mir ist die GS zu wuchtig und zu schwer. Es wäre ein Fehlkauf geworden. Die 1050er Tiger passt für mich sehr gut und ich komme mit Ihr gut klar. An dem Tag, als ich Sie abgelegt hatte, war ich wie gesagt auf dem Weg zum Zahnarzt und zwei Tage vorher, wurde mir eine Wurzel Rausgemeißelt. Ich war quasi noch Sediert. :lol:

War also nicht im Vollbesitz meiner Geistigen und Mentalen Kräfte.

 

Aber auch meine erste 07er Speedy hatte ich mehrere male Abgelegt. Einmal im Hof beim Putzen. Aufgebockt mit dem Hinterrad Ständer und nach dem Putzen schnell runtergelassen, weil Frau zum Essen gerufen hat.Dabei vergessen, das ich den Seitenständer zum Putzen Eingeklappt hatte. :wistle:

Zweites mal war eine Baustelle in Unserer Straße und die Bauarbeiter hatten eine Notwasserleitung quer über meine Einfahrt gelegt. Ich musste zwei Wochen lang über den Schlauch fahren. Einmal hatte es geregnet und ich fuhr in zu kleinem Winkel über den Schlauch drüber. Vorderrad weggerutscht und Zack, lag ich in meiner Einfahrt.

Einmal bei einer Ausfahrt auf der Schwäbischen Alb, da ist mir die Straße ausgegangen und als Notlösung blieb nur der Notausgang auf einen Acker. Ich war schon fast zum  stehen gekommen, als ein Graben auftauchte. Da musste ich noch die Vorderbremse ziehen und das Moped ablegen.

Im Wald anhalten wollen um den Kaffee wieder loszuwerden. Also nach einer Parkbucht geschaut. Auf der Gegenseite eine Haltestelle gesehen, rüber gefahren und erst dann gemerkt, das da Split liegt. Gebremst, Hinterrad zuerst weggerutscht, dann wieder Griff bekommen und Moped stellt sich plötzlich wieder auf. Ich mit einem Hechtsprung über das Moped und Lenker abgestiegen. 

 

Alle Teile die am Moped kaputt gingen, wurden durch Neuteile, oder fast Neue Gebrauchtteile ersetzt. Ich hab die Speedy 115.000 km lang gefahren und hätte Sie vermutlich auch nie verkauft, wenn der Händler mir nicht so ein gutes Angebot gemacht hätte. Die Speedy wurde Unfallfrei verkauft. Nicht Umfallfrei, sondern Unfallfrei. Das die Speedy mehrere male Umgefallen ist, hab ich gesagt, was der Händler nachher beim Weiterverkauf sagt, ist nicht mein Problem. Bei den Umfallern ist nie was am Rahmen oder Fahrwerk beschädigt worden und daher sehe ich es als Unfallfrei an. Die Gabel wurde im laufe der Jahre Überholt und auch da war Nie etwas Krumm.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
srk    14

Naja, rechltich ist das schon ziemlich eindeutig geregelt, muss ich Dir da sagen. Alles was über ein paar Kratzer hinausgeht, ist NICHT unfallfrei. Ist bei Autos genauso, wie bei Motorrädern. Faktisch sind die allerwenigstens Fahrzeuge beim Gebrauchtkauf unfallfrei. Den Begriff "umfallfrei" oder ähnlich gibt es meines Wissens nach in der Rechtssprechung nicht.

 

In der Praxis weiß ja jeder, dass viele Moppeds mal auf der Seite lagen. Nur unfallfrei sind sie dann natürlich nicht mehr. Wenn das kein Unfall ist, was ist es dann? 

 

Mir ging es weiter oben vor allem darum, dass viele das Umfallen des eigenen Moppeds inzwischen als "normal" empfinden. Und das ist es nicht bzw. das sollte es nicht sein. Beim Neukauf muss außerhalb der Paris-Dakar-Rallyewelt auf absolut sicheren Stand geachtet werden. Die körperlichen Voraussetzungen für das Traummopped müssen stimmen. OK, auch ich schreibe hier ähnlich wie Silver Rider vom hohen Ross runter mit 1,92 und trainierten 100 Kg. Aber dafür passe ich halt nicht auf die allermeisten superschönen Retrobikes drauf. Muss ich auch mit leben. Eine R Nine T sieht unter mit einfach nur lächerlich aus. Schade. Passt nicht. Die neuen Triumph-Retrobikes? Lecker. Aber zu klein, schon rein optisch, für mich.

 

Kauft sich doch auch niemand eine Motorradkombi drei bis 4 Nummern zu groß oder zu klein, nur weil das bei den anderen Jungs und Mädelz so cool aussieht (OK. Seeeehr überspitzt formuliert ;-)))  )  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Triple-one    13
vor 26 Minuten schrieb srk:

Naja, rechltich ist das schon ziemlich eindeutig geregelt, muss ich Dir da sagen. Alles was über ein paar Kratzer hinausgeht, ist NICHT unfallfrei. Ist bei Autos genauso, wie bei Motorrädern. Faktisch sind die allerwenigstens Fahrzeuge beim Gebrauchtkauf unfallfrei. Den Begriff "umfallfrei" oder ähnlich gibt es meines Wissens nach in der Rechtssprechung nicht.

 

Servus

Wie gesagt hab ich beim Verkauf gesagt wie oft Sie Umgefallen ist und auch das bei 70.000km ein gebrauchter Motor Eingebaut wurde. Wenn der Händler das nicht im Kaufvertrag als Unfall Vermerkt und Unfallfrei reinschreibt, ist das nicht mein Problem.

 

Zur Rechtssprechung gibt es Unterschiedliche Urteile. Ein Unfall gilt dann als Unfall, wenn der Rahmen Krum ist, oder die Lenkanschläge Abgebrochen sind. Der Andere Richter sieht schon einen Verbogenen Lenker als Unfall an. Da kann man sich Streiten.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
merkosh    111

[skunk mode on]

 

GÄHN ... steckt euch das rechtliche an den hut und bleibt beim thema ... mehr umfaller bitte :P

 

[skunk mode off]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Flens    33

Gern. Dolomiten 2015. Am Vortag ist mir die Schaltwellenfeder gebrochen, ich kann nur noch schalten, indem ich den Schalthebel vorher mit dem Fuß hochdrücke. An einer Kreuzung bin ich nicht sicher, welchen Weg ich nehmen soll, biege links ab und merke , dass das falsch war. Also runterschalten und bei ordentlicher Steigung auf der Straße wenden. Eh schon ungünstige Voraussetzungen. Blöd nur, dass ich in dem Moment nicht an die blöde Schaltewelle gedacht habe und immer noch der 4. Gang drin ist. Ich also den Blick über die Schulter, Lenker eingeschlagen, Kupplung kommen lassen, als mir der Motor sagt, dass das im 4. Gang nicht wirklich eine tolle Idee ist. Motor aus, Blick geht nach unten, Mopped auch. Noch ein bischen gegengehalten, kontrolliert abgelegt und mit Hilfe eines Autofahrers wieder aufgestellt. Shit happens. Ein paar Kratzer und immer was zu lachen, wenn ich mir das Video anschaue, den NATÜRLICH läuft in diesen Situationen immer genau dann die Kamera, wohingegen bei besonders schönen Gegenden entweder der Akku leer oder die Karte voll ist... .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.

Jetzt einloggen

×