Zum Inhalt wechseln


Foto

Bremsflüssigkeit (ich bin scheinbar zu dämlich)


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
7 Antworten in diesem Thema

#1 JJossel

JJossel

    Beteiligt sich

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 74 Beiträge
  • Ich fahre:Monster M900
  • Wohnbereich:Hannover

Geschrieben 06.12.2012 - 11:48

Moin. da ich die Bremskolben rausdrücken will (ihr erinnert euch) hab ich die beiden Bremszangen wieder angeschlossen. Zwei ca 40 cm lange Schläuche an die Entlüftungsnippel und in Bremssoße am anderen Ende eingetungt. Gefühlte 600Mio mal gepumpt,.. ahhh Flüssigkeit erscheint im Schlauch, .... pump pump pump keine Luftblasen mehr und ca 10 cm Flüssigkeit im Schlauch. Entlüftungsnippel zu und das gleiche auf der anderen Seite. Flüssigkeit im Behälter auf max. und Deckel druff. Keine Funktion. Bremse gezogen nichts bewegt sich. Bemerkung: Beide Zangen liegen auf einem Holzblock, sind also nicht an der Gabel montiert. Was mach ich falsch. Gruss JJ

#2 Robbe

Robbe

    New Generation

  • Supporter
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.074 Beiträge
  • Ich fahre:etwas Dreckiges!
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnbereich:Öhringen
  • Interessen:Bin grundlegend an allem interessiert.

Geschrieben 06.12.2012 - 12:19

Hi Jossel, klarer Fall Du hast Luft im System. Mit der Handpumpe immer schwierig zum entlüften aber nicht unmöglich. Denn die Handpumpe schiebt die Luftblasse nur hin und her. Kommst du an eine Unterdruckpumpe ran? Ansonsten: Bremshebel durchziehen und gleichzeitig Entlüftung öffnen. Vor dem zurücklassen des Bremshebels Entlüftung schließen. Sonst ziehts die Luftblase wieder zurück. Viele Erfolg. Gruß Robbe

#3 tripleheart

tripleheart

    desswerdschowidder

  • Supporter
  • PIPPIP
  • 158 Beiträge
  • Ich fahre:T400,North American X15

Geschrieben 06.12.2012 - 13:44

Moin JJ, am besten was mit Unterdruck,da hat Robbe recht. Bei Tante Luise gibts was das heist Mityvac. Damit gehts sehr gut. Hast aber nicht die Entlüftungsschrauben irgentwie nach unten hängen oder?? Gruss Ralf

#4 JJossel

JJossel

    Beteiligt sich

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 74 Beiträge
  • Ich fahre:Monster M900
  • Wohnbereich:Hannover

Geschrieben 06.12.2012 - 14:55

Danke für die Antwort. Kann mich auch entsinnen das ich es früher bei meinem Gilera Runner (man möge mir verzeihen) es so getan habe. Hatte das Auffanggefäß mit Rückschlagventil. Die Entlüftungspöpel waren natürlich oben ;) Danke JJ

#5 Daytona

Daytona

    Helfende Hand

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 953 Beiträge
  • Ich fahre:T400
  • Geschlecht:bitte auswählen
  • Wohnbereich:Krefeld

Geschrieben 06.12.2012 - 16:24

:oldguy2: .... ich weiss da noch was : Nimmste Dir ´ne ausreichend große Seegerringzange für Außenringe und setzt die innen an. FESTE die Hebel drücken und dabei drehen. Rest wirst Du herausfinden ... Wenn da nix geht, dann kannste die Dinger auch mit der großen Zange entfernen, müssen dann so wie so neu, weil vergammelt. Entlüften, Pressluft, Unterdruck .... um die Kolben raus zu bekommen ? :huh: Ok, ich mach mich mal wieder unbeliebt, :rolleyes: aber : :totlach: Nix für ungut, denke, hin und wieder darf das sein. :prost1: Oder nicht ? :cry: Gruss, Jochen ! (... der nun genug Smilies gesetzt hat)

#6 Maley

Maley

    Darius Maley

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1.011 Beiträge
  • Ich fahre:Tiger 900
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnbereich:50767 Köln
  • Interessen:Motorrad Fahren, hauptsächlich mehrtätige Touren mit Biwak

Geschrieben 07.12.2012 - 10:04

Hi JJ, wenn Du keine Entlüftungspumpe und auch keinen Kompressor hast, versuche vielleicht meine Idee. Bremskolben in den Zylinder hineindrücken. Holzbrettchen bereithalten, damit die Zyl. später nicht ganz hinaus flutschen, oder Bremsklötze einlegen. Lenker 50% nach Links einschlagen. Beide entlüftungsventile zu. Bremsflüssigkeit ca. 3/4 voll einfüllen. Jetzt am Bremsgriff 5 bis 10 mal sanft "Pumpen", also Bremsdruck erzeugen, loßlassen u.s.w. Dann Bremsgriff fest unter Druck oder gedrückt halten ( auch wenn noch kein Druck da ist). ( Ein Helfer oder Helferin ist hier sehr nützlich ) :trost: Eine Entlüftungsschraube leicht öffnen, Luft rauslassen und wieder zu machen. Wiederhole die Prozedur so lange bis Bremsdruck an beiden Zangen da ist und Du die Kolben soweit nach draußen gedrückt hast das man sie rausziehen kann. Gebe auch paar Tropfen Bremsflüssigkeit von aussen zwischen Bremskolben und Bremszylinder. Bremsflüssigkeit ist aggresiv und lößt den Schmutz auf, der am Rand des Bremszylinders ist. So kannst Du das System etwas lösen und Deine Kolben heraus drücken. Viel Erfolg.

#7 RobNer

RobNer

    RobNer

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 325 Beiträge
  • Ich fahre:T400 und AWO 425 Touring
  • Wohnbereich:Eningen

Geschrieben 08.12.2012 - 09:36

Genau so wie der maley das beschreibt. Dann bist du in 10 Minuten fertig! Gruß Rob

#8 JJossel

JJossel

    Beteiligt sich

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 74 Beiträge
  • Ich fahre:Monster M900
  • Wohnbereich:Hannover

Geschrieben 08.12.2012 - 15:59

Gestern schnell zu Louis, Pumpe und Presse gekooft. Morgen evtl. ans Werk. Halle ist nicht geheizt, das hemmt die Einsatzfreude :blink: Gruss JJ




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0