Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Bewertungen


Beliebte Inhalte

Angezeigt werden die höchst bewerteten Inhalte seit 18.12.2018 in allen Bereichen

  1. 4 points
    Unsere Motorräder sind seit 2 Monaten im Winterschlaf und ich fand erst jetzt etwas Zeit um die vielen, vielen Fotos von 2018 zu sortieren und zu bearbeiten. 2018 war für mich ein sehr schönes und interessantes Motorradjahr. (manches neu entdeckt und viele Streckenabschnitte "wieder" entdeckt) Bei unserer heurigen Tigerhome-Tour "Gardasee 2018" meinte noch Petrus, er müsse uns ab und zu mit ein paar Tropfen von oben "beglücken". - hielt sich aber absolut im Grenzen. Dafür waren dann die restlichen Monate Sonnenschein pur. Anbei ein kleiner Auszug aus unseren 2018-er Saisonkehraus. Heiterwanger See Wie schon so oft und immer wieder schön (trotz saftiger Maut) - Timmelsjoch / Mautstelle Auffahrt von Cortina d’Ampezzo Richtung Passo di Giau (neuer Asphalt und nix los - Herz was willst du mehr) Passo di Giau Monte Civetta (Blick vom Hotel Cesa Padon) Oberhalb des Stilfserjochs (meine Kati wollte als Farbtupfer einfach mit aufs Foto) Auffahrt von Canazei Richtung Sellajoch (auch hier neuer Asphalt und nix los - das war sooooo schön ...) Passo Manghen - nur für mich alleine (habe auf der ganzen Auf-/Abfahrt nur "ein" Auto und "einen" einzigen Motorradfahrer (Tiger 1050) getroffen). Passo San Pellegrino Auffahrt von Pezzo Richtung Passo Gavia (inkl. Pause und Smalltalk mit einem russischen HD-Fahrer) Passo Gavia (Eindrücke und Panorama genial - Straße teilweise übel ) Tibethütte 2.800 m In diesem Sinne nachträglich noch ein gutes, neues Jahr und eine schöne Saison 2019, welche vorauss. bei mir erst Anfang/Mitte März beginnt. Winterliche Grüße vom Bodensee Klaus
  2. 3 points
    Hallo zusammen, nachdem mich nun schon einige Anfragen bezüglich des Treffens auf der Ranch von Walter(Alaska) und Sylvie erreicht haben, hier mal ein kleines Statement dazu. Das Treffen findet wie oben beschrieben im Juli 2019 statt. Es wird aber nicht wie sonst eine öffentliche Ausschreibung oder Einladung geben. Zum einen funktioniert seit der Übergabe des Forums das Anmeldeformular für ein Treffen eh nicht mehr, zum anderen soll das Tigerfauchen auch aus der Liste der "Tigerhometreffen" rausfallen. Wer am Treffen teilnehmen möchte oder auch nur Fragen oder Infos braucht meldet sich einfach unter tigerfauchen@gmx.de Hier erhaltet ihr dann auch eine Handynummer für die neue WhatsAppGruppe. Wie all die Jahre zuvor wird es auch in diesem Jahr Spanferkel, Caipi, Bobbycarrennen und jede Menge urige Gemütlichkeit geben. Bilder und Berichte aus den letzten Jahren gibt es ja hier im Forum genug. Wer also noch nichts mit dem Begriff Tigerfauchen anfangen kann, wird dann schon fürs erste über bisherige Treffen informiert.
  3. 3 points
    >2018< war für mich ein bewegtes Jahr - nachstehend ein kleiner Video-Rückblick: Viel Spaß beim Schauen und allen hier einen guten Rutsch sowie ein tolles, verletzungsfreies 2019! So long, da Wolf
  4. 3 points
    ... und ein ganz großes und herzliches Dankeschön an den Forumguru, die Moderatoren, Kalendermacher, Teilnehmer, undundund! Grüße Ernst
  5. 3 points
    Weihnachtliche Grüße aus Düsseldorf am Rhein.
  6. 2 points
    Als Rechtfertigung war das auch nicht gemeint sondern eher als Ausdruck des ehrlichen Erstaunens darüber, dass viele es als maßgeblichen Vorteil einer Maschine bewerten, wenn die Fahrleistungen noch ein Quentchen flotter sind als bei der Tiger. Das kommt mir so vor als wenn jemand einem Auto den Vorzug gibt, nur weil es 260 statt 250 km/h läuft. Egal, mir sind andere Eigenschaften wichtiger. Der Vergleich mit den Waschmaschinen gefällt. Gruß, Heinz
  7. 2 points
    Ich starte mal einen Versuch zwecks Hilfestellung: Zur Zeit fahre ich meine 3te Tiger 1215, davon 2012 die Urexplorer und 2013 die Explorer Spoke. Ausführliche Berichte dazu findest du http://www.fredis-garage.de/. Zusammengefaßt betreffend Fahrwerk gilt für die 2012 mit Alufelgen: Verstellmöglichkeiten bei meinem Gewicht (72 kg) nahezu unwirksam, Telegabel unsensibel mit zu viel Spiel in der Gabel selbst, Federbein hart, wenig komfortabel, Verstellung nicht fühlbar- bei Beladung und Sozia aber alles (bis auf die Gabel) in Ordnung. Die Flatterneigung zwischen 60 und 80 km/h nur, wenn man beide Hände vom Lenker nimmt. Das ist je nach Bereifung auch bei vielen anderen Motorrädern der Fall und eher unbedenklich. Eine Hand zur Probe leicht am Lenker und es flatterte nichts. Zur Info: Zwischen 2012 und 2013 hatten einige Metzeler Reifen vorn mit dem Problem eines Höhenschlages zu kämpfen. Dieser ist auch auf Profi-Auswuchtmaschienen (habe ich) nicht unbedingt zu erkennen. Führt zum "Hoppeln" der Maschine bis zur Unfahrbarkeit bei höherren Geschwindigkeiten. Speichenräder an vielen Explorern führten bei Geschwindigkeiten ab etwa 160 km/h zur gefährlichen Pendelneigung. Meine Explorer 2012 und 2013 habe ich fahrwerkseitig insbesondere durch den Wilbers-Umbau der Telegabel und Umbereifung auf Michelin PR 4 umerzogen. Die jetzige Tiger Xrt 2018 läuft noch auf Metzeler-Reifen und verhält sich recht gut, bekommt aber demnächst Michelin PR 5. Du wirst vermutlich ohne Überarbeitung der Telegabel mit penibler Einstellung des Lenkungslagers sowie Umbereifung nicht weiter kommen. Was die sonstigen erlebten Mängel der 2012er an Motor und Elektronik anbelangt- kannst du gerne unter dem obigen Link nachlesen. Das Modelljahr 2013 war bis auf die Speichenräder besser- habe ich über 70.000km gefahren. Viel Erfolg fredis-garage
  8. 2 points
    Ich schätze das Töchterlein hat hier mitgelesen und hat sich gedacht da sind die Alten auf jeden Fall weit fort
  9. 2 points
    Sooderla, hob grood reserviert. 26.1.18 ab 18.00 Uhr im Gasthof Egloffsteiner HofEgloffsteiner Ring 296146 Altendorf D A H L N E H M E R L I S D N Erika und Joachim Rainer Kathi und Wolfi
  10. 2 points
    So richtig viel gibt’s da nicht zu zeigen. Den O-Ring kann man mit Mühe erkennen. Ich habe an beiden Halterungen, also links und rechts jeweils einen dazwischen geklemmt und damit das vorhandene Restspiel dieser Aufhängung beseitigt. Gruß, Heinz
  11. 2 points
    Naja, die, die hier lästern, fahren offenbar nur bei strahlendem Sonnenschein einmal um den eigenen Kirchturm. Anders kann ich mir die Kommentare nicht erklären. Klar, wenn ich wissen will, wie das Wetter ist, dann kann ich auch aus dem Fenster schauen. Ist nur kein Stück hilfreich. Wie weit kann ich denn da gucken? Hundert Meter? Auch anhalten und das Wetter beobachten ist nur dann sinnvoll, wenn ich genau vor Ort bin. Und auch dann kann ich selten hinter die nächste Bergkuppe sehen. Wenn ich Ende Oktober auf der Rückreise in Griechenland die Fähre besteige, die mich dann binnen 24 Stunden ohne nennenswerten Internetempfang nach Ancona bringt, dann wäre es schon schön zu wissen, ob ich am nächsten Tag schneefrei über die Alpen komme. Oder um im Beispiel zu bleiben, in GR war es im Oktober nicht ganz unwichtig zu wissen, ob der verheerende Medicane noch die eigenen Routen kreuzt, also ob eine sichere Weiterfahrt überhaupt möglich ist. Das ist aktuell viel Handarbeit mit kostenpflichtigen Apps, um dazu überhaupt vernünftige Aussagen machen zu können. Also nicht immer so kleingeistig argumentieren. Eine verlässliche Wetterroutenapp wäre echt sinnvoll. Sowas gibt es meines Wissens nach aber nur für die Fliegerei. Etwas einfacher zu handhaben und auf die Bedürfnisse von Motorradfahrern umgemünzt - ja, das hätte schon was.
  12. 2 points
    Weihnachten ist zwar nun schon rum ums Eck, aber ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und viele tolle Mopedmomente in 2019.
  13. 2 points
    Hallo zusammen, So zwischen den Feiertagen hat der ein oder andere bestimmt mal etwas mehr Zeit sich über seine Planungen für 2019 Gedanken zu machen. Hier kann ich euch nur dazu raten das SET in der Villa Löwenherz zu beachten. Seit Jahren ist das SET das Tigertreffen mit der größten Anzahl von Teilnehmern. Wenn ich mich recht erinnere standen im letzten Jahr zwischen 50-60 Tiger im Hof der Villa. Darüber hinaus wird in der Villa Löwenherz immer eine super Verpflegung angeboten und es sind über 20 Touren im Angebot welche man sich aufs Navi überspielen lassen kann. Anmeldungen tätigt ihr am besten direkt bei der Villa Löwenherz da das Anmeldetool hier im Forum nicht mehr angeboten wird seit Brülli die Administration abgegeben hat.
  14. 2 points
    Ich sag's mal so, Christian: Wir haben uns letztlich bei der Jugend so gut eingeführt, dass diese nun nicht mehr von uns lassen will. Zeichen dafür, dass wir uns unser eigenes inneres Kind bis heute gut an der Hand gehalten haben. (ein mir schönes Bild, wie es Erich Kästner mal entsprechend formuliert hatte)
  15. 2 points
    Dickes Fettnäpfchen! Es handelt sich hier um ein Modell des 885er Tigers! (Tatsächlich der beste jemals Gebaute😉) Gruß, regit
  16. 2 points
    Ist zwar kein eigenes Video, aber die Tour von Horst Lichter an die Côte d’Azur (und vor allen Dingen in´s Hinterland!!!) vertreibt einem schön das derzeitige Grau in der norddeutschen Tiefebene. Eine Z und eine CB aus alten Tagen in der ZDF Mediathek noch verfügbar bis 22.01.2019.
  17. 2 points
    Haben uns heute Essen beim Löffler zu Weihnachten gegönnt. 🤣 Evelyn hat gemeint..als wir auf der AB fuhren...Schau mal Trockau 500 bis zur Ausfahrt...auf die Bremse und
  18. 2 points
  19. 2 points
    Hat irgendwas von raumschiff enterprise nix fuer ungut, viel mir grad son ein... Aber eine tiger mit Warp 8,0 waer was
  20. 1 point
    Hab laut Villa-Team das letzte Bett in einem 4-Bett-Zimmer ergattert. Fahre seit 2016 eine Gußrad Explorer aus 2015 und werde das erste Mal beim SET sein.
  21. 1 point
    Servus ..... so ein Regenradar gibt es doch schon lange. Ich habe diese durchaus nützlichen Voraussagen für die nächsten Stunden schon öfters kurz vor der Abfahrt in den Süden - oder wohin auch immer - für meinen gedachten Weg gerne benutzt. Das führte manchesmal dazu, dass ich meine Regenüberzieher vorsichtshalber nicht hinten im Gepäck, sondern vor mir im TRS verstaut habe. Oder auch einfach dazu, dass ich meine Abfahrt auf meinetwegen zwei Std später verschoben habe , um auch südlich der Donau im trockenen Bereich zu sein. Nur kann ich dieses Regenradar nicht mitnehmen ..... weil ich kein Smartphone habe , sondern nur ein Handy aus dem Jahre Null. Bei der letzten Heimfahrt vom SAT nützte mir diese schöne Technik so mancher Teilnehmer garnix. Allgemeiner Tenor: schnell Los ! Es kommt dicke und ich könnte ja der Front davonfahren in südöstlicher Richtung Die RubberDuc hatte mit ihrer Monster eine Panne und ich bekam dann zwei Std. später wirklich die volle Dröhnung ab. Es ist einfach so, als Motorradfahrer muss man mit dem Wetter leben, da hilft auch keine App. Ich fahre doch oft einfach aus Laune spontan einen schönen ungeplanten Umweg, oder halte mich an einer traumhaft schönen Stelle länger als gedacht auf, oder lerne einen netten Menschen kennen. Alleine die Vorstellung , eine Wetter App würde mir jetzt sagen " dies und das " oder das ewige Gefummel bei jedem Halt .... nein u. nochmals nein. Erst am letzten Heiligen Abend, alles sah gut und trocken aus und ich musste unbedingt noch nen Kaffee bei meinen alten Weibern am Rothsee trinken. Letzteres bezahlte ich dann 10 min. vor der Garage mit Starkregen. Ist halt so ! Deswegen kaufe ich mir noch lange keinen Spritzschutz vorne und hinten . Grüße gerhard
  22. 1 point
    Hallo Filmfreunde, mal Hand aufs Herz, wer wertet denn die Filme wirklich aus? Vor einigen Jahren hatte einer der Mitfahrer eine Kamera mit und Filmchen gedreht. Die hat er dann hinterher ungeschnitten an die Teilnehmer verschickt. Habe mal reingeschaut. Ich fand es einfach nur ätzend, immer nach ein paar Sekunden Film wieder den nächsten anklicken zu müssen. Habe es letztendlich sein gelassen. Dann hat im letzten Jahr einer der Kumpels eine Helmkamera und eine fest am Mopped montierte die ganze Zeit im Trentino mitlaufen lassen. Wir haben bis heute nichts davon gesehen. Auf meine Frage, was der Film macht, antwortete er, der muss noch geschnitten werden. Wäre er noch nicht zu gekommen. Den Beispielfilm oben finde ich eine Katastrophe. Würde ich persönlich keinem zeigen. Unscharfe Bilder bekommt schließlich auch keiner von mir zu sehen.
  23. 1 point
    Es wird aber garantiert noch kommen. Es kommt doch eh soviel, was uns immer mehr das Denken (mitdenken) abnimmt. Ich frage mich auch wie der Greinsen sich fragt: Was wird nur aus unserer liebsten Freizeit Beschäftigung noch werden. Nichts darf mehr den Zufall überlassen werden - weder im guten, noch im schlechten. Wo bleibt die Spannung und auch die Überraschung bei einer größeren Unternehmung. Das herrliche Gefühl danach, eine unangenehme Sitation gut und tapfer überstanden zu haben . Dieses alles auszuschließen, Perfektion bis ins letzte Detail .... nein, das möchte ich niemals. Da würde mir dann was fehlen - einfach das, was das Motorradfahren für mich auch mit ausmacht . ..... und nein, auch ich werde nicht gerne nass Grüße Gerhard
  24. 1 point
    Dabei sind wir die Inländer und die die Ausländer Gruß Georg
  25. 1 point
    Ich habe gestern dann endlich mal mein Relais eingebaut. Angeschlossen habe ich es, wie geplant, an den Stecker für die USB-Ladebuchse. Damit die Kabel nicht so einzeln rum fliegen, habe ich sie noch in einen Schrumpfschlauch gezogen. Das Relais steckt an dem freien Platz neben den anderen Relais, wobei ich noch überlege, wie ich es elegant befestigen kann. Im Moment liegt es da einfach locker drin. Zwischen Batterie und dem Relais habe ich dann noch einen Sicherungshalter gesteckt, der unter der Batterie Abdeckung seinen Platz gefunden hat. Als Kabel habe ich überall 1,5´er Silikon Litze verwendet, da das Crimpen der Stecker so einfacher war. Nur die Kabel Peitsche für den Anschluss der Verbraucher sind 0,5´er Silikon Litze. Die Anschluss Stecker für die Verbraucher kommen noch in eine Gummi Hülle und werden noch befestigt, damit sie nicht rum klappern und irgendwelchen Unfug machen. Für den Anschluss an die Stromversorgung des USB-Ladesteckers braucht man: Stecker-Gehäuse <--- ist ein 5´er Paket Stecker <-- ist ein 30´er Paket Dichtungen <-- ist ein 20´er Paket Ich habe den weißen Stecker unter der Sitzbank bei mir nochmal gemessen. Ich bekomme auf dem zwar ein geschaltetes Plus, aber die Spannung blieb auch nach Abschalten der Zündung weiterhin für einige Minuten bestehen. Wie lange genau, kann ich nicht sagen. Ich habe allerdings nur gemessen und keine Last auf den Stecker gelegt. Könnte also durchaus sein, daß dort ein Kondensator hinter hängt und die Spannung nach Abschalten der Zündung schnell einbricht, wenn man Last auf den Stecker legt. Da ich aber mehr als einen Verbraucher anschließen will und das ganze über ein Relais laufen soll, kam der Stecker für mich nicht in Frage. Hier mal zwei Fotos, wie das bei mir aussieht.
×