Jump to content
Hello World!

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 01/18/2020 in all areas

  1. 2 points
    Ich verstehe das nicht. Da kommt ein neues Modell auf den Markt, und es wird kein gutes Haar daran gelassen. Motor zu schwach, Preise, trallalla. Und dann noch diese Weltuntergangstheorien. Warum gibt man dem Fahrzeug keine Chance?
  2. 1 point
    Aufgrund der vielfältigen Änderungen bei der 900er gegenüber der 800er ist glaube ich eine eigene Rubrik für Technikthemen sinnvoll.
  3. 1 point
    Monsen Der Bär-Tiger hat mal wieder zuviel Zeit. Schon seit einiger Zeit habe ich mir Gedanken gemacht, wie das mit meinem Tiger weitergehen soll. Ölverbrauch bis zu einem Liter auf 1000 km hatte ich eigentlich von Anfang an, dass die Kiste schon immer nach Sprit gestunken hat, hat vornehmlich die Leute hinter mir gestört. Im letzten Jahr fing die Kiste dann an, mechanisch laut zu werden, selbst der TÜV-Mensch hat sich drüber gewundert. Bei alledem waren Fahrleistungen und Leistung oder Motorlauf nie zu bemängeln. Nun hat der Bock (2007er) schon 135000 km drauf, ich liebe ihn und würde ihn wohl nicht so schnell hergeben. Ich könnte dasselbe Modell nocheinmal kaufen, aber allein die Eintragungen, die ich an meiner Tiger habe, würde ich so nie wieder bekommen. Ausserdem hab ich gerade erst das Fahrwerk bei Franz-Racing gehabt und die bremsen überholt: Von 8 Kolben vorne ließ sich noch einer frei bewegen, die Bremsscheiben waren mittlerweile runter. Also alle Sätte überholt und neue Motomaster Flame Bremsscheiben montiert. Die sind gut, die hab ich schon in meiner BMW verbaut. Also lag die Entscheidung auf der Hand: Ein neuer Motor kommt in den Tiger. Aber nicht irgendeiner, es soll ein Tiger sport Motor sein. Nach langem Suchen habe ich in der Nähe von Hamburg einen NH01 Motor von 2016 mit 78 (!) km gefunden. Nix wie hin, angeschaut, eingetütet, mitgenommen. Das war letzten Samstag. Sonntag dann das Mopped auf die Bühne und dann mal vergleichen, was gemacht werden muss. Sch.......... Der NH01 sieht nur auf den ersten Blick gleich aus, Motorgehäuse und Zylinderkopf sind komplett anders. Im Gehäuse gibt es keinen Tachogeber und in der Nähe des Ritzels befindet sich ein Schalter für die Ganganzeige, am Zylinderkopf sind keine Bohrungen für die Einspritzdüsen vorhanden, die sind bei der NH01 in der Drosselklappeneinheit verbaut. Montags hab ich dann den Händler angerufen, der so kulant war, den Motor zurück zu nehmen. Er hatte noch einen 2013 Sport Motor aus der 115NG (erste Sport-Serie) von 2013 mit 6000km da. Den hat er mir im Tausch mit Wertausgleich angeboten. Also nix wie hin und Dienstag nochmal nach Hamburg gescheppert, den nächsten Motor holen. otor Auch an dem gibts Änderungen gegenüber der Ur-1050er, aber die sind nicht so gravierend. Es fehlt der Tachosensor, aber die Bohrung ist wenigstens noch da und unter den Ansaugtrakten ist eine zusätzliche Schlauchbrücke verbaut, die normalerweise den Aktivkohlefilter versorgt. Wird stillgelegt. Zwischen Zylinderkopf und Kühler ist beim Ur-Tiger ein 8mm Schlauch für den Kaltlauf verbaut, der fehlt beim Sport-Tiger, muss also am Kühler auch stillgelegt werden. ....geht gleich weiter....
  4. 1 point
    Dem ist nichts hinzuzufügen. Ich würde trotzdem zur Probefahrt raten, wenn man die Gelegenheit hat. Allein schon um zu sehen ob die Ergonomie für sich persönlich passt.
  5. 1 point
    Aufgrund der überaus positiven Resonanz des 1. Treffens wird es wie angekündigt auch in 2020 ein weiteres Treffen geben !! Der Termin zum "2. Zum Kuckuck mit den Tigern Treffen" im Schwarzwald und den Vogesen ist der 02.07.2020 - 05.07.2020 Auch in diesem Jahr wollen wir wieder beide Regionen (Schwarzwald und Vogesen) unter die Räder nehmen. Daher sind auch wieder 2 Fahrtage eingeplant. (Freitag und Samstag) Wo ruft der Kuckuck nach den Tigern ? : Wie beim 1. Treffen so auch das dieses Jahr beim: Metzgereigasthof Rebstock GmbH Hauptstraße 65 | 77955 Ettenheim-Münchweier Tel.: 0 7822 1338 | Fax: 0 7822 30274 Mail: info@rebstock-muenchweier.de Webseite: Rebstock Muenchweier Zur Verfügung stehen noch : 10 x EZ inkl. Frühstück 58 EUR pro Nacht und Zimmer 1 EZ inkl. Frühstück 58 EUR pro Nacht und Zimmer (Stand 13.01.2020) 12 x DZ inkl. Frühstück 88 EUR pro Nacht und Zimmer 2 x DZ inkl. Frühstück 88 EUR pro Nacht und Zimmer (Stand 03.02.2020) Sollten sich keine weiteren "Pärchen" mehr melden kann man diese Zimmer natürlich auch als EZ buchen. Oder wenn 2 sich gut verstehen...wie auch immer...wenn weg dann weg. und 2 x große Familienzimmer Belegung als DZ 100 Euro inkl. Frühstück pro Nacht und Zimmer, für 3 Personen 135 EUR, für 4 Personen 165 EUR Zur Info: Die EZ sind eigentlich alles Doppelzimmer und relativ groß . Falls es knapp wird kann man sich gerne auch 1 Zimmer mit jemanden teilen und 1 DZ draus machen. Die Zimmer sind für uns geblockt bis zum 31.03.2020 Nach diesem Datum werden die noch freien Zimmer freigegeben. Danach wird es schwierig im nahen Umfeld noch etwas zu finden. Ihr habt also genügend Zeit zum planen. Wer will und sich sicher ist kann natürlich auch gerne schon jetzt buchen. Stornierungsbedingungen: 2 Wochen vor Anreise kostenfreie Stornierung (bis zum 18.06.2020) Bei späteren Stornierungen wird das Hotel selbstverständlich versuchen, das gebuchte Zimmer weiter zu vermieten um Stornierungskosten zu vermeiden, sollte dies nicht möglich sein, fallen 80% des Übernachtungspreises ohne Frühstück an. Wenn jemand krank wird oder andere schwerwiegende Gründe vorliegen ist das natürlich kein Thema. Da ist Andreas und sein Rebstock ein fairer Wirt. Wichtig ist das eine Stornierung rechtzeitig an das Hotel bekannt gegeben wird. Jeder ist für seine Reservierung selbst verantwortlich. Reservierungen werden nur schriftlich per Mail angenommen. Bitte gebt dort das Stichwort Tigerhome.de Treffen 2020 an. Ebenso Eure komplette Adresse und Euren richtigen Vor - und Nachnamen ! Weitere Infos folgen im Laufe der kommenden Monate P.S Es könnte sein das wir noch 2-3 Guides brauchen. Wer also Lust und Laune hat einfach melden am besten per PN. Hier gehts zum Anmeldethread
  6. 1 point
    In den UK öffnet bald die grösste Töff Ausstellung. Die AMB-001 von Aston Martin und Brough Superior wird auch dort sein (wie auch an der EICMA in Milano) Willst Du den Töff und willst ihn auch bezahlen? Vermutlich nicht. Aber trotzdem eine Sache für sich. Gruss Daniel
  7. 1 point
    So verschieden sind die Ansprüche und Meinungen. Ich hab mir jahrzehntelang mit den Magnettankteilen regelmäßig meine Tanklackierungen malträtiert. Seit ich die SW- Motech - Teile habe ist nur noch der Kontakt mit dem Tankpad möglich. Wer Viel- und Allwetterfahrer ist sollte das bedenken. Griaßle, Frank
  8. 1 point
    mmh, hab vorhin mit tochter 'zurück in die zukunft 2' geguckt, ich glaub da fuhr was rum, was ziemlich ähnlich aussah ;)...
  9. 1 point
    Weshalb sollte es nerven? Ist die Grundplatte mit MAgnet befestigt, kannst Du den TRS mitsamt der Grundplatte einfgach abnehmen, ist die Grundplatte mit Riemen vorne und hinten befestigt, dann löst Du vorne die Riemen und kippst den TRS mit Grundplatte auf den Sitz. Die Idee, zusätzlich Stecker anzubringen, geht sicher auch, würde ich abr erst machen, wenn die vorstehenden Varianten umständlich sind.
  10. 1 point
    Hi zusammen, Vertragt euch mal wieder Dieses Forum ist grade wegen seiner Mitglieder und dem tollen Ton untereinander mein absoluter Favorit und hebt sich aus genau den genannten Gründen von vielen anderen Foren im positiven Sinne ab. Auch dieser Winter wird vergehn und wir werden unsere Kätzchen (oder Tuttelbären ) schon bald wieder ums Eck treiben können. Mir rinnt bereits jetzt das Bier im Mund zusammen, wenn ich nur daran denk. In diesem Sinne -> hoch die Tassen und runter mit dem Puls lg aus der Steiermark Volker
  11. 1 point
    Ja so mach ich das auch bzw. habe gemacht. Bei meiner einer noch das elende Zündschloss mit 3 Relais verstärkt. Man kann auch jedes Jahr mal neue H4 Lampen einbauen bei den Preisen für ein 2er Set. Aktuell sollen die Bosch Gigalicht +120% bei Amazing für 18, 08€ zu haben sein. Kann man sich einmal pro Jahr leisten, glaube ich...
  12. 1 point
    Erinnert mich ein wenig an den Töff Motor aus Kunststoff, wo man der Verbrennung zuschauen kann. Ich vermute das Problem der Verschmutzung wird sich bei Gerhard nicht stellen, da ist schneller ein Lumpen oder eine Bürste zur Hand .. Gruss Daniel
  13. 1 point
    So, kurzes Feedback: Die Anleitung von Triumph hatte ich natürlich! Nur stand dort, dass der Anschluss unter der rechten Verkleidung zu finden ist. So habe ich bei der Suche immer mehr Verkleidungsteile abgebaut und ein dummes Gesicht gemacht. Gefunden habe ich die Buchse dann letztendlich auf dem Ventildeckel des Motors: Plug and Play und die Heizgriffe machen jetzt was sie sollen. (Und ich weiß jetzt, wie die Verkleidung runter geht, auch wenn's hier garnicht nötig war. ) Uli
  14. 1 point
  15. 1 point
    Hi Frank, bereust du es schon, dass du den Power 5 bestellt hast? Wenn ich mir die Gegenüberstellung von Michelin ansehe, gibt es für mich da keine Verbesserung dem Road 5 gegenüber, eher schlechter. Auf schnellen Landstraßen und Kurven haben wir den Road 5 nicht an seine Grenze bekommen. Und bei Regen wird der Power 5 mit einem Punkt weniger dargestellt als der Road 5. Eigentlich wolltest du ja eine bessere Regenperformance haben!? Bei Kälte ist der Road 5 auch besser. Na ja, schaun wir mal, was die Praxis bringt.
  16. 1 point
    Ich sehe keinen Unterschied darin, ob dir die Pleite einer Firma egal ist, oder ob mir die Pleite einer anderen Firma egal ist. Auch wenn du dies anders sehen magst. Was mich HD interessiert, kann dir gottseidank egal sein. Sehe in meiner Meinungsäußerung nicht mal ansatzweise eine "Blödanmache" dir gegenüber. BTT heisst in diesem Fall "HD350" und nicht die Folgen einer Firmenpleite Servus Franz
  17. 1 point
    Hallo Reini, habe dir oben einen Link zu den Hinterradbremsbelägen eingestellt. In dem Beitrag sollte auch das richtige Schmiermittel erwähnt werden.
  18. 1 point
    Hallo Marc, danke für Deine Antwort! Bei mir sah es nach einer Regenfahrt mit Koffer und Topcase und Sozia so aus wie auf dem Foto. Und die Soziusbank ist nur deshalb so sauber, weil dort meine besser Hälfte saß! Gruß Steffen
  19. 1 point
    Da ich die passende Handyhalterung nicht gefunden habe, musste ich was selber zusammenbasteln was meinen Vorstellungen entsprach. Wichtig war mir vor allem, dass ich das Handy auch gleichzeitig kabellos aufladen kann. Ich habe dann ein billig China Ladegerät fürs Auto zerlegt und die Innereien per PlastiPid Wasserdicht versiegelt. Vorne dran, kam eine Otterbox Handyhalterung. Die war mit rund 30.- EURO auch das teuerste Teil des ganzen. Ladegerät, Kippschalter, 12V Steckdose und ein Sicherungshalter haben nur rund 10.- EURO gekostet. Habe heute noch die Schrauben und Muttern durch etwas schönere ersetzt.... Das ganze funktioniert sehr gut. Die Position neben dem Cockpit ist ideal. Immer noch im Windschatten der Scheibe aber nicht verdeckt von Lenker, Spiegel oder sonstigem. Der grosse Vorteil eines Handys ist aus meiner Sicht die Möglichkeit diverse Apps parallel laufen zu lassen. So kann ich z.B. das Navi, und den Radarwarner gleichzeitig laufen lassen. Letzterer hat mir bei meiner ersten Aufwahrt am Samstag auch schon den mobilen Blitzer angezeigt welche ich glatt übersehen hätte.
  20. 1 point
    Servus ...... und auch da wird es in den Meinungen bzw. Ansichten darüber große Unterschiede geben. Einfach deshalb , weil die Bedürfnisse, Vorlieben , auch Geschmäcker über ein gutes Fahrwerk sehr unterschiedlich sind. Was dem einen saugut gefällt, wird einem anderen zu sportlich ausfallen u. umgekehrt.
  21. 1 point
    Zur komfortablen Übernachtung im Donaudelta kann ich CampoEuroClub Camping in Partizani empfehlen: https://travelminit.com/en/accommodation/campoeuroclub-camping-partizani Der Platz ist eine Investition des Leiters von Bosch Rumänien. Die Anfahrt haben wir damals über die Fähre Bac Nufaru und die Straße "2" gemacht - in der Dämmerung aufgrund der extremen Schlaglochdichte sehr abenteuerlich. Von dort werden auch Bootstouren ins Donaudelta angeboten. Insgesamt sehr entspannend dort - mit Bier vom Faß
  22. 1 point
    Das zeugt doch eigentlich nur davon, dass man Fehler als solche erkannt hat und durch Nachbesserung beseitigt. Könnten sich andere eine Scheibe abschneiden.
  23. 1 point
    Moin, wird sind auch seit Jahren regelmässig auf Sardinien, so einen misshandelten Reifen nach 1600km habe ich dort noch nicht gesehen. Das Geschwindigkeitsniveau ist auf der Insel aufgrund der vielen Kurven nicht besonders hoch, somit musst Du eine ziemlich digitale Fahrweise haben. Der sardische Asphalt ist rau und verbraucht Reifen, aber nicht in dem Masse wie von Dir geschildert. Ich kenne ein paar Jungs, die dort jedes Jahr einfallen und wirklich kein Limit kennen, verwechseln das Ganze mit der Renne. Die fahren allerdings keine Tiger, sondern mit wesentlich mehr Leistung, selbst die bekommen keinen Reifen nach 1600km runter bis auf die Karkasse. Ich fahre auch ein nicht höher gelegtes Wilbersfahrwerk auf meiner Tiger allerdings mit Metzeler-Bereifung. Meine Reifen fahre ich problemlos bis zur Kante, darüber hinaus schleift bei mir dann nur noch der Spiegel, aber kein Kat, Auspuffrohr oder Fussraste. @Raphael: Ich würde behaupten, dass Dein Fahrwerk nicht korrekt eingestellt ist, speziell die Vorspannung. Der Kahn liegt zu tief. Wenn noch mehr Leute die Insel auf die Art unsicher machen, dann wird das Kurvenparadies dort wohl auch bald zu Ende sein. Gruss Martin
  24. 1 point
    Definitiv nein. Das ist ein Fahrzeug, das 68 Jahre auf dem Buckel hat und in Benutzung ist. Folgedessen Hat es auch Gebrauchsspuren und sieht nicht aus wie ein Neuteil aus dem Schaufenster.
  25. 1 point
    Kurzes Update zum CTA3. Nach der Montage der Reifen war der Tiger gegenüber den abgefahrenen T31 so handlich, dass ich in den ersten Kurven richtig erschrocken bin. Nach einer kurzen Eingewöhnung war ich vom Kurvenverhalten des Tigers begeistert. Ich kann mich der Beschreibung von Jens nur anschließen. Bei einer Tour ins Allgäu mit Gepäck und Sozia ließ sich der Tiger leicht einlenken, hielt sauber die Spur und hatte auch auf üblen Nebenstrecken immer genügend Grip. Die Fahrt über den Riedbergpass hat soviel Spaß gemacht, dass selbst meine Sozia "Gleich nochmal" gesagt hat. Zwei wesentlich stärkere Crosstourer im Solobetrieb waren dabei "Katzenfutter". Nach knapp über 5000 km hat der Reifen ein gleichmäßiges Profilbild (keine Sägezähne) und noch jede Menge Restprofil. Seit dem seligen PiRo 1 einer der besten Reifen, den ich je auf dem Tiger gefahren bin.
  26. 1 point
    Ich halte das auf dem Motorrad für gefährlich. Das Motorrad wird per Blickführung gelenkt, und wenn da ständig was im zentralen Blickfeld rumflackert kann das spätestens in Grenzsituationen ungewollte Nebeneffekte haben. Kuckstu scheice fährstu scheice, der Spruch stimmt immer noch.
  27. 1 point
    Hallo Detlef, hier eine kurze persönliche Bilanz nach ca. 1000 gefahrenen Kilometern. Mit neuem Conti losgefahren ... nichts ... weiter gefahren ... nichts ... weiter gefahren ... nichts ... fährt sich sofort als ob er immer schon auf meinem Tiger gewesen wäre. Hatte vorher Conti Trail Attack 2 und Pirelli Scorpion Trail 2 aufgezogen und einige Zeit benötigt um mit beiden Reifenpaarungen klar zu kommen. Mit dem Conti Trail Attack 3 bin ich losgefahren und hatte sofort Vertrauen. Sehr neutraler, leichtfüßiger Reifen. Kippt nicht in Kurven, kein Aufstellen beim Bremsen, liegt satt in Kurven, kein versetzen und bietet mir persönlich eine gute Rückmeldung. Bei Nässe bisher nur einmal kurz gefahren, war okay. Bin aber bei Regen etwas vorsichtig was meinen Fahrstil betrifft. Also auf meinem Tiger und nach meinem Empfinden der bisher und bis jetzt beste Reifen. Von mir daher eine klare Empfehlung ! Endgültige und messbare, neutrale Ergebnisse wird der Test in der Motorrad demnächst zeigen. Die Reifentests der Zeitschrift Motorrad fand ich immer gut und aussagekräftig, wenn sie auch immer wieder als Werksblatt von BMW bezeichnet wird. Soweit meine knappen persönlichen Endrücke zum neuen Conti Trail Attack 3 auf meinem Gußradtiger. Hoffe, dass ich zu deiner Entscheidungsfindung etwas beitragen kann. Gruß Jens
  28. 1 point
    heute ist doch schon der 4.4., nicht mehr der 1.4. oder? ...das Brille auflassen ist der einzige Sinn von Klapphelmen, außer für Raucher noch. ich trag seit 40 Jahren Brille, seit 25 Jahren Mopped, aber keinen Klapphelm mehr seit ca. 5 Jahren und hab auch kein Problem mit aufsetzen und ablegen, außer man sieht ohne Brille so wenig, dass man nach dem ablegen selbiger, nicht mehr sieht wo sie liegt 🙈
  29. 1 point
    Das ist das ganz normale kabellose laden, dass viele Handys inzwischen unterstützen: https://handy.de/magazin/smartphone-drahtlos-laden-tipps-tricks/ Vorteil ist, dass man keine Kabel mehr irgendwo rein stecken muss, Nachteil: Der Wirkungsgrad ist noch nicht so gut wie beim Kabel, daher kann es sein, dass Navi-Apps trotzdem den Akku leer ziehen, weil sie mehr Strom verbrauchen, wie über das kabellose Laden nachkommt und das Smartphone wird deutlich wärmer. Das kann im Sommer zu einem echten Problem führen. Ich habe im Auto schon lange so eine Ladeschale, da funktioniert das Prima. SP-Connect bringt demnächst auch die erste QI-Ladeschale für Motorrad: https://sp-connect.de/products/wireless-charging-module Ich hoffe, dass in den nächsten Jahren noch mehr Hersteller wasserdichte Ladeschalen mit entsprechender Leistung auf den Markt bringen, derzeit findet man die fast ausschließlich fürs Auto.
  30. 1 point
    ich muss gesenkten Hauptes Abbitte leisten. der Navihalter https://navihalter.de/epages/04428d57-33b3-4f33-ae1a-ae545a409b5c.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/04428d57-33b3-4f33-ae1a-ae545a409b5c/Products/"Tiger 1215 II" passt doch. siehe auch ich war nur zu blöd, den Halter richtig einzubauen.... danke noch mal an @spessartraeuber
  31. 1 point
    Ich hätte es nicht besser beschreiben können wie Wilfried es schon getan hat 👍👍👍 300km sind realistisch. Zu den normalen Pausen würde ich noch die Fotostops oder auch Raucherpause genannt mit einbeziehen! Sowas läppert sich gern mal zusammen! Das kennen sicherlich einige hier 😂😂 Was ich grundsätzlich immer empfehle! Macht Pause nen bissl abseits der Strecke und Genießt einfach dieses herrliche Panorama! Was die Natur da für uns gezaubert hat ist einfach grandios!!! Gruß Björn
  32. 1 point
    Bei 2 Explorer und der jetzigen Tiger gab es Umfaller im Stand, auf der Straße oder im leichten Gelände. Niemals mit Rahmenbruch. Die Rastenträger der TeX hatten zwar die gleichen Anlenkpunkte am Rahmen, waren aber wegen der Originalkoffer anders ausgeführt. Ich habe jeweils von Anfang an mein Gepäcksystem mit den Rastenträgern in Höhe der Fußrasten verbunden und wohl auch deshalb stets Glück gehabt. Die Arbeitszeitvorgaben lassen meines Wissens auch in teuren Regionen den Reparaturpreis utopisch erscheinen. Angebote einholen wäre sehr interessant. Fredis garage
  33. 1 point
    wie versprochen hier meine ersten fahr eindrücke nach ca 500km. also generell finde ich das verhalten des yss schon sehr gut. ich fahre allerdings auch keine rennen sondern nur zum spass. im september gehts nach österreich dann kann ich noch etwas mehr sagen. was mich allerdings sehr stört, ist die feder verstellung. da ich sehr oft eigentlich die vorspannung änder muss, weil ich mal mit und mal ohne schwere sozia fahre. die verstellung mit dem stahl stifft nervt total vorallem weil er nach 2mal verstellen schon verbogen ist. werde aber auch noch mal an yss herrantreten und fragen was die dazu meinen. also wer nicht oft hin und herstellen muss, der ist mit dem yss gut beraten vorallem weil der echt günstig zu bekommen ist. ich habe jetzt keine 250euro bezahlt.
  34. 1 point
    Es ist einfach absolut unvorstellbar, wenn man es nicht live erlebt hat. Kein Video kann das auch nur ansatzweise wiedergeben.
  35. 1 point
    @steppke auf dem einen bild ist das da ein schaffsfell vom sitz oder vielleicht doch der bauch ?
  36. 1 point
    ... mit Coolride kein Problem. Die Standardvariante kombiniert mit der Regelung von McCoi, alles was man braucht: unauffällig, flexibel, leistungsfähig! Ich habe mit keiner der Firmen zu tun! Wenn man davon absieht, dass ich Kunde bin. Gruß Dirk
  37. 1 point
  38. 1 point
    Noch ein kleiner Tipp (natürlich wieder mal viel zu spät): Wenn man die Steckachse mitsamt der Alublöcke zum Kettenspannen umdreht, als Mutter nach rechts anstatt nach links, ist der Radeinbau für Rechtshänder deutlich einfacher, da man dann mit der stärkeren rechten Hand das Rad hochhalten und mit der linken die Achse einfädeln kann. Die Bremsankerplatte kommt dann auch zum Schluß, wenn man eigentlich schon beide Hände frei hat. Ich habs schon mehrfach so gemacht, funktioniert deutlich einfacher.
  39. 1 point
    Hallo Jürgen werde mal vorbeifahren meine Tube geht auch zu Ende. melde mich dann nochmals bei dir.
  40. 1 point
    Hi Jürgen, der Uwe soll da besser mal selber nachmessen. Bei Triumph World sind unterschiedliche Bremssättel für die 1050er gelistet in Abhängigkeit von der FIN-Nummer. Vielleicht gibt es da doch leicht unterschiedliche Abmessungen.
  41. 1 point
    Mal wieder aus der Tiefe holen das Thema . Meine Frau und ich komme heuer nach 14 Jahren verheiratet das erste mal in den Genuss für eine Woche nur zu zweit in den Urlaub zu fahren ...die Kids sind jetzt groß bzw. unsere Kleine zieht in der Zeit eine Woche New York mit ihren Paten vor . Also geht es mit dem Mopped ein paar Tage in die Alpen....und meine beiden 37L Trax Koffer werden nicht reichen für uns beide. Packrolle wollte ich jetzt nicht, obwohl ich genug von denen habe und Topcase scheidet bei mir aus optischen, wie aus auch dem Grund der Gewichtsposition aus. Hab mir jetzt die SW-Motech Rackpack Tasche geholt, Volumen ist 39L und links und rechts erweiterbar auf 45L, sollte reichen. Gewicht ist nur ca. 2kg und mit ca. 27cm Tiefe ragt das Teil auch nicht weit hinten raus. Absperrbar brauch ich nicht für Schuhe, Regenklamotten und sonstigen Kleinkram. Hab mir dann auf Arbeit ein exakt auf die Tasche passend ein Rack aus Edelstahl gelasert und einfach direkt auf´s Heck anstelle der schwarzen Abdeckung am Gepäckträger geschraubt. Passt, wackelt nicht und hält und mit 111 Euro war die Tasche auch noch preislich OK.
  42. 1 point
    Vor ein paar Wochen bin ich mit dem Projekt, BMW R50 Bj. 1960 fertig geworden. Ist mir supergünstig in die Hände gefallen, aber es steckt schon auch etwas Gekd drinnen, man sehe den Unterschied. Hier ein paar Bilder vom Umbau zum Originalzustand! Die arme ist 30 Jahre in der Garage gestanden ;-( Gruß Werner
  43. 1 point
    Lass doch beim Händler mal die Hosen runter...der kann dann bestimmt mehr dazu sagen.
  44. 1 point
    Hallo, nun "muss" ich mich auch endlich mal vorstellen. Ich bin zwar schon seit einiger Zeit im Forum angemeldet, allerdings immer nur als stiller Beobachter aktiv. Zu meiner Person: Mein Name ist Karl-Heinz, ich komme aus der näheren Umgebung um Freiburg. Mit meinen 65Jahren gehöre ich wohl eher zum älteren Eisen hier. Eigentlich auch erst mit 63 den Führerschein gemacht und direkt danach die "erste" Saison eine CBF600 gefahren. Durch mein Sohn, der hier auch aktiv ist (Flughund84), bin ich zu Triumph bzw. zur Tiger gekommen. Recht spontan wurde Ende letzten Jahres die CBF600 gegen eine traumhafte Tiger1050 "eingetauscht". Ein Traum von Motorrad, aber da brauch ich euch ja nichts zu erzählen. Nun brauche ich hier sicherlich noch ein wenig Eingewöhnungszeit, bisher war ich nie so wirklich in Foren aktiv, liegt wohl an meiner Generation In diesem Sinne ein schönes Wochenende Karl-Heinz
  45. 1 point
    Servus, äh, der Pipercross muss auch geölt bzw imprägniert werden, wie jeder Schaumfilter. Und 10000km ist ein guter Wert wenn man nur Strasse ohne grosse Staubentwicklung fährt. Gruss Wolfgang
  46. 1 point
    Nur mal kurz zum Thema Vergleich Filterwirkung Papierluftfilter/Schaumstofffilter mit Filteröl: Ich habe an die Technikabteilung der Zeitschrift MO eine diesbezügliche Anfrage gestellt und in der Novemberausgabe steht auch eine Antwort drin. Fazit: Schaumstofffilter mit Filteröl hat bei richtiger Montage des Filterelements exzellente Filtereigensschaften. Vorzeitiger Verschleiß oder geringere Laufleistung des Motors gegenüber Papierfilter ist auf keinen Fall zu erwarten. Grüße Wilfried
  47. 0 points
    Na und, die FFF-Gestörten kratzt nicht wieviel du im Hobby verbrauchst, sondern dass Du überhaupt verbrauchst. Die würden dich vom Bock schiessen wenn sie dürften und könnten.
  48. 0 points
    Alter Schwede, ich will die Einzelheiten der post gar nicht zerlegen, weil...wenn man mir mit zuviel Buchstaben des Gesetzes kommt...fuck it! Hier wird mit Kanonen auf Spatzen geschossen...lächerlich! Dennoch, bitteschön...Bürokraten aller Länder vereinigt Euch! lg Akut, der Prototyp des gemeinen Egoisten
  49. 0 points
    Da hast Du völlig recht, Bleiakkus sind nicht zyklenfest. Und genau deswegen kommen die Batterien an den Dauerlader: Konstante Spannung durch Dauerlader = kein Zyklus. Selbstentladung und dann Ladung = Zyklus. Ist jetzt nicht so ganz unlogisch. Viele denken anscheinend, dass ein Dauerlader ständig entlädt und wieder lädt, ist aber - bei guten Geräten - Unsinn.
  50. 0 points
    Für die Batterie ist das aber das beste. Siehe die gefühlt 40 anderen Threads zu dem Thema.
×
×
  • Create New...