Jump to content
Hello World!

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation on 08/26/2017 in all areas

  1. 1 point
    Dank dem Baukastensystem T400 / T300 lässt sich einiges am Urtiger individualisieren bzw. optimieren oder einfach tauschen. Doch auch Teile späterer Triumphmodelle (Bsp. Felgen, Spiegel) oder auch anderer Hersteller (Bsp. Tokico-Bremsen) können durchaus helfen, die aktive Sicherheit zu erhöhen. Natürlich lässt sich über Geschmack auch vortrefflich streiten und auch dazu möchte ich hiermit anregen. Würde hier gern alle „Plug-and-play“ oder mit vertretbarem Aufwand realisierten Optimierungen oder Veränderungen sammeln und freue mich auf viele neue Anregungen. Beginne mal mit dem Tiger-Rücklicht. T300 Daytona und Speedtriple-Rücklicht lässt sich 1:1 ohne Austausch der Leuchtmittel umschrauben. Lediglich ein separates Katzenauge muss angebracht werden. (Mir) gefällt das Wabenmuster ohne Zerklüftungen mit dem integrierten Triumph-Schritzug.
  2. 1 point
    Hi Folks, ich bin noch kein Tiger-Besitzer, trage mich aber mit dem Gedanken, den Ur-Tiger zu erwerben. Zum Detail-Verständnis würde ich hier gerne mal vorab einige Fragen stellen, die die T400-Fraktion vermutlich schnell beantworten kann. Dafür schon mal danke! Erste Verständnisfrage: Die Ur-Tiger hat doch keine Benzinpumpe, oder? Der Tank ist denke ich überall hoch genug und es fließt einfach in die Vergaser (anders als bei den 709ern). Und eine Frage zu "Motor-Krankheiten": Hatte am letzten Wochenende eine T400-Probefahrt. Die gute hatte 54Tkm drauf und war von 1998. Alle Wartungen sollten soweit von einem Triumph-Fachmann gemacht worden sein (allerdings kein Serviceheft-Eintrag da über privat...). Beim Anfahren hatte ich dann ein - wie soll ich sagen - sehr "bemühtes" Geräusch aus dem Motor wahrgenommen. Fast Metallisch. Ein bisschen "Scheppern". Ist das normal oder sollte man da hellhörig werden? Was könnte das sein? Es war nur zu hören in dem Moment, als beim Anfahren die Kupplung voll gegriffen hat. Ich möchte da einfach vorsichtig sein, da ich gelesen habe, ab 50-80Tkm stünden Motor-Überholungen an. Danke und Gruß, Stefan.
  3. 1 point
    Na, das meine ich doch...
  4. 1 point
  5. 1 point
    Herzlich willkommen! ... und komm' doch 'mal vorbei! Gruß Dirk
  6. 1 point
    Moinsen, solche Bewertungsplattformen sind mit Vorsicht zu geniessen und man muss zwischen den Zeilen lesen können. Viele Unternehmen lassen die Personalbteilung dort wohlwollende Bewertungen platzieren, um für neue Mitarbeiter attraktiv zu werden. Auf der anderen Seite gibt es auch genug Arbeitnehmer, die sich bei der kleinsten Kleinigkeit anonym über Ihren Arbeirgeber aus ko****. Die Wahrheit liegt dann meistens irgendwo in der Mitte. Touratech ist wohl dem üblichen Muster erfolgreicher Mittelständler gefolgt, super Produkte, bestens etabliert im Markt, sehr erfolgreich und dann musste unbedingt das zweistellige Wachstum her. Viele unterschätzen die Folgen einer schnellen Unternehmensvergrösserung und straucheln. Touratech wird es sicherlich überleben und mit einem neuen Investor weitermachen. Allerdings muss das Management sich ändern, um wieder erfolgreich zu werden.... Gruss Martin
×
×
  • Create New...