Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

trendskater

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    65
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

2 "Gefällt mir" erhalten

Über trendskater

  • Rang
    Beteiligt sich

Profilinformationen

  • Ich fahre
    Tiger 800 XCx
  • Fahrweise
    Relaxt > zügig
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    D-20...
  • Interessen
    Möp & Musik
  • Hier zum:
    Lernen & Austauschen

Letzte Besucher des Profils

290 Profilaufrufe
  1. Für Mehrtagestouren würde ich ebenfalls eine große Scheibe bevorzugen – daher interessiert mich die große von Touratech. > Falls jemand sie verkaufen will, bitte Info an mich. Ich hätte im Gegenzug noch eine kleine anzubieten ... Für normale Ausfahrten oder Tagestouren, auch über Autobahn, habe ich mich mittlerweile perfekt mit der Powerbronze arrangiert. Ich würde sie nicht mehr gegen die Standardscheibe oder die kleine TT eintauschen wollen.
  2. ABE immer mitführen?

    Öhm, danke für die Antworten. War mir nicht sicher, ob ich die Frage hier im Forum stellen soll – aber die Google-Suche hat ganz Ähnliches gebracht: Der eine sagt dies, der andere das ... Ich habe gelernt: Wenn nur ABE, dann auf jeden Fall mitführen. Wenn E-Kennung, gibt es im Normalfall keinen Zettelkram, ergo muss auch nichts mitgeführt werden. Eintragspflichtig ist dann nochmal wieder ne andere Baustelle, da ist mir schon klar, dass man die Unterlagen benötigt. Vielleicht reicht es ja aus, die ABE-Unterlagen im Normalfall digital dabei zu haben, also gespeichert auf dem Handy beispielsweise. Zum TÜV dann halt in Papierform ... Ach, was weiß ich. Nerviges Thema anyway
  3. ABE immer mitführen?

    Unter meinem Fahrersitz hat sich eine ganze Menge angesammelt – darunter eine Klarsichtfolie mit meinen ABE-Unterlagen für die Scheibe, etc. Muss man die ABE eigentlich zwingend mitführen oder reicht es, die bei einer evtl. Polizeikontrolle nachzureichen? Ich weiß, man kann sich die Teile auch vom TÜV in die Papiere eintragen lassen ... aber wer weiß, ob ich die Scheibe in zwei Jahren noch fahre ...
  4. Moin aus dem hohen Norden

    Hamburch sowieso ... moin! :-)
  5. Schotterristen, das unbekannte Wesen

    Ja, ich habe nach der Erfahrung erstmal ein wenig im Netz recherchiert, wie man grundsätzlich in schwierigem Gelände fahren sollte. Hätte ich mir ein paar Dinge vorher bewusst gemacht, hätte ich die Maschine vielleicht nicht geschmissen ... siehe z.B. hier. Ich werde mit dieser Bereifung auch keine matschigen Erdlöcher mehr durchqueren. Die Battlewings mögen für unebenes Gelände mit einigermaßen Grip noch geeignet sein, aber die Grenzen habe ich ganz gut kennengelernt
  6. Schotterristen, das unbekannte Wesen

    Ist die Standardbereifung ... dachte eigentlich, die könnte das noch ab.
  7. Vielleicht etwas doof die Frage, aber zum Sichergehen: Mir sind bei der Möp-Pflege zwei Schläuche aufgefallen, die etwas unmotiviert (vielleicht irgendwo aus einer Halterung gelöst?) aus den Innereien des Tigers schauen – ich vermute mal, die kommen vom Tank und sind für die Lüftung bzw. Überlauf zuständig? Einfaches "jap" reicht mir ;-) Bild: Ein Schlauch ist markiert, der andere ist etwas kürzer und hört darüber auf ... beide schräg abgesäbelt.
  8. Schotterristen, das unbekannte Wesen

    Hui, auf so einen Thread hatte ich gewartet – auch wenn meine Erfahrungen im Offroad-Bereich minimal sind. Vor einer Woche bin ich spontan bei Ratzeburg in den Wald abgebogen und habe den Tiger mal für 20 Minuten in seinem natürlichen Lebensraum ausgeführt … schließlich ein Grund, warum ich mir die Kiste überhaupt geholt habe. Wie viele Vorredner finde ich es großartig, mit dem Möp auch mal 'nen Wald-, Feld-oder Wiesenweg zu nehmen und bin ebenfalls auf der Suche, wo das im Umkreis Hamburg machbar ist. Bei mir endete der kleine Trip mit einem Rutsch-Slide, der den Fahrspaß aber nicht trüben konnte ... anbei ein Foto: Ich hab seitlich ein Wasserloch durchquert – auf dem Foto sieht es aus, wie ne kurze Pfütze... war aber relativ tief und auch nicht klein – und fast am Ende hat es mich gerissen, muss wohl am Rand irgendwie abgerutscht sein, denn mittendurch wollte ich auch nicht … (Eigentlich lässt man ja für solche Bodenbedingungen auch etwas Luft aus den Reifen … hab ich mir natürlich gespart.) Ich hab dann Gas gegeben, damit ich wenigstens hinter dem Loch lande … hat geklappt, die Maschine ist aber geschlingert, die Reifen hatten keinen Grip mehr und am Ende lag ich dann doch drunter. Die Maschine hat keinen Kratzer (nur der Handschutz ein paar kleine), der Koffer hat zusätzlich geschützt… Mir ist auch nichts passiert, hatte volle Ledermontur – ich hab nur Muskelkater vom Aufrichten und sollte vielleicht grundsätzlich mal ein Offroad-Training machen :-) Also, wenn jemand Tipps hat, wo man in der Gegend um Hamburg herum legal auch mal etwas forstigere Gebiete durchqueren kann, freue ich mich über jeden Hinweis.
  9. Tipps gesucht: Pflege von Speichenfelgen / Rostentfernung

    Spitze – so einen Hinweis hab ich gebraucht. Vielen Dank!
  10. Tipps gesucht: Pflege von Speichenfelgen / Rostentfernung

    Danke Gerhard – Deine Felge sieht ja schon obszön sauber aus Also keine grundsätzliche Ölung der Speichen und gerkrümmter Pinsel ... Korrosionsschutz im Winter hatte ich auch auf dem Zettel. Anbei ein Bild mit Markierung, wo der Rost sitzt ... wobei das genau der Punkt ist, Kurvenswinger – ich möchte nicht, dass das Öl irgendwie ins System gerät
  11. Ich habe jetzt erstmals die Speichen meiner XCX geputzt, was ich relativ nervig fand ... Ich hab dazu einen Pinsel mit Ballistol besprüht und dann immer fleißig runter mit dem Dreck. Das ging ganz gut, das Öl hat prima gelöst, der Pinsel hat aber einige Borsten auf den Felgen hinterlassen. Ich habe mich gefragt, ob es nicht noch praktischer geht ... Wie macht Ihr denn das und mit welchem Werkzeug? Ich habe jetzt einen leichten Ölfilm auf den Speichern gelassen, in der Hoffnung, dass ich nächstes Mal weniger Arbeit habe. Wirkt vermutlich auch Korrosion entgegen. Womit ich zum zweiten Punkt komme: Ich habe an den Bremsscheiben leichten Rost festgestellt – nicht auf den Flächen selbst, sondern innen, in den Aussparungen. Also Drahtbürste nehmen und einfach abmachen? Was bietet sich denn danach an, um das Material zu schützen? Theroretisch könnte ich einen leichten Ölfilm drauflegen, kommt ja nicht mit der Bremse in Kontakt. Da sträubt sich allerdings alles in mir, ist ja immerhin in Bremsnähe ...
  12. Der Tiger gesichtet Fred

    Am Samstag auf der A1, Höhe Ellerbrook Richtung Hamburg – eine weiße Tiger 800 gesichtet mit Sozius. Hab mich gefreut :-)
  13. Ah, das beruhigt mich ein wenig. Ich spreche von meiner Erfahrung mit kerzengerader Sitzhaltung – aber so gebeugt möchte man doch nicht länger als 20 Min. fahren, oder? Vermutlich auch wieder Gewöhnungssache. Ich habe auch erst ein Mal die 200 touchiert, ich wollte es einfach mal wissen. Hat mir aber gereicht, da gibt es in der Tat andere Mopeds, mit denen man das deutlich stressfreier erreichen kann ... und möchte.
  14. Ok, ich sehe schon – es liegt an meiner Fitness. Ich muss einfach mal pumpen gehen und mich öfter auf die Bahn wagen – hier im Norden allerdings recht stürmisch dieser Tage. ;-)
×