Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

trendskater

Supporter
  • Gesamte Inhalte

    84
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Gewonnene Tage

    1

trendskater gewann am 23.April

trendskater hatte die beliebtesten Inhalte.

Ansehen in der Community

3 "Gefällt mir" erhalten

Über trendskater

  • Rang
    Beteiligt sich

Profilinformationen

  • Ich fahre
    Tiger 800 XCx
  • Fahrweise
    Entspannt
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    D-20...
  • Interessen
    Möp & Musik
  • Hier zum:
    Lernen & Austauschen

Letzte Besucher des Profils

740 Profilaufrufe
  1. trendskater

    Tiger 1050 Tieferlegen aber wie

    ... manchmal hilft es auch schon, an der persönlichen Technik zu feilen, um die Sitzhöhe auszugleichen Instagram Video
  2. trendskater

    Der Tiger gesichtet Fred

    Am Samstag Grindelberg in Hamburg, eine oldschool Tiger 800 in Schwarz.
  3. Ich fahre ebenfalls noch den Battle Wing (Erstbereifung) und war letztes Wochenende damit beim Kurventraining (Heidbergring). Weil ich über den Reifen eher Schlechtes gelesen habe (neigt zum Rutschen, etc.) und mich bis dato noch nicht ans Limit gewagt habe (ca. 1 cm ungenutztes Profil am Rand), wollte und konnte ich Reifen und Schräglagenfreiheit der 800 XCX dabei ausgiebig testen. Im Vorfeld hatte ich mir ebenfalls Kreidestriche auf die Seiten gemalt ... Ergebnis: Bei besten Bedingungen (trockener, sauberer Untergrund, Temperaturen sehr warm und entsprechend mit maximalem Grip unterwegs) war am Ende des Tages vorne wie hinten keinerlei Kreide mehr zu sehen und die linke Fußraste hatte schön einen mitbekommen – genau ein Mal intensiv am Boden gekratzt. Ich habe bis dahin auch noch nie aufgesetzt und habe mich tatsächlich etwas erschreckt ... Ich hatte bei allem Kurvenpflügen jedoch nie das Gefühl, dass irgendwas rutscht oder am Limit ist ... sprich, da wäre vermutlich noch einiges mehr gegangen. Wie gesagt, die Bedingungen waren top – ich weiß nicht, wie der Reifen bei nasser Fahrbahn und sportlichem Fahren reagiert. Den größten Aha-Effekt hatte ich jedoch beim Verlagern des Gewichts / leichtem Hanging-off, um weiteres Rastenkratzen zu vermeiden: Ich konnte das relativ hohe Tempo in den Kurven beibehalten, der Tiger trug mich dabei absolut sicher und agil ... ich werde das jetzt definitiv öfter machen, also auf das aktive Fahren und ändern der Sitzposition achten, was für mich einen deutlichen Zugewinn beim sicheren Beherrschen der Maschine gebracht hat. Das verlangt zwar etwas Gewöhnung bei dem breiten Lenker, aber man hat doch deutlich mehr Reserve ...
  4. trendskater

    V-max?

    Meine 2015 hat leicht beladen (Seitenkoffer) ziemlich zügig problemlos die 205 erreicht ... ebenfalls mit Powerbronze-Scheibe und in gebückter Haltung. Mir geht's da grundsätzlich wie Heinzanton – danach weiß ich immer, dass ich das nicht brauche ... Wobei sich 2015 mit kleiner Scheibe bei uns vermutlich anfühlt, wie 300 auf ner Vollverkleideten ? Anbei zur Info noch ein Spaßbremsen-Absatz aus dem Handbuch zu Beladung und Höchstgeschwindigkeit – natürlich will sich der Hersteller damit absichern, aber ist schon bemerkenswert, zumal Original-Zubehör nicht extra ausgenommen wird: "Fahren Sie mit einem Motorrad, das mit Zubehörartikeln versehen ist oder mit dem Nutzlasten irgendeiner Art befördert werden, niemals schneller als 130 km/h. Geschwindigkeiten über 130 km/h sollten mit einem Motorrad in beiden Fällen auch dann nicht gefahren werden, wenn die gesetzlich zulässige Höchstgeschwindigkeit dies erlaubt. Das Vorhandensein von Zubehörartikeln und/oder Nutzlasten verändert das Fahrverhalten und die Stabilität des Motorrads. Wenn Sie die Stabilitätsveränderungen nicht im nötigen Ausmaß berücksichtigen, kann dies zum Verlust der Kontrolle über das Motorrad oder zu einem Unfall führen."
  5. Ich dachte, es geht eher ums Licht? Denn Kontakt entfernen wäre beim Scherbenthema eher so semi-hilfreich ?
  6. Schon klar. Aber warum macht das Sinn?
  7. ... warum muss man die überhaupt abkleben? (Bei meinen Kurventrainings die letzten drei Jahre auf dem Heidbergring war davon nie die Rede ...)
  8. trendskater

    Navigon wird von garmin abgewickelt

    ??☹️ ... danke für die Info
  9. Ich versuche, mir die Logik klar zu machen, was bei welchem Wert bzw. welcher Kombination passiert: a) mit dem Fahrzeug (Heck kommt höher, senkt sich ...) b) mit den Fahreigenschaften (wird schwammiger, härter ...) Bei komplett zugezogener Zug- und Druckstufe (also Ausgangsposition) wäre ja bspw. die maximale Federung eingestellt, also maximaler Komfort, richtig? (... schon klar, beim Ausprobieren werde ich es merken – aber ich komme jetzt leider erstmal nicht mehr dazu und die Frage treibt mich um ? )
  10. Hi Stefan, danke für Deine Tipps ... ich werde mir den Inbus 5 mit langem Schaft wohl mal standardmäßig unter den Sitz packen. Laut Fahrerhandbuch sollten die Werte von Gabel und Federbein zueinander stimmig sein, das gibt mir vermutlich den Rahmen für meine Experimente. Hinten meinst Du vermutlich Druckstufe und nicht Zugstufe (ist ja einstellbar bei der XCX ...), oder? Beste Grüße Chris
  11. Hi Stefan, vielen Dank für Deine Hinweise – ich habe mich heute mal rangewagt und die Einstellungen ein wenig angepasst. Vorne jetzt -10 / -10 und hinten -4,5 / -1 ... die Maschine erschien mir dadurch etwas agiler, ich werde da gerne noch etwas weiter experimentieren ? Man findet bei der Recherche ja generell ziemlich viele Artikel zur Einstellung der Federbasis bei Motorrädern, bei denen es im ersten Schritt immer um die Grundeinstellung der Federbasis geht – z.B. hier > https://www.motorradonline.de/fahrwerk/so-gehts-federbasis-selbst-einstellen.368309.html Kann man sich das schenken, wenn man sich an die Einstellungswerte im Handbuch der XCX hält? Ich wüßte jetzt auch gar nicht, wo ich die Vorspannung für die Gabel einstellen sollte – die hat doch nur Zug- und Druckstufe, oder? Zudem gibt es keine Einstellbarkeit der Druckstufe des Federbeins ... hier kann ich jedoch Vorspannung einstellen, zusätzlich noch die Zugstufe. Alles etwas verwirrend gerade ... freu mich über ein wenig Starthilfe beim Thema ?
  12. Ich beschäftige mich aktuell mit dem Fahrwerk meiner XCX (BJ 2015) und habe mich gefragt, auf welchen Fahrer die "Standardwerte" zugeschnitten sind. Ich bin eher kein Standard mit 193 cm / 95 kg, mit voller Montur und ab und zu etwas Gepäck sind also locker 100 kg auf der Maschine. Sind das schon Werte, für die ich standardmäßig den Wert "Einzelfahrer (ggf. mit beladenen Gepäckstücken)" nehmen sollte, wie es im Benutzerhandbuch als Option beschrieben wird? >> -4,5 Vorspannung und -1 Zugstufendämpfung Aktuell habe ich die Werkseinstellung "Einzelfahrer (Normal)" >> -9 / -1,5 und frage mich, ob sich die oben beschriebene Änderung überhaupt spürbar auswirken würde. Ich weiß, Probieren geht über Studieren ... aber da ich gerade schon kaum Zeit fürs Fahren habe und diese nicht noch groß mit Experimentieren verbringen will, bin ich für Eure Erfahrung dankbar, bevor ich mich ans Werkeln mache ... ☺️
  13. trendskater

    sonnige Grüße aus dem Norden

    Grüße auch von mir! Ich hab erst Führerschein gemacht, als meine Frau schwanger war ... man kann's also auch genau andersrum machen, haha! Jetzt hab ich natürlich nicht so viel Zeit zum Mopedfahren, aber wenn, dann ist es der volle Genuss ? Viel Spaß mit Deinem Möp und allzeit gute Fahrt!
  14. trendskater

    Problem beim Reifenventil

    Mich hat das Gefummel mit den gekröpften Dingern an der Tanke auch immer genervt - hab mir dann schließlich bei der Tante den "Airman "Tour" Luftkompressor" besorgt, der hat einen relativ kurzen Schlauch mit einfachem Schraubmechanismus am Ende, den man problemlos übers Verntil bekommt. Einfach an die Bordsteckdose anschließen und kurz pumpen lassen ... dann mit nem guten Luftdruckprüfer noch kurz checken (die Anzeige des Kompressors ist recht grob), fertig. Der Kompressor ist so klein und leicht, dass man ihn danach problemlos in einen Rucksack oder Seitenkoffer packen kann und auch unterwegs jederzeit einsatzbereit hat.
  15. trendskater

    Navi - aber welches ??

    Ich bin durch das völlig überraschende Aus der Cruiser-App (Garmin zieht sich fast komplett aus dem Geschäft mit Navigations-Apps zurück) erst mal nicht gut auf Garmin zu sprechen. Ich weiß, das wird mit den Garmin-Geräten nichts zu tun haben, aber es lässt gerade ein ziemliches "Geschmäckle", sodass ich mich derzeit nicht für ein Gerät dieser Firma entscheiden könnte. Just my 2 cents ...
×