Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Tiger-1993

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    12
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

1 "Gefällt mir" erhalten

Über Tiger-1993

  • Rang
    Einsteiger

Profilinformationen

  • Ich fahre
    Tiger 900 (T400)
  • Fahrweise
    vor 20 Jahren sportlicher als heute
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    D-15738

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Tiger-1993

    Identifizierung Bremsklötze

    Liebe Mitstreiter, ich hab wieder Mal ein banales Problem (Tiger 900 Bj93, T400) Hatte mir vor längerer Zeit die Bremsklötze für vorne und hinten bestellt. Bekomme jetzt aber nicht raus, welche für wo sind (und www.triumphworld.de ist ja noch offline). ich hab drei P/N (Art.Nr.) T2020560-653 T2020072-653 2020071-T0301-653 kann das jemand bitte nachschlagen? Welche sind für hinten? Welche für vorne rechts, bzw. links? (und gleich den Link zum Werkstatthandbuch? Ich glaube, es wird Zeit für ein eigenes...) habt Dank. Grüße, Christoph.
  2. Tiger-1993

    Vergaser, unrunder Lauf, langsame Gasannahme.

    Hallo zusammen, ich wollte kurz zum Hauptthema "unrunder Lauf/schlechte Gasannahme" meine letzte Erkenntnisse mitteilen. Ich hatte das Problem jetzt über 10 Jahre und immer wieder verschleppt, warum auch immer... Seit gestern fährt sich die Tiger wieder richtig gut. Ich habe die Unterdruckmembranen in den Mikunis gewechselt. Ich hatte auch das schon mehrfach erwähnte "Plopp"-Geräusch am Vergaser und auch das scheint weg zu sein. Die Tiger läuft im Stand bei 1.000 U/min ganz gleichmäßig, geht nicht aus, Drehzahl konstant. Das gab es schon lange nicht mehr. Das Rodeo-Reiten unter 3.500 U/min ist auch weg. Kann im 4. Gang bei 2.000 Vollgas geben und die Tiger macht das ohne Rucken. Bei der Montage sind mir noch die T-Stücke zwischen den Vergasern abgefallen (total verrottet) und die wurden gewechselt. Das dürfte aber mit dem o.g. Phänomen nichts zu tun haben (Entlüftung, bzw. Überlauf der Schwimmkammern?). Die linke Luftberuhigungskammer ist erst zwei Jahre alt, trotzdem waren schon wieder die Nähte offen. Mit Lötkolben wieder verschweisst. Danke auch hier an denjenigen, der den Tipp im Forum gepostet hat. Freue mich auf jeden Fall wieder auf bessere Wetter, um mit meiner Kleinen die 110.000 km voll zu machen. Grüße an alle, die frustriert ein ähnliches Thema verfolgen. Ich hatte schon aufgegeben, aber das Forum hat mich echt ermutigt, weiter zu machen. Christoph.
  3. Hi Daytona, danke für die schnelle Antwort. Habe dann gleich die Feder neu bestellt, die alte war total verrostet. Und tatsächlich, mit ein wenig gefummel, sitzt die Feder fest in der Aufnahme. und schon läuft die Tiger wieder rund. bis zum nächsten Mal. Grüße, Christoph
  4. Hallo Freunde der T400, ich habe wieder einmal ein Problem. Beim Einbau der T-Stücke zwischen den Vergasen (hinten im Bild) ist mir eine Feder abgesprungen (vorne im Bild). Gehört zur Mechanik der Drosselklappe des linken Vergasers. Die Feder habe ich, aber den Stift dazwischen konnte ich nicht mehr finden. Habe die ganze Garage ausgefegt - nichts zu finden. Das Teil ist leider nicht mehr lieferbar. Gibt es hierfür eine Bastelanleitung? Hat jemand eine Idee? Freue mich auf Rückmeldungen... Christoph.
  5. Tiger-1993

    Was ist das??? Wer kennt's?

    Hallo, um um noch einmal auf die Eingangsfrage einzugehen. Ist das nicht die Aufnahme des Tanks vorne am Lenkkopf? Ich habe das Teil neulich beim Fahren verloren (Gewinde war wohl hin). Jetzt habe ich den Gummipfropfen mit Metallhülse bekomme und weiß nicht mehr, ob das so gehört, wie auf meinem Bild. Fehlt da noch eine Unterlegscheibe unter der Schraube, oder ein Gummiring? Sitzt der Tank auf dem Gimmiteil, wie abgebildet, oder steckt man das Teil von oben rein? Dann würde der Tank aber direkt auf dem Rahmenrohr sitzen? Kann bitte jemand nachsehen, wie das gehört? Gruss, Christoph
  6. Tiger-1993

    Vergaser, unrunder Lauf, langsame Gasannahme.

    Hallo Weitzi, ich hatte mir mir den Tank gestern vorgenommen. Wenn Du auf der Tiger sitzt, dann ist der Ablauf unter der Schraube 10 Uhr. Die Schraube ist nur eine Zierschraube, wie die bei 2 Uhr (kurze Ausführung, geht also nicht durch die Metallplatten darunter). also neigt sich die Tiger auf dem Seitenständer nach links, Richtung Ablaufbohrung 10 Uhr. Die langen Schrauben sitzen bei 12, 5 und 7 Uhr. Was ja total verwirrend ist, die Bohrung für den Ablauf besitzt auch ein Gewinde, aber etwas größer. Wahrscheinlich fließt das Wasser dann immer noch ab, selbst wenn hier eine lange Schraube verbaut wird. hoffe, ich hab gerade keinen Mist erzählt. Gruß, Christoph
  7. Tiger-1993

    schlechte Gasannahme

    Hi Volker, endlich auch diese Frage geklärt, vielen Dank für die schnelle Antwort. schönen Sonntag noch, Christoph
  8. Tiger-1993

    schlechte Gasannahme

    Hallo, noch eine Frage zu den Ausgleichsbehältern (oder wie nennen sich diese, Zirkulationsberuhigungskammern?). Bei mir ist rechts ein Filterelement im Ansaugstutzen und darauf eine Verschlusskappe (warum ein Filterelement, wenn eine Kappe die Öffnung verschließt?). Auf der linken Seite ist kein Filter, dafür der Schnorchel offen. Fehlt mir da eine Kappe? Wenn da auch eine Kappe drauf muss, woher bekommt die Tiger dann die Luft zum Atmen? vielleicht löst das auch mein Problem mit dem unrunden Lauf... Grüße, Christoph
  9. Tiger-1993

    Vergaser, unrunder Lauf, langsame Gasannahme.

    Hi Tharoc, vielen Dank für die Infos. Nippel war wider einmal dicht. Mit 2mm Bohrer wieder frei bekommen. ... und siehe da, mit Kompressor durchgepustet und tatsächlich Durchgang zu der besagten Bohrung. eine Fehlerquelle weniger. Das Forum ist wirklich eine Bereicherung, mache gleich den nächsten Threat auf ? Christoph
  10. Tiger-1993

    .... und noch ein neues Mitglied aus Brandenburg

    Vielen Dank für die freundliche Aufnahme im Club. Habe Mut gefasst und meinen ersten Beitrag erstellt. Hoffe, ich kann nicht nur von Euren Erfahrungen und Tipps zehren, sondern kann vielleicht auch einen sinnvollen Beitrag leisten. .. auf gutes Gelingen... Grüße, Christoph
  11. Tiger-1993

    Vergaser, unrunder Lauf, langsame Gasannahme.

    Hallo, Ich möchte noch einmal das Thema mit dem Tank und dem Regenwasser aufgreifen. Hab ein ähnliches Problem mit dem unrunden Lauf und das seit ein paar Jahren. Ich habe zwei Fotos gemacht (erst nach dem Posting gemerkt, dass die etwas groß sind, sorry). In dem Metallring der Tankdeckelaufnahme sind zwar Bohrungen, die so wie ein Ablauf aussehen, aber wohin soll das Wasser laufen? Die Metallplatte darunter hat keinen Ablauf und schließt auch am Rand dicht ab. Der Tank hat nur die Bohrungen für die Schrauben. Übersehe ich hier etwas? Überlege, einen neuen Thread aufzumachen, aber eigentlich ist hier das gleiche Thema... falls es jemanden interessiert... Den Tank hatte ich wegen vermurksten Verkleidungsschrauben vor 3 Jahren ersetzt, Benzinhahn auch, weil der komplett versottet war. Den Nippel konnte ich umbauen und auch frei bekommen. Die ganze Maßnahme hat aber nicht wirklich das Problem mit dem unrunden Lauf gelöst. Im Ausbauen der Vergaser bin ich inzwischen so geübt, dass ich in 2 Std. die komplette Vergaserbatterie ausbaue und wieder einbaue, aber da war schon viel Frust dazwischen. Die Ansaugstutzen und die Stutzen zum Luftfilter habe ich auch vor 2 Jahren gewechselt, weil rissig. Dadurch ist die Montage der Vergaser leichter geworden (die alten waren wohl etwas geschrumpft und nix passte mehr). Hat leider auch nicht wirklich geholfen. Luftfilterkasten wurde erneuert, auch die "Ausgleichsbehälter", wo die Luft angesaugt wird (waren gebrochen) half nicht Zündkerzen alle 2 Jahre hilft immer ein wenig. Vergaser gereinigt. Schwimmkammern waren echt vor ein paar Jahren voller grünem Schlamm, dadurch wurde es etwas besser. Vergasernadeln getauscht (da möchte ich den einen Tipp noch einmal ausprobieren, die Nadeln eine Stufe höher zu stellen) Vergaser Synchronisieren, klar, gab aber keine Wunder Der Benzinfilter war auch eine gute Idee. Man, den muss man erstmal finden. Hab ich nach 20 Jahren auch gereinigt. Krümmer werden gleichmäßig warm, da sollten alle drei Zylinder arbeiten Vor den ganzen Maßnahmen - die sich über 2 Jahre gezogen haben - war die Tiger fast nicht mehr fahrbar. Kalter Motor nur ewig mit Choke aus dem Hof gekommen und ständig über 4.000 U/Min. Da dachte so mancher Nachbar, ich wäre zu blöd zum Fahren. Aber anders ging fast nichts. Jetzt ist meine Tiger wenigstens soweit, dass Fahren wieder Spaß macht. Aber ich hätte gerne wieder eine gleichmäßige Kraftentfaltung aus niedrigen Drehzahlen und gleichmäßigen Leerlauf. Nächste Maßnahmen (hoffentlich am nächsten WE): - Nippel unter dem Tank auf Durchgang prüfen. Irgendwohin muss ja Luft entweichen, wenn ich mit dem Kompressor reinpuste - Vergasermembranen tauschen, das scheint mir nach 24 Jahren sinnvoll, sind bestellt, aber noch nicht geliefert - Kompression prüfen - Ventilspiel ist eine gute Idee, aber das kann ich nicht selbst - da hatte jemand im Forum eine Lösung, den Schwimmer mit einem selbstgebastelten Werkzeug einzustellen, das würde ich gerne noch machen so, genug Programm für heute. Wie war das mit dem Wasser von oben???
  12. Hallo Tigerhome, ich bin froh, dass ich es endlich geschafft habe, mich anzumelden. Meine Tiger begleitet mich jetzt seit 24 Jahren und wir haben die 100.000 km schon etwas überschritten. Natürlich gibt es in diesem Alter einige Wehwehchen, die ich hoffentlich hier gelöst bekomme. In die Karte habe ich mich eingetragen, schöne Idee. Dann freu ich mich aufs Stöbern im Forum... Achja, bin Christoph. Hab keinen besseren Nickname gefunden und hab mich gewundert, dass Tiger-1993 noch frei war. man sieht sich ;-)
×