Jump to content
Hello World!

Stefan62

User
  • Content Count

    350
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Stefan62 last won the day on August 8 2018

Stefan62 had the most liked content!

Community Reputation

21 "Gefällt mir" erhalten

About Stefan62

  • Rank
    Aktiver User
  • Birthday 03/30/1962

Profile Information

  • Ich fahre
    T400, Bj.98
  • und
    XJ600 51J "TERRA" (Umbau)
  • Fahrweise
    cruisen, reisen, auch auf Schotter
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    39XXX
  • Interessen
    Moped, Natur, Skandinavien, Musik ... überhaupt zu viel
  • Hier zum:
    Erfahrungsaustausch, gemeinsames Fahren

Recent Profile Visitors

1,627 profile views
  1. Danke für Deine Zustimmung, Charly! Im Moment macht mir mein Mizetiger allerdings noch andere Sorgen. Tut so, als würde er nach kurzer Zeit keinen Sprit bekommen. Naja, ich brauch bloß n bisschen Zeit und gerade wird sie durch den Alltag weggefressen. Hoffe auf Mai und freu mich auf die Rallye! Gruß, Stefan.
  2. Hi Leute, 11 Monate lang hat hier kein Urmietzen-Treiber mehr Ideen gepostet oder nachgefragt. - Das macht mich allmählich stutzig! Sterben sie aus? Sterben WIR aus? Sind schon alle Ideen erdacht und umgesetzt oder für alle Ewigkeit verworfen? Ich muss den Fred mal ein bisschen anpieksen... Mich treibt immer noch die eine oder andere Idee um. Weiter oben schon mal die Spinnerei mit einer 2. "Halbvoll"-Anzeige. Aber noch was geht mir im Kopf herum: Die Sache mit der blöden Kettenritzelabdeckung, die gleichzeitig den Motor abdichtet. Und das alles nur, weil der Ölstab da von oben eine kleine Wanne braucht, damit man den Stand messen kann. Gibt es etwa noch andere Gründe? Motobau Berlin hat ja an der "T900 Trail" den Kram entkoppelt ... http://www.tigertrail900.de/projekt/stufe2.htm ... ein Abbau des Kupplungsnehmer-Zylinders (im Falle des Ritzelwechsels) ist ja wahrscheinlich mit keinerlei Flüssigkeitsverlust verbunden, oder?! Sowas schwebt mir auch vor. Eine zweite Ritzelabdeckung zum Herumexperimentieren ist ja schnell beschafft. Bin mir nur nicht sicher, ob ich die Formen ringsherum (vielleicht mit Kaltmetall?) wieder verschlossen und ggf. ein Gewinde reingeschnitten kriege (z.B. für den neuen Ölverschlussbolzen). Schon mal jemand ähnlich ketzerische Gedanken gehabt und weiter gekommen als ich gerade? Gruß, Stefan.
  3. ... das sieht so gut aus! Sag mal Wolfgang, was hast Du da für Reifen drauf? Gruß, Stefan.
  4. Prima. Dann bist Du mit Deinem Einspritzer-Tiger in diesem Thread ein Katastrophentourist? Grüße von der unerschrockenen Vergaserfront, Stefan.
  5. Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich mit mir selbst unterhalte: Wolfgang von Tigerparts hat die Sache aufgeklärt und die Dichtungen (3 Stück für 23€ inkl. Versand) sind unterwegs. Gruß, Stefan.
  6. So - läuft und läuft! Nach Wiedereinbau und Start läuft der Motor prima. Leider auch die Schwimmerkammern. Die Dichtungen hatten das praktisch schon vorher angesagt. Nun denn. Wo bekommt man denn nu Schwimmerkammerdichtungen her. Oder einen Rep-Satz? (Ich habe die Keihins!!) Bei Tigerparts.de kostet EINE Dichtung 23 €. Kann das sein? Oder sind das dann schon 3 Stück? Ein Repsatz kostet 30€. In der Bucht finde ich massenhaft die Mikuni-Dichtungen. Es muss doch einen günstigen Satz von diesen 3 dünnen Dingern geben ... ??? Danke für jeden Tipp und Gruß, Stefan.
  7. Danke vorerst für Eure Tipps! Wenn ich dann endlich (heute/morgen?) die neuen Schrauben kriege, mach ich den Vergaser wieder zu und baue ein + teste. Neue Schrauben, weil die alten Ori-Schlitzschrauben (Schwimmerkammer und Membrandeckel) nun vergraddelt sind. (Mistzeuch! ) Habe V2A mit Innensechkant bestellt. Hat sich schon an anderen Vergasern bewährt. Wie heißt die genau? Es gibt ja doch einige gebrauchte im Angebot.(RK 100 H, RK 102 H, RK 255 H, RK 510) @Sunride: Sie hat "vorher" gar nicht gestanden. Bin sie die ganze Saison gefahren. Im Oktober dann bei einer Heimfahrt von der Arbeit das Ruckeln. Gruß, Stefan.
  8. Auha. - Ganz schön teuer. Und wird nur gegen Lehrgangsbescheinigung zugeschickt. Dies scheint kein Thema zu sein nach dem Motto "Auswählen - kaufen - benutzen". Ich meinte eher solche Popel/Schmutzkörner, die sich in den Düsen verkeilen. Welche Größe hast Du beim Sonorex RK? Kriegst Du Vergaserbänke ganz rein, ohne sie voneinander zu trennen? Gruß, Stefan.
  9. Hi Maley, danke für Deine Antwort! Zum Benzinfilter: Es waren schon mehr als nur 3 Krümelchen. Die Spitze des Filters war damit zu. Ich weiß nicht genau, wie groß der Innendurchmesser der Leitung ist (6mm?) aber 2mm Widerstand hat die Ansammlung schon geleistet. Externen Filter hab ich auch schon überlegt. - Erstmal hab ich's gereinigt. Mit Vergaserreiniger arbeite ich dann im Betrieb auch nochmal. Danke zur Bestätigung des Kerzenbildes! Kunststoffkappen und U-Druckkammer ... guter Tipp. Zum Abgastester: Hört sich ja relativ komplex an, sobald man sich dann auch noch ne Flasche mit hinstellen muss. Hier ist ja nur von Mehrfachmessern die Rede gewesen. Dies hier ist wohl eher nur ein CO-Messer (?): https://www.ebay.de/itm/Abgastester-Abgasmessgerat-Gastester-CO-Tester-Prufgerat-Abgas-messen-GUNSON/252109837458?hash=item3ab2ead492:g:TAkAAOSw42JWDQOl ... aber wäre das nicht schon präziser als die Colortune? Was hält die Gemeinde davon? Ein größeres Gerät mit auch noch einer Druckflasche ... da suche ich mir dann doch lieber eine geneigte Werkstatt, in der ich das machen (lassen?) kann. Oder ich besuche einen von Euch ... Gruß, Stefan.
  10. Hi Leute, danke erstmal für Eure Antworten! Ich wollte Euch jetzt die ganze Vorgeschichte ersparen ... jedenfalls ist der Tiger nicht vernachlässigt. Vielmehr habe ich das Ganze im letzten Jahr durch und Eure Antworten sind auch meine Standard-Antworten bei solchen Problemen. Kurz zur Erinnerung: Mein Tiger ist nach Kauf eine Saison gut gefahren (Verbrauch aber 6-6,5l) und am Saisonende 2017 lief er plötzlich nur noch auf 2 Pötten und Öl tropfte unten am Auspuff raus. Hab ziemlich lange Ursachen gesucht - auch mit Hilfe des Forums. Und - Maley - wir hatten hier auch lange spekuliert und ich hatte zuerst die Elektrik/Zündung einzeln überprüft. Dann hatten wir auch die Kopfdichtung im Verdacht. ... Bevor ich dann verzweifelt alles zerlegt hätte, kündigte ich noch an, dass ich trotzdem den Vergaser auseinandernehmen wollte ... und siehe da: in Nr 3 war die Leerlaufdüse rausgefallen (abgerissen, sicher beim Einschrauben, und dann irgendwann rausgerackelt). Mit einer (3!) neuen LL-Düse war das Problem behoben. Weil ich aber einmal alles auseinander hatte, hab ich dann genau das Programm abgespult: Vergaser reinigen, Ventile einstellen, synchronisieren und LLG einstellen. Letzteres aus Ermangelung von feinster Werkstatttechnik mit Colortune. Allerdings meine ich schon, dass ich hier Erfahrung habe. Die nützt einem aber nichts, wenn man seine Sehachse nicht biegen kann. Daher war es mit der exakten Einstellung auf Zylinder 2 nix. Ich gehe aber davon aus, dass eine Colortune-Einstellung, die man von der Standard-Vergasereinstellung aus vornimt, immer noch besser ist, als eine zufällige oder falsche Einstellung. Oder die Einstellung, die ich vorgefunden hatte. Da war der Verbrauch relativ hoch und die Kerzen waren alle etwas rußig. Am Ende meines Themas im letzten Jahr hatte ich versucht, hier im Forum herauszubekommen, welcher Mehrgastester für die heimische Garage sinnvoll wäre ... leider bekam ich hier keine Antwort mehr. Gerne nehme ich da jeden Tipp entgegen, wenn das Gerät erschwinglich ist! ... der Tiger ist danach sehr gut gelaufen und hatte - wie gesagt - einen günstigeren Verbrauch. Nur die alten Tigertreiber machten mir ein "schlechtes Gewissen" und meinten, der alte Tiger müsse etwas fetter laufen und auch immer über 6l brauchen. Daher hab ich in 2 Schritten die LLGS gleichmäßig um je 1/4 Umdrehung rausgedreht ... was meinem Problemchen des ab und zu Absterbens bei Standgas entgegenkam. Auch die "Gedenkminute" beim Voll-am-Hahn-Ziehen verschwand. - So verkehrt kann es also nicht gewesen sein. Zumal mein Verbrauch immer noch bei gut 5,5l lag. JETZT aber kurz mal zum Thema: Da es hier mit einem Mal Ende 2018 eine Verschlechterung gab, ist keinesfalls eine suboptimale LLG-Einstellung Schuld. In diesem Thread wollte ich gerne am liebsten eine Bestätigung, dass es an o.g. Punkten, speziell an diesem liegen könnte: "3. Eine meiner Haupt-Hoffnungen liegt im Benzinfilter am Vergasereingang. Da waren in der Tat in der Spitze des Filters Schmutzteilchen. Ich schätze mal so, dass um die Spitze herum ca. 2mm des Filters verdeckt waren." ...oder eben eine andere Idee. Außerdem bat ich um eine Einschätzung des Kerzenbildes. P.S. Ich weiß, US-Bad wäre optimal. Aber auch nur in Verbindung mit vorsichtiger mechanischer Reinigung von Öffnungen. Harte Popel bekommt nämlich auch kein US-Bad raus. Aber: ich habe eben kein USB. Und auch keinen Kompresssor. Allerdings gute Erfahrung mit vorsichtiger Vergaserreinigung mit Aceton. Und bisher immer mit Erfolg. P.P.S. Zum Thema Mehrgastester gerne in einem neuen Thread. Danke! Gruß, Stefan.
  11. Hi Leute, ... alle Jahre wieder - hätte ich fast gesagt. Aber es ist erst das zweite Jahr mit Tigerbesitz. Ende letzter Saison mochte Tigerchen nicht mehr gut rundlaufen. Die Erinnerung ans Vorjahr kam wieder auf. Aber da stellte sich ja heraus, dass es eine herausgefallene Starterdüse im 3. Vergaser war. ... damals eindeutiger Befund und eindeutige Lösung. Nun dachte ich, das wird's ja nicht schon wieder sein. Es zog diesmal auch kein Öl in den Zylinder (und aus dem EDS heraus). Auch fühlte es sich nicht so an, dass er permanent nur auf 2 Töppen lief. Aber schon eindeutig so, dass mindestens ab und zu ein Zylinder nicht zündet. Ich hatte ein bisschen schlechtes Gewissen, weil ich letzte Saison ein paar Mal Vergaserreiniger in den Tank kippte. Nicht, dass ich damit der "Tank-Auflösung" Vorschub leiste!? Ich hatte manchmal im Stand das Problem, dass sie mir ausging. (Manchmal einfach nicht gezündet.) ...und ich meinte auch, es ging gegen Ende der Saison besser. Dann das! Also bin ich JETZT ENDLICH mal zum Zerlegen gekommen: Vergaser raus, aufmachen: "Leider" lag kein eindeutiger Befund vor. Gut war, dass auch kein weißer Schleim zu finden war, der ja auf eine zunehmende Auflösung des Tanks schließen lassen könnte. ... Auch nicht schlecht. Also, was hab ich gefunden: 1. Die Düsennadeln hatten alle gaaaanz leichte weißliche Spuren. Einen Ansatz von kleinem Ring. Aber schließlich stand Tigerchen auch ohne weitere Maßnahmen seit Oktober/November 2018 herum. 2. Ansonsten schienen alle Düsen frei zu sei. Hab sie mit Aceton gereinigt. Evtl. hat das an den Hauptdüsen (bzw. dem Venturirohr) etwas gebracht. Ich meinte zwar, sie wären frei. Aber nach 'Durchschein-Test' könnte ich ein Mü bessee Sicht gehabt haben. 3. Eine meiner Haupt-Hoffnungen liegt im Benzinfilter am Vergasereingang. Da waren in der Tat in der Spitze des Filters Schmutzteilchen. Ich schätze mal so, dass um die Spitze herum ca. 2mm des Filters verdeckt waren. 4. Im Luftfilter hab ich wieder Öl gefunden. - Hat evtl. durch Nicht-Zünden eines (mehrerer) Zylinder wieder Öl "gefördert". 5. Die Kerzen haben ein unterschiedliches Bild. Ich hatte ja nach meiner Reparatur im letzten Jahr die Leerlaufgemischschrauben (LLGS) von Standard-Einstellung mit Colortune-Kerze versucht, optimal einzustellen. Das galang im Ansatz - für den mittleren Zylinder aber gar nicht. Mit ein bisschen Gefühl entstand dann aber eine Einstellung, die sehr gut fahrbar war und die mich mit Verbräuchen zw. 5 .. 6 l/100km belohnte. - Nun hatten mir einige Urtiger-Kollegen ein schlechtes Gewissen gemacht, dass 5..5,5l zu mager seien. Ich hab daraufhin alle LLGS schrittweise weiter aufgedreht, bis alles - fast - perfekt war. Bis auf das doofe Ausgehen bei Standgas/niedrigen DZen. Das Kerzenbild heute: Kerze 1 - 2 - 3 ... nach meinerMeinung sieht Nr 1 gut aus. Die 2 könnte evtl etwas magerer werden, die Nr. 3 sieht mir zu heiß geworden aus. Also wohl zu mager?! Ich würde das gern gleich vorm Wiedereinbau des Vergasers etwas nachjustieren. - Daher warte ich gerne Euren Senf ab! Danke und Gruß, Stefan.
  12. Im Vergleich ist das Fahren mit dem neuen Tiger die Leichtigkeit des Seins, das ist einfach nur schön. ...nu tu hier ma nich so rumschwärmen! Schließlich sind die Urtiger vom Aussterben bedroht. Da zählen andere Werte. Masse zum Beispiel. Na hoffentlich darf die neue Katze auch ins Gelände! Bin gespannt auf unsere KTR-Touren! Hütte ist schon bestellt. Können gleich morgen losfahren. ... oder auch übermorgen. Gruß, Stefan.
  13. Wolfganng! Der schöne alte Tiger! Hast Du hoffentlich einen Bastel-Abnehmer?! Beim neuen Tiger bist Du ja wenigstens den Farben treu geblieben. Der sieht richtig gut aus! Aber trotzdem: schnüff! Gruß, Stefan.
  14. Leider nein. Lausche auch gespannt hier mit weil ich bestellen wollte. Gruß, Stefan.
  15. Die letzte Seite versöhnt ja die Urtigertreiber sehr!! Besten Dank und die Bestellung ist raus! Gruß, Stefan.
×
×
  • Create New...