Jump to content
Hello World!

FrankenTiger

Supporter
  • Content Count

    449
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    11

FrankenTiger last won the day on February 15

FrankenTiger had the most liked content!

Community Reputation

164 "Gefällt mir" erhalten

1 Follower

About FrankenTiger

  • Rank
    Aktiver User
  • Birthday 08/16/1967

Profile Information

  • Ich fahre
    Triumph Tiger Explorer XRT '17
  • und
    Tretroller :-)
  • Fahrweise
    normal gemütlich
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    D-97256
  • Interessen
    Alles was Spaß macht.
  • Hier zum:
    Lesen, Schreiben, oder was macht man hier sonst noch?

Recent Profile Visitors

2,125 profile views
  1. ...dem zivilen Fahrstil schließe ich mich doch gerne an. 🤪 Dann sind wir schon zwei die zivil unterwegs sind. 🙂 Viele Grüße Marc
  2. Hallo Peter, Also zunächst mal Glückwunsch zu Deinem tollen Gespann. So etwas sieht man sicher nicht alle Tage.👍 Es wäre mir natürlich eine Ehre, zur optischen Verschönerung Deines Beiwagens beitragen zu dürfen. Eine Windrose mit welchem Text auch immer kann man bis 58cm Größe machen, das ist kein Problem. Also entweder die jetzige ersetzen, oder wir machen quasi "etwas dazu", so in der Art wie Du es unten angehängt hast. Und mit welchem Text auch immer. Platz wäre ja nach rechts noch. Was würdest Du denn bevorzugen? Nur die neue Rose, eine Ergänzung zur jetzigen, oder gar neue Rose und Ergänzung? Viele Grüße, Marc
  3. Also wenn man sich hier mal wieder reinliest, dann wird einem ganz warm ums Herz, wie die Vorfreude doch bei jedem einzelnen steigt. Sich nach so einer Zeit wieder mit echt vielen netten Leuten treffen zu können, ist schon etwas, für das man auch dankbar sein kann und darf. Und wie ich eben über die Webcam vom Rebstock gesehen habe, ist auch für die Einhaltung der Hygieneregeln für uns draußen einwandfrei gesorgt. Ich freu' mich!😁 Viele Grüße, gute Zeit Marc
  4. Hallo Netmat, willkommen auch uns Unterfranken in diesem Forum und bei den Tigeristi. Du hast in jeder Hinsicht gut gewählt. Nur über Deinen Forumsnamen solltest nochmal nachdenken - zwei harde "D" des ist aaa) für einen Franggn undybisch und bee) schwer auszuschbrechn. Herzliche Grüße! Marc - auf fränggisch: Maag
  5. Hallo Harald, ...bissel genau lesen musst schon, es ist wie beim Ostereiersuchen, die Antwort auf Deine Frage ist in schon meinem vorherigen Text versteckt. 😉 Mittelfeste Schraubensicherung soll es sein. Die verwendest aber bitte sparsam, es reicht wenn Du die rundum auf zwei, drei Gewindegänge der Schraube aufbringst, denn sonst bekommt das Wort "Schraubensicherung" eine neue Bedeutung: die Schraube bringst dann sicher nie mehr auf...😜 Viel Erfolg und gutes Gelingen, Grüße von Marc
  6. Hallo Harald, die Erhöhungen musst Du mit einem Gummihammer sanft auf die Stifte draufklopfen. Das sind so eine Art „Federstifte", da braucht’s etwas sanfte Gewalt. Wegen des Anzugsdrehmoments: laut WHB sollen die vorderen M10 Schrauben mit 35 Nm zuerst angezogen werden, dann die M8 Schrauben mit 26 Nm. Warum SW-Motech 45 Nm für die vorderen Schrauben angibt, weiß ich nicht. Scheinbar hat jeder Hersteller von Zubehör seine eigenen Anzugsdrehmomente oder es hängt mit dem Material der mitgelieferten Schrauben zusammen. Voigt, der andere Hersteller der Lenkererhöhungen empfiehlt gar die Verwendung von mittelfester Schraubensicherung bei der Montage. Ich hoffe, das hilft Dir weiter. Viele Grüße, Marc
  7. Hallo zusammen, Ich hatte auch die SW Motech Erhöhung montiert und bin vor einigen Tagen ebenfalls mehr oder weniger per Zufall auf die Teile von Voigt aufmerksam geworden, die auch erhöhen, aber eben auch den Versatz um 20mm bieten. Gerade jener Versatz ist es - neben der Erhöhung- der das Fahrgefühl nochmals deutlich angenehmer macht. Den Lenker näher zum Fahrer war ja auch eine der Modellpflegemaßnahmen bei der V301. Dort wurde es meines Wissens nach durch eine etwas geänderte Fahrwerksgeometrie gelöst. Also die Voigt Teile sind blitzsauber gearbeitet und machen einen Wertingen Eindruck, soweit man das bei so unscheinbaren Teilen sagen kann. Ein Hinweis: ich fahre eine V201 und beim Studieren der ABE ist mir aufgefallen, dass genau jene in der ABE nicht aufgeführt ist. Es ist von dem 1200ern die V13VG genannt und die V301. Das hat mich dann doch stutzig gemacht, ich habe Fa. Voigt daraufhin angeschrieben. Herr Voigt teilte mir dann mit, dass es sich wohl hierbei um ein Versehen handelt. Der entsprechende Nachtrag zur ABE für die V201 läge schon beim KBA zur Bearbeitung. Für die Zwischenzeit hat er mir ein Schreiben zur Vorlage beim Technischen Überraschungsverein verfasst, falls nötig. Ich habe mit Ihm ausgemacht, dies auch hier zu publizieren, falls von jemand anderem noch benötigt. Viele Grüße, Marc Herstellererklärung Triumph Tiger V201.pdf
  8. Ich schließe mich den Worten von Erhard und Marion an - gesund bleiben ist jetzt erst mal das allerwichtigste. Hoffen wir, dass das doch noch was werden kann. Es ist ja noch ein wenig Zeit bis dahin. Dass der Name dieses Forums "Tigerhome" allerdings In diesen Zeiten einmal so der Realität entspricht, hätte sich der Forumsgründer seinerzeit auch nicht träumen lassen, vermute ich. Viele Grüße, auf ein Widersehn und bleibt gesund, Marc
  9. Naja, gegen Krankheit ist in diesen Tagen wohl niemand gefeit. Dass Du langsam dünnhäutig wirst und doch langsam Arglist vermutest - wer mag Dir das verübeln, bei dem was Du erlebt hast? Hoffen wir mal, dass die Sache doch noch ein gutes Ende nimmt, nicht, dass es am Schluss heißt: "Wenn Du auch noch so gut chirurgst, Es kommt der Fall, den Du vermurxt." Viele Grüße Marc
  10. Hey Nobsche, take it easy, das ist nicht kacke, sondern individuell. Think positive Viele Grüße, Marc
  11. ...zieh' Dir aus dem Netz mal die Anleitung für die Nachrüstmotorschutzbügel von Triumph. Da ist es gut erklärt. Ich denke nicht dass Dir der halbe Motor entgegenkommt, ganz trivial ist die Angelegenheit aber auch nicht, wobei ich nur für die V201 sprechen kann. Grüße, Marc
  12. Hallo Steffen, die Motorschutzbügel sind wohl nicht lackiert, sondern pulverbeschichtet. Letzteres halte ich auch für die robustere Lösung, falls Du ein Repainting Deiner Sturzbügel in Betracht siehen solltest. Mir ist bei den meinigen auch aufgefallen, dass diese im Laufe der zwei Jahre, die ich das Motorrad nun mein eigen nenne, matter werden. Das würde ja wieder für eine Lackierung sprechen. Dennoch glaube ich, dass die Bügel im Original pulverbeschichtet sind. Ich würde Dir empfehlen, mit Deinem Motorrad direkt bei einem Pulverbeschichtungsbetrieb vorbeizufahren und denen das direkt zu zeigen. Sie können dann gleich eine Farbkarte hinhalten. Ich habe mir von SW Motech die Vario Fußrasten gekauft, da diese silbern sind, ich aber lieber schwarze wollte, habe ich diese mattschwarz pulvern lassen. Wobei das pulverbeschihtete mattschwarz nicht ganz "stumpf" matt ist, eher eine Art seidenmatt. Ich denke, das dürfte bei den Motorschutzbügeln gut hinkommen. Lass mich mal wissen, wie Du weiter vorgehst. Viele grüße Marc
  13. ui, ui ui.... "Und der Berg kreißte und gebar eine Maus..." Ich wünsch' Euch allen einen schönen Abend! Gruß Marc
  14. ...das wollte ich auch gerade nochmal nachvollziehen und dann das: Aber, bei allem Flachs: die ADAC "Gutscheine", "Rabattcodes", wie man die auch immer nennen mag, sind mit Vorsicht zu genießen. Ich habe sowas ähnliches auch mal bei einer Messe bekommen (allerdings ohne in Vorkasse gehen zu müssen) und dann festgestellt, dass es dann schlußendlich auch auf roundabout 15 Euro Nachlass auf den Preis eines regulären Trainings hinausgelaufen ist. Und das mit den von Zerby angesprochenen "Promotern" kann ich nur bestätigen. Die wenigsten Leute da sind hauptamtliches Personal derjenigen Firmen, für deren Produkte sie werben. Aber scheinbar handhabt das jeder ADAC Regional- Orts- oder was-auch-immer Verband anders. Wenn das wirklich so gelaufen ist, wie prikkelpitt das dargestellt hat, dann ist es nicht fair. Vielleicht kann der Admin hier helfend zur Seite springen, wenngleich das eine privatrechtliche Angelegenheit zwischen Käufer und Verkäufer ist. Ansonsten neige ich - bei allem Verständnis für die Verärgerung - dazu, wenigstens das bisschen positive aus der Angelegenheit zu ziehen: 14,- Euro weniger und ein hoffentlich gutes und gewinnbringendes Sicherheitstraining. Ein ebensolches habe ich 2019 beim ADAC absolviert und mit hat es doch einige AHA Erlebnisse beschert. Viele Grüße Marc
  15. So, Freunde der gepflegten Kleberei: wir sind dann mal fertig. 😁 Jetzt ist es an Dir, @Tiger3nte und Dir @Klamo, die Dinger unfallfrei auf die Felgen zu bringen... Die Felge darf nicht kalt sein, möglichst deutlich über 10, besser 15 Grad sollte es haben.... Und peinlich sauber muss sie sein. Bremsenreiniger oder Alkohol zum Saubermachen ist drimgend empfohlen. Der jeweils obere Streifen ist immer für die vordere, der untere Streifen jeder Zweiergruppe für die hintere Felge. Es gibt je einen Bogen für die komplette rechte und die komplette Seite. Es sind pro Seite auch je 2 Elemente mehr dabei. Sollte ja was schiefgehen. Es empfiehlt sich daher, mit einem von den Elementen anzufangen, die doppelt vorhanden sind. Dann bekommt man ein Gefühl fürs Verkleben und hat zur Not einen "Freischuss". Zum Verkleben entweder die Nassmethode - nur ganz leicht ansprühen mit SEHR wenig Spüli im Wasser, oder eben die Trockenmethode. Bei letzterer muss es aber sitzen - zieht man die Streifen nochmal ab, weil man den Radius nicht genau getroffen hat, dann längen sie sich und dann passt es nicht mehr genau. Aber wenn es dann geschafft ist, wird man mit einem wirklich individuellen Design belohnt. Und dafür lohnt sich die Plagerei doch allemal, oder?😊 Viele Grüße, Marc
×
×
  • Create New...