Jump to content
Hello World!

FrankenTiger

Supporter
  • Content Count

    409
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    8

FrankenTiger last won the day on July 26

FrankenTiger had the most liked content!

Community Reputation

128 "Gefällt mir" erhalten

1 Follower

About FrankenTiger

  • Rank
    Aktiver User
  • Birthday 08/16/1967

Profile Information

  • Ich fahre
    Triumph Tiger Explorer XRT '17
  • und
    Tretroller :-)
  • Fahrweise
    normal gemütlich
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    D-97256
  • Interessen
    Alles was Spaß macht.
  • Hier zum:
    Lesen, Schreiben, oder was macht man hier sonst noch?

Recent Profile Visitors

1,788 profile views
  1. Hallo Mige, Ich denke eine bedruckte Folie wird erstens relativ teuer, weil das ja prinzipiell alles Unikate sind, die ich da fabriziere. Zum zweiten ist die Fläche am Tank ja gewölbt. Eine Folie da aufzubringen mag noch gehen, aber wenn die dann bedruckt ist und sich beim Aufkleben vielleicht auch nur leicht verzieht, schaut das dann hinterher alles andere als gut aus. Was hältst Du davon, eine transparente Lackschutzfolie in dem Bereich aufzukleben, wo Du es brauchst und wir setzen den geplotteten Tankaufkleber dann einfach auf diese Folie drauf? Da ich im Landkreis Würzburg wohne, können wir das auch sehr gerne persönlich besprechen, wie es am besten zu bewerkstelligen wäre. Viele Grüße und sorry für die späte Antwort, bin seit 7. auf Korsika zum Motorradfahren. Komme aber übermorgen wieder nach Hause. Herzliche Grüße Marc
  2. Hallo nochmal, ich möchte mich an dieser Stelle ausdrücklich für alle hilfreichen Kommentare bedanken. Ich wollte allerdings keine Diskussion lostreten, wie man zu fahren hat, damit sich der Reifen möglichst überall gleich abnutzt. 😊 Ich muss mich allerdings in einem Punkt korrigieren: ich habe den Reifen nicht, wie geschrieben bei 17000 km aufgezogen, sondern doch schon bei 15200 km. Insofern hat der also jetzt noch 3mm bei 6000 gefahrenen Kilometern. Somit denke ich doch, dass ich die geschätzten 1500-1800km auf Korsika noch "riskieren" kann. Und ja, im Fall der Fälle wird auch Korsika hoffentlich keine reifentechnische Diaspora sein und in Frankreich ein Reifen eines französischen Konzerns aufzutreiben sein. Viele Grüße, Marc
  3. @fredis-garage, vielen Dank für Deine wirklich ausführliche Antwort. Ja, Du hast es richtig interpretiert, ich bin ein Genussreisender und kein ICE auf dem Motorrad. Deine Reiseberichte habe ich allesamt schon "verschlungen" gehabt, schon seit ich Korsika festgemacht hatte. Nochmal zum Reifen: ich verstehe Dich also richtig, dass ich mit den 3mm vorne noch meine Genusskilometer auf Korsika absolvieren kann? Viele Grüße Marc
  4. Hi zusammen, kurze Frage an die Profis, da ich mir ein wenig unsicher bin...🤔 Habe den MPR 5 Trail nun seit gut 3,5 tkm drauf. Aktuell hat er vorne noch 3mm Restprofil. Fahre in 14 Tagen nach Korsika und werde dort etwa 1800 km schätzungsweise fahren. Bis zur Insel kommt die TEX auf dem Hänger. Frage, reicht der Reifen dafür noch aus (kenne die Straßen dort nicht, fahre sehr gemäßigt), oder besser vorher wechseln? Hinten sind es noch gut 4 mm, den wollte ich auf alle Fälle noch lassen.... Danke Euch! Grüße von Marc
  5. Hallo Forumskollegen, vielen Dank für die Tipps und Hinweise. Bei mir hat es jetzt mit einigen Geburtswehen dann funktioniert, Tyre wieder auf den gewohnten Level zu bringen. Ich kam nicht um eine komplette Neuinstallation herum und würde das auch im Zweifel jedem empfehlen, so zu verfahren. Einen alten API Schlüssel, wie ich ihn hatte und der nicht mehr funktionierte, bekommt man sonst nicht weg, bzw. ersetzt. Für die Deinstallation am besten das Tool benutzen, welches bei Tyre auf der Seite zu finden ist. Den API Schlüssel habe ich dann auch neu generiert, erst mit meinem normalen Firefox Browser, da bekam ich zwar auch einen Schlüssel, aber mit diesem ging es nicht - dann mit Chrome wie es auch irgendwo auf der Seite zu lesen steht. Dann hat alles funktioniert. Warum man dafür Chrome verwenden muss? Weiß der Herr.... Ich hoffe, dass auch die meinigen Hinweise eventuellen Schwierigkeiten beim einen oder anderen vorbeugen mögen. Vielen Dank nochmals für Eure Hilfe, Grüße Marc
  6. Hallo zusammen, ich hatte in in der Vergangenheit auch das "kommerzielle" Tyre verwendet und bin nach dessen Einstellung nun auf die kostenlose Version gewechselt. Mit API Schlüssel, Google und Co. funktioniert alles soweit. Nur, wenn ich beginne, eine Tour zu planen, dann bekomme ich zwischen den Wegpunkten die Strecke immer als gerade Luftlinie angezeigt, d.h. es geht nicht den Straßen nach, sondern eben schnurstracks Luftlinie. Sicher irgendwo nur ein Button oder eine Kleinigkeit.... nur was? Kann mir jemand helfen, dass die Strecken wieder den Straßen folgen? und ja: Flugmodus ist aus.😁 Danke und Gruß Marc
  7. Servus, Also @WullDee, zu Deinen Fragen: a), b) und c), alles völlig korrekt wiedergegeben. 😊 Der Einsatz "b", wie Du ihn bezeichnest, ist in der Tat nur eingeclipst und selbstverständlich werkzeuglos und ohne Mühe sowohl abnehm- als auch wieder einclippbar. Und keine Sorge, er geht leicht genug fürs schnelle Wechseln raus, hält aber im Gegenzug so fest, dass Du den nicht verlierst. Er wird ja auch zusätzlich noch durch die Verbindung mit dem verstellbaren Einsatz gehalten, welcher mit den richtig guten und griffigen Rändelschrauben an diesem befestigt ist. Insofern auch kein Problem, denn es wird wohl meistens so sein dass Du entweder "alles" heraußen hast, also den Clipeinsatz und die verstellbaren Einsätze, oder alles montiert ist und Du den Einsatz ein- oder ausgefahren hast. Denn es macht keinen Unterschied, ob der Einsatz montiert und eingefahren, oder gar nicht drin ist. Bis auf die kleine "Spoilerkante" oben, höchstens. Und zu Deiner zweiten Frage, ich war jetzt noch nicht mit den Teilen auf Reisen. Aber die Einsatze sind wirklich nicht "bulky". Die passen in einen Tankrucksack und in Koffer oder Topcase problemlos rein. Falls noch Fragen offen sind - nur zu.😊 Viele Grüße Marc
  8. Hi, anbei noch ein Bild von den Teilen, zum Vergleich auf einer Seite mit eingefahrenen, auf der anderen Seite mit ausgefahrenem Handschutz. Und dann noch zwei weitere Bilder, einmal von innen mit Einsatz und den Rändelschrauben und ein weiteres, nur mit dem herausnehmbaren Einsatz. Und noch die genaue Bezugsquelle: https://www.nippynormans.com/touring-essentials/advance-guards-to-fit-triumph-tiger-800xcxrxca-explorer-1200 Grüße Marc
  9. Ahoi, also NippyNormans hat die Vario Handschützer letzte Woche geliefert. Das scheint auch der einzige Händler zu sein, wo man die Teile her bekommt. Erstmal gibts zu sagen, dass die Teile sehr ordentlich verpackt sind, Alles Anbaumaterial ist dabei, da die Teile auch für die GS sind, ist das spezifische Zubehör für die Katze separat beigepackt. Also ich komme ja bei Motorradzubehör selten ins Schwärmen, aber ich muss sagen, die Teile sind echt amtlich. Tipp Top Qualität, richtig massive, aber doch nicht zu schwere Handschützer die dank der verstellbaren bzw. herausnehmbaren Einsätze wirklich absolut multifunktionell sind. Und sie schützen die Hebeleien bei einem Umfaller sicher anders, als die originalen. Und sie schauen auch noch verdammt gut aus, wie ich finde. Dagegen sind die originalen Plastikteile fast "billig". Die Montage ist absolut problemlos in einer halben Stunde erledigt. Ich hänge mal ein paar Bildchen an. Einen Test mit den verschiedenen Stellungen bzw. mit und ohne vorderen Einsatz liefere ich noch nach. Erstes Fazit: mit 210 Euro kein Schnäppchen, aber meiner Meinung nach, gut investiertes Geld. Und bei einem eventuellen Verkauf der Katze auch wieder gut an den Mann zu bringen, da die Teile wie gesagt, auch an die GS passen. Auf dem unteren Bild ist der verstellbare Teil des Handschützers ausgefahren. Viele Grüße, Marc
  10. So, Freunde, die Teile sind jetzt bei NippyNormanˋs in Großbritannien bestellt. Der Laden hat ansonsten nur Zubehör für Motorräder einer weißblauen Marke und ist deren Webseite nach, der größte Händler auf der Insel für allerlei wunderliches Zubehör aus Tschörmänie. Ich bin gespannt, wann die Teile kommen. Gut aussehen tun sie auf jeden Fall ned schlecht. Ich werde berichten. ...NippyNormans....wie man sich nur so einen Namen ausdenken kann. Vielleicht, weil die allerlei Nippes für die GS & Co. verkaufen? Egal. God save the Queen. Gruß Marc
  11. @Tron, aufgemerkt, ein kleines "a" kann den Unterschied machen. 😉 Mattes9968 spricht von einem Händler in Achern (bei Karlsruhe), Du von einem Händler in Aachen. 😊 Wobei sich meine Erfahrung auch (leider) eher mit der Deinigen deckt, als mit der des Forumskollegen aus Achern. Viele Grüße Marc
  12. @OTigrao, bitte setz' mich in der Liste auf gebucht, komme vom 26.-29.9. (Bonnie)Peter kann leider nicht, er hat niemanden, der auf seine Katzen aufpasst. Die Hotelbuchung erledige ich in Kürze. Viele Grüße Marc
  13. Stolli, sach ma schöne Grüße an Opa Pöhlsen. . Wenn Du kommst, komm' ich auch. 😂😂😂 Grüße Marc
  14. ...seid's mir ned bös, aber ich kopiere hier mal einen Teil aus meinem Vorstellungsthread aus August 2017 hierher, das passt thematisch ganz gut... Wie bin ich nun zu meinem schönen, weißen Tigerli gekommen? Ganz einfach: ich bin eine GS probegefahren. Schon als ich im Juni diesen Jahres eine Woche im Allgäu in einem mehr oder weniger "Bikerhotel" (Schwabenhof) Quartier bezogen hatte, bin ich vermehrt angesprochen worden: "Fahr' doch mal eine GS", "Wenn Du die GS probefährst, dann lässt Du Deine CBF gleich beim Händler stehen und unterschreibst gleich den Kaufvertrag", "Auf die steigst Du zuhause auf und erst in Spanien wieder ab" und dergleichen Sprüche mehr. Also dachte ich mir, am Mythos "GS" muss doch etwas dran sein und zum 50. wollte ich mir doch auch eine Freude machen. Also den Feiertag in Bayern letzten Dienstag genutzt und mir für einen Tag eine GS gemietet (kostenlos hätte ich 30 km und eine Stunde fahren dürfen). Ja, fahren tut die richtig gut. Alles funktionier so wie es soll (und man auch bei einem Motorrad in der 20 K€ Klassse erwarten darf), Aber was mir irgendwie gefehlt hat, war -für mich- die Emotion. Fast schon wie Autofahren war das, irgendwie so smooth und uniform, schwer in Worte zu fassen. Von Vierzylinden kommend, war der Boxer auch für mich eine neue Erfahrung - so ein richtiges WOW Erlebnis , wie von den Leuten aus dem Motorradurlaub propagiert, wollte sich einfach nicht einstellen. Von einem für mich nicht mal ansatzweise zufriedenstellenden Inzahlungnahmeangebot für eine, -wie neue- CBF 1000F und dem daraus resultierenden, mehr als saftigen Aufpreis für eine 1200 GS "Exclusive" (logisch mit allen Paketen, sonst kriegt man die nie wieder los), ganz zu schweigen.... Die Tiger 1200 hat mir ein Freund schon vor einiger Zeit empfohlen. Die bin ich dann auch gefahren. Zwei ganze Nachmittage, ohne dass ich sie mieten musste, völlig kostenlos und viele, viele Kilometer. Auch draufgesetzt, ohne groß nachzudenken, wie bei der BMW. Wow, klasse, dieser Motor. Nicht so ruppig wie der Zweizylinder der BMW, mir als Vierzylinderfahrer mehr entgegenkommend. Oha, und wehe, das Tigerli fährt die Krallen aus, halleluja, was für ein Sound. Klasse! Alle Assistenzsysteme wie bei der BMW an Bord, mein Navi kann ich übernehmen, (825,- gespart), einen Satz Alukoffer gibt's gratis und einen tollen Inzahlungnahmepreis für meine CBF..... vom Service drumherum meiner hiesigen Ti(g)erhandlung noch gar nicht gesprochen. Die mehr als 3000,- Euro Preisunterschied zur BMW seien nur der Vollständigkeit halber am Rande erwähnt... Grüße von Marc
  15. ...guter Ansatz, aber die hab ich. Mit Löchern im den Fingern, aber durch die Schützer geht halt kaum was an Luft dran. Ich freu mich schon immer über jeden der mir entgegenkommt und den ich grüßen kann, dann kommt die Hand wenigstens mal an die Luft. 😂 Ich müsst' dann nur auch ab und zu mal nach England fahren, damit das rechts auch funktioniert... (wie machen die das eigentlich, die können doch nicht immer das Gas loslassen, wenn einer entgegenkommt? 🤔). ...Ja bitte! Da ich Leder fahre, ist mir das sogar angenehm, wenn ein bisschen "reinzieht". Grüße Marc
×
×
  • Create New...