Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Schutzengel

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    12
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0

Über Schutzengel

  • Rang
    Einsteiger
  • Geburtstag 17.05.1967

Profilinformationen

  • Ich fahre
    Tiger Explorer 2017
  • und
    Suzuki DR650 RSE
  • Fahrweise
    gemütlich bis zügig
  • Geschlecht
    Ja, ist vorhanden.
  • Wohnbereich
    21614
  • Interessen
    Motorrad fahren, Fantasyrollenspiel (Midgard), Lesen,

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Schutzengel

    TEX 2016 - Anbringen des Navi

    Moin auch, ja, exakt die angegeben original Triumpf Halterung A9828022 habe ich bei meiner TEX XRT 2017 verbaut. Scheibe abschrauben, den kleinen Deckel an der Rückseite des Cockpits abnehmen. In das sichtbare Loch muss der Halter rein. Wer einen Drehmomentschlüssel hat, sollte die beiden Schrauben damit festziehen. Wer nicht, aufpassen, die angegeben Drehmomente sind ganz schnell mal eben so aus dem Handgelenk erreicht. Nicht zu fest anziehen,! Weiches Alu-Gewinde und harte Stahlschraube !! .... Kabel des Navis kann schön sauber "unsichtbar" auf der Unterseite des Halter in der Rille verlegt werden und durch das Cockpit nach unten an den zwei Befestigungsschrauben vorbei weiter geführt werden. (Natürlich nur, wenn das Kabel nicht zu dick und nicht irgendwelche Stecker im weg sind) Grüße Andreas
  2. Schutzengel

    Nordtreffen

    Moin auch, gute Idee, ist ja "fast" ein Heimspiel für mich . Ich wäre dann auch dabei, vorausgesetzt der Termin passt, kenne ich noch zwei aus der Nähe hier, die vielleicht auch Lust hätten. Dann werde ich das Thema mal weiter verfolgen. Grüße Andreas
  3. So liebe Tigergemeinde, für mich als Neuling in der Tigergemeinde und Erstbesucher beim SET kann ich nur Gutes berichten. Ich fand es einfach nur klasse. Viele nette Leute kennen gelernt, viel „Benzin“ und auch sonstiges gesabbelt, super leckeres Essen, Trinken und Bedienung è hier einen riiiiesengroßen Dank an das Löwenherzteam und einen ganz besonderer Dank an Marta für die tolle Tour/Ausfahrt am Samstag. Natürlich auch an alle anderen für die Organisation, Helferlein usw. Leider musste ich familiär bedingt „auf dem direkten Weg“ nach Hause und konnte nicht mit Micha und Fredi zurück fahren. Bei 27° in Soltau ein leckeres Eis geschlabbert und dann weiter nach Hause. Kaum Verkehr, keine Staus, aber viiiiele Moppeds unterwegs. Eigentlich bin ich fast nie allein gefahren so dass das der Abschied nicht all zu schwer war. Ich bin gut aber „gut gar gekocht“ zu Hause in Buxtehude wieder angekommen. Mein Tigerchen hat alles gut überstanden, …. war ja auch nicht anders zu erwarten. Ich wünsche allen einen guten Wochenanfang, weiterhin schönes Wetter zum Fahren und eine tolle und kilometerreiche Saison. Auch ich habe eine Drohung, …. „Ich komme wieder“ Bis zum nächsten Mal. Grüße Andreas
  4. Schutzengel

    Ein neuer aus dem Sauerland

    Herzlich willkommen und Glückwunsch zum Tiger! Grüße aus dem Norden Andreas
  5. Schutzengel

    Hallo in die Runde

    Willkommen, willkommen , ... hmmm, Karlsruhe ... da fahre ich immer dran vorbei, wenn ich zu/von meiner Schwester nach Freiburg i.B. unterwegs bin/war/sein werde. Viel Spass Andreas
  6. Schutzengel

    TEX 2016 - Anbringen des Navi

    Moin zusammen, ich habe ebenfalls an meiner TEX 2017 den original Navihalter, (wie schon oben in div. Bildern gezeigt) verbaut (orig. Triumpfhalter ca. 108€). Aus Gewichtsgründen habe ich bewusst keinen zusätzlichen abschließbaren Adapter verbaut. Ich habe ein Garmin Zumo 345 LM. (Die Scheibe lässt sich in jede Position verfahren, mit genügend „Luft“ zu allen Seiten) Ich habe die Löcher der Grundplatte des Navihalters, von Durchmesser 4,0 auf 4,5 „aufgebohrt“. Danach konnte ich die vier kleinen Hülsen (Zentrierhülsen für die Schrauben; im Lieferumfang des Navis enthalten) zur Befestigung der Grundplatte an den Navihalter mit verbauen. Die Stromversorgung liegt in der Grundplatte an (mit kleiner Gummiabdeckung, wenn das Navi nicht eingehängt ist zum Schutz der Kontakte). Die Kabelage habe ich nach hinten durch/unterhalb den/des Halters geführt. Da wo die kleine Abdeckung für die Befestigungsschrauben des Halters am Cockpit ist, bleibt Platz um das Kabel durch das Cockpit durch nach unten zur Verkleidung zu führen. Danach habe ich die linke „Innenverkleidung“ abgenommen und das Kabel dahinter bis zur Steckdose am Lenker geführt. An der Unterkante der Plastikhalterung der Steckdose habe ich das Kabel herausgeführt. Dann habe ich mir einen abgewinkelten Stecker für die Steckdose gekauft und das Kabel daran befestigt/verlötet. Bis zu dieser Unterkannte ist das Stromkabel „unsichtbar“, d.h. fest am Mopped verbaut. Das bedeutete für mich allerdings, ich muss mir etwas überlegen, dass ich den Anschluss/Kontakt zum Navi nicht unter permanenter Spannung halten wollte. Heißt, den Stecker bei Nichtbenutzung aus der Steckdose abziehen und …. J da war es, mein Problem. Der Stecker sollte natürlich nicht einfach so herunter baumeln oder mit Tüddeldraht irgendwo festgezurrt werden. Die Lösung ist einfach. Ich habe eine „Blindsteckdose“ gebaut und diese an die kleine Verkleidung angebracht, in der auch die Steckdose ist. (Blindsteckdose: ein Stück Gartenschlauch, eine halbe Rundschelle und zwei Schrauben) Wenn ich allerdings voll nach rechts einlenke, wird diese kleine Blindsteckdose etwas berührt bzw. eingedrückt, max. 0,5cm in Richtung Tank, was die Plastikverkleidung der Steckdose, welche elastisch ist ohne Probleme wegsteckt. D.h., egal ob der Winkelstecker in der Blindsteckdose ist oder nicht, mein Ziel habe ich erreicht je nach Bedarf den Kontakt des Navihalters unter Strom zu setzten oder eben nicht. Ich musste nix großes ab oder umbauen und alles lässt sich leicht zurückbauen. Die zwei kleinen Löcher an der Verleidung des Steckdose für die Rundschelle kann man bei Bedarf durch zwei kleine schwarze Kappen verschließen. Ich werde nachher mal das ein oder andere Foto machen und diese hier hochladen. Grüße Andreas
  7. Moin moin auch, ich bin auch dabei. 01. Jörg (Odenwälder) 02. Julia (Frau vom Odenwälder) 03. Sascha (Sascha 1050) 04. Thorsten (T400) 05. Karsten (SchwarzMatt) 06. Norbert (Bär-Tiger) 07. Uschi (Frau vom Bär-Tiger) 08. Jens (JohnDoe426) 09. Rudi (Tiger-Rudi) 10. Corina (Frau vom Tiger-Rudi) 11. Dominic (Mini Tiger-Rudi) 12. Jürgen 13. Wolfgang (Amadeus) 14. Tina 15. Marco (Volcano) 16. Volker (Spencer) 17. Sybille (Frau vom Guido) 18. Guido 19. Wilfried (Waxman) 20. Stolli 21. Dörte (tigerlein) 22. Andi, der von hier 23. Andi, der andere... 24. Julia (MuhTiger) 25. Tom (KuhTiger) 26. Michael (Schatz955) 27. Sozia von Schatzi 28. Micha der Schwede (OTigaro) 29. Burkhar (burgman) 30. Diana (Polaris) 31. Tatjana (Tati) 32. Björn 33. Steffen (Euenheim) 34. Dagmar (die Ehefrau von Steffen) 35. Burghard (TTBo) 36. Gerald (TG800) 37. Thorsten (Fischkopp) 38. Hermann 39. Norbert 800 XRT 40. Rüdiger P. 41. Rüdiger K. 42. Dennis (MiniMe) 43. Thomas (TomyB) 44. Andreas
  8. Moin moin auch, Danke für die Rückmeldung. Das hört sich doch gut an, … und gemeinsam fahren ist immer ne gute Idee J 12:00 …. 13:00 Uhr wäre realistisch dass ich aus der Firma verschwinden könnte. Man könnte das entweder zeitlich so abpassen, dass wir uns …. was weiß ich … HH-Finkenwerder, HH-Waltershof oder HH-Heimfeld treffen und dann eben ab durch die Mitte, oder, Du könntest das kleine Stückchen weiter bis Buxtehude fahren, noch nen Kaffee, Tee etc. und ggf. ne Pinkelpause bei mir zu Hause einlegen. Von uns aus kann man schön in Richtung Süden durch die Lüneburger Heide bis Soltau tuckern. Ab Soltau kann man auch auf die BAB A7 rauf, wenn gewünscht, bis an Hannover vorbei und Laatzen wieder runter Richtung der Villa. Lt. MAPs schnell mal eingegeben sind das ca. 250km und ca. 3h. Oder aber ab Soltau der Nase lang Richtung Süden. Oder komplett ohne BAB. Auf die Schnelle mal „Herrn Google“ gefragt spuckt MAPs ganz interessante Strecken aus. Alle so um und bei 250 bis 270km und 4,5h. Wenn dann auch das Wetter mitspielt wird das ne nette Tour werden. Gern lass uns in Kontakt bleiben/mailen. Grüße Andreas
  9. Schutzengel

    wasserdichte Textilkombi gesucht

    Moin auch, seit letztem Jahr trage ich einen Rukka Energater Jacke + Hose und bin voll und ganz zu frieden. In der noch kalten Jahreszeit Anfang März bis April hat mich zusätzlich zur normalen Unterwäsche und Kleidung das Innenfutter bombig warm gehalten. Der Anzug saugt kein Wasser auf sondern bei guter Pflege "perlt" es nahezu ab, was den typischen Kühlschrank-Effekt aufhebt. Bei mehreren Fahrten bei leichtem Regen, ca. 5°C, ca. 200km am Stück und alles war okay. Der abnehmbare hohe Kragen der Jacke schränkt zwar etwa die Beweglichkeit ein, doch auch dadurch sind die bevorzugten Wassereintrittslöcher sicher verschlossen. In der Übergangszeit bin ich mal mit mal ohne Innenfutter gefahren. Im Sommer auf meiner Tour bin ich bei Außentemperaturen um teilweise 30°C und mehr schon ins schwitzen gekommen, doch das passiert auch in Leder. Angefangen habe ich das Motorradfahren früher in reinem Leder. Später hatte ich eine Textiljacke, damit ich NUR eine einteilige Regenhose mitnehmen musste. Später dann habe ich mir von Polo bzw. "Tante Louise" Textilkleidung gekauft (mittlere Preiskategorie), die aber leider schon nach ein paar Jahren (3-5) trotz guter Pflege Wasser durchgelassen haben und das auch schon bei kurzer Fahrt durch leichten Regen. Auch kombiniert (Lederhose + Textiljacke) fahre ich hin und wieder, wenn ich sicher bin, dass es nicht regnen wird. Aus meiner Erfahrung kann ich nur sagen, im Sommer schwitzt man immer, egal ob Leder oder Textil. Ich empfinde den Vorteil ohne Regensachen dabei haben zu müssen als besser/ausschlaggebend. Außerdem heißt es ja nicht: Regen fällt und fällt immer weiter. Das Wetter macht was es will und dieses ständige An- und wieder Ausziehen nervt mich. Grüße Andreras
  10. Moin moin auch, ich war auch noch nie in der Villa Löwenherz. Würde mich schon reizen. Ich muss am Freitag, 06.04. arbeiten und könnte frühestens mittags losfahren. Ggf. kann ich da noch etwas drehen. Fährt irgendjemand aus HH und/oder Umgebung dort hin? Ist am Freitag schon irgendwas geplant außer „Ankommen“? Grüße aus dem Norden Andreas
  11. Schutzengel

    Grüße aus dem Alten Land

    Moin „zum Zweiten“ zusammen in die Tigergemeinde, da mein Account leider wegen nicht Benutzens gelöscht wurde (das soll jetzt besser werden), … hier meine Vorstellung die Zweite Pünktlich zum Saisonstart 2017 habe ich mir einen Traum erfüllt. Ich habe mir eine niegelnagel neue TEX XRT gekauft. Das wunschlos glücklich Paket. Auf Drängen meiner Frau musste ich diesen Schritt gehen. Sie meinte, ich soll endlich mal etwas für mich machen. Klar habe ich mich nicht lange bitten lassen. Tja, was soll ich sagen, seit März letzten Jahres genieße ich das Kätzchen in vollen Zügen und kann es kaum abwarten, bis das Wetter wieder mitspielt und ich wieder fahren kann. Wohnen tue ich in Buxtehude, in der Nähe zu Hamburg. Nur die Elbe trennt uns J Das Fahrgefühl und das Handling: In gaaaanz kurzen und einfachen Worten => Meine Erwartungen was das Fahren und das Handling angeht sind mehr als nur übertroffen worden. Nach anfänglicher Gewöhnung, denn das Gewicht ist nicht zu unterschätzen, bin ich im letzten Jahr fast 6000km gefahren. Jeden einzelnen davon habe ich in vollen Zügen genossen, egal ob Landstraße, Autobahn, Serpentinen, und mehr. Bei fast nur Sonne, etwas Wind und einmal Regen. Es gab/gibt nix zu bemängeln oder zu beklagen. Selbst das „Hochwuchten“ auf den Hauptständer erweist sich als Kleinigkeit. Etwas Respekt beim „Runterschieben“ vom Hauptständer hab ich schon, aber auch das ist reine Übungssache. Einzig und allein einer Bemerkung wert ist, das Handling im Stand bzw. Schieben. Kommt ja schon mal vor, dass das Kätzchen ein paar Meter nicht aus eigener Kraft zurück legen muss, … Garage rein und raus oder selten auch mal die Parkposition korrigieren. Am angenehmsten zu fahren ist natürlich bei wenig Verkehr gemütlich auf der Landstraße, doch auch auf der Autobahn bei höherer Geschwindigkeit „schnurrt“ das Kätzchen nur so dahin. Technisch gesehen gab es auch nix zu Bemängeln. Die 800der Inspektion verlief gut, jetzt im März kommt die 6000der Inspektion. Bis dahin steht das Mopped trocken in meiner Garage und wartet auf besseres Wetter. Grüße Schutzengel
  12. Schutzengel

    Tiger Stammtisch in Hamburg

    MOin zusammen, ich bin neu hier, d.h. ich hatte mich letztes Jahr angemeldet doch leider wegen nicht Benutzens des Accounts wiedr raus geflogen . DAs soll sich jetzt ändern. Generell habe ich ebenfalls Interesse an einem Treffen. Leider kann ich am 09.02. nicht, da habe ich eine Parallelveranstaltung. Wo das Treffen in und um HH statt findet ist mir nahezu egal, da ich aus Buxtehude sowieso fahren muss . Bis dahin Schutzengel
×