Jump to content
Hello World!

enduro_drive

User
  • Content Count

    161
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    5

enduro_drive last won the day on November 22 2018

enduro_drive had the most liked content!

Community Reputation

55 "Gefällt mir" erhalten

About enduro_drive

  • Rank
    Beteiligt sich

Profile Information

  • Ich fahre
    Ex TEX
  • und
    Milwaukee V Twin
  • Fahrweise
    ich komme an
  • Geschlecht
    Ja, ist vorhanden.
  • Wohnbereich
    Bavaria ole

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Wer 131 HD's auf dem Hof stehen hat, kennt sich auch mit deren Besonderheiten aus.... An dem besagten Bike wurden 2 relevante Rückrufe veröffentlicht, die man nicht ohne weiteren "von außen" nachvollziehen kann. Zwar kann man auf der HD Homepage, anhand der FGST Nummer nachvollziehen, ob das in Rede stehende Bike betroffen ist, ob nun der Händler aber den Rückruf digital einpflegt, ist hier noch eine Grauzone. Einige Händler tun es, andere auch nicht, da es zumindest bei einem der Rückrufe verschiedene technische Lösungsansätze gibt. Was nun an dem Bike genau gemacht wurde, kann man aber immer, anhand der Rechnung nachvollziehen. Fehlen diese oder ist auch sonst nichts brauchbares vom Verkäufer beizubringen, ist das kein scheckheftgepflegtes Motorrad. Stünde der erste Service noch aus, wäre es natürlich etwas anderes. Ich bleibe daher auch bei meiner Aussage, dass L&L, zumindest in unserem Fall, nicht mit offenen Karten spielt: - Inseriert als scheckheftgepflegt - dieses fehlt oder Nachweise davon egal welche - Top Zustand ( Verschleissteile zumindest deutlich anderes als dargestellt ) und die optischen Mängel wurden komplett verschwiegen - Fahrzeugherkunft Zum letzteren: mir ist es eigentlich "wurscht" wo der Bauer sein Obst anpflanzt, aber ein EU Bike wird halt hierzulande niedriger bewertet als eine deutsche Auslieferung. Und das ist ja auch der Grund, warum man sich hier bedeckt hält.
  2. Nach meiner Meinung nach ist es für alle Kunden, die mit L&L liebäugeln, gut sich diesen Erfahrungsbericht durchzulesen. Nach eigenen Angaben hat L&L ca. 2000 Bikes auf dem Hof. Naja vielleicht ein bisschen übertrieben, da sie offenbar noch nicht ausgelieferte Fahrzeuge mitzählen. Schaut man sich mal die aktuelle "Mobile" Statistik an, stehen dort alleine 131 gebrauchte Harleys. Und hier nun mal ein Beispiel wie L&L agiert. Mein Nachbar sucht derzeit eine Street Glide Special. Genau diese Kiste steht auch bei L&L auf dem Hof, 1/2 Jahr alt ein paar KM gelaufen. Preislich für mich nicht attraktiv da "nur" 3k unter LP. Aber offenbar kann HD die Kiste momentan nur mit langer Lieferzeit bereitstellen. Anruf bei L&L, da wir 4 Autostunden entfernt wohnen: " deutsches Fahrzeug?" Antwort: "muss ich nachschauen.." Scheckheftgepflegt, alle Rückrufe gemacht": Antwort "ja". Wir haben dann einen Bekannten aus Stuttgart in Marsch gesetzt. Ergebnis: In Wahrheit eine Maschine aus Italien, Scheckheftnachweis nicht vorhanden "man glaubt" es sei alles gemacht."Top Zustand": naja hinterer Reifen nicht 80% sondern eher 30% und ein paar unschöne schlecht kaschierte Kratzer gab es auch zu bestaunen. Nur als Hinweis: an diesem Modell gab es zwei wesentliche Rückrufe..... L&L ist das alles sch...egal und daher schreibe ich es auch. Die meisten Gebrauchtfahrzeuge sind EU Importe. Nicht weiter schlimm alles ok, aber man agiert bewusst mit falschen Daten. Ist man vom Hof gefahren und wohnt weiter weg, kann man sehen wo man bleibt. Mein Tipp daher: Finger weg von dieser Quelle...
  3. Zum letzten Beitrag: Abo Modelle haben noch nie funktioniert oder nur dann wenn Modellzyklen berechenbar sind. Am Schluss habe ich nichts gegen Leasing, aber in einem sehr "emotionalen Markt" wie Bikes, m.M. eher ein Modell wo eine Null immer zu viel dran ist. Die derzeitige Situation, bezogen auf Triumph, krankt an einem Markt, der dem Händler zu wenig Marge/Gewinn/Vorteile, im Verhältnis zu seinem Risiko bietet. Triumph tritt auf wie ein Grosskonzern, stellt elementare wirtschaftliche Forderungen, die im Verhältnis zu den erwirtschafteten Margen des Händlers nicht ansatzweise im Verhältnis stehen. Ich würde bei dem Kauf eines Bikes immer darauf achten, dass ich als Kunde auf dem freien Markt eine vernünftige Serviceleistung und vor allem die Ersatzteile bekomme und zu vernünftigen Preisen einkaufen kann. Einer der Gründe warum ich Harley und nicht Indian fahre: gute freie Händler gibts an jeder Ecke, die Teile versus der total überzogenen Preise der Moco besorgen und auch einbauen können. Obwohl ich meine aktuelle RK Ende 2018 neu gekauft habe, habe ich ein einziges Mal einen offiziellen HD Händler von innen gesehen und auch nur deswegen, weil ein Update gemacht werden musste. Motorradfahren ist für mich Hobby, deswegen mich über den Leisten ziehen zu lassen: nein, daher mein Tipp: würde mich bei Triumph genauso verhalten: ohne einen freien Händler würde ich lieber "no" sagen, dass auch vor meiner langjährigen Erfahrung mit BMW Vertragshändlern/Niederlassungen, da habe ich bei freien immer ( ohne Ausnahme ) bessere Leistungen eingekauft.
  4. "Wir bieten Ihnen ein einmaliges Umtauschrecht innerhalb von 14 Tagen ab Übergabe, bezogen auf den Fahrzeug-Basispreis ohne Änderungswünsche, gegen ein gleich- oder ­höherwertiges Fahrzeug gemäß den Umtauschbedingungen." Dann musst Du bei L&L nochmals ein Bike kaufen......
  5. mein Kommentar bezieht sich nicht auf Deine Entscheidung, was das Bike betrifft, sondern betrachtet die Abwicklung des Kaufvertrages/Garantie und Co.: nach meiner geringfügigen Meinung nämlich, wirst Du L&L kaum zu einer Garantieabwicklung drängen können, ganz einfach, weil Du selber anfängst an der Kiste rum zu schrauben.... Übrigens einer der Gründe, warum mir keine gebrauchten Bikes mehr ins Haus kommen. Bereits bei Anlieferung des Bikes stellst Du fest, dass die Kiste nicht sauber läuft. Das scheinst dann aber eher für Dich zu behalten oder wurde L&L informiert? Richtig wäre gewesen, mit dem Verkäufer sofort Kontakt aufzunehmen. Stattdessen fährst Du weiter mit der Kiste durch die Gegend und stellst Mutmassungen an. Das ist schön, aber ein Wissen warum und wieso die Kiste nicht sauber läuft, hast Du ja bis heute nicht oder? Das sich die Sache auch für L&L relativ schlecht reproduzieren läßt, sollte man berücksichtigen. Schließlich beginnt der unsaubere Motorlauf offenbar erst nach einer gewissen Fahrdauer. Ja, die 11X0 Gemeinde, kennen das, Stichwort Hallgeber.... Aber ich packe aus der Ferne nicht die Wünschelrute aus. Das nunmehr eigenständig, ohne Absprache mit dem Verkäufer, Teile getauscht verbaut werden? Hätte ich nie getan, wenn die genaue Ursache der Malässe nicht bekannt ist. Mal abgesehen davon, dass dadurch L&L aus der Garantienummer eigentlich raus ist. Das ganze Müh und Mäh, die ganzen Berichte sind unnötig. Dem Verkäufer kontaktieren und eine angemessene Frist zur Nachbesserung geben, das war es auch schon, was man tun muss. Falls Dir die Garantie von L&L aber wurscht ist ( ich lese aber nunmehr, dass Du nun einen Anwalt einschaltest .. ) ist der einzig vernünftige Weg die Kiste zu einem Guzzi Spezialisten zu schieben, der sich mit dem Modell auskennt. Ausserhalb des Kaufvertragsrechts ist wohl die letzte Idee die einzig vernünftige..... um daraus keine Never Ending Story zu machen.
  6. Viel Spass klingt doch nun alles gut....
  7. Ich versuche es mal anders herum: und gaaanz sachlich.... Ich bin ja kurz und voller Spass die 1200 XC gefahren, die natürlich längst nicht das Gewusel an Bord hat, wie die neuen Dickschiffe. Jetzt hat es mich ja ins Schwermetalllager verschlagen, Enduro fahre ich auf meiner KTM 690, die weiter einen Mega Spass macht, eben auf Kurzstrecken und im Winter. Für mich gibt es bei Triumph 2 Themen: - a.) sie wissen irgendwie nicht wo sie ihr Modellei hinlegen sollen - b.) sind die mittlerweile aufgerufenen Preise, speziell bei der 800er, irgendwo out of the Box gelaufen Zur 1200: bei den paar lächerlichen Einheiten, die Triumph hierzulande verkauft, wäre es wohl das einfachste das ganze Wirrwarr zu entflechten und eine anzubieten die alles hat und eine für den preislichen Einstieg. Würde man dann die ECU so umprogrammieren, dass die gewaltige Leistung auch spürbar ist, würde das Überzeugen, dass ein Dreizylinder durchaus in eine Reiseenduro passt, allemal einfacher sein. Alle Newsletter, die ich von Triumph weiter bekomme, inklusive des Händlers, drehen sich um Retromodelle, was ja auch ok ist, aber man wird das Gefühl einfach nicht los, dass das Projekt, "Reiseenduro" so ein bisschen halbherzig betrieben wird..... Das Thema Händlerdistribution kommt noch dazu. Mein Tipp: bei den anstehenden Messen die Verantwortlichen mal auf die Themen ansprechen. Ich bin weiter Fan des Dreizylinders, egal in welcher Hubraumklasse!
  8. Nun ja - zum Abarbeiten des RR wird wohl ein Ersatzteil benötigt: Italiens Ferragosta spielt hier auch eine Rolle. Genau aus diesem Grund wollte L&L Dich ja zu einem anderen Ducati Händler schieben, damit sie ( L&L ) das Thema von der Backe haben. Mal nachzufragen schadet sicher nichts und mal eine Frist zu setzen sicher auch nicht.
  9. Danke an den Themenstarter für das ehrliche teilen. Die Griso, besonders in der 1200er Ausführung ist ein interessantes Nischenfahrzeug, was man nicht an jeder Ecke findet. Der Markt ist klein und das Angebot auch. Das Fehlen des Scheckheftes ist verschmerzbar, sofern der Verkäufer den Wartungsstau beseitigt, wozu natürlich auch das Abarbeiten des Rückrufes gehört. Gut, dass Du Dich hier schlau gemacht hast. Ich hätte es genauso gemacht. Einen kleinen Betrag angezahlt und auf einwandfreie Lieferung, inkl. verkehrsicherer Reifen bestanden. Bei Übernahme des Motorrades ist allerdings eine weitere Probefahrt zu empfehlen. Auf was dort zu achten ist, kannst Du in den einschlägigen Foren nachlesen ( Stichwort Ventilklackern ). Mit der Händlergarantie bist Du aber 6 Monate einigermassen abgesichert, danach setzt ja die Beweislastumkehr ein. Ansonsten gibt es an der Griso wenig Schwächen, die Motoren sind langlebig. L&L ist eine Quelle wie alle anderen auch. Bei dem Durchfluss von Fahrzeugen allerdings, ist es sicher reines Wunschdenken, dass der Verkäufer jede Nuance seines Portfolios kennt. Und wo gehobelt wird fallen halt auch Späne. Eine kleine optische Schwäche hat die Griso, nämlich den unerhört häßlichen Original Endschalldämpfer. Falls es gelingen sollte, der Guten eine anderen zu verpassen, der keine Leistungseinbusse mit sich bringt, wird aus der Kiste sogar ein durchaus sehr ansehnliches Motorrad. Wünsche viel Spass damit
  10. Zu der lokalen Situation: Schmallenberg hat leider noch das Pech das Einfallstor für unsere niederländischen Bikerkollegen zu sein.... Aber: es langt nun wirklich, dass unsere Obrigkeit die 0,3 % Vollpfosten, die sich auch noch "Biker" nennen, mit allen anderen ( und das ist die elementare Mehrheit ) in einen Topf wirft und draufschlägt.... Porsches mit Klappenauspuffanlagen sind dort genauso anzutreffen und dort passiert einfach gar nichts.... Eine Streckensperrung bringt übrigens nichts. Die Vollpfosten suchen sich eine andere und das Spiel geht wieder von vorne los. Und viel Polizei brauchts auch nicht: in Zeiten von exzellenten Videokameras zum Discountpreis reicht es solche Strecken Video zu überwachen ( oder wenigstens die neuralgischen Punkte ) und den Idioten eine schöne Busse nach Hause zu schicken. Leider fehlt unserer Obrigkeit jedwede Kreativität. Hier im grenznahen Inn/Waldviertel messen unsere österreichischen Nachbarn konsequent die Geschwindigkeiten ( auch von hinten ). Mit Erfolg!
  11. Nachdem sich hier einige Formurianer über die offensichtlich unseriösen Kaufinteressenten ausgelassen haben, hier mal meine Erfahrungen des letzten Wochenendes und das Bemühen meines Bekannten eine "junge" KTM 690 R zu erstehen. Vorbemerkung: die Kiste gibts "Um 10k" neu Ins Visier wurden Bikes bis 2016, bis zu 18.000 km genommen und drei Fahrzeuge besichtigt ( 2 Privat, 1 Händlerangebot ) Preispanne 6-7k Umkreis München Landshut Ergebnis: keines der drei Bikes hat annähernd der Beschreibung des Inserates entsprochen: Privatangebote: beim einen war schon mal der KM Stand deutlich anders als im Inseratstext ( 21.000 statt 18.000 ) inseriert mit "Tüv gerade gemacht" real "Tüv muss ich noch machen.." "Alle Unterlagen vorhanden" real: es fehlte die Bordmappe und der 2. Schlüssel Privatangebot 2 "Alle Verschleissteile 1a" real Hinterreifen total abgefahren, Belege bei 30% Kettensatz am Ende Händlerangebot: " Scheckheftgepflegt" real letzte Inspektion fehlte "machen wir noch..." Probefahrt nicht möglich, da Batterie defekt oder nicht aufgeladen. Allgemeiner Zustand: eher "naja" als "1a" Für mich wurscht, da die Besichtigungsrunde mit einer schönen Tour kombiniert wurde. Ansonsten reine Zeitverschwendung. Und zwar für potentiellen Käufer und ... Verkäufer
  12. @ Werner alles ok aber doch für dieses Forum nicht zutreffend: "Zwar sind Plattformen ausgenommen, die jünger als drei Jahre sind, weniger als 5 Millionen Nutzer pro Monat haben und weniger als 10 Millionen Euro Umsatz erwirtschaften – doch diverse kleine Organisationen und Unternehmen liegen trotzdem über den angesprochenen Grenzwerten und müssen sich entsprechend um die aufwendige Implementierung von Filtern kümmern, oder die Möglichkeiten zur Nutzerinteraktion radikal zusammenstreichen...." Sorry dass mir gerade die Quelle fehlt, aber wir haben das Thema in anderem Zusammenhang ( anderes Forum anderes Thema ) eingehend untersucht. Ansonsten hat Rheinweiss schon kommentiert. Man kann die Aktion trotzdem machen, Deine Entscheidung......, aber m.M. die mögliche Neuregelung des Urheberrechts kommt hier nicht zum Tragen. Gruss und danke für Dein sonstiges Engagement
  13. es ist Euch aber schon bewusst, dass Ihr im Tiger Forum seid ? Hand auf's Herz: egal in welchem Motorradforum die Scrambler 1200 wird gehypt ohne Ende und das zurecht! Wo bekomme ich eine solche Wertigkeit, solche Sahnezutaten, eine solche Optik? Ich hatte nun selber das Vergnügen. Pre-driving bei einem guten alten Triumph Kontakt und kann nur sagen: wäre ich nicht sehr glücklicher Fahrer einer HD, ich hätte sie sofort bestellt. Sie fährt sich richtig toll: XE oder die normale... Geschmacksache ( die normale im Strassenbetrieb ein Tucken einfacher... )
  14. Das wichtigste: Spass haben und oben bleiben. Ob an Deiner Kiste Triumph, KTM, BMW oder was anderes draufsteht: reine Geschmacksfrage, denn alle sind auf einem extrem hohen Niveau unterwegs. Die Zeiten rührender Fahrwerke ist erfreulicherweise schon lange vorbei - selbst in Milwaukee
  15. Die hier aufkommende Frage ist durchaus berechtigt, bezogen auf das Thema Triumph und Brexit. Ich bin beruflich selber von dieser Thematik betroffen, da wir im Konzern auch eine britische Marke vertreiben, dessen Läger sich in UK befinden. Wir haben schon vor Wochen die Kunden angeschrieben und empfohlen den Bedarf an Ware rechtzeitig zu ordern. Denn: keiner kann heute eine Prognose abgeben, was Ende März wirklich passieren wird! Wenn die Politik keine Antwort hat, wie soll dann die Wirtschaft eine haben? Fakt ist: ab 01.04.2019 gibt es zwischen der EU ( Achtung ich spreche nicht von der Schweiz ) keinerlei billaterale Handelsabkommen mehr. Der freie EU Markt ist dann den Briten nicht mehr zugänglich und umgekehrt verhält sich die Sache genauso. Soweit zur Theorie Nach meiner Einschätzung sind die Handelsströme zwischen der Insel und Zentraleuropa von solch enormer Bedeutung, für beide Seiten, dass es wohl zu einer Verlängerung des Brexit Datums kommen wird. Somit würde man der englischen Regierung ( denen ja die Mehrheit im Parlament fehlt, um irgendetwas zu entscheiden ) Zeit und Raum geben, zu einer Einigung zu kommen. Natürlich wird Triumph seine fertigen Produkte wohl direkt in Zentraleuropa anliefern, sofern sie in Asien produziert werden. Motorräder werden ja in der Regel beim Händler aufgebaut. Sie machen es die Japaner mit ihren Kisten auch. Trotzdem sind wenigstens Teile der Ersatzteilläger auf der Insel. Insofern wird die deutsche Niederlassung entsprechende Vorsorge treffen, um die Händler mit Teilen versorgen zu können. Ich persönlich würde meine Kaufentscheidung nullkommanull vom Brexit abhängig machen. Ob nun Triumph Preise erhöht oder nicht ( oder sogar senkt ) ist reine Spekulation. Nach meiner Auffassung liefert Triumph eine Top Qualität - alles andere ist dann- wie bei allen anderen Marken auch - Händler abhängig. Wie unterschiedlich sich Hersteller verhalten sieht man am Beispiel der Strafzölle auf gewisse amerikanische Produkte: Harley Davidson schluckt den Strafzoll und hat die Preise nicht erhöht, Indian/Polaris dagegen hat sofort eine neue Preisliste verteilt........ ( und den Strafzoll an den Endkunden damit weitergegeben )
×
×
  • Create New...