Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

enduro_drive

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    129
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Gewonnene Tage

    4

enduro_drive gewann am 10.Oktober

enduro_drive hatte die beliebtesten Inhalte.

Ansehen in der Community

42 "Gefällt mir" erhalten

Über enduro_drive

  • Rang
    Beteiligt sich

Profilinformationen

  • Ich fahre
    Tiger Explorer XC
  • Fahrweise
    ich komme an
  • Geschlecht
    Ja, ist vorhanden.
  • Wohnbereich
    Bavaria ole

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. enduro_drive

    Inspektionskosten

    Die Zweiradbranche ( Motorrad Roller ) boomt, was die Händler veranlasst sich ihre Tätigkeit vergolden zu lassen. Es kommt dann noch ärgerlicherweise hinzu, dass Kunden auf dringende Inspektionstermine wochenlang warten sollen. Das würde ich in der Tat nur tun, wenn ich mir den Garantieerhalt sichern möchte, was auch bei Triumph nur in den ersten 2 Jahren der Fall ist. Was danach kommt, ist eine Anschlussgarantie von Car Garantie, die es bei jedem anderen Hersteller auch gibt. Dort ( so wenigstens meine Info ) muss man die Kiste nicht beim Vertragshändler warten lassen, so lange man "nach Herstellervorgaben" einhält. Der entscheidende Unterschied, warum gleiche Inspektionsintervalle so unterschiedlich hoch oder niedrig ausfallen ist: a.) der Arbeitslohn b.) welche Teile verwendet werden Am Beispiel meiner Ex Yamaha XT 1200: 30.000er Inspektion Angebote der Vertragshändler zwischen 400-600 Euronen ein freier hat es dann "nach Herstellerangaben" für geschmeidige 240 Euronen gemacht. Gründe: Stundenlohn 50% unter denen der Yamsel Truppe, Ersatzteile wie Luftfilter z.B. vom grossen Markt, ohne das "Yamaha" draufsteht. Meine TEX geht im April 2019 aus der Garantie raus. Und danach hat mich auch Triumph gesehen.... auch wenn ich mit meinem Händler grundsätzlich zufrieden bin... Diese Branche hat keine Angst vor Kalkulation und ich nicht eine preiswertere Alternative zu suchen. Und einen Leihroller kann ich mir an jeder Ecke selber organisieren....... Denn merke: Ersatzfahrzeuge werden natürlich "voll" eingepreist........
  2. enduro_drive

    BMW R 1250 GS

    Bei der 32.000er werden diese definitiv getauscht - so bei mir auch. Ich weiss nicht wie das Eure FTH handhaben, bei meinem werden die alten getauschten Teile immer in einem Karton verwahrt und dem Kunden mitgegeben.... Das vermeidet übrigens solch eine Diskussion....... Und so etwas erwarte ich auch von seriösen Händlern.
  3. enduro_drive

    Yamaha T7 Ténéré

    Genau 2 Jahre sind vergangen und nun das hier: https://www.yamahamotorsports.com/adventure-touring/models/tenere-700 Erste Daten: Trockengewicht 205 Kg ( nix mit unter 200 ) Also gehen wir fahrfertig mit ein bisschen Zubehör auch in die 225-230kg Liga. Soll ab April bei den Händlern stehen ( Vorführer ) Was wieder bedeutet, vor September 2019 wird nicht ausgeliefert. Jetzt füttert Yamaha seit 2 Jahren die Szene an, was dabei ( bis dato ) rauskommt - eher durchschnittliche Ware. Schade ( Enduro_Drive dessen erstes Möppel eine XT 500 war )
  4. enduro_drive

    BMW R 1250 GS

    Deckt sich 1:1 mit meiner Fahrerfahrung, nur das "Tickern" der Nockenwelle habe ich wirklich nicht gehört.
  5. enduro_drive

    navi apps fuer den motorrad einsatz

    Treffender hätte ich es nicht beschreiben können - danke für's teilen.
  6. enduro_drive

    Kaufberatung XCA 800 vs. 1200

    Nachdem der Themenstarter von einem echten Dickschiff kommt..... ist seine Sichtweise was "schwer" oder weniger " schwer" ist, sicher etwas anders, als die Masse derjenigen, die sich für eine Triple Enduro interessieren. Daher zur Eingangsfrage welche die "bessere" ist, was eben klar mit dem eigenen Gusto zusammenhängt: Jeder hat ein anderes Fahrprofil daher mal meine Erfahrung mit der TEX 1200 nach 10.000 km, die ich dieses Jahr abgespult habe: Positiv: - Tourentauglichkeit da ist sie die Königin - Soziustauglichkeit = perfekt - Spassfaktor = extrem hoch Negativ: - Gewicht dabei geht es nicht nur um das was im Datenblatt steht, sondern wie sich das im Alltag anfühlt. Bekanntermassen ist der Schwerpunkt der Kiste relativ hoch. Daher ist m.M. die TEX ( genauso wie die Tiger 1200 ) allenfalls für leichtes Gelände ( etwas anderes fährt man mit so einem Dickschiff eher selten ) geeignet und eher ein Strassentourer, als eine Reiseenduro. Und da neigt sich dann die Waage klar Richtung 800er, was die Position "Reiseenduro" betrifft. Beim Umstieg von BMW GS auf Triple hatte ich die 800er auch in der Tombola und bin sie ausgiebig probegefahren. Letztendlich ist es dann die TEX mit ein paar Kilometern des Erstbesitzers geworden. Warum? Weil die Punkte "positiv" überwogen. Damals wie heute. Außerdem war das damalige Pricing der 800er schon recht ambitioniert. Das spielt sicher auch eine Rolle. Es gibt aber durchaus auch Situationen, wo man dieses Gewicht verflucht. Auf der gestrigen Tour wurde die Kiste von einem Auto zugeparkt und sie war ausnahmsweise nicht "fluchtbereit" abgestellt. Die dicke Eule rückwärts "gegen den Berg" irgendwo rauszuschieben, ist schon ein echtes Elend. Kommt dann noch ein schlüpfriger Belag dazu steigt die Freude ins Unermessliche. Und genau in diesen Momenten denkt man dann über eine leichtere Alternative nach, wohl wissend dass ein paar Prozent Langstreckenkomfort auf der Strecke bleiben.
  7. enduro_drive

    Luftverlust Metzeler Tourance Next

    Hi, meine TEX hat Speichenräder und der Metzeler ist schlauchlos verbaut. Die Felgen innen wurden natürlich auch akribisch angeschaut, vom blossen Auge her ist da nix zu erkennen. Da sie gerade vor kurzem inspektioniert wurde, sollte diese Position einigermassen "Safe" sein. Ich habe das mal in anderen Foren gepostet. Es scheint wohl das gleiche Phänomen wie beim Heidenau K 60 Scout zu sein. Da hatte ich das Elend auch. Da haben sich wenigstens relativ viele User gemeldet, die das auch beobachten.... Konsequenz: ich vermute, dass es am Reifen selbst liegt. Da ich den vorderen erst gerade neu aufziehen liess, werde ich das mal reklamieren. Mal sehen was Metzeler dazu sagt. Ansonsten wechsele ich mal auf eine andere Marke, dann werden wir ja sehen wo die Ursache liegt. Keep you postet.
  8. enduro_drive

    Luftverlust Metzeler Tourance Next

    Hallo Tom, das ist ja mal eine Aussage mit der ich leben kann.... Danke. Tja der 12V Kompressor wird wohl auch bei mir Einzug halten....
  9. enduro_drive

    Luftverlust Metzeler Tourance Next

    " Zitiere mich selbst: "Beide Reifen runter geprüft, alles ok keine Beschädigungen Ventile habe ich sicherheitshalber getauscht......" Reifen mache ich wohl kaum von der Felge um sie mir von innen anzusehen....:) Nix für ungut Reifen sind beide ohne Beschädigungen und ok.
  10. enduro_drive

    Luftverlust Metzeler Tourance Next

    Nachdem die Stichwortsache keinen Treffer gab hier zum Teilen: Ich muss leider einen ziemlichen Luftverlust von pro Woche von ca. 0,4 bar vermelden. Und zwar bei beiden Reifen: Vorne ist neu ( gekommen vor 2.000 km ) hinten wurde letztes Jahr aufgezogen hat noch reichlich Profil. Beide Reifen runter geprüft, alles ok keine Beschädigungen Ventile habe ich sicherheitshalber getauscht. Nachdem die Luftstationen an den Tankstellen immer maroder werden, messe ich mit einem geeichten und vernünftigen Gerät bei Tante Louise erstanden. Kann jemand den Kummer teilen oder bin ich der einzige Depp?
  11. enduro_drive

    Überwinterung unserer Fahrzeuge

    Oooooh ein Pflegethread..... sogar 2x Für all diejenigen, die ihre Schätze in feuchten Höhlen wie öffentlichen Tiefgaragen lagern müssen: https://www.louis.de/artikel/louis-vci-korrosionsschutz-faltgarage/10008312?list=30861b8540cd0bfe60683e899aa1cbe1 Falls dieser Tipp schon mal gepostet wurde: eben "Doppelpost" und die "überlesen" Funktion drücken.
  12. enduro_drive

    Motorradtransport nach Rumänien

    Unter dem Faktor "Zeit" und "Kosten/Nutzen Verhältnis" würde ich den Autoreisezug von Hamburg nach Wien oder Villach nehmen. Die Gurkerei durch Ungarn ist nicht aufregend geht aber zügig. Da der Zug nachts fährt, verliert man relativ wenig Zeit. Bei Speditionen muss man einfach Glück haben. Das rechnet sich für die nur durch "Beiladung" ansonsten ist das Thema eher uninteressant für die. Außerdem muss dann die Abholung in der Nähe des Flughafens Bukarest sein und Bukarest mit dem Motorrad, brauche ich wenigstens nicht wirklich. Übrigens ist das Ziel "Rumänien" ein ziemlich weites Feld, es kommt halt darauf an, in welche Region es Dich zieht.
  13. enduro_drive

    BMW R 1250 GS

    Man kann auch 50 Seiten über die GS schreiben in einem Triumph Forum. Warum? Ohne die GS würde es weder Tiger, Explorer, noch 1200 geben. BMW hat mit der GS das Reiseendurosegment begründet und verteidigt seine Marktposition ziemlich erfolgreich Jahr für Jahr. Und genau wie geschrieben: wen es nicht interessiert drückt die "Überlesen" Funktion.
  14. enduro_drive

    BMW R 1250 GS

    Bei mir stand die Frage im Raum: Wie gross ist denn der Unterschied zur 1200 GS LC, welche ich von 2013-2015 gefahren bin? Und: nachdem bereits 4 Boxer meine Motorradhistorie begleitet haben, bin ich ein "pro" Boxer.....Vertreter. Das damalige Problem ( Getriebe ) hat BMW vollständig abgearbeitet, allerdings sind auch die 1200 GS ab BJ 2017 schon mit einem deutlich besseren Getriebe ausgeliefert worden, selber überzeugt auf einem Leihmopped des betreffenden Baujahres. Die Koffer der GS LC können definitiv mitgenommen werden, Aussage des FBMWH. Das sich ansonsten die Teile wesentlich unterscheiden ergibt sich bereits durch den Verbau des neuen Motors. Das Thema "Vorderradbremse" hatte ich erwähnt. Ansonsten finde ich den beigefügten Testbericht ganz gut, da er ziemlich sachlich sich mit der neuen GS beschäftigt:
×