Jump to content
Hello World!

olli_do

User
  • Content Count

    96
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

12 "Gefällt mir" erhalten

About olli_do

  • Rank
    Beteiligt sich
  • Birthday 10/11/1970

Profile Information

  • Ich fahre
    Tiger 800 XRT
  • und
    Suzuki DL650A, VW T3 BlueStar
  • Fahrweise
    tourig
  • Geschlecht
    Ja, ist bekannt.
  • Wohnbereich
    D-44319
  • Interessen
    Moped, Lesen, Nix tun ;-)
  • Hier zum:
    Erfahrungen sammeln

Recent Profile Visitors

526 profile views
  1. Heute gegen 18 Uhr eine weiße 800er XRT vorm Polo in Dortmund Aplerbeck. Kennzeichen war aus MK.
  2. Sehr geil gelöst. Bin mal gespannt ob der Rahmen stabil genug ist, um nicht zu stark zu vibrieren. Das Navi bringt ja doch einiges an Gewicht mit. Berichte bitte nach der Probefahrt :-). Danke und bis dann Olli
  3. Hast du noch ein anderes Foto? Irgendwie kann ich nicht erkennen, wie du die Befestigung realisiert hast. Danke und bis dann Olli
  4. Moin zusammen, na, jetzt wird es interessant.... https://www.motorradonline.de/ratgeber/abweichende-reifengroessen-herstellerfreigaben-nicht-mehr-ausreichend/?fbclid=IwAR0nCu_6qom4SdrN17T4G5NI4Y28RZk8h_Y0JDoFsmylfrfkstc5ljYp5TI Hoffentlich bleibt es dabei, dass die Freigabe von Triumph ausreichend bleibt. Bis dann Olli
  5. Dieses Szenario ist ja genau dass, was von der Motorrad befürchtet wird.... Hast du jetzt den nur den Michelin eingetragen oder allgemein den 110 er als zulässige Reifengröße? Bis dann Olli
  6. Am Wochenende habe ich noch einmal bei Conti wegen möglicher Freigaben für die C301 gefragt. Hier kommt die Antwort: Sehr geehrter Herr Rosenow, für das benannte Fahrzeugmodell sind derzeit keine Service-Informationen/freigaben für Continental-Bereifungen erhältlich, ein Termin kann derzeit nicht benannt werden. Das hörte sich Anfang des Jahres noch anders an. Naja, anscheinend haben bei Conti andere Modelle Vorrang, als unser Tiger, welches ja nur in homöopathischen Dosen herum fährt. Ich kann nur sagen, dass ich von dem CTA3 sehr angetan bin. Der Reifen macht genau, was er soll. Er funktioniert einfach prima. Auch in Schottland gab es im Dauerregen keine Probleme. Bis dann Olli
  7. Moin zusammen, ich habe mir den Navihalter aus England von Nik Williams besorgt. Das ist der Mensch, der das Teil über die englische Facebook-Gruppe anbietet. Wenn man das Teil erst einmal sieht, wirkt es schon verdammt wuchtig. Angebaut fällt das Teil kaum auf. Heute den ersten Fahrtest gemacht. Die Position des Navis ist viel besser als unten am Lenker - das steht schon mal fest. Die Vibrationen halten sich im Rahmen. Die Scheiben bleibt auch auf schlechten Strecken in ihrer Position. Ich hatte schon Befürchtungen, dass die Scheibe durch das höhere Gewicht nach unten Rutscht. Das passiert aber glücklicherweise nicht. Anbei ein paar Fotos von dem Anbau. Die Kabellei ist noch provisiorisch. Da muss ich noch mal ran... Bis dann Olli
  8. Moin zusammen Es ist Zeit für einen kleinen Zwischenbericht. Mittlerweile habe ich den Tiger nun ein Jar. Kilometerstand aktuell 15800 KM, also alle in den letzten 12 Monaten selber gefahren :-). Dabei war eigentlich alles, was man sich denken kann. Fahrten zur Arbeit, Urlaube an Nord- und Ostsee, Harz und nicht zu letzt der große Schottlandurlaub. Um es kurz zu machen: Ja, ich bin immer noch vollkommen zufrieden mit der Raubkatze. Der Motor hat nichst von seiner Faszination verloren. Ab 2500 U/min dreht die Maschine ruckfrei und wie eine Turbine hoch. Ich find´s immer noch geil :-). Mein Verbrauch liegt bei rund 4,4 L/100Km. Ölverbrauch ist bis jetzt nicht feststellbar. Die Sitzpostition passt mir prima und auch 8 Stunden im Sattel sind machbar, ohne dass man meint, dass einem der Hintern abfällt. An eine Sitzheizung kann man sich echt schnell gewöhnen. Gerade morgens, wenn es noch frisch ist, oder beim Dauerregen in Schottland macht sich die Sitzheizung schnell bezahlt. Auch wieder so ein Teil, bei dem ich zuerst gedacht habe „braucht kein Mensch“. Aber wenn man die Sitzheizung einmal hatte, will man die immer wieder ;-). Das Getriebe schaltet sich kalt immer noch butterweich. Ist es richtig warmgefahren, macht es beim Runterschalten doch öfter mal „Klonk“. Sonstige Auffälligheiten gibt es aber nicht. Richtig gut getan hat der Tiger der Wechsel auf den Conti Trail Attack 3. Der haftet einfach wie Sau und gibt ein irres Vertrauen. In Schottland hatten wir doch einiges an Regen, aber der Conti hat einfach alles mitgemacht und klaglos funktioniert. Überhaupt finde ich immer wieder genial, wie handlich (wie das berühmte Fahrrad) und unkompliziert die Tiger fährt. An dem Moped habe ich bis auf die Vorspannung am Hinterrad nichts verändern. Auch sonst habe ich an dem Tiger keinerlei Veränderungen vornehmen müssen. Das einzige was dran gekommen ist, sind die originalen Motor- und Tankschutzbügel, die höheren Riser von der XC und ein Koffersystem von SW-Motec. Mein nachgemachter China-Cobbra- Kettenöler wartet immer noch auf den Einbau. Was gibt es nach einem Jahr an Kritikpunkten und Problemen? Als aller ersten habe ich die Batterie im Winter ersetzen müssen. Da war ich aber (wahrscheinlich) selbst schuld. Ich hatte das den Navihalter direkt an die Batterie angeschlossen und wahrscheinlich hat die Kombination aus nicht vollgeladender Batterie, vier Wochen stehen in der kalten Garage und der Dauerstrom durch den Navihalter für den Exitus der Battieri geführt. Auf jeden Fall war das Ding mausetot und wurde von mir ersetzt. Zweites Problem: Nach acht Stunden Dauerregen zieht der Blinker hinten links Feuchtigkeit. Der Funktion tat das keinen Abbruch, aber unschön ist das trotzdem. Der Blinker wird aber auf Garantie erneuert. Was nervt mich sonst noch? Eigentlich nur drei Punkte: Zum einen ist der Seitenständer etwas zu lang. Ich hatte mit einen Seitenständerverbreiterung montiert um auch mal auf einer Wiese und am unbefestigten Straßenrand das Moped sicher abstellen zu können. Aber mit der Verbreiterung kommt der Ständer rund 5 mm höher und die reichen schon, um die Tiger nicht mehr schräg genug abstellen zu können. Sobald der Boden etwas uneben ist – keine Chance mehr. Zum anderen hatte die Verbreiterung den Nachteil, dass sich der Hauptständer nur noch bei zuvor eingeklappten Seitenständer nutzen lässt. Ich habe die Verbreiterung also wieder abgebaut. Der zweite Punkt der nervt, ist die Abwärme vom Motor, insbesondere auf der linken Seite. Gerade im Sommer im Stadtverkehr wird man doch ganz ordentlich vom Motor gekocht. Echt unangenehm und kenne ich so von keinem anderen Moped. Der letzte Punkt ist die zerklüftete Front. Zum Putzen ist der Tiger echt eine Katastrophe.;-) Nach einem Jahr komme ich immer an den Punkt, wo ich überlege, ob ich nicht doch mal wieder das Moped wechseln sollte. Dieses Jahr habe ich auch drüber nachgedacht, aber welches Moped sollte für mich (!) besser sein als die Tiger? Tiger 1200? Ist bestimmt ganz geil und hat den von mir vermissten Kardan. Ist mir aber zu wuchtig und zu schwer (da hätte ich auch meine 1000er V-Strom behalten können ;-)). GS 1250? Einfach viiiieeeel zu teuer. Dann eher die R1250R. Aber die ist fast genauso teuer und (fast) ohne Windschutz? Och nö. Interessant finde ich ich noch die Moto Guzzi V85 TT. Nicht zu groß und schwer, Kardan und ein uhriger Motor. Aber die ist etwas schwächer auf der Brust als mein Tigerchen und kann bestimmt nix besser. Also bleibt es bei mir bei der Tiger 800. Damit habe ich das für mich passende Moped gefunden. Bis dann Olli
  9. Moin zusammen, Nick Williams, ein Schrauber und Tüftler, der in der FB-Gruppe Tiger 800 Riders aktiv ist, hat eine verbesserte Version seines Navihalters für die Montage des Navis über den Armaturen bei der 2018- Tiger herausgebracht. Ich glaube, DocBrain hat die erste Version des Halters. Der Halter soll inklusive Versand nach Deutschland 35 Pfund kosten. Da der Beitrag nur für Gruppenmitglieder sichtbar ist, habe ich mal einen Screenshot erstellt. Optisch vielleicht nicht die eleganteste Lösung, aber wenn es funktioniert.... Bis denne Olli
  10. Ich würde es hieraus interpretieren: https://www.mopedreifen.de/News/Conti-hat-einen-Lauf-und-bringt-2019-einen-neuen-Semi-Enduroreifen-den-Trail-Attack-3.html?id=36 Bis dann Olli
  11. Mein Conti ist auch bestellt und wird nach Ostern geliefert. Ich habe meinem Händler kurz die Freigabe von Triumph gezeigt, wobei der dann nur abwinkte und meinte, dass es dann gar keine Probleme gibt. Bin schon gespannt. Ist mein erster Conti. Bin bis jetzt eher Michelin-Fan ;-) ( habe auf unserer kleinen V-Strom den Michelin Road 5 Trail montiert und bin sehr angetan. Nur das Profil des Michelin wollte ich mir auf der Tiger nicht wirklich täglich ansehen...). Bis dann Olli
  12. Moin, mit Topcase und Scheibe ganz hoch habe ich einmal 201 Km/h erreicht. Allerdings bergab :-). Aber Spaß macht das nicht - zumal die Kiste in der Konstellation ab 170 wirklich unruhig wird. Und ja, ich weiß, dass man mit Topcase nicht mehr als 130 fahren sollte ;-) Mit Koffern, Topcase und Scheibe auf hoher Position gehen 120-140 völlig problemlos und stressfrei. Bis 160 wird es dann zugiger und ungemütlich aber immer noch problemlos fahrbar. Ab 170 wird es dann unruhig am Vorderrad und ich fühle mich wirklich nicht mehr wohl. Allerdings habe ich noch nicht ausprobiert was ohne Gepäck und mit der Scheibe in niedriger Position geht. Bis dann Olli
  13. Ich auch. Zumal mir die Werkstatt auch noch mein Navi von Dauerstrom an Zündstrom umgeklemmt hat und dafür nix berechnet hat. Händler ist der Flagship Store in Dortmund. Bis denne Olli
  14. Moin zusammen, gestern habe ich mein Moped aus der 10000er Inspektion abgeholt. Die Kosten waren jetzt gar nicht so schlimm wie befürchtet. Nach den ganzen Horrorgeschichten habe ich ja schon gedacht, dass ich einen Kleinkredit aufnehmen müsste Insgesamt habe ich 566,72€ bezahlt, wobei dort 209€ für den oberen Tankschutzbügel und 109,90 € (eine Stunde ) an Montagekosten drin sind. Die reine Inspektion schlüsselt sich wie folgt auf: Öl: 68,40€ Ölfilter: 11€ Kleinteile: 3,59€ Arbeitswerte: 15 AW (1,5 Std) : 164,85€ Damit hat die reine Inspektion 247,85€ gekostet. Das sind Preise, damit kann ich leben. Ich habe für eine 10000 KM Inspektion bei der dicken V-Strom auch schon 360€ bezahlt - und das war auch ohne Ventilspielkontrolle. Bis denne Olli
×
×
  • Create New...