Jump to content
Hello World!

Ententreiber

User
  • Content Count

    16
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0

About Ententreiber

  • Rank
    Einsteiger
  • Birthday August 19

Profile Information

  • Ich fahre
    Explorer 2012
  • Fahrweise
    Gesund ankommen ;-)
  • Geschlecht
    Ich bin noch unentschlossen.
  • Wohnbereich
    64***

Recent Profile Visitors

203 profile views
  1. Guten Morgen zusammen ;-) Ich habe jetzt aktuelle vor 2 Wochen für die Jahresinspektion inkl. Navi an Zündungs+ anklemmen 348,00€ bezahlt bei meinem Freundlichen in Mörrstadt. Sehr zu empfgehlen :-)
  2. Generell bekommt man alles hin, auch wenn man Lampertheimer ist Nee, Spaß bei Seite. Ich habe zwar selbst die TT Bügel dran, aber prinzipiell gehen auch die original Triumph Bügel zu montieren. Ist davon Abhängig ob man diese ggf. an der Motoraufhängung befestigen muss oder nicht. Was bedeutet denn bei dir "Spezielwerkzeug"? Gruß aus dem Ried :-P
  3. Guten Morgen Kaisertiger, deinen Ärger über TT kann ich gut nachvollziehen. Bei einem Bike spielt neben der Technik auch die Optik und das "haben wollen" eine Rolle. Als ich mir meine Explorer im August 2018 gebraucht zugelegt habe, stand für mich ebenfalls die Wahl der Sturzbügel an. Ich hab dann bei TT im Web zugegriffen, da es damals die Bügel noch online gab. Ich würde mal die Ladengeschäfte abklappern. Dass das Angebot für die Triumph geschrumpft ist finde ich sehr schade. Ich hatte mich bei TT telefonisch wegen den Nebelscheinwerfern informiert, da es online nur noch den linken gab und rechts nicht mehr. (Sieht ja scheiße aus, dann nur mit einem Nebler los zu fahren und die andere Seite ist vernachlässigt ) Was ich noch anfügen möchte: Zwar gefallen mir die Bügel von TT wesentlich besser als die von SW. Allerdings hab ich mit meinen TT Bügeln nun keine Möglichkeit mehr, die original LED Nebler von Triumph anzubauen, die es mir ebenfalls sehr angetan haben, da die Aufnahme für die Nebler für die Bügel verwendet wird. Man kann halt nicht alles haben. Ich drück dir aber die Daumen. Gruß Patrick
  4. Hallo zusammen, entschuldigt meine verspätete Absage. Ich lieg schon seit gestern Abend flach. Viel Spaß euch ;-) Patrick
  5. So, nun erst einmal ein Dankeschön an euch Ich hatte gestern Abend ein sehr ausführliches (2Std.) und erhellendes Gespräch beim Freundlichen von Triumph in Mörstadt bei Worms Ich werde es nun so handhaben, dass ich meine Ex dort Anfang März vorbei bringe und der Meister wird eine vernünftige Fahrt machen und da eh die Jahresinspektion ansteht schaut er sich das Spektakel an. Er meinte ebenfalls, dass die Gabel der 12er keine Leuchte ist und es wohl sinnig sei, einen Wilbers Umbau durchzuführen. Zu den anderen genannten Punkten wie neue Reifen oder Lenkkopflager bzw. Höhenschlag usw. wollte er sich nicht festlegen. Er muss es sich anschauen, bevor man auf verdacht teure Teile auswechselt, die nichts bringen. Zumal er meinte, das die Fuhre auch mit den Metzler ruhig laufen sollte. Zu den PR 5 tendire ich ebenfalls, zumal ich sie durch meine FJR kennen lernen durfte und überzeugt bin. Alles in allem ein vernünftig wirkendes Gespräch, ich werde euch dann mal berichten.
  6. Bin gerne am nächsten Stammi mit von der Partie ;-)
  7. Hallo zusammen, nun.....nach längerer Abwesenheit im Forum möchte ich mich erstmal bei euch bedanken für eure Antworten. Es gehört sich nicht, einen Thread zu erstellen und dann nicht darauf zu reagieren. Mea culpa. Da ich nun beruflich kürzer tret, werde ich die Zeit besser nutzen und reger teilnehmen. Nun zum eigentlichen Thema. Das oben genannte Problem bestand bis zur Winterpause fortwährend. Ich denke ich werde als erstes meine Pneus abschütteln und mir den Road 5 von Michelin montieren lassen. Die bisherigen Reifen waren beim Neukauf des Motorrades schon aufgezogen. Mit dem PR hatte ich bisher auf meiner FJR gute Erfahrungen sammeln dürfen. Dummerweise habe ich VOR der Montage der Sturzbügel und der Koffer nicht bewusst auf das "flattern" geachtet. So wie ich aber in einigen anderen Themen schon gelesen habe, scheint dies eine "Kinderkrankheit" der Explorer zu sein. Bzgl. der Federvorspannung muss ich ehrlich gestehen, dass ich damit nicht klar komme. Entweder stell ich mich zu blöd an, oder ich bin eindeutig zu grobkeilig. Im Handbuch ist das drehen an den Einstellschrauben erklärt, ebenfalls mit Klicks usw. Doch einen merklichen Unterschied merke ich dbzgl. leider nicht. Könnte aber auch ein Bedienfehler sein, was ich an dieser Stelle nicht ausschließen möchte. Ich werde mich morgen mal in die Garage begeben, und mir das Handbuch angeln und weiter lesen. Gruß Patrick
  8. Hallo in die Runde, ich habe beim Schrauben am Wochenende leicht den Tank gelupft, weil mir eine blöde Wago Klemme in die kleinste und unhandlichste Öffnung gefallen ist Nun zu meiner Frage......beim abschrauben der Verkleidung am Tank ist mir ein Stecker aufgefallen, der oben drauf 6 oder 8 Pins besitzt, die wie kleine Taster aussehen.....schön ummantelt mit Gummie und machen den Eindruck, als ob man damit was einstellen bzw. verstellen kann. Aus purer Neugierde, was wohl passiert......was soll ich sagen, hab ich mal drauf gedrückt. Und leider oder zum Glück ist nichts passiert. Kennt jemand die Funktion bzw. das Geheimnis hinter diesen Schalter/ Tastern? Viele Grüße Ententreiber
  9. Guten Morgen zusammen, den HJC RPHA habe ich mir ebenfalls im letzten Jahr zugelegt. Alles in allem ein absolut toller Helm. Sehr wenige Windgeräusche, passt perfekt und ist sehr angenehm zu tragen. Das Gewicht ist ein Traum, und die Farbe war zufälligerweise passend :-P Anfang hatte ich mir sogar andere Helmpolster bei Polo bestellt, da ich das Gefühl bekommen habe, meine Backen werden extrem gedrückt. Aber nach nun 1000km hat sich das Polster leicht angepasst und sitzt nun perfekt. Muss allerdings selbstkritisch erwähnen, dass ich zuvor seit 7 Jahren nen Caber Klapphelm gefahren bin. Und das obwohl ich kein Brillenträger bin/war. ---> Selbst schuld :-D Gruß Ententreiber
  10. Hallo zusammen :-) ich häte da mal eine Frage in die Runde. Hat jemand von euch schonmal einen Motorschutz bzw. Unterfahrschutz für die Explorer 2012 mit einem Touratech Sturzbügel kombiniert? Momentan spiele ich mit dem Gedanken, mir einen schwarzen Schutz für "unne rum" von SW Motech zuzulegen. Da ich aber die Touratech Sturzbügel verbaut habe, bin ich mir unschlüssig ob das so funktioniert wie ich mir das vorstelle. Hat da jemand von euch Erfahrungen? Gruß Patrick
  11. Guten Abend zusammen in die Runde 😉 folgendes Phänomen...vielleicht habt ihr einen Rat für mich. Mir ist bei meiner Ex nun nach knapp 2500km aufgefallen, dass sie im Solo Betrieb ohne Koffer deutlich unruhig fährt. Dieses oftmals beschriebene "fahren auf Schienen" ist zwar vorhanden, allerdings fällt mir beim zügigen überholen doch auf, dass die Fuhre von vorne her sehr unruhig wirkt. Im Sozia Betrieb ist das allerding hingegen kaum spürbar. Seit einigen Tagen sind nun endlich meine SW Motech 42L Koffer beidseitig montiert (nach 4 Wochen Lieferzeit), und ich werde das Gefühl nicht los, dass sie im Bereich zwischen 60km/h und 85km/h ein "flattern" des Lenkers beim beidseitigen loslassen entwickelt hat. An einen Schlag oder einem defekten LKR glaube ich pers. nicht. Die Bereifung ist mit Metzler Tourance noch "neuwertig" bzw keine 3000km alt. Habt ihr dahingehend Erfahrungen, oder Ideen. Gruß Patrick
  12. Hallo zusammen, wie sieht es denn mit einem Stammtisch im September aus. Gibt es dahingehend schon Ideen? Gruß 😉
  13. Sooo...nun etwas verspätet erstmal vielen lieben Dank 😉 Dann bin ich ehrlich gesagt doch beruhigter mit der Ex unterwegs. Sie ist Baujahr 07/2012 mit 44.900km aktuell. Ich danke euch für die Infos und werde beim nächsten Boxenstopp mal den Zusatz mit rein kippen lassen. Hoffentlich wird das schalten dann angenehmer. Ich hatte schon die Befürchtung, dass sich da was mit dem Getriebe andeutet. Das könnte ich nun wirklich nicht gebrauchen. Im Winter bekommt sie dann neue ECB Beläge gesponsert 😉
  14. Hallo zusammen 😉 Nun habe ich aber gleich mal zwei Fragen an die Experten hier. In verschiedenen Threads habe ich zwar schon das ein oder andere gelesen, aber da "quitschen" und schwergängiges schalten recht subjektiv wahrgenommen wird, wollte ich mal eure Meinung hören 😉 1) Ist es normal, dass die EX beim starken (!!) bremsen von ca. 40km/h in den Stillstand, auf den letzten Metern ein Geräusch von sich gibt, als würde ein alter MAN Lkw bremsen? Beim normalen und druschnittlichen Bremsen hört man davon nichts. Ebenfalls gibt es keine Anzeichen auf einen Schlag o.ä. 2) Ich bin die letzten 8 Jahre Sporttourer mit 1200 bzw. 1300ccm gefahren (FJ, FJR). Ist es eine Eigenschaft der EX, dass sich die Gänge hackelig bzw. schwerer schalten lassen? 5+6 Gang sind seidenweich, aber vom 2 in den 3 und 4 Gang zu schalten verursacht am Schaltfuß blaue Flecken. Auch wenn die Gänge nicht (!!) schnalzen. Vielleicht hat ja jemand eine kurze Antwort. Ansonsten werde ich noch mal bei meinem Triumph Händler in Hanau vorstellig. Viele Grüße Ententreiber, Patrick 😉
  15. Ententreiber

    Ententreiber

×
×
  • Create New...