Jump to content
Hello World!

Unfor

User
  • Content Count

    45
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

4 "Gefällt mir" erhalten

About Unfor

  • Rank
    Beteiligt sich

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Gestern, als ich losfahren wollte, zeigte die Benzinanzeige keinen einzigen Balken an. Nach ca 500 Meter erschienen dann so langsam 3 Balken und ich bin vorsichtshalber sofort an die Tankstelle, weil ich nicht mehr wusste, wieviel Benzin noch im Tank ist. Ich habe dann 5,6 Ltr. nachtanken müssen und dann waren wieder alle Balken zu sehen. Die Benzinanzeige scheint irgendwie ein Eigenleben zu führen. Kann es sein das die Anzeige nach ca. 2 Wochen Standzeit, irgendwie den Füllstand vergisst, weil das Moped auf dem Seitenständer gestanden hat?
  2. Ich hatte diese Probleme auch mit dem Navihalter an Dauer-Plus (direkt an der Batterie angeschlossen). Das Teil hat auch ohne Navi meine Batterie leergesaugt! Jetzt wird er über das Standlicht "versorgt" - keine Probleme mehr! @TBSHolli Sorry vllt ne doofe Anmerkung, aber du hast nicht zufällig im AC-Bereich des Messgerätes den Strom gemessen? Da würde das Gerät nichts anzeigen
  3. Hi Bjuster, es war nicht meine Absicht eine negative Statistik aus meinem Beitrag zu kreieren! Ich liebe meine Sport, aber ärgerlich ist es schon. Mein neuer Ford hatte auch zu Anfang diverse Kinderkrankheiten und Rückrufaktionen. Jetzt läuft er ohne Probleme....ist eben manchmal so.
  4. Sagt mal, kann es sein das Triumph ein klein wenig Probleme mit der Qualitätssicherung hat? 1. Sensorkabel vom ABS an der Bremsscheibe durchgescheuert. Ursache: Schlecht verlegte Leitung und aus dem Clip gesprungen. 2. Obere Halterung der Seitenverkleidung, am Lampenträger, gebrochen! Ursache:Schraube für Seitenverkleidung zu stramm angezogen, Halter "geplatzt" (schlecht zu beschreiben) 3. Bugspoiler demontiert, unterer Anschluß der Ölleitung "verölt"! Ursache: eine Schraube nicht richtig festgezogen eigentlich sehr schade, bei solch ein tollen Moped. Erstanmeldung: März 2019 Kilometerstand 2700km (ich habe noch 2 weiter Mopeds) ;-)
  5. Unfor

    Unfor

  6. Nachtrag! Alles wieder Bella! Nach 1 Kilometer Fahrt, war der unterste Balken der Benzinanzeige wieder zu sehen, die Warnleuchte "Tanken" leuchtete noch. Ich bin dann tanken gefahren, passten aber nur 11 Ltr rein, aber die gelbe Warnleuchte war schonmal aus und nach 3Kilometer Fahrt, war auch die Balkenanzeige wieder auf "voll". Alles wieder gut - Schwein gehabt. Danke für die Hilfe
  7. Hi Jürgen, JAAAAAA, wo Du es sagst! Ich hatte kurz, ohne Tank probiert, ob die ABS-Lampe, nach dem Wechsel des Kabels leuchtet.....da war der Tank noch nicht montiert! Heißt das, dass ich etwas fahren muss und es passt wieder - hoffentlich! Oh Mann, ich schraub nun schon eine Weile an Mopeds rum, aber meine Suzuki GS1000 S, Yamaha XJR und wie sie alle hießen, war da einfacher! Immer dieser neumodsche Kram! Ich weiß, dass fragt man nicht: Gibt es denn nicht irgendwo eine Reparaturanleitung bzw lieber Werkstatthandbuch? Gerne auch gegen Kostenbeitrag und auch offiziell, wenn es denn ein moderater Preis ist....... Das mit der Seite für das Werkstatthandbuch habe ich gefunden, aber .....
  8. Ich hatte ja das Problem mit dem beschädigten ABS-Kabel. Heute ist das Kabel gekommen und ich habe es ausgewechselt! Was für ein Theater! Der Stecker liegt unter dem Luftfilter, also mitten im Moped und das Wechseln ist ein großer Aufwand. Ich habe am Tank den Benzinschlauch nicht abbekommen, also habe ich die beiden Stecker für Benzinpumpe (?) und Tankanzeige (?) abgezogen und den Tank senkrecht aufgestellt und abgestützt. Nachdem ich das Kabel getauscht hatte und alles wieder zusammengebaut habe, sprang das Moped sofort an und alle Lampen gingen brav aus...FAST ALLE...der Tankanzeigebalken zeigt nichts mehr an und die gelbe Leuchte im Cockpit "Tanken" leuchtet. Mir ist aufgefallen, das nach dem Tanken es einige Zeit dauert, bis die Anzeige wieder auf VOLL geht, kann das jetzt auch der Fall sein, das sich die Anzeige wieder berappelt. Wie funktioniert der "Geber" eigentlich, so wie früher ein einfacher Schwimmer wird es ja wohl nicht sein. Habt ihr noch Tipps? Vorab schonmal Danke Gruß Harry
  9. Hi Gerhard, PERFEKT junger Mann! Das Kabel hat sich an der Bremsscheibe (vorn) durchgescheuert. Danke nochmals.... Gruß Harry
  10. Tja, schade! Erst 2000 km mit der Tiger und schon ist das Mäusekino im Cockpit an. Alle 10 Kilometer leuchten die ABS- T/C- und Die Motorleuchte auf. Dann stelle ich die Gute für 2 Minuten ab, starte neu und alle Lampen sind aus, dann nach 10 Kilometer das gleiche Spiel. Habt ihr eine Ahnung? Handbuch meint etwas vom ABS.....
  11. Jupp! Ich komme auch aus dem Lachen nicht raus, sehe mich in manchen Beiträgen aber selber im Spiegel
  12. Lasst uns mal die größten Peinlichkeiten beim Mopedfahren auflisten, damit wir alle voneinander lernen können und uns nicht so alleine fühlen. Ich fang mal an. - vor 2 Wochen nach dem Bezahlen aus der Tanke gekommen und tatsächlich versucht das Moped mit dem Hupenknopf zu starten - klappte irgendwie nicht - nach dem Ölwechsl (bei meinem anderen Moped Z1000) vergessen den Öleinfüllstutzen zu schließen und Moped angelassen - watt ne Sauerrei - bin auch oft am Überprüfen, ob das Moped auch bei ausgeklapptem Seitenständer nicht anspringt -wird aber weniger - Standard: Komplett angezogen und Fahrzeugschlüssel befindet sich ganz hinten ganz unten in der Jackentasche, also alles noch einmal von vorne - Jacke an, Helm auf....irgend etwas fehlt, alles irgendwie verschwommen....ach, die Brille liegt noch in der Garage. Man wird eben echt älter.....
  13. Ach Jan, mach dir nix draus, dass passiert auch Leuten, die Jahrzehnte lang Moped fahren! Ich bin da auch so ein Künstler. Was für mich an der Tiger neu ist, ist die Tatsache, dass man die Kupplung zum Starten ziehen muss, das hatte noch kein Moped, das ich vorher hatte. Vergesse ich regelmäßig beim 1. Startversuch und dann der Gedanke "was ist nun wieder los", bis ich merke das es meien Dusseligkeit ist.
  14. Ich verstehe es nicht! Der Umtausch auf Garantie ist ja eine tolle Sache, aber was hilft es mir als Kunden denn, wenn man Teile mit einem Mangel gegen Originalteile mit einem Mangel (etwas übertrieben ausgedrückt) tauscht? Will man eigentlich so nur irgendwie kostengünstig für das Unternehmen über die Garantiezeit kommen? Zufriedener wird der Kunde dadurch nicht und Werbung für ein Produkt sieht auch anders aus. Schönheitsfehler? ...und das bei einem Produkt für knapp 14000€? Gehts noch? Mir als Kunde bleibt nur noch der Griff ins Zubehörlager nach dem Prinzip "trail and error"? Das kann und darf es nicht sein! Probleme mit der Bremsanlage sind kein Schönheitsfehler, vor Allem, wenn dann der Kunde selber nach Lösungen suchen darf. Anscheinend ist es aber so in Mode gekommen, Teile zu tauschen in der Hoffnung das es schon irgendwie gut gehen wird. Ist wie bei meinem Ford Ranger, da tauscht man defekte Glühkerzen gegen den gleichen Ford-Gammel aus, in der Hoffnung das die nun halten. HALLO? Ja wie soll das denn gehen? Selbstheilung der Komponenten? So etwas ärgert mich, zumal der Händler dann den ganzen Müll abbekommt und mangelhafte Teile gar nicht zu verantworten hat und sich auch mal "rausreden will (muss)", was nicht gerade für seinen Ruf förderlich ist. So, genug ausgekotzt! Danke für's lesen
×
×
  • Create New...