Jump to content
Hello World!

turbotiger

User
  • Content Count

    54
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

turbotiger last won the day on May 8 2019

turbotiger had the most liked content!

Community Reputation

7 "Gefällt mir" erhalten

About turbotiger

  • Rank
    Beteiligt sich

Profile Information

  • Ich fahre
    800 XCA
  • und
    Fahrrad
  • Fahrweise
    Zügig onroad, crash-lastig offroad
  • Wohnbereich
    5xxxx

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. und es mich langsam an. Der TÜV nutzt seine "Vormachtstellung" aus und es ist einfach nur ätzend.
  2. Das ist heftig! Da frage ich mich wie so etwas passieren kann. Das habe ich jetzt auch getan. Etwas mehr Aufwand beim Lösen ist besser als das Teil während der Fahrt zu verlieren.. Die vorgesehene Sicherung ist offensichtlich nicht ausreichend.
  3. Jetzt ist es mir letzten Donnerstag auch passiert! Auf einmal ist die Motorbremswirkung weg und die Drehzahl fällt ab, glücklicherweise bei nur ca. 40kmh im Rollen. Da gehen einem erst einmal alle Horrorszenarien durch den Kopf (Getriebeschaden? Ausgangswelle?). Kette angeschaut, ist noch dran. Hätte eigentlich auch einen Schlag geben müssen bei einem Kettenriss. Kupplung vielleicht? Kann eigentlich nicht sein, bisher keinerlei Rutschen und die hat ja erst 35000km... Also mal unter die Ritzelabdeckung geschaut und siehe da - das Ritzel liegt auf dem Gewinde, von Mutter und Blech keine Spur. Glücklicherweise keinerlei Beschädigung an der Verzahnung der Welle zu sehen. Also kurzerhand Kette vom Hinterrad abgenommen, oben an den Rahmen angebunden und abgeschleppt (es war fast 24 Uhr und nicht mehr weit nach Hause). Ritzel und Blech hat kein deutscher Händler den ich angerufen habe auf Lager. Wie kann das sein? Warum hat man sowas nicht da? BMW Kohl hier in Aachen hat Ersatzteile für alle möglichen Modelle da, mein Kumpel hat eine R1100GS und kann da einfach vorbeigehen wenn er was braucht. Mein belgischer Händler hat dann kurzerhand geschaut, ob er irgendwo eine Mutter und ein Blech findet das passt (Neuteile hatte er auch nicht). Dafür bin ich dankbar. Und froh, dass ich über die Grenze kam. Ab sofort werde ich auch von diesen Teilen zwei als Ersatz selbst auf Lager haben.
  4. Danke für die Details! Das sieht gut aus
  5. Wow, ist wirklich gut geworden! Spiele schon länger mit dem Gedanken meine zu folieren, daher ein sehr interessantes Thema. Wie bist du bei der Folierung der verwinkelten Seitenverkleidung vorgegangen? Die hatte ich bereits als kniffligstes Teil identifiziert.
  6. Verstehe den Unmut der Leute, die an vielbefahrenen Straßen wohnen. Falls ein generelles Fahrverbot tatsächlich möglich sein sollte und auch umgesetzt wird, hätte ich dafür aber absolut gar kein Verständnis. Das ist doch Diskriminierung, ganz einfach. Es werden doch auch nicht alle Stereoanlagen verboten, nur weil mein Nachbar gerne mal um 23:00 aufdreht? Was ist mit den Leuten, die nur ein KFZ haben - und zwar ein Motorrad (wie z.B. ich)? Darf ich dann Sonn- und Feiertags nur noch mit der Bahn fahren? Es ist doch nicht das Motorradfahren oder gar -besitzen das Problem, es ist die Mentalität einiger, die leider auch unter diesem Banner fahren. Mittlerweile kann ich mich mit strengeren Geräuschvorschriften sehr gut anfreunden, denn es stimmt leider dass die Hersteller da einfach ausreizen was geht. Ich hätte nichts gegen einen Arrow der genauso schön klingt wie mein jetziger, aber 15dB leiser ist. Das würde ich ohnehin begrüßen, da ich gerne mal offroad unterwegs bin und es dort umso wichtiger ist, wenig Lärm zu verursachen.
  7. Mag sein, ich denke Triumph wird damit aber weniger Kunden verlieren als neue dazugewinnen. Der samtweiche 800er Triple ist zwar ein wirklich geiler Motor, aber er hatte zweifelsohne immer Nachteile im Gelände, und das nicht nur bei Traktion sondern auch wegen der "abwürg-Anfälligkeit" und wegen des fehlenden Drehmoments im Drehzahlkeller.
  8. Hab bisher in nur einem Test eine korrekte Darstellung der neuen Zündfolge gesehen, das war bei Advpulse. Die meisten Tester labern einfach das Marketinggeschwafel "neue Zündfolge" nach, und wissen wahrscheinlich nicht mal, was das bedeutet - vor allem in den deutschsprachigen Medien. Die neue Motorcharakteristik kommt durch den neuen Zündabstand zustande. Ist so eine Art "drei Viertel Big-Bang" sag ich mal. Das dabei die Reihenfolge geändert wurde hängt vermutlich mit den Massenkräften zusammen. Zwei Impulse näher beeinander als zuvor (die äusseren Zylinder), und einer weiter weg. Hier eine Grafik: https://www.motorcycle.com/top10/10-things-you-need-to-know-about-the-2020-triumph-tiger-900.html/attachment/120619-2020-triumph-tiger-900-firing-order
  9. stimmt, längeres Gewinde würde nix bringen. Der Einstellraum ist im Prinzip in Ordnung so, auf der allerhöchsten Stellung ist es genau richtig für mich. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass jemand den Schalthebel in der tiefsten Position fährt. Das bedeutet wohl, dass der Schalthebel werksseitig einfach schon etwas tief ist. Vielleicht sind meine Fussrasten auch höher als die normalen? Hab die gefrästen die an der XCa Standard sind. Der Schalthebel ist der Serienmäßige. Ich bevorzuge es normalerweise, einen Einstellbereich nicht bis an die Grenze ausreizen zu müssen, daher würde ich persönlich die Stange etwas kürzen. Wie viel genau kann ich nicht sagen, da ist ja eine Hebelwirkung dabei. Ein paar Millimeter würden es vermutlich schon tun. Ist korrekt, hat aber natürlich auch seine Grenzen. Beim WP Fahrwerk ist da oben drüber gleich der Ausgleichsbehälter mit seiner Leitung.
  10. So, nach langem Aufschieben hab ich bei meiner den Umbau jetzt auch vollzogen. Beim Ausbohren der alten Teile nicht das größte Geschick gezeigt (auch nicht so einfach ohne Schraubstock oder Tischbohrmaschine ehrlich gesagt) aber geklappt hat's dann doch. Und siehe da! Erst jetzt weiss ich wie viel Spiel da vorher drin war! Fast unglaublich, es ist wirklich viel besser. Klasse Lösung, Dirk - danke nochmal für die Mühe Ein kleiner Verbesserungsvorschlag: ich würde die Stange etwas kürzer machen - oder das Gewinde einfach länger schneiden. Ich bin mit meiner bevorzugten Einstellung (Schalthebel parallel zur Fussraste, wegen stehendfahren) schon 'am Anschlag' und müsste den Aluhebel eigentlich auf der Schaltwelle etwas nach oben drehen. Ist aber nur eine Kleinigkeit!
  11. Interessant! Hab ebenfalls eine '16er XCa und bei mir hat das Federbein schlapp gemacht, statt der Gabel. Was war da undicht, hat's einfach geleckt an den Simmerringen? Könnte mir auch absolut nicht vorstellen, zu zweit offroad zu fahren mit Standardfahrwerk - gut, es kommt natürlich drauf an was für Gelände du fährst. Aber ist das Federbein da nicht ständig am Anschlag? Bei mir wird es einem Touratech Federbein weichen müssen. Im Sinne des Threads noch meine Laufleistung: 2016'er XCA, in den letzten 14 Monaten von 7600 auf 29000 bewegt. Keine größeren Probleme, bis auf bereits genannte Federbeinschwäche nach ordentlichem offroad-Einsatz (unklar was genau, noch nicht repariert). Lenkkopflager muss jetzt gewechselt werden. Motorklickern ist mMn in der Zeit um 15-20T lauter geworden (meine Vermutung: Ventiltrieb - Spiel war bei 22T aber lt Händler i.O.) aber hat nie Probleme gemacht. Meine Speichenräder sind auch tip top, die halten schon was aus. Steht ja auch Excel drauf, das hat wohl was zu bedeuten
  12. Bei so viel Zuladung würde ich unbedingt andere Federn (Gabel & Federbein) verbauen. Ansonsten hängst du bei beidem tief im Federweg, das ist schlecht für den Fahrkomfort und für die Dynamik. Potenziell auch gefährlich.
  13. Ha, wenn das viel ist ist ja alles noch in Ordnung. Ich erinnere mich, als ich bei meiner alten Yamaha zum ersten Mal die Abdeckung runter hatte (unwissend dass sich da solche Ablagerungen bilden). Da war quasi noch genau so viel Platz übrig sodass das Ritzel noch drehen konnte Und Ich stimme den anderen hier zu, du schmierst zu oft. Wenn du auch noch oft reinigst wirst du das Leben deiner Kette erheblich verkürzen.
×
×
  • Create New...