Jump to content
Hello World!

tc500

User
  • Content Count

    97
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

5 "Gefällt mir" erhalten

About tc500

  • Rank
    Beteiligt sich
  • Birthday 06/03/1968

Contact Methods

  • Website URL
    tc500@gmx.de

Profile Information

  • Ich fahre
    Husky, Guzzi, DR
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    D-99817
  • Interessen
    Motorradfahren, Fahrradfahren
  • Hier zum:
    Will mir eine Tiger kaufen

Recent Profile Visitors

260 profile views
  1. Heute Abend kurz in die Werkstatt gekommen. Radlager und Speichenspannung ok, eventuell verloren gegangenes Wuchtgewicht konnte ich noch nicht feststellen. 50% 10er Öl raus (erstaunlich viel Abrieb nach 5300 Km) und durch 20er ersetzt. Weil ich schon Mal in der Ecke war, hab ich gleich noch das Steuerlager gewartet. Das hatte ich im Frühjahr komplett vergessen. Nur gut das ich dran gegangen bin. Es war zu fest justiert, so das die Brücken schon leicht am Einrasten waren. Außerdem ist die original Fettpackung, die vom Werk aufgetragen wurde, ein blanker Witz. Nun gängig stramm, mit ordentlich Fett kann ich diesen Punkt auch abhaken.
  2. halt uns mal mit Fotos und Bezugsquellen auf dem Laufenden Gruß Jens
  3. Nee ... die isses nich... es fehlt der ausgeprägte Knick im oberen Randbereich der Scheibe
  4. wenn der Hebel aus Stahl wäre, könnte man ihn kürzen und wieder zusammenschweißen
  5. Ja das Bild mit dem roulettgreenen Tank und den erweiterten Schläuchen ist zwar aus meinem Beitrag, war aber die Antwort eines anderen Forumsmitglieds. Mein Stecker war nicht in gezeigter Weise in der Nähe der DK. Habe ihn aber zur Sicherheit nochmals am Kabelbaum mit einem Kabelbinder fixiert. Die Frage ist ob es eventuell noch eine andere Fehlerquellen zu beheben gibt? Gruß Jens
  6. Wie bereits geschrieben, möchte ich niemanden zu nahe treten und nichts behaupten, sondern nur hinterfragen. Ich würde mich freuen, wenn das Problem sachlich und rationell analysiert werden könnte. Denn wenn es ein technisches Problem ist, sind wir eventuell alle davon betroffen. Der Stecker sollte sicher mit Kabelbindern platziert werden, da kann man ein Problem schon mal ausschließen. Aber es kann ja auch noch andere Ursachen für das dargestellte Phänomen geben.
  7. Wow ... suuper Mk 3103... suche schon die ganze Zeit einen Ersatzschalthebel den ich mir für den Sturzfall unter den Sitz schnalle... Also Yammsehebel passen von der Verzahnung?! Gruß Jens
  8. Wenn der Stecker in dargestellter Weise den Anschlag blockieren soll, erklärt das nicht nen Wheelie im dritten oder vierten. Denn die Drosselklappe ist ja nicht mal halb auf. Mal checken ob eine Blockierung des DK Mechanismus durch diesen Stecker anders möglich ist. GGF andere Ursachen suchen. Oder, ich möchte niemandem zu nahe treten, eventuell doch ein Fahrfehler vorliegt?🤷‍♂️
  9. Also meine Gabel mit Wilbers und 130/10 spricht sehr sensibel auf die kleinste Unebenheit an. Das angehende Veschleißbild des Reifens und diese Vibrationen sehen aus, wie die eines verschlissenen Autostoßdämpfers. Deshalb gehe ich von zu wenig Zugstufendämpfung aus. Da die Gabel dieses Verhalten erst nach meiner Nachrüstung auf Wilbers und auch bei Temperaturen um 17-18 Grad hat, können es nicht nur die hohen Temperaturen der letzten Tage um 30 Grad sein. Ich mixe mal nen Bissl ins Dickflüssigere und werde Euch berichten. Vorher check ich Speichenspannung und Radlager nochmal genau und lass mir mein Vorderrad nochmal auswuchten Grüße Jens
  10. Neuerdings habe ich ein starkes Vibrieren des Vorderrades. Im Schatten der flach stehenden Abendsonne sieht man deutlich wie das Vorderrad ab 85-90 Km/h radial zu flattern anfängt. Ich habe die Lauffläche meines Vorderreifens gemesses 0,2 mm Unterschied in der Profiltiefe, das halte ich für vertretbar. Zur Zeit fahre ich progressive Wilbersfedern, 130mm Luftkammer und 10er Wilbers Gabelöl. Ich habe den Eindruck das die Gabel in der Zugstufe, beim Ausfedern, unterdämft ist. Ob ich mal etwas herum probiere und 50/50 mit 20er Öl mixe (wäre dann 15er im Ganzen)? Oder wäre ein anderer Pegel hilfreicher? Grüße Jens
  11. In den 80ern ist beim Motocross ab u. zu Mal ein Schieber im Vergaser hängen geblieben. Das lag meistens an Dreck der sich am Luftfilter vorbei geschummelt hat, oder an eingelaufenen Schiebern die durch die Rückstellfeder nicht mehr geschlossen wurden. Die Folgen waren immer verheerend. Da ich gerade dabei bin, meine kariösen Plastik Schnellkupplungen am Tank zu wechseln, hab ich gleich Mal die Airbox abgeschraubt und geschaut. Ich kann mir nicht vorstellen das der freiliegende Stecker in die Drosselklappenansteuerung gelangen kann. Und ich lese hier von einem Anschlag zur Drosselung auf 98 PS? ... handelt es sich da eventuell um den Gußradtiger mit 106 PS? Bei mir sieht das alles so aus.
  12. Hallo Jens, erstmal danke für die Tips ... habe alles so gemacht wie Du es beschrieben hast. Schlauch zum AGB abgeklemmt, Einfüllstutzen am Themostatgehäuse geöffnet, schütteln u. nach rechts neigen, keine Luft ... auch an der Entlüftungsschraube nicht ... überall nur blaue Kühlflüssigkeit. Schlauch zum AGB nicht verstopft, verdreht oder abgeknickt. Dann scheint alles ok und der Lüfterbetrieb normal.
  13. Hallo Jens, die Kühlflüssigkeit wurde von mir im März, als ich das Bike gekauft hatte, gewechselt, nachdem ich die alte braune Brühe mehrfach heraus mit dem Gartenschlauch gespühlt hatte. Vermutlich war das noch die originale. Nun ist sie schön blau. Der AGB scheint nicht in den normalen Kühlkreislauf integriert da ist der Pegel und die Farbe der Flüssigkeit, seitdem ich das eingefüllt hatte, unverändert.
  14. Mein Kenntnisstand ist der, daß sich das Serienfederbein nicht warten lässt (verm. nicht zu öffnen). Vorspannungsvertellung wie von SiRoBo beschrieben unter dem Fahrersitz links ... dabei aber nicht vergessen die Zugstufe an zu passen. Sonst federt das stärker vorgespannte Federbein zu schnell aus. Der Effekt wäre dann der gleiche wie bei einem defektem alten Autostoßdämpfer. Wenn mein Federbein veschlissen ist, werde ich trotz hoher Kosten ein Wilbers mit hyd. Vorspannungsverst. verbauen. Der Dämpfer hat damals aus meiner alten DR650 ein völlig neues Motorrad gemacht. Und da unsere 955er doch Liebhaberstücke sind kann man die Kohle dafür doch ruhig ausgeben. Gruß Jens
  15. So ... nun ausm Urlaub zurück ... DoerthiTiger hatte natürlich recht ... habe für knappe 5000Km 11 Tage gebraucht ... nicht so viel wie ich wollte ... hatte krankheitsbedingt drei Tage Ausfall und bin einige Ziele nicht angefahren. Dabei ist mir aufgefallen das meine Tiger thermisch etwas instabil ist. Bei Temperaturen um 20 Grad gibts keine Probleme, bei 25-30 Grad, Stop &Go innerorts geht sie, laut Anzeige, in den mittleren Bereich und der Lüfter kotzt sich zu Tode und geht kaum noch aus ... Habe Kühlwasserpegel am Einfüllstutzen am Thermostatgehäuse gecheckt, der ist ok ... das Wasser im Ausgleichsbehälter tritt hingegen gar nicht in den Kreislauf ein und ist wie neu.... Verbindungsschläuche AGB-Kühler auch ok... soll das so sein oder was könnte hier nicht richtig sein?
×
×
  • Create New...