Jump to content
Hello World!

Markus73

User
  • Content Count

    25
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

3 "Gefällt mir" erhalten

About Markus73

  • Rank
    Beteiligt sich
  • Birthday 09/26/1973

Profile Information

  • Ich fahre
    Triumph Tiger 955i
  • und
    Speedy 1050/XT660X
  • Fahrweise
    sportlich
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    76756
  • Interessen
    laut, schnell, stinkt

Recent Profile Visitors

221 profile views
  1. Guude Alser, viel Spass hier im Forum! Gruß von einem gebürtigen "Weinelsemer"
  2. Moin! Muss auch mal dazusenfen... -Baghira: Finger weg von dem Fünfventiler, der rappelt unter aller Sau und der Zylinderkopf kränkelt bauartbedingt, nicht umsonst sind alle Moped-Hersteller wieder von der Fünfventiltechnik weggegangen. Der Motor stammt von Yamaha, XTZ*660 damals. -DR650SE: schöne Laufkultur, genug Schmackes, Kultmoped...daher teuer, nach 150km am Stück ist es mit der Bequemlichkeit vorbei, Zylinder Nikasil-beschichtet...dadurch hohe Laufleistungen möglich -Dominator: Motor altbacken aber gut, recht bequem, Ventilschaftdichtungen werden gerne hart...Abhilfe kostet ca. 45€ wenn man es selbst machen kann -XT660X, R oder Z*: etwas teurer, Gewicht täuscht...fährt sich wie ein Kinderfahrrad, sechstellige Laufleistungen bei Pflege kein Problem, Sitzbank auch nach 300km noch bequem Yamaha XTZ660 und XT660Z sind zwei verschiedene Motorräder, wird gerne verwechselt! Ich schmeiß mal noch eine in den Raum: Suzuki XF650 Freewind -schön ist anders -spottbillig (für 1000-1500€ bekommt man schon was richtig brauchbares) -gut und simpel -sehr guter Motor -genug Power -leicht Es kränkelt der Anlasser, wenn es draussen kalt ist kräht der wie ein kranker Hahn bei Betätigung, funktioniert aber immer. Der Auftritt damit ist peinlich bis lustig, besser man nimmt es mit Humor. Weiterhin jaulen bei den DR´s und XF´s gerne die dritten Gänge, funktionieren zwar, ist aber unschön. Bei meiner damaligen DR650SE war es bei 40tkm kaum zu hören, meine Frau kaufte sich eine CCM R30 (Freewind Motor), da quängelte es bei 15tkm schon recht gut hörbar. Richtig nervend fand ich es nie, wie lange fährt man bei einer Enduro/SuMo im dritten Gang?! Im Übrigen wünsche ich viel Spaß bei der Suche, lass uns wissen was es geworden ist und wiederhole gerne meine Aussage: jeder Mopedfahrer sollte einen Einzylinder im Schuppen stehen haben und ich rede nicht vom Rasenmäher! Gruß Markus
  3. Versuche doch mal ob du zwischen den Belägen mit einer guten (!) Zange zupacken und drehen kannst, könnte gehen, dafür die Beläge ganz zurückdrücken und vorher falls nötig im Behälter etwas Bremsflüssigkeit absaugen. Zur not dremelst du den Stift zum Vierkant und gehst da mit einer schmalen Gripzange ran, ist eben sehr eng da zwischen den Belägen. Wenn es einmal überrutscht, immer auf einen passenden Torx wechseln und ganz wichtig: neue Schrauben oder Stifte besorgen, nicht den rundgelutschten Schrott nochmal einschrauben!
  4. Es war damals mein ganzer Stolz (auch mit den "tollen" pinken Aufklebern ): eine ´91er luftölgekühlte GSX-R750. Gekauft mit 18.000km, mit 82.000 nach Jahren verkauft. Richtig grob defekt war nur ein Getrieberad vom dritten Gang, da ist mir morgens im Ort ein Zahn rausgerissen und der Motor jaulte ohne Vortrieb in die Höhe. Also Motor aufgemacht, das Zahnrad getauscht und weiter ging´s, das war so bei 32tkm. Ansonsten ist das Teil nur gerannt, geschont hatte ich sie nie, aber immer warm gefahren und Öl gewechselt. Der Ventiltrieb dieser alten Motoren gehört mit zu den lautesten die ich je gehört habe, abartig...aber hält! Jetzt wo ich so über die Gixer schreibe...ich vermisse sie, obwohl das schon Ewigkeiten her ist oder vielleicht auch gerade deswegen?!
  5. Ok, gegen den Blues, ich kann es auch kaum noch erwarten...
  6. Bei den Kolben zeigt der Pfeil immer in die Auslassrichtung (Richtung der Gasströmung) und der Punkt sollte eigentlich auch auslasseitig sein...war das bei deinen Kolben so? Gruß Markus
  7. Ich könnte einen Tacho einer ... reinschrauben, das ist klar, überlege ich mir noch. Der Tigertacho ist ja nun mit der aufgeklebten "Umrechnungsskala" nicht mehr original, sollte eigentlich ausreichen, deshalb auch das Beispiel mit den Roadstern, ist ja hier nichts anderes, nur das die Folie eben aussen auf dem Glas klebt. Tatsächlich habe ich schon mit dem Gedanken gespielt das Gebersignal zu ändern, aber da muss ich mir erst Gedanken machen wie man das angehen könnte. Auch da muss ja der Onkel TüV seine Segnung zum Besten geben, am einfachsten wäre es für mich wenn er diese Folie akzeptiert...mich würde eh interessieren wo die herkommt, dazu konnte der Vorbesitzer leider nichts sagen, da er den Tiger selbst schon so gekauft hatte. Suzuki hatte mal für die DR650SE, die es anfänglich nur mit 21Zoll und später dann doch recht oft umgebaut auf 17Zoll gab, einen anders übersetzten Tachogeber angeboten, diese Geschichte war natürlich noch rein mechanisch. Die andere Richtung ist meine XT660, das Signal kommt elektronisch am Tacho an, durch eine Übersetzungsänderung am Kettenrad musste ich da auch etwas nachhelfen. Durch einen Speed-o-Healer kann ich das Signal prozentual verändern, dafür gibt es im internet eine Tabelle oder sogar eine Android-App. Natürlich kann man dieses Teil auch benutzen um Tachoabweichungen zu korrigieren wenn man einfach eine sehr genaue Anzeige haben möchte. @manne der 17Zoll-Tacho wird vom TüV anstandslos akzeptiert? Wobei die Frage, besser gesagt die Antwort, wirklich schwierig ist, da ist ja wirklich jede Zweigstelle anders. Ich habe mit meinem TüV gute Erfahrungen gemacht wenn ich vor einem Umbau hingehe und mit dem Prüfer rede, das führt meist zu einem wohlwollenden Ergebnis.
  8. Meine geliebte Speedy 1050, schon meine Zweite, dazwischen bin ich XJR1200 gefahren, sie nehme ich gerne für die etwas längeren Ausfahrten in den Schwarzwald oder in den Elsass. Dann meine XT660X für die schnelle Runde um den Block im Pfälzer Wald, das Teil geht mit Power Commander und anderen Kleinigkeiten schon recht gut, ich bin zufrieden. Der neu erworbene Tiger soll mich in andere Länder tragen, da freue ich mich schon drauf. Dolomiten, Balkan, nochmal die französische Alpentour (letztes Jahr mit V-Strom 1000), gewiss auch mal Korsika, ich hoffe das mir das alles mal möglich ist, wir werden sehen. Die MT-09 meiner Frau, vom Vorbesitzer leicht umgebaut und auch gut für die Langstrecke nutzbar, mir ist sie etwas zu klein. Abschließend die FMX 650 die noch aufgebaut werden muss. Meine Frau hat meinen Leitsatz das jeder einen Einzylinder braucht befolgt und sich Ende letzten Jahres wieder so ein Spielzeug gekauft. Somit ist die Garage brechvoll und ich hab zu schrauben bis in die Sommerferien. Gruß Markus
  9. Ich war dort im September, noch mit meiner V-Strom 1000
  10. Servus zusammen! Ich habe ja vor kurzem eine Tiger 955i gekauft. Diese hat einen 17 Zoll Vorderrad-Umbau der auch eingetragen ist. Auflage für die Tachoangleichung ist ein monierter Digitacho, so steht´s im Schein. Weiterhin ist eine Tachofolie aufgeklebt die die Anzeige korrigiert, steht aber nicht im Schein. Ich denke das ist doppelt gemoppelt und würde den Digitacho mitsamt Eintragung gerne loswerden. Wie ist das bei euch gelöst, die die ihr auch 17Zoll vorne fahrt? Ich kenne das noch von CB1300 Importen bei denen der Tacho nur bis 180km/h ging und der Rest einfach mit Edding nachgestrichelt wurde, 200, 220, 240, fertig. Bei Roadstern wurde oft einfach die Tachofolie getauscht um die Meilen auf Kilometer zu wechseln. Gruß Markus
  11. Danke für eure Antworten! Ich denke ich versuche mal einen TRW Lucas MCL155, knapp 80cm breit und 12,8cm hoch. Warum ich mir da jetzt schon Gedanken drum mache und nicht erst mal fahre, ist das der montierte Lenker krumm ist, die Tiger war mal auf die linke Seite Gefallen. Ich bin schon öfter Mopeds probegefahren wo den Leuten das gar nicht aufgefallen ist, weil sie ja immer nur den einen Bock gefahren sind. Vielleicht ist auch ein niedrigerer Lenker mit Versatzklötzen nach hinten sinnvoll, mal schauen.
  12. Servus zusammen! Kurze Frage: wie breit ist der originale Lenker der 709er Generation? Ich habe über die Suche verschiedene Aussagen gefunden... Hintergrund: ich habe mir vor kurzem eine 955i mit 17 Zoll Vorderrad und Streetbarlenker LSL A04 gekauft. Dieser Lenker ist 850mm breit und nicht sonderlich hoch, ~80mm, dafür sind Klötze unterbaut. Ich möchte da aber vielleicht etwas ändern, mal schauen. Meine XT SuMo hat einen 808mm Magura verbaut, der ist mir auch ausreichend breit, vielleicht ist es aber gut so wie es an der Tiger ist, denn sie ist ja schon ein wenig dicker und mit der breiten Stange besser händelbar. Gruß Markus
  13. Moin und grüß Dich! So wie du Tiger Pfleger bist, bin ich der El Mechanico, so nennt mich meine Frau wenn wir in der Garage sind, für ihre MT09. Mich würde dennoch interessieren was du fährst?! Gruß Markus
  14. Ich klär das zur Sicherheit mit dem TüV-Onkel, Reifenbindung sollte weg sein, es ist aber eben noch so ein Uralt-Metzeler eingetragen. Schein und Brief habe ich kontrolliert, passt alles soweit, es sind auch alle Briefe vorhanden. Für den Gabelstabi gibt es keine Unterlagen, hatte ich aber auch nie für andere Mopeds...er ist auch der Grund warum die Faltenbälge nicht mehr passen, dafür sind zwei kleine Bleche dran.
  15. Hinten ist auch eine Behr Felge, 17x4.25. Bin froh das es keine 5.5er mit 180er Schluffe ist, so ist es etwas handlicher. Erst braucht sie mal neue Reifen, die sind komplett fertig, da werd ich Pilot Road 5 montieren. Wie ich das mit der Freigabe mache weiß ich nicht, ansonsten müssen sie eben eingetragen werden. Aber wie du sagst, das hat Zeit, jetzt wird's erstmal kalt und solange schraub ich an der FMX rum, das braucht auch noch bis die fertig ist.
×
×
  • Create New...