Jump to content
Hello World!

triumphmartin

Supporter
  • Content Count

    805
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    20

triumphmartin last won the day on April 1

triumphmartin had the most liked content!

Community Reputation

195 "Gefällt mir" erhalten

About triumphmartin

  • Rank
    Helfende Hand

Profile Information

  • Ich fahre
    berufsbedingt zu wenig
  • und
    wenn, dann richtig
  • Fahrweise
    leise und zügig
  • Geschlecht
    Ja, ist vorhanden.
  • Wohnbereich
    zuhause
  • Interessen
    Reisen, Afrika, Technik
  • Hier zum:
    informieren

Recent Profile Visitors

2,175 profile views
  1. Moin, Ich gehe davon aus, das die 900er noch ein SLS besitzt. Die Geräuschkulisse des SLS geht bei allen Triumphs von fast unhörbar bis Besteckschublade. Wenn das Geräusch beim Hochdrehen verschwindet, dann ist es zu 99% das SLS. Audiomässig kein Genuss, technisch absolut problemlos. Gruss Martin
  2. Moin, diese Worte treffen genau den Kern der ganzen Diskussion bezüglich der neuen Zündfolge der Tiger 900 hier! Das die Leistungsentfaltung eines Motorrades mit weniger Zylindern auf nicht geteerten Straßen mehr Grip und Fahrbarkeit bietet, ist eine uralte Binsenweisheit. Wer jedoch mit der alten Tiger 800 abseits der Strassen schon nicht zurecht gekommen ist, der wird mit der neuen nicht mehr Erfolg haben, jedenfalls nicht aufgrund der neuen Zündfolge. Alles was Bing-Bäng oder dergleichen betrifft ist in dem Link von DrSchmitz vortrefflich beschrieben. Hierzu sollte man sich jedoch die Leistung einer GP-Maschine, die gefahrenen Schräglagen und das Können der Fahrer vor Augen halten. Aus diesen Blickwinkel ist die ganze Diskussion for Normalo im Strassenverkehr recht akademisch. Für mich ist das ganze moderne PR um den Käufer ein Gefühl von etwas zu geben, was nicht existiert: „Zweizylinderfeeling eines Dreizylindermotors“. Da das alle Hersteller mittlerweile machen muss Triumph halt mitziehen. Scheint ja gut zu funktionieren, wenn man hier verfolgt wer schon alles eine neue Tiger 900 in der Garage stehen hat. Triumph hat somit alles richtig gemacht.... Gruss Martin
  3. Moin, ich habe hier auch noch einen Motor liegen, geschenkt gegen Abholung. Rund 100.000km, ZKD müsste gewechselt werden... Gruss Martin
  4. Moin, da kann ich leider nicht weiterhelfen, den kenne ich nicht persönlich. Gruss Martin
  5. Moin, bei dem Schadensbild lohnt der Wiederaufbau nicht, es sei denn Geld spielt keine Rolle und Du hängst an dem Teil. Für den Motor und ein paar brauchbare Einzelteile wirst Du wohl mit etwas Glück so um die 2000-2500€ bekommen. Tiger 1050 Einzelteile gibt es mittlerweile im Überfluss, entsprechend niedrig sind die Preise. Gruss Martin
  6. Moin, die Schwinge ist gepulvert und nicht eloxiert! Gruss Martin
  7. Moin, ich habe hier ein Paar rumliegen, was ist es Dir denn wert? Die Teile sind un- und umfallfrei mit leichten Gebrauchsspuren. Gruss Martin
  8. Moin Frank, der Franzen in Koblenz hat einen guten Ruf, mir persönlich ist er zu „extrem“. Armand in Fürth ist da deutlich geerdeter und für meinen Geschmack „vertrauenswürdiger“. Grundsätzlich machst Du wohl mit beiden nichts falsch. Gruss Martin
  9. Yepp, so war das in der 90ern, mit den „neuen“ Triumphs, diese Gespräche hatte ich auch öfters... Heute ist der „Exotenstatus“ deutlich geringer. Gruss Martin
  10. Moinsen, ... man sollte nicht glauben, nur weil man das gleiche Hobby pflegt, dass man sich auch immer gleich sympathisch sein muss... Ich habe in den letzten 35 Jahren schon einige Mopedfahrer getroffen, denen ich lieber nicht begegnet wäre, ist halt auch nur ein Querschnitt der Gesellschaft! Der Gebrauchtfahrzeughandel, egal ob gewerblich oder privat, war schon immer etwas Grauzone, technisch wie menschlich. Ich kenne aber auch genügend positive Beispiele, wo Leute aus Vertrauen und Sympathie „blind“ kaufen und Geld vorab überweisen, da bekommt man als Verkäufer schnell ein schlechtes Gewissen und kontrolliert alles doppelt bevor man es aus der Hand gibt. Geht jedenfalls mir so.... Gruss Martin
  11. Moin, meine alte Daytona 900 fährt auch noch durch die Gegend, hat jetzt 26 Jahre auf dem Buckel und sicherlich die 200.000km hinter sich. Der jetzige Besitzer ist ein „würdiger“ 👍 Die alten „Eisenschweine“ waren schon tolle Mopeds. Gruss Martin
  12. Moin Norbert, als Laie sollte man jedoch auch nicht eine Bremszange zerlegen, geschweige denn die Kolben mit Druckluft oder dergleichen "herausholen", etc. .... Eine solche Bremskolbenzange bekommt man für kleines Geld in einschlägigen Shops oder bei ibäh. Mit etwas Geschick kann man mit einer solchen Zange die Kolben ausbauen, ohne den Bremssattel zerlegen zu müssen.. Der Hinweis auf eine solche Zange war ja auch für Leute gedacht, die sich in Foren "schlau lesen" wollen. Bei ibäh gibt es übrigens einen Händer aus UK der Reparatursätze für Bremssättel (Dichtungen, Kolben, etc.) und auch Edelstahlkolben anbietet. Die Dichtungen sind qualitativ mindestens so gut wie original Triumph, die Kolben eine oder zwei Klassen besser. Das Ganze ist erheblich günstiger als Original Triumph und der Service inklusive Lieferzeit ist absolut top. -> www.powerhouse.uk Falls noch jemand Bremskolben braucht, ich habe noch einen kompletten gebrauchten Satz (8Stück) für beide Bremsen vorn in Topzustand hier rumliegen. Gruß Martin
  13. Moin, wieso nicht? Es gibt Bremskolbenzangen, die man innen an den Kolben ansetzt. Funktioniert einwandfrei. Gruss Martin
  14. Moin, die erste Hawker hat über 8 Jahre gehalten, die zweite wird jetzt 3. Die Bezeichnung lautet: PC545. Man muss im Batteriefach nur die kleine Kante mit einem Cuttermesser wegschneiden, dann passt sie saugend schmatzend seitlich liegend, ist etwas größer als die originale Batterie. Entweder mit Rabattaktion bei Tante Luise oder günstig im Internet liegt der Preis bei knapp über 100€. Zusammen mit einem Längsregler ist das für mich die beste Kombination gegen Startschwierigkeiten. Ich baue im Winter nichts aus und klemme auch nichts ab. Je nach Winter lade ich ein oder zweimal über Bordsteckdose nach. Gruss Martin
×
×
  • Create New...