Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

triumphmartin

Supporter
  • Gesamte Inhalte

    605
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Gewonnene Tage

    10

triumphmartin gewann am 28.August

triumphmartin hatte die beliebtesten Inhalte.

Ansehen in der Community

123 "Gefällt mir" erhalten

Über triumphmartin

  • Rang
    Aktiver User

Profilinformationen

  • Ich fahre
    berufsbedingt zu wenig
  • und
    wenn, dann richtig
  • Fahrweise
    leise und zügig
  • Geschlecht
    Ja, ist vorhanden.
  • Wohnbereich
    zuhause
  • Interessen
    Reisen, Afrika, Technik
  • Hier zum:
    informieren

Letzte Besucher des Profils

1.358 Profilaufrufe
  1. triumphmartin

    Tiger 800 XRX, EZ 3.2017, € 6900,--

    Moinsen Frank, kannst Du mir bitte mal ein paar Bilder der Schäden und Deine Telefonnummer per PN senden? Bilder sagen vorab meistens mehr als Worte. Danke und Gruß Martin
  2. triumphmartin

    19"-Vorderrad an der 1050 Tiger

    Moinsen, Das 19er Vorderrad wäre eine super Möglichkeit Gewicht zu sparen. Der Kühler wäre eh im Weg und man könnte in diesem Zuge gleich auf Luftkühlung umbauen. Weniger Gewicht, besseres Handling und bewusst vorderradorientierte Sitzposition. Damit ist man an jeder Eisdiele in der Pole Position. Gruss Martin
  3. triumphmartin

    Stromverbrauch auf Sicherung 4

    Da war der Bärtiger wieder Bruchteile von Sekunden schneller....😀
  4. triumphmartin

    Stromverbrauch auf Sicherung 4

    Moinsen, grundsätzlich freuen wir uns über jedes neue Mitgliedin unserem Forum sowie über eine kurze Vorstellung 😀 Ich habe nur einen schwarz-weiss Stromlaufplan zur Hand, wenn ich richtig gelesen habe liegen auf der 4 die Alarmanlage, die Hupe, der OBD Stecker und die Instrumenteneinheit. Hinter der Zündung liegt davon nur die Hupe. Nach abziehen des Zündschlüssels sollte dort kein Strom mehr fliessen, 4A ist schon ganz ordentlich. Eventuell ist Dein Zündschloss defekt oder ein Kabel am selbigen ist durchgescheuert und liegt auf Masse. Den OBD und den Alarmanlagenstecker kann man einfach auf Masseschluss oder Beschädigung prüfen, liegen unter der Sitzbank. Die Instrumenteneinheit nimmt normalerweise nur minimal Strom für die Uhr und zum Erhalt ein paar grundsätlicher Einstellungen. Ich würde mihc auf das Zündschloss und die Stecker konzentrieren. Gruß Martin
  5. triumphmartin

    Lima oder Lichtmaschinenregler

    Moinsen Jungs, bevor es emotional wird: Die Tigerelektrik hat kein grundsätzliches Problem, nur die Lima und der Regler sind auf Kante gebaut! Der Kabelbaum der Modelle ab 2007 ist recht ausgereift. Frühere Triumphkabelbäume hatten da noch den einen oder anderen Klingeldraht verbaut. Die originalen Steckverbindungen zwischen Lima und Regler bzw. Kabelbaum sind leider auch Schrott und fördern frühe Korrosin und andere Kontaktprobleme. Einzelnes Tauschen einer der Komponenten birgt immer die Gefahr, dass das die nicht getauschte schon einen Schaden davogetragen hat und zeitnah zum nächsten Ausfall führt. Shuntregler sind grundsätzlich Mist! Sie regeln rustikal und grillen obendrein jede LIMA früher oder später. Etwas Abhilfe schafft, möglichst viele Verbraucher zu betreiben, damit so wenig wie möglich überschüssige Leistung in der Lima in Wärme umgewandelt wird. Die rustikale Regelung führt zu einem exorbitanten Batterieverschleiss mit entsprechenden "Liegenbleibern oder Nichtstartern" Die original LIMAs von Triumph weisen eine hohe Schwankung in der Qualitä auf, ich würde schätzen, dass ca. 20-30% den frühen Hitztod sterben. Egal ob mit original oder Nachrüstregler Die beste Lösung ist ein "Längsregler" der die überschüssige Leistung selber als Wärme abführt und nicht in die LIMA zurückleitet. Hier gibt es zwei sehr gute Modelle von Shindengen und den Compufire Die im Internet angebotenen Nachrüst-LIMAs sind oft von zweifelhafter Qualität, irgendwoher muss der günstige Preis ja kommen. Es gibt in D jedoch noch genug Betriebe, die die Kunst des Wickelns eine LIMA noch beherrschen. Diese sind rund 30% teurer als der "Fernostschrott". Electrosport hat immer noch einen guten Ruf, obwohl sich die Reklamationen mittlerweile häufen. Für meinen Geschmack sind das zu viele, daher verwende ich diese nicht mehr, das kann natürlich jeder anders handhaben. Ein kleines Voltmeter im Cockpit (für nen 5er bei ibäh) und schon hat man immer die aktuelle Ladespannung im Blick und sieht eventuelle Veränderungen früh genug, bevor der Totalausfall eintritt. Grundsätzlich muss man die Erfahrungsberichte hier im Forum (wie in allen anderen auch) immer ganz genau lesen, oft fehlt eine Information und es wird dann spekuliert und interpretiert. Das Problem ist beherrschbar und nicht so kompliziert wie es oft diskutiert wird. Gruß Martin
  6. triumphmartin

    Lima oder Lichtmaschinenregler

    Moinsen, nur zur Klarstellung, ich habe nicht behauptet, dass der Starfighter „fernöstlichen Kernschrott“ verkauft, sondern dass es davon reichlich auf dem Markt gibt! Ich bin kein Kunde von ihm und weiss daher auch nicht, was er so im Angebot hat. Deine Einschränkung mit der leicht beschädigten Kabelisolierung gibt mir allerdings zu denken. Sicherlich muss das nicht ursächlich gewesen sein, ist aber zumindest eine potetielle Fehlerquelle. Genau diese Details sind es jedoch, die bei den ganzen Diskussionen hier immer mal wieder unter den Tisch fallen und bei Nichtkenntniss zu falschen Schlussfolgerungen führen. Ich kann hier immer nur wiederholen, was ich schon mehrfach geschrieben habe. Lima und Regler gleichzeitig getauscht und Ruhe ist. Gruss Martin
  7. triumphmartin

    Lima oder Lichtmaschinenregler

    Moinsen, dann hast Du wirklich Pech gehabt mit deinen neuen Teilen oder hast ein anderes technisches Problem. Ich weiss nicht, was der Starfighter Dir verkauft hat. Ich benutze einen Längsregler von Shingdengen und neu gewickelte Limas eines deutschen Fachbetriebes mit leistungsgerechten und wasserdichten Steckverbindern. Ich habe mittlerweile über 10 Motorräder auf diese Weise überholt und keine ist bis jetzt danach wieder ausgefallen. Bei den Limas im Zubehör gibt es reichlich fernöstlichen Kernschrott. Die Haltbarkeit oder Funktion hat in unseren Breitengraden jedoch nichts mit der gefahrenen Drehzahl zu tun. Eine Lima produziert normalerweise in allen Drehzahlbereichen immer genügend Leistung um alle Verbraucher zu versorgen und der Regler kümmert sich um den Überschuss. Gruss Martin
  8. triumphmartin

    Lima oder Lichtmaschinenregler

    Moinsen, auch wenn es kein Trost ist, es hat absolut nichts mit dem verwendeten Drehzahlbereich zu tun. Es ist wie immer die Kombination aus LIMA und Regler. Der originale Regler ist grenzwertig und die LIma auch. Wer nur einen Baustein wechselt wird wieder Schiffbruch erleiden. Wenn man sich ganzen Beiträge zu dem Thema sorgfältig durchliest, dann tauschen die meisten in den seltensten Fälle beides und bestätigen meine Aussage. Es gibt natürlich auch Tiger, die 100.000 und mehr km ohne diese Probleme laufen. Meine hat nach dem Wechsel der beiden Teile bei ca. 30.000km auch deutlich den sechstelligen Bereich erreicht und seit Jahren keinerlei Elektrikprobleme mehr und meine laktuelle Batterie ist nun in der 8. Saison. Gruß Martin
  9. triumphmartin

    RÜCKRUFAKTION bei BMW F750/850 GS BJ 2018!!!

    Moinsen, Komplexe Herstellungsprozesse werden mittels Statistik gesteuert. Wer sich mit der Materie auskennt, weiß, was es bedeutet wenn man Prozesse zu Tode optimiert und „auf Kante“ fährt. Ein kleiner Ausreisser lässt das komplette System kollabieren, die Folge ist ab einer gewissen Grössenordnung dann ein Rückruf. Auch dieser wird mittels Statistik „ errechnet“ und pekuniär abgewogen. Alles wird dem maximalen Profit unterworfen, der Shareholder will ja schliesslich seinen Value am Ende des Jahres. Die Automobilindustrie führt sich selbst ad absurdum mit ihren komplexen Managementsystemen, die im grossen Stil mit Ausnahme(liefer)genehmigungen, neudeutsch: waiver, permanent unterlaufen werden. Die Motorradindustrie wird wohl sehr ähnlich funtionieren. Es ist nicht immer nur der Geiz der Käufer, sondern oftmals die Geldgeilheit der Investoren. Gruss Martin
  10. triumphmartin

    (Flug)Rost an Ausgangswelle / Ritzel ?

    Moinsen, das Profil auf der Welle kann man leicht fetten/ölen wenn man mag, bringt bloss nichts, da die Spannungsreihe zwischen den verwendeten Materialen trotzdem die gleiche bleibt und zur leichten Korrosin führt, die aber auch nicht schadet. Gewinde werden nur gefettet/geölt wenn angegeben. Sind diese mit einem entsprechenden Anzugsmoment zu beaufschlagen, so ist diese Angabe immer ohne Fett, da hilft es auch nicht, wenn man Gefühlsmässig das Anzugsmoment "reduziert". Das etwas jahrelang gut gegangen ist heisst noch lange nicht, dass es auch richtig ist! Ein Gewinde funktioniert nur über Reibung, diese zu reduzieren ist kontraproduktiv. Leichte Korrosion ist nicht immer ein Qualitäts- oder Haltbarkeitsmangel. Die Bestigungsmutter des Ritzels löst sich bei der Tiger gern, trotz korrektem Drehmoment und umgelegtem Blech. Schraubensicherung "mittelfest" ist hier ein approbates Mittel (siehe Beitrag von Jürgen), keinesfalls "fest" oder "hochfest" verwenden, sonst wird es ärgerlich.... Das Sicherungsblech ist grundsätzlich immer nur einmal zu verwenden, wird aber auch oft ignoriert, jeder wie er mag, siehe oben. Gruß Martin
  11. Moinsen, wenn soviel Dichtmasse aufgebracht wurde, besteht die Gefahr, dass diese auch auf der Innenseite "herausgeqollen ist". Im blöden Fall löst sich dann so ein Dichtungsklumpen, kommt in den Ölkreislauf und macht diesen dann auch "dicht". Ich würde in diesem Zustand sofort zurück zum Händler und mir per Bild oder durch persönliche Anwesenheit belegen lassen, das die gesamte Dichtmasse restlos entfernt wurde und auch den Händler schriftlich daraufhinweisen, dass er für eventuelle Folgeschäden haftbar gemacht wird. Dichtmasse hat an dieser Stelle nichts verloren, es sei denn es ist ein Oldtimer, für den es keine passenden Dichtungen mehr gibt oder der Vertildeckel altersbedingt leicht verzogen ist. In so einem Fall nimmt man aus den genannten Gründen nur homöopathische Dosen von der Dichtmasse und nicht das "volle Pfund". Viel Erfolg. Gruß Martin
  12. triumphmartin

    Zum Abschuss freigegeben...

    Ich hätte auch gern zwei Flaschen von Deinem Roten, wenn das zu solchen „Gehirnverrenkungen“ führt 😏 Morgen muss ich mal meine ca. 200 Fotos vom Mond genauer anschauen. Der Mars war schön zu sehen.... Ich brauche wohl für die nächste Mondfinsternis mal ein besseres Teleobjektiv, zu lichtschwach..... Bei den ganzen neuen Regelungen hoffe ich einfach auf Bestandsschutz und fahre meine alten Mopeds weiter bis die alten Knochen nicht mehr wollen. In diesem Sinne, einfach weiterfahren und geniessen solange es noch geht und erlaubt ist... Gruss Martin
  13. triumphmartin

    gaaaaanz dezent...mal wassertransferdruck versucht,-)

    Moinsen, wenn Du das dann in naher Zukunft auch als Carbonlook beherrschst schicke ich Dir gerne ein paar Teile zur künstlerischen Ausgestaltung, mein Talent war da etwas begrenzt.... Gruss Martin
  14. triumphmartin

    Zum Abschuss freigegeben...

    Das ist halt das klitzekleine Risiko bei der Sache.... Nun gibt es halt mehr Sojabohnen als Ersatz 😂😂😂😂
  15. triumphmartin

    Zum Abschuss freigegeben...

    Moinsen, die Diskussion, ob die Grenzwerte die richtigen sind oder nicht, finde ich persönlich mühsam. Fakt ist, es gibt sie, jeder weiß darum und es gibt eine deutsche SchlüsseIndustrie, die mehr Energie darauf verwendet die Einhaltung dieser Grenzwerte mittels verschiedener komplexer Systeme vorzugaukeln, als die Motoren so zu optimieren, dass diese eingehalten werden, obwohl dies technisch problemlos machbar ist. Kostet halt ein paar Prozentpunkte beim Ebit. Mir als altem Ingenieur dreht sich da der Magen um...... Es gibt ja auch das Elektroautoszenario für die ökologischen Gutmenschen, die an den sauberen Strom aus der Steckdose glauben.... Ein kluger Mensch sagte mal: „Gebt dem Volk Brot und Spiele und alles wird gut“. .... er hatte recht! Gruss Martin
×