Jump to content
Hello World!

triumphmartin

Supporter
  • Content Count

    689
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    12

triumphmartin last won the day on May 10

triumphmartin had the most liked content!

Community Reputation

140 "Gefällt mir" erhalten

About triumphmartin

  • Rank
    Aktiver User

Profile Information

  • Ich fahre
    berufsbedingt zu wenig
  • und
    wenn, dann richtig
  • Fahrweise
    leise und zügig
  • Geschlecht
    Ja, ist vorhanden.
  • Wohnbereich
    zuhause
  • Interessen
    Reisen, Afrika, Technik
  • Hier zum:
    informieren

Recent Profile Visitors

1,657 profile views
  1. Moinsen Andreas, Diese Aussage ist so pauschal leider nicht korrekt, genauso wie die vorherige, dass der Regler die Leistung „verbrennt“. Mit viel Vorstellungskraft könnten sehr schlechte Kontakte den Regler überlasten, wodurch als Folge die Lima geschädigt werden könnte. Das ist alles Konjunktiv und mir in über 35 Jahren auf dem Moped noch nicht untergekommen. Vor allem nicht seitdem Regler und Gleichrichter eine elektronische Einheit sind. Thyristoren sind eine Art Überlastschutz für den Regler. Eine Motorradlima kann prinzipiell (Kein Erregerstrom) nicht überlastet und dadurch geschädigt werden. Leistung ist das Produkt aus Strom und Spannung, wird zuviel Strom gefordert geht zwangsläufig die Spannung in den Keller. Fällt die Spannung dann unter die Batteriespannung, übernimmt diese, bis auch deren Spannung zusammenbricht und kein Strom mehr fliesst. Nach Hause geht es dann zu Fuß oder mit dem ADAC. Bei der Betrachtung helfen einem die Kirchhoff‘schen Regeln der Elektrotechnik. Die Tiger 1050 hatte ab Werke eine miserable Qualität des Stators und einen rustikalen Shuntregler was in Kombination trotz korrekter Funktion öfters zu den verkohlten Wicklungen führt. Wie man das verbessert, haben wir in anderen Threads bereits lang und breit diskutiert. Gruß Martin
  2. Moinsen Andreas, ich lasse den Schlaumeiermodus jetzt mal aus. Der originale Shunt-Regler ist so ausgelegt, dass er im Extremfall (Leerlaufspannung), die maximale Leistung an die Lima kurzschliessen kann und diese wird hauptsächlich im Stator "verbrannt". Der originale Regler wird nur durch die Thyristoren "heiss", ~20Watt Leistung. Ein Mosfet Regler ist deutlich kälter,~3Watt Leistung. Die restlich Leistung nimmt der Stator! Die originale Triumph Lima mag das auf Dauer leider nicht. Sie ist das schwächste Glied und gibt irgendwann auf. Somit schonst Du durch viele Verbraucher im Falle eines Shuntreglers die Lima und nicht den Regler. Die Lichtmaschine kann nur Ihre Maximalleistung abgegeben, danach geht es auf die Batterie und irgendwann bleibt das Mopped stehen. Die Lichtmaschine kann nicht überlastet werden und dadurch Schaden nehmen. Der originale Regler geht fast nie zuerst kaputt, sondern immer erst die Lima und danach als Folge später eventuell auch mal der Regler. Die meisten hier haben irgendwann mal die Lima getauscht und diese dann wieder gegrillt. Erst nach Tausch auf einen Längsregler mit neuer Lima war Ruhe. Triumph hat Jahre gebraucht um auf vernünftige Regler umzurüsten und die Qualität der Limas zu verbessern. Gruss Martin
  3. Moinsen, Schlaumeiermodus ein Du entlastest nicht den Regler sondern die Lima, da der Regler die Überschüssige Leistung in der Lima „kurzschliesst“ und diese auf Dauer grillt, daher sehen einige mit der Zeit so schön knusprig schwarz aus. Schlaumeiermodus aus 😎 Gruss Martin
  4. Moinsen, warum baust Du bei der Gelegenheit nicht gleich auch auf Uniballgelenke um? Ist wahrscheinlich günstiger als die Originalgelenke und wesentlich präziser beim Schalten und wartungsfrei. Musst mal schauen, wir hatten vor einiger Zeit hier einen längeren Thread dazu. Gruss Martin
  5. Moinsen, kurz und schmerzlos: Brembo Sinterbeläge. Ist nur meine Meinung und Du wirst gleich jede Menge andere Empfehlungen bekommen... Wenn Dir die Standardbeläge bisher gereicht haben, dann geht auch immer Standard von Tante Luise oder Prolo. Gruss Martin
  6. Moinsen, ob Triumph das im Pflichtenheft so stehen hatte, wage ich doch zu bezweifeln. E5 ist Standard, E10 schadet grundsätzlich nichts, bringt aber auch nichts. Schäden, die ich eindeutig auf E10 zurückführen konnte, hatte ich bisher noch bei keinem Motorrad nach Baujahr ca. 2000. Rein nach Oktanzahl nimmt die Tiger halt doch nicht alles, das „alte Normalbenzin“ mit 93Oktan sollte es schon sein, bei den neueren Tunes geht selbst das nicht mehr. Wer öfter mal in die östlichen Teile von Europa fährt oder diese ganz verlässt, kann auch schon mal Sprit mit noch weniger Oktan erhalten. Da lobe ich mir die KTM Erfindung mit dem Dongle für den Einsatz in Ländern mit minderwertiger Benzinqualität. Dieser nimmt die Motorsteuerung dann entsprechend zurück und der Motor überlebt es. So etwas kennt Triumph überhaupt nicht, soweit ich informiert bin, selbst BMW nicht. Dafür haben die beiden Hersteller andere Nachteile.... Sorry für den Ausflug, wollte nur klarstellen, was so „am Strassenrand verkauft wird“. Gruss Martin
  7. Moinsen, ich möchte gerne mal sehen wie man eine Kette mit ungerader Gliederzahl montieren/ schliessen kann. Dem Gewinner gebe ich ein Bier aus 😂 Gruss Martin
  8. Moinsen, das Projekt ruht im Moment, da wir uns gerade nach Sardinien aufmachen. Pauschalierungen bezüglich Hehlerei bzw. Verdächtigungen bezüglich bestimmter Länder/Volksgruppen finde ich schon gewagt! Ob sich jemand, der so etwas unterstellt, wirklich vom Gegenteil überzeugen lassen will, lasse ich mal im Raum stehen.... Für eine solche Diskussion ist mir meine Lebenszeit zu schade, ich ziehe mich daher zurück und geniesse meinen Urlaub. Gruß Martin
  9. Ich finde es allerdings viel bedenklicher, dass ihr noch mit dem Benutzerhandbuch verreist....😂 Gruss Martin
  10. Da kann man ja nur hoffen, dass keiner Deinen Nickname zu wörtlich nimmt 😂🤣
  11. Moinsen, kein Problem, kannst einfach E10 tanken und weiterfahren. Super Plus mit 98 Oktan ist absolut überflüssig. Gruss Martin
  12. Moinsen, eine kurze Bemühung der Forumssuche würde Dir zeigen, dass dieses Thema schon reichlich diskutiert wurde: Michi's Doppellicht, Austausch Reflektor, Scheinwerfer der Tiger Sport, Separate Lichtleitung, etc. Wenn es vernüftig werden soll, dann nimm den Scheinwerfer der Tiger Sport und lege eine separate Lichtleitung, passt mit leichten Modifikationen und macht die Nacht zum Tag, jedenfalls, wenn man die Originalfunzel gewohnt ist. Gruß Martin
  13. Moinsen, Das erste Diagramm zeigt die Leistung auf der Rolle, sprich Hinterradleistung. Im zweiten Diagramm wurde die Verlustleistung auf dem Prüfstand ermittelt und eingerechnet, das ergibt dann die ungefähre Kupplungsleistung. Tiger im Originalzustand streuen auf dem Prüfstand nur sehr wenig nach oben und ich hatte schon einige dort. Das gezeigte Leistungsdiagramm geht absolut in Ordnung, die Tiger bringt nur Mehrleistung mit den entsprechenden Modifikationen, die wir in diesem Forum schon rauf und runter diskutiert haben. Ohne Modifikationen kann auch der Franzen nichts zaubern! Es macht auch wenig Sinn, wenn jetzt alle Ihre Konstellation und Leistung hier posten, es geht um den Zustand dieser Tiger! Es macht auch nur Sinn Ergebnisse des gleichen Prüfstandes unter denselben Bedingungen zu vergleichen. Alles andere ist Glaskugellesen. Wenn man eine vernünftige Abstimmung mit einem gescheiten Ergebnis haben will, dann muss man sich vorher informieren und das Teil nicht einfach nur dem Tuner auf dem Hof stellen. Ausserdem sollte man auch sicherstellen, dass das Moped in einem guten Zustand ist (Ventilspiel, Zündkerzen, Luftfilter, Kette, etc.). Die Tiger von prikkelpitt ist von 2011 ohne Angabe von Laufleistung und Zustand. Gruß Martin
  14. Moinsen, das ist die Leistung am Hinterrad! 115PS abzüglich Verlust im Antriebstrang, dann passen die Zahlen. Leistung war ja eh nicht Dein Hauptziel. So gesehen viel Geld für wenig Wirkung. Gruss Martin
  15. Moinsen, die Tiger 800 ist kein klassisches Moped zum Angasen und Tunen der Motorleistung, daher gibt es auch kaum professionell optimierte Tunes. Die Leistungsabgabe ist optimal für eine Reiseenduro und wurde von Triumph über die Jahre weiter perfektioniert. Selbst die Anfahrschwäche im ersten Gang im schwierigen Gelände wurde mit optimierter Übersetzung abgestellt. Ich mag die Leistungsentfaltung und bin damit auch kein Verkehrshindernis. Wem die Leistung nicht reicht, der muss halt wechseln.... Gruss Martin
×
×
  • Create New...