Jump to content

DrSchmitz

User
  • Content Count

    27
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

6 "Gefällt mir" erhalten

About DrSchmitz

  • Rank
    Beteiligt sich

Profile Information

  • Ich fahre
    Tiger 800 XRX
  • und
    FZS 1000 Fazer
  • Fahrweise
    Gemütlich
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    67433

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. DrSchmitz

    Corona

    Das wäre ein guter und einfacher Weg finde ich! Wenn meine Firma mir die Impfung anbieten würde, würde ich auch direkt zusagen. Und wie gut, dass wir die Grippe weltweit quasi "fast ausgerottet" haben (komischer Zufall). Dann sind bei besagten großen Firmen mehr Kapazitäten für die Corona-Impfung frei.
  2. Ich meine es sind 2x normale M8er und dann gegenüber 2x M10x1,25 Feingewinde. Das was du vorhast sollte also so gehen. Grüße
  3. Wenn's nur darum geht für euch persönlich die Leistung zu drosseln, ohne dass das irgendwie abgenommen oder eingetragen wird, wäre wohl ein Anschlag für den Gasgriff am einfachsten und sinnvollsten. Dass das jemand machen sollte der sein Fach versteht, so dass da nix klemmen oder blockieren kann, versteht sich von selbst. Richtig elegant wäre es natürlich, die Mappings von Gasgriffwinkel <->Drosselklappenwinkel im Steuergerät so zu ändern, dass die Drosselklappen nur noch zu einem bestimmten Wert öffnen bei 100% Gasgriffstellung (so wie es z.B. bei der aktuellen Tiger 90
  4. Poah okay, jetzt sieht man das mal deutlich besser. Damit schließe ich mich Holger und Düse an und behaupte, dass das grenzwertig wird. Die Lagerstelle im Kopf geht vermutlich noch, da das ja auch nicht die höher beanspruchte Seite ist, aber die Kratzer im oberen Lagerrahmen sind schon wirklich sehr tief... das kann Öldruckprobleme an genau der Stelle geben und dann geht das wieder ziemlich schnell. Der gehärtete Lagerzapfen der NoWe ist echt ziemlich mitgenommen. Das sieht so aus, also ob dort sehr harte Partikel eingetragen wurden. Ich weiß auch nicht, wie das so ist mi
  5. Hi, die Nockenwellenlagerstelle sieht nicht aufgrund von erhöhtem Verschleiß wg. Mangelschmierung o.Ä. aus sondern hat diese Kratzer / Spuren aufgrund vom Eintrag von Fremdpartikeln. Solche Kratzer KÖNNEN schon ganz am Anfang der Motorlaufzeit entstehen (Stichwort Urschmutz) und sich dann im Laufe des weiteren Motorenlebens nicht mehr groß verändern. Sind die Kratzer auf den Nockenwellenlagerstellen und an Kopf und Lagerrahmen nur mit dem Fingernagel oder schon mit der Fingerkuppe spürbar? Die Lagerstellen im Lagerrahmen (höher Beansprucht) und Kopf sollten das, rein optisch, no
  6. Ja, hatte ich auf meiner 800er XRX verbaut und war alles kein Problem.
  7. Ich reihe mich hier auch mal ein. Auch bei meiner Tiger 800 XRX, 2nd Gen., Bj.2015, ca. 32.000 km ist ein gewisser Ölverbrauch festzustellen. Zuerst aufgefallen ist das Ganze während einer Tour durch die Eifel, wo dann bei der routinemäßigen Kontrolle am Schauglas aufgefallen ist, dass der Stand leicht unter MIN ist. Das war komisch, da der Stand zuvor beim Kauf (einige Monate vorher) definitiv auf MAX war und zwischendrin hab ich nie so groß drauf geachtet. Immer nur geschaut, ob überhaupt noch Öl im Schauglas ist. Auf jeden Fall erfolgte dann ein Ölwe
  8. Ne, ich hab mich auf den Zweizylinder bezogen. Hab ich ja auch geschrieben. Für einen Dreizylinder stimmt deine Rechnung natürlich, aber bei den Staubwölkchen gings eben nicht um einen Dreizylinder.
  9. Wunderbar geschrieben und alles richtig! Die längere Pause macht's aus. Das ist alles plausibel und nix "salbaderndes" dran. Und hier noch ein aus dem Ärmel geschüttelter Link: https://www.motorradonline.de/ratgeber/technik-big-bang-zuendfolge-schlag-auf-schlag/ Das mit den Staubwolken ist interessant. Muss ich mal drauf achten bei Gelegenheit. Man muss ja nicht die Staubwolken direkt bei der "Entstehung" beobachten, denn sie verfliegen ja nicht unmittelbar sondern bleiben in noch eine Zeit lang sichtbar. Bei entsprechend niedriger Motordrehzahl ist es durchaus mög
  10. Autsch, das natürlich nicht so gut wenn das Ding bei 200 Klamotten wegfliegt... Ersatz ist bestimmt auch nicht ganz so billig, wie ich Triumph kenne. Um die Fragen zu beantworten: Ja, 1 und 2 sind die Blinkerstecker Anschluss 3 ist GLAUBE ich die Vorbereitung für die LED-Nebelscheinwerfer. Sieht so aus, als ob dort noch der Blinkstecker drauf ist. Muss also so. Bitte korrigieren, wenn ich falsch liege...
  11. Hab gerade eben selbst Lenkererhöhungen verbaut, die Schrauben in der Hand gehabt und es ist definitiv kein Regelgewinde. Hab leider keine Lehre, aber 1,25 sollte hinkommen. Die Ersatzteilnummer der original Schrauben sagt das gleiche: https://www.triumphworld.de/product_info.php?products_id=97010 Ich würde mal bei den Jungs anfragen: https://voigt-mt.de/ Bei der Erhöhung von denen lagen die besagten Schrauben mit dabei. Die haben sicherlich was passendes.
  12. Zu 2: Das ist vermutlich der Stellmotor für die Drosselklappen. Ist bei meiner 800er XRX genauso und normal. Edit: Dreh mal im Stand, bei eingeschalteter Zündung und nicht laufendem Motor am Gasdrehgriff. Dann sollte sich die Frequenz des surrens verändern.
  13. Bei meiner 800er XRX geht das Abblendlicht erst an wenn der Motor läuft. Der Freilauf SOLLTE hinter der LiMa sitzen und ist realisiert durch mehrere halbrunde Rollen / Zylinder, die sich in einer Drehrichtung quasi mit ihrem Untergrund (mit Kurbelwelle verbundenem Bauteil) "verklemmen". Kann sein, dass aufgrund einer großen Beanspruchung durch Hitze sich diese Rollen in ihrem Lagerkäfig kurzzeitig nicht mehr bewegen konnten, bis sie abgekühlt waren. Startversuche von jeweils 15 Sekunden empfinde ich tatsächlich als arg lang. Dann lieber maximal 5 Sekunden mit länge
  14. Meine Erfahrungen dazu als gelernter Zweiradmechaniker: Für mich war es immer ziemlich unangenehm wenn der Kunde wirklich kontinuierlich mit dabei steht. Fühlte sich immer so an, als ob ich ständig überwacht werde und meine Fachkompetenz in Frage gestellt wird. Wenn teure Teile aus der Reihe getauscht werden mussten, wurde bei uns der Kunde VOR dem Tausch darauf angesprochen und die Einwilligung eingeholt. Am Ende wurde das ausgebaute, defekte Teil dem Kunden ausgiebig präsentiert, so dass der Grund des Defekts nachvollzogen werden konnte. Heutzutage (die berufl
×
×
  • Create New...