Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Daytona

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    1.248
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Gewonnene Tage

    4

Daytona gewann am 29.Juli

Daytona hatte die beliebtesten Inhalte.

Ansehen in der Community

32 "Gefällt mir" erhalten

1 folgt dem Benutzer

Über Daytona

  • Rang
    Helfende Hand

Kontaktmöglichkeiten

  • Webseite URL
    http://www.t300.de
  • ICQ
    0

Profilinformationen

  • Ich fahre
    T400
  • Fahrweise
    ja
  • Geschlecht
    Ja, ist vorhanden.
  • Wohnbereich
    Krefeld

Letzte Besucher des Profils

1.393 Profilaufrufe
  1. Moin Schön, dass sich mal jemand wirklich Gedanken ums Thema gemacht hat. Du meinst die Daytona SIII Nokenwellen ? Mein Rat : Das vergiss mal besser, wenn du weiterhin mit dem Tiger auch im unteren Drehzahlbereich Spaß haben willst. Gerade diese NW sind für den Tiger ungeeignet, auch mit höherer Verdichtung. Das Ergebniss wird unter 105 Ponys liegen, der Motorlauf wird wesentlich gröber und die Leistungsabgabe wird Dich enttäuschen. Wenn Du eh nie über 150 km/H unterwegs bist, dann lohnt der Gesamtaufwand nicht. Ich fahre in meiner T400 die originalen NW, K&N-Filter, angepasste Bedüsung, originale Schalldämpfer und originale Zündschachtel. Bei 210 km/H ist der Arsch ab, aber der Weg da hin ist klasse, denn ab 2500 U/min zieht sie linear bis in den Begrenzer, ohne Loch und ohne Gerüttel. Dank ordentlicher Abstimmung mit Serienleistung besser zu fahren als jede Super III. ;it der 1050er Tiger vom Kollegen hält sie in der Beschleunigung. bis 180 km/H locker mit. Naja ... locker ... am Kabel ziehen muss man schon heftig. Daher werde ich auch an meiner T400 keine weiteren Tuningmaßnahmen starten. Auf meiner umgebauten TB-C konnte ich bis zu 124 Ponys freimachen. Ohne höhere Verdichtung. Allerding wird dann die Schalldämpfung viel zu laut. Momentan fahre ich sie mit sozial kompatiblen und alltagstauglichen 110 Ponys. Wobei der DB-Eater im eingetragene Schalldämpfer mal eben satte 6 Ponys verschluckt hat. Die Versuchsreihen mit diversen Steuerzeiten, Zündkurven und Vergaserbestückungen erwiesen, dass sich die Bandbreite der Leistung zwischen 95 und 110 PS am geeignetsten erwies, denn hier steht der Drehmoment im breitest nutzbaren Band zur Verfügung. Willst Du mehr, dann musst Du in Lärm investieren und der nutzbare Drehzahlbereich verschiebt sich deutlich nach oben. Für Rennstrecke und Heizerei gut, für den Alttag nervig. Bisher habe ich es ohne Aufladung auch noch nicht geschafft, aus dem Dreizylinder mehr als 142 Pferde zu kitzeln. Gruss, Jochen !
  2. Moin Hatte gestern hier einen Beitrag eingestellt, der ist aber verschwunden. Daher : Wenn Du die Möglichkeit hast, den Schraubenrest irgendwie mit einem Bohrfutter zu erwischen, dann mit möglichst hoher Drehzahl unter leichten Zug den "Zahn" ziehen. Der Kunststoff wird durch die Reibung weich und man kann die Hüle entfernen. Danach gneu einkleben und fertig. Gruss, Jochen !
  3. Und ? Wo ist der Unterschied zwischen der Daytona und der Speedy Nockenwelle ? Wie viele Typen davon habe ich zur Auswahl ? Welchen Typ mit welchen Steuerzeiten baue ich ein um was zu erreichen ? Was muss man da beim Zündzeitpunkt beachten ? Wie stelle ich die Steuerzeiten am besten ein ? Was ändert sich am Abgasverhalten ? Was muss ich in Abhängigkeit von welchem Parameter ändern und wann ? Und welche Hardware muss ich noch tauschen und/oder verändern ? Die Handhabung der Grundfunktionen in der Software beim Ignitech Steuergerät ist relativ simpel, wenn man )... ja, richtig, da war doch noch was ... ah ja ...) weiss, was man da macht. Ansonsten kann man damit auch einen echt miesen Motorlauf hinbekommen. Sorry, ich konnte nicht anders ... Die erste T400 habe ich irgendwann um 1995 damit umgebaut, damals noch ohne Ignitech Zündbox. So ein Tiger rennt danach recht gut, wird aber durch die blödsinnige Führung der Krümmer zu den Dämpfern und durch eben diese noch obendrein etwas ausgebremst. Nicht verwirren lassen ! Aufpassen : Gruss, Jochen !
  4. @Charly Ja, eine programmierbare Zündbox für die T400. Gibt es für recht kleines Geld bei Ignitech. Auch als preiswerter Ersatz ( um 200,- ) für die originale Box ( um 300,- ) sehr zu empfehlen. Gruss, Jochen !
  5. Moin Die Zündbox kann man gegen eine programmierbare austauschen. Zugriff darauf dann per PC/Schlepptop via USB. Mal so am Rande erwähnt ... 😉 Damit kann man den schönen Motorlauf nochmals um ein paar Takte verbessern. Bei Bedarf auch mal zum Tuning auf um die 100 Ponys zu gebrauchen, wozu man dann jedoch noch ein paar andere Komponenten benötigt. Aber das ist ein anderes Kapitel ... Hier nochmals meinen Glückwunsch zum einzig echten Tiger. Gruss, Jochen !
  6. MoinZ ! Habe hier noch ein originales und neuwertiges Triumph ACTIA Engine Management Diagnostic Kit, inkl. Koffer, Kabel und zwei Speichermedien, rumliegen und abzugeben. Mit dabei sind weitere Anschluß- und Adapterkabel für z.B. Tune ECU und anderen Kram. Brauche ich nicht mehr, kann weg. Nur als Komplettpaket für FP 500,- inkl. Porto. Anfragen bitte per N. Gruss, Jochen !
  7. Moin Na, wenn Du dieses so sehen möchtest, dann will ich dich nicht daran hindern. Hätte und könnte ich alles, dann würde mein Leben recht langweilig werden. Es gibt noch andere Menschen, die sowas können. Dann frag doch mal bei Coca Cola an, ob sie Dir ihr Rezept schicken. Ernsthaft ... Was sagt Dir das ? Genau ... egal wie ich es darstelle, es wird immer jemanden geben, der dies nicht als eine Handreichung annimmt, sondern attestieren wird, wie überheblich und geringschätzig das rüberkommt. Ich bin weder Dozent, noch Guru, nur ein einfacher Hinterhofhobbyschrauber. Es gibt noch andere Menschen, die sowas auch können. Und ... ja ... es ist unumgänglich zu wissen, was man tut. Ansonsten stolpert man schon bei einem einfachen Treppenaufstieg aufs Gesicht. Verlangst Du ernsthaft, das ich hier seitenweise beschreibe, was wie wann wo und womit zu tun oder zu lassen ist, damit das dann auch wieder zerredet wird ? Von da her : Jahrelang hart erarbeitetes und mit viel Lehrgeld bezahltes Wissen streut niemand einfach so in die Welt. Ich denke, ich habe hier und andernorts bereits mehr als genug geldwerten Rat ausgegeben und daher nehme ich mir die Freiheit, weiter hinzu zu lernen und einiges davon ganz einfach für mich zu behalten. Gerne kannst Du die paar Kilometer (nicht mal eine Tiger-Tankfüllung) zu mir kommen um zu reden und Kaffee zu trinken. Ganz gewiss ist Entfernung relativ und es kommen Menschen viel weitere Strecken hier her um freundlich zu reden und z.B. ihren Motor einstellen zu lassen. Man trifft und trennt sich hier stes mit einem ehrlichen Lächeln. Mich freut es und ich bin damit zufrieden. Nicht nur daher habe ich es schlicht nicht nötig mir die Pistole auf die Brust setzen zu lassen mit Sätzen wie " Das kann ja nicht der Sinn dieses Forums sein". Das haben schon andere erfolglos versucht und damit erreichst Du bei mir eher das Gegenteil, nämlich die Lustlosigkeit weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung zu stehen. Ich werde aber mal darüber nachdenken, eine Workshop zu Thema zu machen. So könnten ein paar Interessierte sich die Sache vor Ort erklären und live vorführen lassen, wobei auch Zeit für Ausführungen bliebe und man sich danach den Abend schön gestalten könnte. Und nun widme ich mich lieber wieder den wichtigen Dingen des Universums, z.B. meinem Kater. Gruss, Jochen !
  8. Moin Auf keinen Fall ... ⛔ Sei Dir sicher, Stefan : Das muss man auch nicht. Man sollte nur jemanden kennen, der das hat und damit auch kann. Erfahrungsgemäß erfährt man den Unterschied, im Sinne des Wortes, erst, wenn man es ausprobiert. Dann werden Augen und Freude meist recht groß und die Erkenntniss stellt sich ein. Zwischen "läuft gut" und "läuft richtig gut" liegen oft Welten. Erfährt man dieses, steigen die Ansprüche. Dann bekommt dieser Smilie auch eine ganz andere Bedeutung : ... und die ist keineswegs abwertend. In diesem Sinne, nix für ungut ... Gruss, Jochen !
  9. Fragt sich, was und wie viel davon es positiv genützt hat, wobei es dann auch stark auf die persönlichen Ansprüche ankommt ... Gruss, Jochen !
  10. Moin So schaut s aus. Und nicht nur das, man benötigt auch noch weiteres Equipment dazu, sollte wissen, wie man wann was benötigt und anwendet, braucht etwas fundiertere Kenntnisse der technischen Zusammenhänge des Motors und des Equipments und ein gutes Maß an Erfahrung damit. Viel Spaß beim Üben und Lernen. Gruss, Jochen !
  11. Glückwunsch ! Ich hätte die Blaue genommen. 93er Baujahr ist quasi unkaputtbar und der Preis ist der erwähnte Schnapper. Gruss, Jochen !
  12. MoinZ Für alle E10-Gläubigen : Tankverschluß, Füllstandsensor, Benzinhahndichtung und Benzinsieb nach drei Jahern Standzeit mit befülltem Tank. Das Motorrad stand belüftet abgedeckt in einer trockenen und termperierten Umgebung. Gruss, Jochen !
  13. Moin Wenn das Ding technisch ok ist und keine neuen Reifen, Bremsklötze etc benötigt, obendrein keinen Wartungsnotstand hat und die HU erledigt ist, dann ist das ein günstiger Preis. Ansosnsten kommt eben wieder die alte Milchmädchenrechnung zum tragen : Billiges Moped gekauft, gleiches Geld (oder mehr) noch mal in die Wartung investiert. Eine gute T400 gibt es nicht unter 2.500,- Euronen. Zufallsschnapper bestätigen die Regel. Mitlerweile tendiert das eher an die 3.000,- heran. Gruss, Jochen !
  14. ausgeschlagene Drosselklappen und -Gestänge brechende Tankkupplungen Rahmenbrüche versagende Steuergeräte verstopfte Einspritzdüsen miese Verarbeitung schlechter Lack spröde Plastikteile eingeschlagende Ventile auflösende und wachsende Tanks kaputtvibrierte Verkleidungen undichten Federbeine ausgeschlagenen Umlenkungen wartungsunfreundlich abbrechende Stecker am Kabelbaum zerrüttelte Krümmer undichte Gehäuse kein Wenigerverbrauch kein Leistungsplus unglaubliche Ersatzteilpreise defekte Benzinpumpen kaputte LiMa-Reglereinheiten schlechte Scheinwerfer auffällig häßlich unbequem .... oh, ups, es sollten ja die Vorteile aufgelistet werden ... Die sind ganz klar : Kosten weniger als gute T400er. .
  15. Moin Der CO-Wert ist für den TÜV entscheident und hilft schon mal, den Motor halbwegs ordentlich zum laufen zu bringen. Für den Motor selber sind die anderen Werte entscheidender, denn diese sagen aus, wie sauber die Füllung und Verbrennung tatsächlich sind. Gruss, Jochen !
×