Jump to content

Bär-Tiger

Supporter
  • Content Count

    3,362
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    22

Bär-Tiger last won the day on April 3

Bär-Tiger had the most liked content!

Community Reputation

335 "Gefällt mir" erhalten

4 Followers

About Bär-Tiger

  • Rank
    Bastel-Bär

Profile Information

  • Ich fahre
    Tiger 1050, SRX-6,
  • und
    2x T-Bird Sport, Dodge Durango
  • Fahrweise
    mit Mopsgeschwindigkeit.......
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    Gevelsberg
  • Interessen
    Rumbrummen, rumschrauben

Recent Profile Visitors

6,751 profile views
  1. Eine Wattzahl kann man nach dem Ohmschen Gesetz errechnen, in diesem Fall P (Leistung) = U x I 12 Volt mal 34 Ampere = 408 Watt Das berücksichtigt jetzt nicht den erzeugten Drehstrom oder die angenommene Drehzahl, sollte aber als Anhaltspunkt reichen.
  2. Ja, der ist mir schon vor 2 Wochen über den Weg gelaufen. Der Mann ist aber zu keinerlei Preisverhandlungen bereit und 45 Euro sind mir zu viel. Ich bräuchte schon noch mindestens einen Satz für die neue Maschine, aber nicht um jeden Preis. (Ja, ich weiß, Handarbeit ist teuer, trotzdem! Ich weiss ja, was ich für die letzten beiden Sätze bezahlt habe.)
  3. Vor allem herrscht ja immer die Gefahr, dass man schrauben mit dem Werkzeug abrutscht oder durchdreht. Wenn dann zuerst die Plus angeklemmt wird, kann der abrutschende Schlüssel am Rahmen keine Masse finden. Dass man beim Anziehen der Masse den (hoffentlich abgedeckten) Puspol der Batterie trifft, ist eher unwahrscheinlich. Wem schon mal der Schlüssel abgerutscht ist, der weiß (vor allem bei größeren Batterien) wovon ich rede. Auf der Arbeit hatten wir mal den Fall dass der 30er Schlüssel auf die Pole einer 20.000Ah-Batterie gefallen ist. Das war ein Feuerwerk. Vom Schlüssel ist nichts üb
  4. Wir hatten hier schon Fälle, dass die Anlasser durch das Alter gelitten haben und dann ein solches, wie das von dir beschriebene Verhalten gezeigt haben. Ich würde mal versuchen, einen anderen Anlasser zum Test einzubauen um rauszufinden, ob es vielleicht daran liegt. Notfalls hätte ich sogar noch einen, den ich von meinem Tauschmotor abbauen müsste. Ist zwar schon Bj 2007 mit 136000km, hats aber immer getan und wäre ja auch nur zum testen. Man könnte dann deinen Anlasser mal zerlegen und prüfen, vielleicht sind ja einfach nur die Kohlen runter. Um die Startspannung ein b
  5. Ok, Sicherungen sind geprüft. Ich hatte schon mal ganz genau die selben Symptome: Versuch mal, ob du den Zündschlüssel in der ON-Stellung minimal drehen kannst, ohne die Stellung zu verlassen und beobachte dabei, ob die Verbraucher dann funktionieren. Wenn ja, ist die Kontaktplatte im Zündschloß defekt. Lässt sich nicht einzeln beschaffen, dazu musst du ein komplettes Zündschloß beschaffen, wenn du Gleichschließung haben willst, auch alle anderen Schlösser. Die Schließzylinder lassen sich nicht tauschen.
  6. Nee, Schwenker hatte ich schon, will ich jetzt nicht mehr, den Beiwagen verwende ich jetzt bei der TBS. Man kann nicht alles haben. Speichenrad wäre schon, ist aber auf der bestehenden Basis nicht so einfach. Es gibt zwar Speichenräder von englischen Oldtimern, die aber auf die Radnabe passend zu machen, ist sehr aufwändig. Für sofort ist das einfach nicht machbar.
  7. Die Farbgebung hat mein Frauchen heute morgen entschieden. Mann, das wird wieder teuer.....
  8. Moinsen, seit vorgestern ist nach 5 Monaten meine Unfall-TBS, die ich im August letzten Jahres gekauft habe vom Gespannbauer zurück. Jetzt stehen erste Testfahrten zum Feststellen eventueller Mängel an, dann das Lackieren. Irgendwann bringe ich sie dann mal auf ein Treffen mit.
  9. 9,48er Shims sind richtig. Viele liegen hab ich aber nicht mehr, ich brauch, wenn überhaupt, mehr die 25er für die alten Motoren. Miss mal, was du brauchst, dann schau ich mal nach, ob ich die habe.
  10. Ich glaub der schläft noch. Ich hab ihn mal per Whattsapp angeschrieben, keine Reaktion.....
  11. Bevor ich mit dieser DOKu angefangen habe, die auch ich etwas enttäuschend fand, habe ich diese Doku gesehen: Der zweite Teil ist ebenfalls bei Youtube zu finden: Das hat mich deutlich mehr beeindruckt: Eine Frau, die nach Eintritt in den Ruhestand ohne jede Fahrerfahrung mit allein einer 125er loszieht und bis zur Chinesischen Grenze und zurück fährt. Mehr als nur Hut ab!
  12. Guten Hinweis! Danke. Im Bereich Thermostat sind soweit alle Abmessungen gleich. Sollte also passen. Das Innenleben hab ich aber nicht geprüft, sonst wäre es mir ja aufgefallen. Edit: Bei dem Bypass handelt es sich in den Meißten Fällen um eine zusätzliche Bohrung im Schild des Thermostaten. Eine solche ist auch beim 2007er vorhanden, etwa 2mm im Durchmesser. Also am besten beim Neukauf eines Thermostaten mal den alten mitnehmen und vergleichen, ob man den wirklich braucht, so billig wie beim Auto ist der nämlich auch nicht.
  13. BtW: Beim Tiger Sport ab 2013 - 2016 existiert dieser Schlauchanschluß nebst Bogen und Schlauch zum Kühler überhaupt nicht mehr. Das Ergebnis ist eine etwas verlängerte Warmlaufphase. Es spricht aus meiner Sicht nichts dagegen, das Loch im Zylinderkopf nach Entfernen des Rohrbogens z.B. mittels Gewinde und Verschlußstopfen sowie Aludichtung zu verschließen. Der Anschluß am Kühler lässt sich mit einer 7,5mm Schlauchkappe verschließen. Das ist -wie immer- aber nur meine persönliche Erfahrung und Meinung.
  14. Im letzten Jahr hat ein Forumskollege seine Tiger 1050 auf´s Dach gelegt und brauchte kurzfristig Ersatz. Ich habe ihm bei der Suche geholfen. Am Ende des Tages zeigte sich, dass es eine gute Idee war, dass er beim Kauf jemanden dabei hatte, der sich mit der Tiger 1050 auskannte, ansonsten wäre er wohl auf einen windigen Hinterhofhändler mit einer fragwürdigen Tiger 1050 hereingefallen. Nimm also, wenn möglich jemanden bei der Besichtigung mit, der sich mit den Eigenheiten der Tiger 1050 auskennt. Wichtigste Problemzonen bei der 2007-12er aus meiner Sicht sind: -Konstantf
×
×
  • Create New...