Jump to content
Hello World!

Tigertier

Supporter
  • Content Count

    139
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

5 "Gefällt mir" erhalten

About Tigertier

  • Rank
    Beteiligt sich
  • Birthday 10/02/1972

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0
  • Facebook
    Hab und brauche ich nicht !!!

Profile Information

  • Ich fahre
    Tiger 955i in Schwarz
  • und
    Dax zum Brötchen holen
  • Fahrweise
    Tourer
  • Geschlecht
    Ja, ist vorhanden.
  • Wohnbereich
    57319
  • Interessen
    Mopped fahren, mein Aussie ( Monty ), und natürlich die Familie
  • Hier zum:
    Stöbern und Erfahrungsaustausch

Recent Profile Visitors

1,981 profile views
  1. Moin als Anwohner könnte ich gerade so .... Haben es die Unbelehrbaren geschafft eine der attraktivsten Strecken ( Teilstrecke ) für uns 2 Radpiloten an Wochenenden und Feiertagen zu sperren. Musste ja mal so kommen wenn die Knieschleiferfraktion es Wochenende für Wochenende so maßlos übertreiben muss. Lärmbelästigung halte ich für vorgeschoben, da an dem Teilstück eh nur 2 - 3 Häuser stehen... Es sind wiedermal die Vollpfosten die sich dort ständig Rennen liefern müssen und mit ihrer rücksichtslosen Fahrweise ( sehe es ja selbst ständig ! ) sich und vor allem andere immer wieder gefährden... Ein dicker Applaus an dieses Hirnlose und völlig schmerzfreie Pack die ständig aus dem Flachland hier hoch kommen und meinen sie wären auf der Renne... Na ja - dann muss ich mir wohl andere Hausstrecken raussuchen und unter die Pneus nehmen... Also zukünftig dran denken... Gruß Marc https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/motorradsperre-schmallenberg-winterberg-bundesstrasse-100.html
  2. Moin Rainer probiers mal mit der Hauptsicherung ( 30 A ? ) nahe der Batterie, ich hatte das gleiche Fehlerbild, bei Erschütterungen bzw. im Fahrbetrieb. Lag letztendlich an besagter Hauptsicherung welche nicht fest genug in ihrer Fassung saß ! ( Strom da, Strom weg, Strom da...usw )Habe die Fassung ein wenig bearbeitet, so daß die Sicherung fest saß und sich im Fahrbetrieb nicht ständig dieser " An - Aus Effekt " einstellte - seitdem ist alles gut bei mir und der Fehler ist nicht wieder aufgetreten. wird schon Gruß Marc
  3. Moin zusammen soooo - hab mal vesucht die ganze Geschichte nochmal über den Entlüfternippel zumindest" provisorisch " zu entlüften, soll heißen die meiste Luft so schon einmal aus dem Sattel zu bekommen.... war nix, ( oder ich mache was falsch - wüsste aber nicht was ).... @ Düse - Danke erst einmal für die ausführliche Beschreibung des Entlüftungsvorgangs deiner Anlage - werde ich heute Nachmittag einmal so probieren - schaun wir mal..... @ Welle - falls das auch nicht den gewünschten Erfolg bringt, denke ich, werde ich den ganzen Klamauk nochmal gänzlich zerlegen, incl. den Hauptbremszylinder - das komplette durchdrücken des Hebels als kontraproduktiv zu empfinden kann ich nicht nachvollziehen ( ist mir Neu ), es sei denn man hat bereits Luft über den Flüssigkeitsbehälter mit ins System geholt... Momentaner Zustand ist dieser : Nach mehrmaligem schnellem pumpen mit dem Fußbremshebel habe ich einen Druckpunkt welcher mit dem Loslassen des Hebels wieder nahezu gen. Null verschwindet bis ich die Prozedur wiederhole.... wie dem auch sei, ich werde es wohl noch hinbekommen - werde weiter berichten - in Bild und Schriftform ... Gruß Marc
  4. Tach Jens ich habe letzte Saison auf den Karoo 3 gewechselt, da ich eh nicht mehr so " überzügig " unterwegs bin und auch gerne abseits befestigter Wege unterwegs bin. Das mit den Abrollgeräuschen auf dem Teer hast du dir schon selbst beantwortet...... Ansonsten bin ich für mich sehr zufrieden was den Reifen angeht - Naßhaftung auf der Strasse konnte man letztes Jahr nicht wirklich testen... dem " Jahrhundertsommer " sei Dank , im Gelände - soll heißen , grobere Feldwege und Schotterpassagen, sowie weichere Böden wie Sand oder Schlammpassagen funktionieren hervorragend. Aufgrund des groben Profils ist natürlich eine recht gute " Selbstreinigung " gegeben... Wie er sich verhält, wenn das Profil mal abnimmt wird sich erst noch zeigen - bei mir ist er erst ca 800 km drauf und hat keine nennenswerte Verschleißerscheinungen... Nach jetzigem Stand wird es beim nächsten Mal wohl wieder der Karoo 3 werden, sollte der Tiger bei mir bleiben....ich liebäugel ein wenig mit der großen Scrambler 1200, mal schauen was noch so kommt... Gruß Marc
  5. Moin Bär/speety Beläge sind natürlich auch neu und die Scheibe ist nahezu neu, keinerlei Grat fühlbar. Den Typ mit der Spritze werde ich morgen mal ausprobieren, kannte ich so noch nicht - ging ja sonst immer . werde weiter berichten - Danke erstmal für den Tip... Gruß Marc
  6. Moin zusammen nachdem ich den hinteren Sattel meines Tigerles überholt und mit neuen Dichtungen und Kolben versehen habe sowie Entlüfterippel und Sitz des Nippels penibelst gereinigt habe , gings anschliessend ans entlüften der ganzen Geschichte. Sowas habe ich bisher noch nie und bei keinem Mopped gehabt ... Habe mir extra noch eine neue Vakuumpumpe besorgt, da meine alte die besten Zeiten hinter sich hatte...es will einfach nicht gelingen, ein anständiger Druckpunkt ist einfach nicht hinzubekommen ... fühlt sich total schlapp und leer an ! Was ich auch anstelle, irgendetwas ist im argen - nur was ? Dicht ist alles, hab auch schon alles auf den Kopf gestellt incl. den Sattel so gestellt, daß der Entlüfternippel am höchsten Punkt der Anlage steht....nix, aber auch gar nix zu wollen...weiß langsam echt keinen Rat mehr, ausser daß ich beim freundlichen den Service machen lassen könnte wo halt mit Druck über den Flüssigkeitsbehälter entlüftet wird. Das will ich mir aber sparen, da ich es bisher immer hinbekommen habe...weiß wer noch einen Rat ausser dem was ich bisher in einzelnen Threads gefunden und ausprobiert habe ? Gruß Marc
  7. Moin dann ich mal - würde mal auf einen Kugelschreiber oder Filzmaler , auf jeden Fall versenkbar tippen... Gruß Marc
  8. Moin zusammen erst einmal an alle Beteiligten für die Infos und auch Anregungen. Stand der Dinge jetzt wäre bezüglich des Federbeins nach einem Telefonat mit " Wilbers ". Überholung und Anpassung natürlich machbar auf meine " Biodaten ". Inklusive Höherlegung des Hecks um max. 2cm mittels anderer Kolbenstangen liegt bei ca 250 - 270 Euronen - was ich persönlich als fair empfinde und auch machen lassen werde... @ Brülli - dein " Mistbock " ist mir bezüglich meines Vorhabens natürlich aufgefallen, wenn ich lese " längere Kappen " meinst du sicher die Verschlüsse der Gabelholme nehme ich an. Um wieviel länger ist die Geschichte denn möglich ohne beim Prüfer des Vertrauens in Ungnade zu fallen ? Geht ja auch um eine gewisse " geprüfte Festigkeit " des Ganzen. Führung im Holm kann doch auch nur dann gehen wenn die Buchse im Holm nach Möglichkeit nahezu "passend " unterhalb des Gewindes am Rohr anliegt ?! Wenn ich das richtig im Kopf habe war das Gewinde für die Kappen im Rohr doch ein wenig breiter als das Rohr im innern selbst - korrigiere mich bitte wenn ich da falsch liege... Passende Federn von Wilbers stehen eh auf dem Plan - " Ständerverlängerung " ist auch sinnig, und bekomme ich auch hin. Kotflügel mache ich mir mal noch keine Gedanken drum, fahre auch so gut wie nie schneller als 130 -140 kmh. Entenschnabel kommt eh nicht in Frage - schaut an der 709/EN verboten aus...das Auge isst schließlich mit... Bezüglich des 21er Rades vorne - hast du doch sicher die original Nabe verwendet - mit welcher Felge ? Habe mir gedacht eine 21er Felge einer Transalp zu nehmen, da die Anzahl der Speichen gleich ist und sie recht günstig in gutem Zustand zu bekommen ist...mit einer 100er Bereifung war angedacht, 90 erscheint mir ein wenig schmal.... Gruß an Alle Marc
  9. Moin zusammen... Winterzeit - Schrauberzeit...der erste Schnee bedeckt nun so langsam den Garten, die Pökelei der Strassen ist im Gange und ich hab ( gerade )fast nix besseres zu Tun als mir Gedanken zu machen wie ich die " Weißphase " hier sinnvoll ( was den Tiger angeht ) rumzubekommen. Hat wer von euch schon mal daran gearbeitet den Tiger höherzulegen oder gar schon so ein Vorhaben erfolgreich beendet. Hab schon mal die Sufu genutzt und nicht wirklich was gefunden. Tauch/Standrohrkombi geändert, 21er Vorderrad, Federbein oder Adapter fürs Federbein aus dem " vollen " gefräßt ? Dies sind die Dinge die mir dabei durch den Kopf gehen und welche ich auch schon hier gesehen habe . Über Sinn oder Unsinn einer solchen Aktion lässt sich sicher streiten, da ich aber beabsichtige den Tiger nicht mehr herzugeben, so soll er nun ein wenig meinen Maßen angepasst werden 192cm ca 105 gut verteilte Kilos. Habe manchmal so das Gefühl , daß ich zu klein bin für den Tiger. - Nein , Biotuning kommt nicht in Frage - alles gut so wie es ist ... Da das Federbein zur Revision nochmal zu Wilbers geht, könnte man dort sich auch anfragen ob eine Verlängerung des Beinchens in Frage kommt. Bin mal gespannt was hier so dabei rauskommt... Gruß aus Wittgenstein Marc
  10. Mahlzeit ich nutze an meinem Tigerchen das System von CLS - schimpft sich CLS - Heat und passt sich durch eine Steuerelektronik automatisch der Aussentemperatur an und regelt selbstständig die Heizleistung an den Griffen. In Verbindung mit dem Kettenöler des selben Herstellers ( CLS ) gibt es zusätzlich ein schickes kleines Display mit dem sich die Tropfrate des Ölers individuell anpassen lässt. Tolles , sehr gut funktionierendes Konzept , ich wollte es nicht mehr missen...Gibt übrigens mehrere Pakete die von CLS angeboten werden - nicht ganz billig, aber meiner Meinung nach das am Besten funktionierende - auf jeden Fall aber das komfortabelste derzeit. Gruß Marc
  11. Moinz habe gerade die hier gefunden - https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/tiger-955i-kahedo-cosiba-sitzbank-triumph/957027778-306-1239 - nein ist nicht bekannt oder verwandt mit mir... vl passt es ja Gruß Marc
  12. Moin Hajo passt schon, dient ja der Allgemeinheit, und Bilder zum diskutieren sind immer gut. Bin übrigens auch der Meinung, daß die Spannung deiner Kette etwas deftig ist. Habe nun einen neuen Kettensatz geordert, da wie von Jens beschrieben, sich die Kette doch partiell etwas zuviel vom Kettenrad abheben lässt. Kann nicht schaden, geht schliesslich auch um die Sicherheit... Danke erst einmal an alle... Gruß Marc
  13. Kuckuck Gemeinde... muss wieder mal so in die Runde fragen. Wie äussert sich bei euch beginnender und fortgeschrittener Kettenverschleiß. Bin auf einen neuen Helm umgestiegen welcher von der Akustik her deutlich lauter ist als mein in die Jahre gekommener S1, für den es leider aktuell keine E-Teile mehr gibt für meine " Riesenbirne ". Also ein neuer musste her - bei meiner ersten Fahrt sind mir Geräusche aufgefallen, die ich mit dem alten Helm gar nicht wahrgenommen habe. Hörte sich für mich wie eine zu lose gespannte Kette an, also Fahrt unterbrochen und geprüft, und nachgestellt. Nun muss ich sagen, daß bei der 2ten Fahrt es ein wenig " besser klang ". Es hört sich bei normaler Fahrt auf leicht unebenen Strassen ( halt so üblich in Deutschland ), bei Schaltvorgängen beim einkuppeln ein leichtes klingeln oder rasseln. Also wieder heim und nachgeschaut. ( Kettenspannung augenscheinlich I.O. - Kettenglieder lassen sich mittig Kettenrad auf die gesamte Kettenlänge auf dem Hauptständer minimal vom Rad anheben - so passte es bei mir eigentlich immer ). Nun zur eigentlichen Frage - wieviel darf sich die Kette auf dem Ritzel, bzw. Kettenrad hin und her bewegen lassen ( Kette schwingt auch leicht hin und her beim fahren, soweit ich das richtig wahrgenommen habe ) ?. Ich muss gestehen, der Kettensatz ist seit dem Kauf Ostern letztes Jahr nicht erneuert worden und ich weiß auch nicht wie alt er ist ! Gemessen nach dem Benutzerhandbuch sollte die Kette noch im Soll sein. Hmmm Nu darf " gerätselt werden ".... Gruß Marc
  14. Moin zusammen nach und nach werden bei meinem Tigerchen diverse Baustellen verbannt - nu an der Reihe - Der Kettensatz ..... Zur Frage, ich habe zwar schon gestöbert und mich ein wenig belesen, möchte aber trotzdem mal in die Runde fragen, wieviel spannt ihr eure Kette an der 955i oder auch 885i ? Habe nun sämtliche Schleifer erneuert und als nächstes folgt der Kettensatz. Kann man der Empfehlung seitens Triumph bedenkenlos folgen oder kann man variieren was die Spannung angeht. Zu lose ist Mist und zu stramm natürlich auch, das ist schon klar... Gibts Empfehlungen was den Kettensatz als solches angeht - Nietschloss, Endlos oder vl. auch Schraubschloss...? Gruß Marc
×
×
  • Create New...