Jump to content

Technikfan

Supporter
  • Content Count

    8,051
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    51

Technikfan last won the day on October 2

Technikfan had the most liked content!

Community Reputation

458 "Gefällt mir" erhalten

About Technikfan

  • Rank
    Fahrer der dicken Eule
  • Birthday 09/20/1966

Profile Information

  • Ich fahre
    Explorer XCx ´16 crystal white
  • und
    Vespa PX 200E GS
  • Fahrweise
    lebhaft, nicht lebensmüde
  • Geschlecht
    Ja, ist bekannt.
  • Wohnbereich
    Heilbronx
  • Interessen
    leider zu wenige - der Job frißt die Zeit
  • Hier zum:
    Benzin reden und Support für 709er

Contact Methods

  • Facebook
    entfällt

Recent Profile Visitors

8,339 profile views
  1. Moin Atze, die Bremssättel aller Explorer und Tiger 1200 sind identisch. Also paßt auch 2012 bis jetzt.... Ggf. paßt auch der linke vordere Bremssattel der Guss-Rad 955er.... Vielleicht vereinfacht es die Suche. Schöne Grüße Jens
  2. Moin Werner, bei Neuware haben die Jungs hier im Netz immer gute Angebote und die Verstellung ist sehr angenehm. Schöne Grüße Jens
  3. Moin, ich gehe mal davon aus, daß du dort maximal einen Gummistopfen verloren hast. Das Loch ist eine Positionierungshilfe für die spanende Bearbeitung des Motorgehäuses..... Schöne Grüße Jens
  4. Moin Manne, bei der 709er habe ich immer die "übersichtliche" Verdrahtung geschätzt . Irgendwie sind bei dir aber noch ein paar extra Kabel verlegt....(ich wars nicht) Schöne Grüße Jens
  5. Moin, ich habe mir Anbausituation an der Explorer/Tiger 1200 mal angesehen und, falls es geht, wird es nicht einfach. Der ganze Umbau muß irgendwie an dem geschraubten Aluträger mit der linken Fußraste befestigt/integriert werden. Die Welle für die Wippe wäre idealerweise knapp unter der Fußraste, da sonst die Betätigungswege in einer Richtung zu lang werden. Somit verbietet sich die einfachere Lösung einer gekröpften Wippe auf der Hilfsschaltwelle (geht auch kaum um den Aluträger herum). Jetzt kommt das eigentliche Problem - in dem Aluträger (gegossen) ist zu wenig Materialstärke um
  6. Moin Tiggi, wenn du die Aufnahmen am Rahmen (rund, fächerförmig eingeschnitten) meinst, die einfach nur aufgesteckt sind, dann sind es die genannten Nr. 16. Schöne Grüße Jens
  7. Moin Reinhard, es gibt welche (siehe hier ), aber diese haben keine ABE und alle Züge und Leitungen sind dann zu kurz. Mit 20mm passen die Züge weiterhin.... Schöne Grüße Jens
  8. Moin Dänny, die Kabel in der Durchführung und die Durchführung gegen das Gehäuse mit Motordichtmittel (z.B. Teroson o.ä.) abdichten. An der Stelle soll kein Ölnebel austreten. Schöne Grüße Jens
  9. Moin Tiggi, und schon kannst du Alles wieder zusammenbauen, Wasser einfüllen und weiter gehts.... Kleine Ursache und große Wirkung. Schöne Grüße Jens
  10. Moin, bei der Positionierung des Mikro muß man aber sehr vorsichtig sein, sonst geht das Ansaugschnorcheln der Airbox und das Rasseln des Ventiltriebs völlig verloren.... . Schöne Grüße Jens
  11. Moin Horst, DAS ist mal ein konsequenter Ansatz. Vielleicht kannst du dir bis dahin so ein "Braincap" (nicht zugelassen nach ECE) besorgen oder du pimps deinen Helm mit der Stichsäge (notfalls Laubsäge) und machst Öffnungen in die Helnschale über den Ohren. Da kann der Sound dann ungestört strömen..... So kannst du überleben bis es neue Helme oder lautere Abgasanlagen gibt. Der Winter wird lang Jens
  12. Kann es sein, daß du einen erhöhten Mopped-Verbrauch hattest ? Schöne Grüße Jens
  13. Moin Stefan, mit den soliden Befestigungen und dem Verzicht von Alu, ist deine Kiste jetzt sofort überladen .... Schöne Grüße Jens
  14. ...dann frage doch einfach mal Brülli. Er hat doch Erfahrung und den ganzen Zauber durchgezogen. Nur so eine Idee. Schöne Grüße Jens
  15. Das ist sicherlich der Unterschied. Wikipedia schreibt von "Strom" und nicht von "Flüsschen". Und der Neckar holt sich sicherlich auch Wasser aus dem Ausland, aus Baden.... Schöne Grüße Jens
×
×
  • Create New...