Jump to content
Hello World!

Technikfan

Supporter
  • Content Count

    7,747
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    40

Technikfan last won the day on November 12

Technikfan had the most liked content!

Community Reputation

379 "Gefällt mir" erhalten

2 Followers

About Technikfan

  • Rank
    Fahrer der dicken Eule
  • Birthday 09/20/1966

Profile Information

  • Ich fahre
    Explorer XCx ´16 crystal white
  • und
    Vespa PX 200E GS
  • Fahrweise
    lebhaft, nicht lebensmüde
  • Geschlecht
    Ja, ist bekannt.
  • Wohnbereich
    Heilbronx
  • Interessen
    leider zu wenige - der Job frißt die Zeit
  • Hier zum:
    Benzin reden und Support für 709er

Contact Methods

  • Facebook
    entfällt

Recent Profile Visitors

7,247 profile views
  1. Moin Gemeinde, nach dem heutigen Stand der Dinge werde ich in dieser Woche in der Steiermark sein. Somit leider ohne mich. Kämpft mal um ein schönes Lokal.... Schöne Grüße Jens
  2. Moin Tiger3nte, wenn es nicht refelktierend sein soll, kannst du auch das Band von der Rolle nehmen, aber für die gewünschte Schrift mußt du dich mit Marc sehr gut stellen. Die Schrift darf nicht höher als 8mm sein, sonst kommst du auf das Felgenhorn. 2 Lösungen sind für mich denkbar: 1. du klebst einen kompletten Ring von der Rolle und Marc schnitzt dir die Buchstaben aus eine andersfarbigen Folie, ordnet die Buchstaben in dem notwendigen Radius an und klebst sie mit der Transferfolie auf den Aufkleber. Oder 2. Du unterbrichst den Ring an den gewünschten Stellen und Marc macht dir die Beschriftung in Gelb und du klebst sie in die Lücken. Wird beides nicht einfach zu scheiden sein und die kleinen Fitzelteile sind schwer zu positionieren und kleben nicht so gut. Schöne Grüße Jens
  3. Moin, wenn du den Fehler nicht reproduzieren kannst und immer den Schalthebel bis an den Anschlag durchziehst, dann könnte eine Schaltgabel (für den 5.) oder die Bahn in der Schaltwalze etwas verbreitert sein, sodaß das Gangrad nicht exakt die notwendige Position erreicht und so einen "Zwischenleerlauf" bildet. Ohne genauere Kenntnis des Vorlebens deines Tigers ist Verschleiß eher selten und die Getriebe halten 100.000 Km und mehr meißt klaglos durch. Aber wenn es kein menschlicher Fehler ist..... Schöne Grüße Jens
  4. Moin Mark, ..und diese uralte 2V-Dame hast du einfach so fallen gelassen. Das mögen Damen nicht so sehr...... Viel Spaß hier im Forum und mit der Katze und erstmal sachte mit dem Gasgriff, der Tiger ist lebhafter als deine alte Dame. Schöne Grüße Jens
  5. Moin Alpenschleicher, ich glaube kaum, daß ich professionell anfange die T-Felgen zu bekleben. Da werden sich Klebeprofis wie Marc leichter tun. Außerdem war die Aktion der Herstellung nicht günstig. Die 16 Segmente mit fester Transferfolie hat mich über 100 Euronen gekostet und dann noch die blöde Kleberei (ca. 2,5 Stunden) ..... Sollte Marc die Produktion und Verarbeitung aufnehmen wollen, stelle ich ihm gerne die von mir ermittelten Maße zur Verfügung. Schöne Grüße Jens
  6. Moin, hier die gewünschten Bildchen. Totale (ja, die Karre ist dreckig) Felgenring bei normalem Licht Felgenring reflektierend (mit Blitz geknipst) Detail vom Felgenring (senkrecht über dem A von Road ist die Trennstelle der Segmente) Ich habe mir die Segmente mit 6mm Breite schneiden lassen, damit das Felgenhorn ausreichend frei bleibt (Einspannen beim Reifenwechsel). Naturlich kann der Fachmann auch andere Farben verwenden, aber da meine Kiste weiß ist und ich einen Kontrast zur optischen Trennung von Reifen und Felge wollte, habe ich Weiß gewählt. Ach ja, beim Kleben braucht man einen guten Rakel mit verschiedenen Radien an der Kontur um den Aufkleber flächig in die Hohlkehle zu bekommen. Schöne Grüße Jens
  7. Moin, Bildchen muß ich erst noch machen und stelle sie hier dann ein. Rechtlich sind diese Seitenmarkierungen zulässig (siehe LKW-Aufbauten, Fahrradreifen), jedoch dürfen sie nicht so hell sein wie Seitenleuchten. Es gibt auch stärker reflektierende Folien in silber oder gelb, wie sie an den Polizeiwagen verwendet werden. Diese sind für uns nicht zulässig. Mit der Folie habe ich einen helleren Rand in der Felge, der die Erkennbarkeit von der Seite erhöht und genau dieses war mein Ziel. Die Form der Seitenmarkierung ist egal, aber es darf durch Unterbrechungen kein "Stroboskopeffekt" auf den Rädern erzeugt werden. Wichtig ist auch, daß der Aufkleber nicht zu dicht am Felgenhorn ist, da der Mechaniker beim nächsten Reifenwechsel sonst die Aufkleber zerstört. Schöne Grüße Jens
  8. Moin, wenn Marc noch nicht weiter ist, kann ich was beisteuern zum Thema Felgenaufkleber. Was bei normalen geraden Klebebändern für die Felgen noch funktioniert, sie "um die Kurve" zu kleben, scheitert bei reflektierenden Folien. Werden diese gedehnt, verändern sie die Farbe und das Relektionsverhalten. Also ist bei reflektierenden Felgenaufklebern der gerade Streifen von der Rolle keine Lösung. Daher habe ich mir vom "Fahrzeugbeschrifter" um die Ecke aus weißer reflektierender Folie (3M) 1/4-Kreissegmente schneiden lassen, also 8 Segmente mit größerem Durchmesser und 8 Segmente mit kleinerem für beide Räder, ordentlich auf Transferfolie. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, aber beim Verkleben durften keine kleinen Kinder anwesend sein, da sie sonst furchtbare Schimpfwörter gelernt hätten. Bei den T-Speichenfelgen ist 1. die zubeklebende Fläche leicht konisch zur Radmitte hin und 2. hat die Fläche eine leichte Hohlkehle - ist also ein riesiger Mist beim Kleben, zumal man die Folie nicht dehnen sollte (siehe oben). Einen kompletten Ring zu kleben am Stück wird wegen der blöden Form der Fläche erst recht nicht funktionieren und außerdem gibt es bei der Herstellung zu viel Verschnitt der relativ teuren Folie. Also meine Erkenntnis: es geht, ist ein Schei....geschäft beim Kleben und wenn man es geschaft hat, kann das Ergebnis gut aussehen. Schöne Grüße Jens
  9. Moin Michael, leider sind die Bremsscheiben bei der 955er nicht zwischen Gussrad- und Speichen-Ausführung austauschbar. Die Scheiben am Speichenmodell haben einen kleineren Lochkreis und sind im Bereich der Nabe viel massiver. Schöne Grüße Jens
  10. Moin Steffen, da braucht man wirklich schlanke Finger, möglichst noch mit 360° Gelenken . Bei meinen "zierlichen Rabarberblättern" habe ich es nicht geschafft. Vielleicht kann die Dame des Hauses oder ein Junior aus der Nachbarschaft helfen.... Schöne Grüße Jens
  11. Moin Fabi, die Dinger sind nicht seitengebunden, da sie keine Entwässerungsöffnungen haben, wie die Birnenausführung von früher. Daher ist es egal. Das bedeutet jedoch nicht, daß die DInger nicht auch absaufen können. Schöne Grüße Jens
  12. Moin, kleiner Hinweis zu den Schalthebeln. Die originalen Hebel an der 885er und der 955er sind definitiv verschieden in der Form und der Länge. Lediglich die Verzahnungen sind identisch. Schöne Grüße Jens
  13. Moin Manne, deine Rechnung hat ein Loch. Bislang sind mindestens 2 nachgewiesene Nordlichter dabei (das sind die, die nicht erst mit 40 gescheid werden ). Da mußt du noch weitere Schwaben sammeln . Schöne Grüße Jens
  14. Moin, so ein richtiger Ladenhüter scheint die 12er aber weltweit nicht zu sein. In Frankreich sieht man trotz erhöhtem Steuersatz doch deutlich mehr dicke Eulen. Auch in den USA scheint ein ordentlicher Verkauf möglich zu sein. Ostasien ist dagegen kein echter Markt, da für die dortigen Einkommen sehr teuer oder jenseits jeder Hubraumbegrenzung ( bzw. fälliger Sondersteuer). So gesehen muß es sich global gesehen doch für T rechnen die dicke Eule im Programm zu haben. Wer in dem Programm natürlich wen querfinanziert weiß ich natürlich nicht. Schöne Grüße Jens
  15. Moin Hinrik, da waren wir noch nicht. Klingt aber gut, der Laden.... und bei der Speisekarte fällt mir glatt was ein. Bislang habe ich noch keinen querliegenden Termin, sollte somit passen. Schöne Grüße Jens
×
×
  • Create New...