Jump to content
Hello World!

Düse

Supporter
  • Content Count

    1,957
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    6

Düse last won the day on January 7

Düse had the most liked content!

Community Reputation

63 "Gefällt mir" erhalten

About Düse

  • Rank
    Forensiker
  • Birthday 07/18/1959

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Ich fahre
    Tiger T709 gelb
  • Fahrweise
    Tigergerecht
  • Geschlecht
    bitte auswählen
  • Wohnbereich
    Kassel

Recent Profile Visitors

3,021 profile views
  1. Ich bin eher der Meinung, dass eine Batterie nach zwei Wochen Ruhezeit keine 13V mehr anzeigt, habe ich noch nicht erlebt. Es wird sich wohl realistischer bei ca. 12,6V einpendeln. Selbst kurz nach dem Laden kann man schon einen Spannungabfall messen, deshalb ist die Batterie aber noch lange nicht kaputt.
  2. Wernerz, ich bin zu 100% bei dir. Es ist "normalerweise" so, dass bei einem Neukauf und der dann erforderlichen Werkstattbesuche während der Garantiezeit ein Händler unabdingbar ist. Vielleicht auch noch, um das eine oder andere Ersatzteil zu kaufen, dass es (noch) nicht auf dem freien Markt gibt. Danach warte ich alle unsere Fahrzeuge selbst, und die sind meistens schon so alt, dass das noch problemlos geht und es auch Ersatzteile dafür gibt. So gesehen benötige ich einen Händler nur zum Neukauf, und das auch nicht immer. Mein jetziges Alltagsauto, das bisher noch nicht eine einzige Emotion bei mir ausgelöst hat, habe ich im Zuge der damaligen Neukaufprämie telefonisch mit Faxbestätigung bestellt und war innerhalb einer Woche da. Dieses Auto habe ich nicht Probe gefahren, wahrscheinlich war das die Strafe, dass ich den besch.....ten 1,6l Motor weltweit gekauft habe, aber egal, das Auto ist zuverlässig und war sensationell günstig. Ich würde mir heute auch kein Neufahrzeug mehr kaufen, weil es für mich nichts gibt, wofür ich unnötig Geld ausgeben würde. Den Elektrowahn werde ich nicht mitmachen und bin schon gar nicht bereit, mir vom Hersteller Vorschriften machen zu lassen, seien es die Unzahl der elektrischen Piepser oder sonstige Systeme, die mich gläsern machen wie eingebaute SIM-Karten oder die für mich im Auto unnötige Internetgeschichte. Deshalb fahre ich immer noch meine 2000er Tiger, so lange, bis einer von uns beiden nicht mehr kann. Aber du und ich werden die Zeit nicht aufhalten können, geht ja schon los bei der Kartenzahlerei, Bargeldabschaffung bzw. der Einführung einer Obergrenze und immer weiterer Überwachungsmassnahmen. Es ist leider so, dass wir Konzepte aufs Auge gedrückt bekommen, die wir nicht wollen, obwohl die Autoindustrie das immer weider behauptet. So gesehen ist das Händlersterben vorprogrammiert, weil es viel Geld kostet und das Konzept vom Hersteller vorgegeben wird. Wenn dann noch für mich nicht passende Modelle auf den Markt kommen, was soll ich dann beim Händler kaufen? Ich bekomme mein Geld nicht los, weil es nichts gibt, was mir gefällt. Und haben müssen muss ich schon lange nichts mehr. Düse
  3. In der Bedienungsanleitung steht genau drin, welches Öl von Triumph empfohlen/ vorgeschrieben wird. Auf jeden Fall ein Öl mit der JASO-2 Norm, bei dir scheinbar ein 10W40. Ob Voll- oder teilsynthetisch steht auch in der BA, wobei der Hersteller keine große Rolle spielt. Ich habe seit Jahren das Louis Öl drin, sowohl teil- als auch vollsynthetisch. Ausser am Geldbeutel (ja, ich habe sowas noch ) merke ich keinen Unterschied. Warum du ausgerechnet auf MoTul wechseln willst, weis ich nicht. Aber mit den Ölen der namhaften Hersteller sollte es keine Probleme geben. Wobei ich kein Castrol kaufe, einfach so. Im Netz gibt es sicher 3 Mrd. Seiten zum Thema Öl, wurde alles schon unendlich durchgekaut. Kauf eín gutes Öl und nutze die Zeit zum Fahren statt zum rechechieren. Düse
  4. Das ist aber laut Triump aber eine falsche Vorgehensweise. T schreibt explizit vor, die Schläuche während der mechanischen Synchronisation abzuziehen. Wenn es trotzdem funktioniert, ist es gut. Man kann sich auch einen Adapter aus Gummi basteln, an den man die Messuhren anstecken kann. Düse
  5. Solange die Kette nicht überspringt, passiert eigentlich nichts. Die " verstellten Steuerzeiten" sind nur wenige Winkelgrade, wenn überhaupt, und kommen durch die Längung zustande. Komischerweise werden die Nockenwellenräder, die ja auch verschleissen, nie mitgewechselt. Ich würde die für mein Gewissen mitwechseln, kann nichts schaden. Düse
  6. Anders als bei Autowapu's wird die 885er WaPu von der Motorseite her angetrieben und hat deshalb keinen Wellendichtring, kann also da auch nicht undicht werden. Deshalb dürfte es reichen, das Pumpengehäuse mit Dichtmittel abzudichten und die Schrauben nicht zu fest anzuziehen. Nötigenfalls die Schlauchstutzen auch "eincremen". Die Pumpe hält normalerweise ewig, Ausnahmen gibt es aber. Leider muss der Tank zum Nachfüllen und Entlüften abgebaut werden. Düse
  7. Davon gehe ich mal aus. An den T709 Modellen ist eine Nissin Bremse verbaut, gibts bei fast allen anderen Marken auch. Wenn der Durchmesser passt, sollte der Rep.- Kit auch passen. Bist du sicher, dass der HBZ "durch" ist? Du würdest einen passenden Satz auf jeden Fall bei Triumph bekommen. Auf was gebrauchtes würde ich mich aber nicht einlassen, ohne ihn selber instandzusetzen. Düse
  8. Ich denke, man kann es so lassen. Für das Ventilspiel gibt es ja Toleranzen, man wird es selten auf den idealen Wert (welcher eigentlich?) einstellen können. Dann kommt noch der Verschleiss der Einspritzventile hinzu, evtl. noch weitere Toleranzen durch Temperaturunterschiede. Mit dem mechanischen Synchronisieren könnte man das u. U. noch korrigieren, aber für wie lange? Wenn du das Gefühl hast, dass der Motor gut läuft, nicht ruckelt, ist doch alles in Ordnung. Ich würde genau so vorgehen wie du und erst bei groben Abweichungen handeln. Obwohl ich im Rahmen der Motorwechsels auch schon darüber nachgedacht habe, aber dabei ist es geblieben. Düse
  9. @sharky: Unter der Heckverkleidung befindet sich die Alarmanlage, die hat einen weißen Mehrfachstecker. Diesen einfach mal trennen, reinigen und wieder zusammenstecken, das wirkt Wunder. Nach 20 Jahren sind die Kontakte nicht mehr die Besten. ich hae keine Alarmanlage, aber denselben Stecker, an dem zwei Brücken angebracht sind. Auch ich habe hin und wieder diesselben Probleme, nach Lösen des Steckers geht es wieder eine Weile gut. Zudem ist der unglaublich primitive Kupplungsschalter ein Kanditat für das Nichtanspringen. Da mal nachsehen, ob er noch guten Kontakt hat, notfalls auf Durchgang testen. Das sind zwei Kleinigkeiten, die über Gut oder Böse entscheiden und ist schnell gemacht. Vielleicht hast du Glück und es funktioniert. Düse
  10. Hallo, die selben Symptome hatte ich an meiner 885 auch, blaue Wolken beim Gas geben und wegnehmen. Ich habe mich dann aber für einen kompletten Motortausch entschieden, war im Endeffekt günstiger. Den "alten" habe ich im Keller liegen und könnte ja die Ventile in Ordnung bringen, aber . . . 1. weis ich nicht, ob es damit getan ist 2. hätte ich wahrscheinlich keine Lust, nochmals den Motor zurücktauschen, obwohl meine alter wesentlich seidiger läuft. Wenn ich schon die Ventile gemacht hätte, wäre das eine oder andere noch dazu gekommen. Dann festzustellen, dass die Kolben oder Kolbenringe im Eimer sind, wäre argerlich und ich müsste nochmal ran, weil ich ja keinen Ersatzmotor hätte. Und teuer wäre es sowieso geworden, zudem habe ich alles in der Garage gemacht ohne Strom und so. Ich wünsche dir (weil Weihnachten ist ), dass du mit den Ventilen Glück hast und danach alles wieder prima funktioniert. Und über Rückmeldungen freuen wir uns immer. In diesem Sinne schöne Weihnachten. Düse
  11. Zu beachten wäre, dass nur die Drosselklappen des zweiten und dritten Zylinders einstellbar sind, der erste ist fest. Beim verändern der Stellschrauben ändern sich auch die Werte der anderen Zylinder, deshalb vorsichtig hantieren. Anschliessend sollte man noch die Drosselklappen mt TuneECu sychronisieren, dann ist es perfekt. Ansosnsten hat Bär-Tiger die Vorgehnsweise beschrieben. Das Ventilspiel sollte sich innnerhalb der Toleranz befinden, ein nachträgliches Einstellen führt wieder zu einer Veränderung. Wenn kein Verdacht vorliegt, dass ein rumschrauben deutliche Besserung bringt, würde ich diesen Aufwand nicht betreiben. Düse
  12. Daran denken, dass Grenoble eine 600Km² große Umweltzone hat. Da geht ohne Plakette nichts. Aber trotzdem ist Frankreich ein schönes Moppedurlaubsland. Düse
  13. Im Prinzip nichts anderes als bei den alten Tigern. Ein Gleitstück steigt und fällt mit dem Benzinpegel und verbindet die Kontakte auf zwei Leiterbahnen. Das funktioniert auch gut, nicht aber die Umsetzung dieses Signals durch das Steuergerät/ ECU. Ausser, dass der Geber an der Stelle, an der die Kabel nach aussen kommen, undicht werden kann, ist der Geber an sich unauffällig. Bei Falschanzeige ist fast immer ein schlechter Kontakt am Stecker oder ein gebrochenes Kabel schuld. Das zieht sich wie ein roter Faden durchs Forum. Fred
  14. Hallo, als Nicht-Neu-Tiger-Explorer-Fahrer finde ich auch, dass mit der modernen Technik nicht alles einfacher wird. Was ist dabei, eine einfach funktionierende Tankanzeige mit Widerstandsmessung einzubauen? Schon bei den T7xx Modellen war unnötigerweise der Bordcomputer bzw. Steuergerät im Spiel, und auch da gab es schon mehr als genug Probleme mit der Tankanzeige an sich. Jetzt wurde es wohl nochmals verschlimmbessert, da sehe ich keine Fortschritt, im Gegenteil. Der TE hätte aus Unkenntnis dieser Albernheit auch in eine gefährliche Situation kommen können. In der Annahme, mit halbvollem Tank unterwegs zu sein und dann beim Überholen oder einer Kurvenfahrt festzustellen, dass der Sprit alle ist, stelle ich mir nicht lustig vor. Warum wird also das Rad neu erfunden, aber eckig? Diese Übertechnisierung geht ja weiter, nichtfunktionierende Tempomaten sind da noch harmlos. Aber irgendwie hängen die vielen Systeme zusammen, das macht die Sache nicht besser. So gesehen bin ich froh, eine alte Mühle zu fahren, die zwar auch ihre Zipperlein hat, aber trotzdem funktioniert. Aber auch ohne Tankanzeige kann ich meine Reichweite einschätzen, weil der Verbrauch nur sehr wenig schwankt. Trotzdem sollte alles, was am Mopped dran ist, auch funktionieren. Auch bei Triumph. Fred
×
×
  • Create New...