Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Düse

Supporter
  • Gesamte Inhalte

    1.691
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Gewonnene Tage

    3

Düse gewann am 1.Januar 2017

Düse hatte die beliebtesten Inhalte.

Ansehen in der Community

46 "Gefällt mir" erhalten

Über Düse

  • Rang
    Forensiker
  • Geburtstag 18.07.1959

Kontaktmöglichkeiten

  • Webseite URL
    http://
  • ICQ
    0

Profilinformationen

  • Ich fahre
    Tiger T709 gelb
  • Fahrweise
    Tigergerecht
  • Geschlecht
    bitte auswählen
  • Wohnbereich
    Kassel

Letzte Besucher des Profils

2.467 Profilaufrufe
  1. Düse

    Zylinderkopfdichtung undicht

    Hallo, bei der 885er ist das tatsächlich ein Problem, bei der 955er ist mir das nicht bekannt. Lt. deinem Avatar hast du aber eine 955er, könnte ein Problem werden. Ob einfaches nachziehen hilft, kann ich nicht zuverlässig beantworten. Denke, eher nicht. Düse
  2. Düse

    Norwegen 2019 das 1. Mal

    Ich kann Zausel nur zustimmen . Gerade im touristisch erschlossen Südnorwegen gibt es ausreichend Hüttenplätze, so dass man nicht unbedingt vorbuchen muss. Ich würde mir auch überlegen, ob es überhaupt Sinn macht, mehrere Tage von einem "Sternpunkt" aus die Gegend zu erkunden. Wenn man mehrmals diesselbe Straße fahren muss, um was neues zu sehen, wirds auch langweilig. Stattdessen ein schöne Tour zum nächsten Ziel aussuchen, ruhig ein paar Umwege einplanen, gemütlich zum Kaffee mit leckeren Waffeln anhalten und anschliessend den Campingplatz aufsuchen, so mache ich das meistens. In Norwegen ist es durchaus normal, erst gegen späten Abend auf den Canpingplatz zu kommen. Wenn du eine längere Tagestour planst, kannst du mit rund 350-400 Km rechnen, wenn du schon ein Hütte haben solltest. Da kann man auch ein bisschen das allersüdlichste Mttelnorwegen mal ansehen, so als Vorgeschmack fürs nächste Mal. Schlafsack ist fast überall "Pflicht", wird aber fast nie kontrolliert, ich nehme immer auch ein Laken mit, wegen Hygiene und so. Wenn du Kiel-Oslo fahren solltest, kann man auch in Oslo im Hostel (JHB) übernachten, ist nur wenige Km von der Fähre entfernt. Ist nicht mehr die neueste, aber für eine Übernachtung gehts, und das wirklich tolle Frühstück ist im Preis mit drin. Aber so 150 Km Anreise bis zur Fähre am Abfahrtstag ist auch kein Problem, ist locker zu schaffen. Ist einfach ein tolles Land. Düse
  3. Ich würde gar nichts machen. Batterie einmalig laden, Ladegarät abklemmen, stehen lassen, fertig. Gelegentlich mit dem Multimeter die Spannung messen, um das Gewissen zu beruhigen. Keinesfalls würde ich eine Dauer/Überwachungs- oder Pulsladung machen. Beim Abklemmen geht der Tageskilometerstand verloren, dafür zieht die Uhr keinen Strom mehr. Batteriewächter braucht auch Strom, also wird die Batterie damit entladen. In diesem Fall ist weniger wirklich mehr. Düse EDIT: Zum Laden kannst du sie auch angeklemmt lassen. Aber wenn du sie sowieso abklemmen solltest, wäre das ein guter Zeitpunkt.
  4. Hallo zusammen, damit ist der letzte Satz Stutzen verkauft, es wird vorläufig keine mehr geben. Düse
  5. Düse

    Wissenschaftliche Erkenntnisse zur Motorradsicherheit

    Hallo, wenn jeder von uns auf sich selbst achtet, reicht das aber oft nicht aus. Als Moppedfahrer ist man auch "fremdgefährdet", Handy und Smartphone wurden ja schon erwähnt. Als ich Auto fahren lernte, gab es noch Begriffe wie Straßenlage, vorrausschauendes Fahren und so. Heute werden diese Sachen durch Konnektivität (was hat dieser Mist in Autos zu suchen?) und eine Unzahl von Sicherheit vorgaukelnden ASSI-Systemen verdrängt. Straßenlage wird durch ESP und ABS idotensicher gemacht, denkt man. Handyempfang ist das A&O, ohne das wird kein Auto mehr ver-oder gekauft, trotz Handyverbot am Steuer. Ich finde, dass dadurch die Gefahrenlage für uns Moppedisten immer schlimmer wird. Wenn man selbst auch noch einen Fehler macht, ist es fast schon zu spät . . . Ich finde diese Überdigitalisierung in Autos und zunehmend auch an Moppeds nur noch nervig. Düse
  6. Hallo, ich habe mir einen Ersatzrumpfmotor besorgt und benötige dafür Ersatzteile wie Dichtungen, Schrauben, Anzugbolzen. Ohne jetzt jeden einzelnen Posten zu wissen, würde ich z. B. folgende Teile benötigen: Ansaug- und Auspuffdichtung, die drei Ringdichtungen und die 6 Stehbolzen(**) Auspuffseite, Ansaugseite weis ich nicht, da ist ein kleiner Zentrierbolzen zusehen. Wasserpumpendichtung, Ölwannen-und Ölkühlerdichtung. Dichtung für Kupplungsdeckel habe ich. Kupplungsbeläge habe ich auch neue liegen, von Lucas. Stahlscheiben würde ich meine alten verwenden, oder auch neu kaufen? Bevor ich aber bestelle, hätte ich einige Fragen. Kann ich irgendwelche Dichtungen von meinem Motor an dem AT- Motor wiederverwenden oder grundsätzlich alles neu bestellen? Benötige ich auch weitere Auspuffdichtungen am Kat oder an den Trennstellen? (**) Sind sie Stehbolzen eingeklebt oder ist das weise Zeug im Gewindegang Keramikpaste? Einige sind noch eingeschraubt. Würde mich freuen, wenn ihr Tipps habt, was gleich mitgemacht werden kann oder was ich noch bestellen muss. Ventile werden sowieso vermessen/ eingestellt, wenn nötig. Motor liegt auf einer Palette und wäre leicht zugänglich, deshalb würde ich möglichst viel vorher erledigen, bevor er eingebaut wird. Allerdings steht das Mopped woanders als der Motor, würde also erst gehen, wenn beide "vereint" sind. Gruß Düse
  7. Düse

    Frage zum Doppelauge

    Hi, ich würde an DEINER Stelle einmal Licht +2x LED schalten. Das Licht ist sowieso schlecht, da reisst der zweite Scheinwerfer auch nichts. Die meisten von uns, ich auch, haben das DL, aber zufriedenstellend ist das trotzdem nicht. Zieht aber auch nochmal 55W bzw. mehr als 4 A., das ist es nicht wert. Und gerade die 955er haben ja massive Probleme mit der Lima. Düse
  8. Hallo, bedenklich, dass diese Teile nicht im oder vor dem Ölfilter gelandet sind. Wenn es Steinchen wären und durch die Ölpumpe marschieren, gute Nacht. Aber schon erstaunlich, was man alles in Ölwannen finden kann. Düse
  9. Hallo, ich freue mich für dich, dass deine Bremse jetzt wieder bremst. Aber ich halte es für bedenklich, dass die Bremsleistung ausschliesslich von der Verwendung einer bestimmten Fettsorte abhängen soll. Zumal Triumph m. W. kein spezielles Schmiermittel vorschreibt. Die Bremse arbeitet auf Druck, da dürfte das Schmiermittel, solange es vorhanden ist, keinen Unterschied machen. Beim Lösen und damit verbunden das Verschieben des Sattels von der Bremscheibe weg muss der Sattel leicht gleiten, aber das hat eigentlich nichts mehr mit dem Bremsen zu tun. Es ist richtig, dass manche Fettsorten mit der Zeit unter verschiedensten Bedingungen aushärten, aber dann sind sie an der Bremse fehl am Platze. Ich habe bisher nur "nornales", hochwertiges Fett benutzt und konnte keine Vor- oder Nachteile feststellen. Kann natürlich sein, dass das Silikonfett im Vergleich zum bisher verwendeten besser geeignet ist. Vom Frühjahr bis jetzt sagt mir, dass dein "altes" Fett dafür eben nicht geeignet war. Düse
  10. Düse

    Motor für T709 885i

    Hallo manne, Danke für den Link. Den habe ich auch schon gesehen, er scheint aus einer Unfallmaschine zu sein. Warum da die Kupplung und der Deckel fehlen, ist mir schleierhaft. Zumindest scheint der gern abbrechende Aluwinkel noch dabei und in Ordnung zu sein. Tacho kann man fast nicht ablesen, sieht nach 70TKM aus. Ich werde den Verkäufer mal kontaktieren, um näheres zu erfahren. Beinahe hätte ich einen kpl. Motor bekommen können, mit allen Anbauteilen, unter 600€. Hätte, hätte, Fahradkette. . . Ich bleibe dran. Düse
  11. Düse

    Motor für T709 885i

    Hallo, nach nunmehr fast 160 TKm stelle ich einen erhöhten Ölverbrauch mIt Ölfahne für die Nachzügler fest. Falls mein eigener Motor wirklich das Zeitige segnen sollte, würde sich eine Revision wahrscheinlich nicht lohnen. Suche deshalb einen (guten) Ersatz/Austausch/gebr. Motor. Falls jemand einen abzugeben hat oder auch jemanden weis, der . . . .usw., lasst es mich wissen. Auch, wenn ihr irgendwo eine Anzeige seht, würde ich mich über eine Nachricht freuen. Angaben mit realer Zustandangabe hinsichtlich Km und evtl. Anbauteile und Wohnlort bitte per PN. Düse
  12. Maoin, was spricht dagegen, die verschlissenen Oxford-Griffe gegen Daytonas auszuwechseln? Es reicht ja, nur die Griffe zu wechseln und die Regelung zu behalten. Da ist jetzt nach fast 18 Jahren nichts dran zu sehen. Geht bestimmt zu machen. Düse
  13. Hallo, einen Link habe ich im Moment nicht parat, aber vlt. suchst du nach "Heizgriffregler" oder "stufenloser Regler" öder ähnlichen Begriffen. Mich hat die unumgängliche Lauwarm /zu Heiss Methode auch gestört, deshalb habe ich mal nach diesem Teilen gesucht. Ich habe mir von aber von meinem Arbeitskollegen eine Schaltung bauen lassen, mit Rast/Drehregler und LED. Damit könnte man den Griffe einschalten und beim weiteren Drehen die Temperatur erhöhen. "Könnte" heisst, dass ich die Regelung selbst noch nicht montiert habe, weil sie eigentlich für meine Frau gedacht war. Diese Regelung, wahrscheinlich die anderen auch, lassen die Griffe immer auf höchster Stufe laufen, aber durch die Taktung wird die Stromzufuhr für eine beliebige Zeit unterbrochen und wieder eingeschaltet. Dadurch entsteht der Eindruck einer einstellbaren Temperatur, bei gleichzeitig geringerem Stromverbrauch. Und die "Ohren", also Griffschalen, werden gern durch die Griffe der BMW 1150 GS ersetzt. Habe ich auch gemacht und sieht auch vernüftig aus. Düse
  14. Hallo, es gibt im Netz aber auch einige elektronische Regelungen zum Nachbau, kosten nur wenige Euro. Die sind für alle Heizgriffe geeignet und lassen sich entweder in mehreren Schritten oder auch stufenlos regeln. Die Daytona Griffe haben 48 W (bei nominal 12V) in der höchsten Stufe, ist mir schon zu heiss. Diese Leistung wird dann getaktet, so dass man sich sich die passende Temperatur selber einstellen kann. Im 2-Stufen-Normalfall kann man sich für 12W oder 48W entscheiden, das eine zu wenig, das andere zu viel. Und originale sind einfach zu teuer, meine Daytona funktionieren bestens. Düse
×