Jump to content

förster

User
  • Content Count

    20
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0

About förster

  • Rank
    Einsteiger

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Ich fahre
    955i Gussfelge und HD
  • Fahrweise
    Eigentlich ok....
  • Wohnbereich
    Butzbach

Recent Profile Visitors

578 profile views
  • Moe

  • Tina

  1. Halo Joda, Ich hatte den Schlauch von der Pumpe demontiert um sicher zu gehen, dass die Pumpe nicht nur läuft ( das hört man ja), sondern ich wollte auch wissen ob sie Sprit fördert. Das Tat sie auch. Um zu prüfen ob ich an der Zündkerze auch Strom habe, habe ich es wie früher gemacht, Kerze rausgedreht, an Masse gehalten und gestartet. Da war ein schöner Funke zu sehen. Dazu habe ich den Tank runter genommen. Gibt es denn eine andere Möglichkeit rauszufinden ob ich Strom an der Kerze habe? warum genau kein Sprit durch die Kupplung kam mag ich nur erwähnen. Ich vermute
  2. schönen guten Abend, das Beste zu erst, der Tiger schnurrt wieder! was es war? es hatte wohl verschiedene Gründe. doch der Reihe nach. Ich besorgte mir einen gebrauchten Kurbelwellensensor der bis zum Ausbau funktionirt haben soll. Diesen habe ich vor Ort bei dem netten Menschen gemessen: 525 Ohm. Hmm, ob der geht ? in Ermangelung von Alternativen habe ich ihn mitgenommen. Zuhause habe ich dann bedeutungsvoll mit der Dose Startpilot geschüttelt und das auto zum fremdstarten herangerollt (ich konnte die Batterie nicht vorher laden) . Der netteVerkäufe sagte noch, dass er
  3. Guten Abend, Vielen Dank für die Hinweise. @ Crazymopped, Die Batterie habe ich diese Jahr erneuert leider komme ich frühestens übermorgen zum testen Bis dahin habe ich die Batterie geladen und werde bei dem Startvorgang mal die Spannung an der Batterie messen. Ich werde berichten. Was mich gewundert hat ist, dass das Krad trotz Unterstützung durch die Autobatterie nicht angesprungen ist. Bei diesem Fremdstartversuch habe ich keine Spannung gemessen, kann mir aber nicht vorstellen, dass diese unter 11 V gesunken ist. Deswegen hatte ich den Sensor als
  4. schönen guten Abend, nach meinem urlaub wollte ich mit den Tiger (Gußfelge Baujahr 2004, Lichtschalter nachgerüstet, Lima/Reglerumbau mit "richtiger Sicherung" bereits gemacht) zur Arbeit leider Sprang er nicht an. Also wieder aus den Klamotten schälen und ab ins Auto grrrr folgende Symptome: der Anlasser dreht, sie mag aber nicht anspringen. Also hab ich nach dem durchschauen der vielen Hinweise hier in diesem Klasse Forum diverse Dinge überprüft. Die ich mal Stichwortartig aufliste: Der Kupplungsschalter funktioniert Die elektr. Anschlüsse am Magnetschalter und am A
  5. So es gibt neuigkeiten. Ich habe einen originalen gebrauchten leihweise Regler erhalten. Am letzen Wochende konnte ich dann endlich die Messungen durchführen. Hier die Ergebnisse Gemessen wurde die Spannung an der Batterie, Die Anschlüsse des Reglers habe ich dierkt auf die Batterie gelegt. eigener Regler Leerlauf ohne Last 14,5 V mit Last 14,7 V 3.000 rpm ohne Last 14,6 -14,9 V mit Last 14,5 VTemperatur im Betrieb ca. 65°C Leih-ReglerLeerlauf ohne Last 14,4 V mit Last 14,9 V 3.000 rpm ohne Last 14,3 V mit Last 14,8 V Temperatur im Betrieb ca. 65°C Also im Grunde genommen erhalte ich mit de
  6. Danke für den Hinweis zum messen der Lima. Dann soll es wohl erstmal so sein... Bezüglich der Spannungsanzeige habe ich hiermit geliebäugelt http://www.louis.de/artikel/multifunktions-instrument/10034905?list=14214381 Gruß vom Förster
  7. Moin hab gestern noch mal gemessen: an der Batterie kommen 14,,35 V (ca. 3.000 RPM, mit Fernlicht als Verbraucher) an. Das ist ein Wert mit dem ich eigentlich leben kann. Ich werde in der nächsten Zeit aber trotzdem wahrscheinlichmal den Deckel der Lima öffnen und hoffentlich keine " verbrannte Bratwurst" erschnuppern. Die Messung der Lima (ohne Last, also bei gezogenem Stecker) brachte bei 3.000 RPM auf allen Phasen ca. 45 V Wechselspannung. Hier sollten es doch normalerweise 35 V sein? Hat hier jemand ähnliche Werte, oder kann mir hier jemand was zu sagen? ein Masseschluss liegt nicht vor. M
  8. Hallo Hallo wer hat noch einen Regler für mich? Gruß Förster
  9. Danke für die schnelle Rückmeldung! dann will ich mal sehen, dass ich mir einen Regler (leihweise?) besorge. Das Öffnen der Lima wollte ich eigentlich vermeiden, da ja dann eine Neue Dichtung benötigt wird. Aber vielleicht bestelle ich mir mir schon mal eine beim freundlichen... nun geht die Suche nach einem Regler los. Gruß Förster
  10. Mal wieder ein elektricktrick Thema… Nach Liegenbleiben habe ich den Ladestromumbau gemacht (Ende 2012 vor ca. 16tkm) . Trotzdem drehte sich der Anlasser im Laufe der Zeit immer langsamer, bis gar nicht mehr. Auch die hier schon oft beschriebe Zeit gewartet und der Tiger sprang dann grad noch so an… Also nochmal an die Elektrik. Mit einer neuen Batterie klappt der Start schon viel besser... Diese will ich mir aber nicht direkt wieder zerschießen. Daher hab ich ein paar Fragen doch vorher ein paar Messswerte: An der Batterie liegen 14,6 V (ca. 3.000 RPM, mit Fernlicht als Verbraucher) an Die M
  11. nach den ersten dreizylinder Erfahrungen Mitte der 90er, habe ich mir vor zwei Jahren gedacht: ab 40 muss es nicht immer BMW sein... und bin seitdem sehr zufrieden habe den langen Balken noch verlängert
  12. Schönen guten Tag, hier noch eine kurze Beschreibung wie das Schwingenlager bei mir raus kam: 1. den Inneren Käfig mit einem lagen Durchschlag (vorher eine schöne Kante angeschliffen) von hinten raus geschlagen (ist in Stücken heraus gebrochen), Nadelrollen kamen dann von alleine raus. 2. eine Schraube in die äußere Lagerschale eingeschweißt (dabei wurde die Schwinge schön angewärmt) 3. Auf die Schraube ne lange Stange geschraubt. Ein Stück Rundmaterial (mit entsprechender Masse) mit Bohrung über die Stange gesteckt. Oben auf eine große, dicke U-Scheibe mit Mutter. 4. mit viel Schwung d
  13. Hallo Robbe, bei mir funktioniert das leider nicht (Gussfelge mit entsprechdender anderer Schwinge, Lager HK2526, Dichtring NOK VC 35 x 25 x 4). Es ist kein Ansatz zu erkennen, wo man eine Stange ansetzten könnte. Ich werde das Nadellager wohl rausschleifen/fräsen. wie ließ sich denn das Nadellager eindrücken? hast du es vorher "kalt" und die Schwinge auch wieder warm gemacht? Ich habe bedenken, dass sich beim eindrücken/einklopfen der Lagerkäfig verformt, da dieser ja nur aus Blech ist. Gruß Förster
  14. Servus, hat einer Erfahrung mit dem Ausbau der Lager bei der Guss-Felgenschwinge? Die beiden Kugellager (Bezeichnung 6204)auf der einen Seite sollte man ja noch mit einer Gewindestange ziehen bzw. mit ein paar beherzten Schlägen aus der Schwinge bekommen. Aber das Nadellager auf der anderen Seite (Bezeichnung HK2525) scheint ein Problem zu werden. Dort kann man keinen Dorn oder ähnliches ansetzen um das Lager heraus zu treiben. Bei der von Robbe beschriebenen Methode scheint es sich um eine Speichentiger mit entsprechend anderer Schwinge zu handeln. Hier kann man scheinbar das Nadel-Lag
  15. Morgen, ja das sind ja mal schnelle Antworten! @Andi, laut WHB sind bei beiden Modellen diese Scheiben verbaut. Werde mir beim freundlichen wohl neue besorgen müssen. Die Dinger können ja nicht so teuer sein. @Jens, Danke für den Tip, will mal sehen was ich alles so lösen muß damit die Schwinge Ihren Platz findet... nun denn, heute gehts ans demontieren des Hauptständers und des Vorderrades. werde weiter berichten es schraubt der förster
×
×
  • Create New...