Jump to content
Hello World!

joergh

Supporter
  • Content Count

    94
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

5 "Gefällt mir" erhalten

About joergh

  • Rank
    Beteiligt sich

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Ich fahre
    Explorer XC
  • Fahrweise
    lieber Kurven als Geraden
  • Wohnbereich
    München

Recent Profile Visitors

368 profile views
  1. Wenn dich die Maginotlinie interessiert, kannst Du 2 Bunker besichtigen https://www.bonjour-elsass.de/maginot-linie-im-elsass/ Schon gespenstisch wenn man das sieht und die Geschichte dazu hört. Route de Cretes ist natürlich ein Muß in den Vogesen, aber das ist ja eh "Allgemeinwissen" bei Moppedfahrern ;-) Ciao Jörg
  2. Ja, für mich war "Atom Heart Mother Tour" 1970 im Zirkus Krone eins meiner ersten Konzerte. Da hatten sie Boxen im Rund hinten aufgestellt und den Sound um die Halle rumlaufen lassen. War damals voll genial. Hat mich scheinbar so beeindruckt, daß ich es heute noch weiß ;-) Jörg
  3. Hi Jürgen, da fallen mir 2 Argumente ein, die das relativieren. 1. das Mopped hat 136PS, das kann schon Gummi kosten 2. Für die träge Masse (mein Mopped und ich mit 100kg) will z.B. beim Bremsen die Energie "vernichtet" werden. Das geschieht m.E. in der Bremse und im Reifen. Ist auch für mich die Erklärung, warum der Vorderreifen nicht so lang hält. War bei meiner vorherigen T709 schon anders. Aber solange ich mit den PST2 happy bin, ist mir die Laufleistung eigentlich wurscht. Ciao Jörg
  4. Für mich ist der PST2 z.Z. der Reifen, mit dem ich mich am Wohlsten fühle. Allerdings bin ich auf der Explorer XC von 14000km weit entfernt. (ist halt ne schwere Kiste ;-)) Vorderrad ca 7000km Hinten ca 9000km Ciao Jörg
  5. Hi Peter, war schon ein paar Mal in Korsika (obwohl ich Sardinien vorziehe). Im Vergleich zu Sardinien sind die Straßen in der Regel kleiner und in schlechterem Zustand (zumindest die Moppedstraßen, die wir so gefahren sind.) Der Federweg der Tiger wird da schon gebraucht 😉 Es liegen auch mehr lebendige Tiere (Wildschweine, Ziegen, Kühe, Schafe, Hunde,..) unmotiviert hinter den Kurven und die Kacke liegt auch auf der Straße. Damit es jetzt nicht so negativ klingt, super Landschaft, gutes Essen, nette Leute. Es ist halt Frankreich, da kommt man mit Deutsch (speziell im Inneren wo nicht soviel Turis sind) nicht sehr weit. Ein paar Brocken Französisch und etwas Englisch zur Sicherheit sind nicht schlecht. Wenn man freundlich auf die Leute zugeht, kommt man auch mit "Händen und Füßen" durch 🙂 Ach ja, und natürlich sind die Bierpreise auch französisch 😞 Ciao Jörg
  6. Die Tex setzt einfach zu früh auf. 🙂 Auch wenn ich bei diesen Kurven nur mit der Fußspitze auf der Raste bin. Ich muß jedes Jahr die Stiefel überarbeiten - trotz Titanschleifer (die helfen garnix außer akustische Rückmeldung zu geben). Die Raste links ist inzwischen ganz durch und am Koffereck sind auch Schleifspuren. Dabei fühl ich mich beim Fahren echt sicher. Sardinien oder die Cevennen fordern einfach ihren Tribut 😉 Mein Kumpel mit der Ducati Hypermotard fährt die gleiche Linie und setzt nicht auf. Ciao Jörg
  7. ich bin vom Scorpion II voll überzeugt. Ist der Reifen, der zu meiner Fahrweise (Schräglage bis die Rasten kratzen) passt. Haftet super auch bei Nässe. Und Fahrverhalten/Grip ist mir wichtiger als lange Laufleistung. Bei mir hält der Vorderreifen ca. 7000km Die Laufleistung am Vorderrad bei der TEX ist kürzer als beim Hinterrad, da die schwere Explorer beim Bremsen halt das Vorderrad mehr belastet als das Hinterrad. Da hab ich mich auch erst drauf einstellen müßen. Mit meinen früheren Moppeds konnte ich immer ca. 2 Hinterreifen auf einen Vorderreifen fahren. Ciao Jörg
  8. Stimme im Prinzip den Vorschreibern zu. Was natürlich auch zu bedenken ist, ist die Art der Übernachtung. Wir ware letztes Jahr in der ersten Septemberhälfte in den Alpen und da waren die Nachttemperaturen im Zelt schon etwas schattig. Ciao Jörg
  9. Und wie sieht der Reifen an der Seite aus ;-) Ciao Jörg
  10. Hallo, PST2 und Schräglagenfreiheit Explorer passen einfach nicht zusammen. Nach knapp 4000km Sardinien brauch ich zwar keine neuen Reifen aber neue Rasten Und die Stiefel bekommen auch immer was ab. Die PST2 waren neu aufgezogen, haben gut gehalten und reichen bestimmt noch für ne Menge km im nicht so kurvenintensiven Deutschland. Ich war mit der Tourance Erstbereifung auch in Sardinien, die sahen nachher deutlich schlechter aus. ciao Jörg
  11. Hi, vielleicht schnall ich die Diskussion nicht ganz, dann bitte ich um Entschuldigung. Redet ihr von Dosen Blitzern oder auch vom Mopped? Ich dachte immer, die können soviel Fotos machen wie sie wollen aber entscheidend ist, daß der Fahrer zweifelsfrei erkannt werden muß. Stell ich mir mit Kombi, Helm und Sonnenvisier schon schwer vor. Ich hab immer nur bei Laser und Sofortkasse mit dem Mopped gezahlt. Oder hat sich da in der Gesetzeslage was geändert? Ciao Jörg
  12. Sechster Super, wieder toll geworden. Herzlichen Dank Ciao Jörg
  13. Nachdem ich die Batzen Höhenverstellung mit den Rändelschrauben habe, nehm ich die Scheibe ratz fatz ab und leg sie zum Einweichen in die Badewanne. Nach ein paar Stunden sind die Insektenleichen soweit weich, daß sie leicht abgewischt werden können ohne daß die Scheibe arg verkratzt wird. Ciao Jörg
  14. Hi, Danke für die Rückmeldungen. Ich halte die EX im Kurvengeschlängel eigentlich immer über 5000 Touren. Dann hab ich beim Gaswegnehmen noch eine gewisse Bremswirkung (die war allerdings bei meiner 955i besser) und beim Gasgeben geht's gut ab Ciao Jörg
×
×
  • Create New...