Jump to content
Hello World!

srk

Supporter
  • Content Count

    342
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    8

srk last won the day on May 8

srk had the most liked content!

Community Reputation

85 "Gefällt mir" erhalten

About srk

  • Rank
    Aktiver User

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Ich fahre
    KTM 1290 Super Adventure R
  • Fahrweise
    normal
  • Wohnbereich
    Trier

Recent Profile Visitors

1,387 profile views
  1. Das so genannte Filtern oder auch Lane Splitting ist in etlichen Ländern rund um den Globus erlaubt, in Deutschland nicht. Warum auch immer.
  2. Ich bin ja nun eine ganzen Tag mit der neuen Tiger 900 unterwegs gewesen. Die Kupplung war absolut unauffällig. Ist der Hebel verstellbar? Dann solltet Ihr das mal anpassen. Der eigentliche Schleifpunkt kann sich zwar von ner 1200er Tiger zu ner 900er anders anfühlen, normalerweise hat man das doch aber binnen weniger hundert Meter verinnerlicht. Umgewöhnungszeit zur kurz? Hebel nicht eingestellt? Oder sollte das auf einen Defekt hindeuten?
  3. Was sind denn "andere Länder"? In Österreich ist das sogar noch um ein vielfaches teurer, meine ich. Letztlich gilt immer: Wo kein Kläger, da kein Richter. Wenn aber doch einer sich findet, dem das nicht passt, riskiert man halt, dass man einen Monat zu Fuß geht. Wenn man seinen Füherschein braucht, lässt man es eben sein. Oder fährt über den Standstreifen.
  4. Wenn Du meinst, dass das Gesetz für Dich nicht gilt, dann nur Mut. Fahr einfach weiter durch. Hier ein Link mit Motorradfahrern: https://www.focus.de/panorama/welt/dreistigkeit-muss-bestraft-werden-rettungsgasse-blockiert-mindestens-fuenf-autofahrer-erhalten-einmonatige-fahrverbote_id_9178174.html Ich weiß nicht, wie ich es für Dich noch deutlicher und begreifbarer machen soll?
  5. Verstehe ich jetzt nicht. Brauchst Du nen Link zum Bußgeldkatalog? https://www.bussgeld-info.de/rettungsgasse/#:~:text=Wer bei stockendem Verkehr auf,Behinderung von Rettungskräften unter Strafe. Oder meinst Du, das wird nicht kontrolliert? https://bnn.de/lokales/pforzheim/sonderfahrzeug-mit-spezialkameras-kontrolliert-bei-pforzheim-vermehrt-die-bildung-von-rettungsgassen Oder hier: https://www.welt.de/vermischtes/article190024695/Keine-Rettungsgasse-gebildet-Polizei-fordert-23-000-Euro-Bussgeld.html P.S. Oder Du meinst, dass das nicht für Moppeds gilt? https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/zweirad/motorrad-roller/motorrad-fahren/stau-hindurchschlaengeln/ https://www.tz.de/auto/duerfen-motorradfahrer-durch-rettungsgassen-im-stau-fahren-zr-13777115.html
  6. Der Formfehler im Bußgeldkatalog lässt sich binnen Tagen beheben. Damit ist gar nix vom Tisch. Nur dass alle, die es bisher erwischt hat, Einspruch wegen dieses Formfehlers einlegen können. Sobald das Ganze vom Gesetzgeber korrigiert wurde, gelten sowieso erstmal wieder die neuen Regeln. Es sei denn, es besteht der politische Wille, das Ding wieder zurückzunehmen. Sieht aber nicht so aus.
  7. In der Inspektion wird aber auch neben der Software das eine oder andere gemacht, was den Effekt bei Dir erklären könnte....
  8. Doch, das ist sehr wohl so. Die Rettungsgasse wird teilweise sogar von eigens dafür eingesetzten Polizeifahrzeugen kontrolliert. Fährst Du da mit dem Mopped durch, ist der Lappen weg. Gibt keine Ausnahmen für Motorräder. Was ich davon halte, kann sich jeder Motorradfahrer denken. Hilft ab er nix. Ich fahre nur noch auf dem Standstreifen weiter. Durch Rettungsgassen nicht mehr. Ist zu riskant.
  9. Solange es trocken ist, funktioniert der STR richtig gut. Im Nassen auf der Strasse auch sehr gut. Nasse Wiesen und Matsch mag er gar net. Also ja, sehr guter 80/20-Reifen. Fürs gröbere nimmt man allerdings was anderes.
  10. Wenn das Gelände sehr schwierig (steil) wird, dann bremst man oft auch dauerhaft hinten, um einfach mehr Kontrolle über das Motorrad (und das Gas geben) zu haben. Dort gehört die Tiger 900 aber sicher nicht hin. Auf ner normalen Schotterstrasse natürlich nicht. Da bremse ich nicht groß anders als auf Asphalt. Dank modernen Offroad-ABS kann man ja selbst bei 120 auf Schotter vorne voll rein langen und hinten schön mitbremsen. Und bei normalen Reisetempo spielt das sowieso keine Rolle. Die Bremsen an der Tiger 900 sind schon auffallend stumpf. Das merkste sofort, wenn Du von nem anderem Mopped umsteigst. Ich wollte auch nur sagen, dass das kein wirkliches Problem ist. Andere Beläge für 60 Euro und gut iss. Wen es nicht stört, lässt es halt genau so defensiv, wie es ist.
  11. Die Bremsbeläge sind bei der Tiger 900 extrem defensiv ausgelegt. Da müssen einfach nur andere rein. Die Bremsanlage an sich ist über jeden Zweifel erhaben. Nur die Beläge sind, naja, zu stumpf.
  12. Ehrlich gesagt, ich würde nicht warten oder aber den Händler vorher mit Video und schriftlich per Mail drüber informieren. Für mich klingt das eher nach Steuerkette, also Steuerkettenspanner hängt. Damit würde ich nicht weiterfahren wollen. Zumindest nicht ohne Absegnung durch den Händler, damit Dir niemand hinterher die Garantie abstreitet.
  13. Hochschalten geht mit Schaltassi unter Last. Also voll auf und nächster Gang rein. Beim runter schalten gibts etliche Systeme, wo man das Gas zu macht. Ist aber auch nicht immer so.
  14. srk

    Ade...

    "Gemütliche Fahrt"? "km fressen auf der AB"? Ähm. Ja. Oder besser: Nein. Ich hab ja eine neben der 1290 SAR in der Garage stehen. Deine Beschreibung oben trifft es ganz gut, eine Mischung aus ner Supermoto und ner Reiseenduro. Im Gelände ne Wucht. Auf der Landstrasse echt geil. Für mich hat sie nen mächtigen Funfaktor. Die beste Offroad-Ergonomie, die ich mit meinen 1,92 je hatte. Und ja, die Sitzbank ist recht sportlich. Das ist kein fahrendes Sofa. ;-))
  15. zu 1.) Das 19er ist zielgenauer. Zu gut Deutsch, damit kommt man besser ums Eck. Ist allerdings bei der Leistungsklasse und grade noch bei Stollenreifen jeglicher Art wurscht. Dafür hat der 21er auf der Strasse weniger bis sogar gar kein Aufstellmoment. zu 2. ) Wahrscheinlich sogar etliche. Mir reicht für Schotterwege locker ein Pirelli Street STR. Damit kann man auch auf Asphalt halbwegs vernünftig fahren. Wenns mehr ins Gemüse gehen soll, braucht es allerdings schon noch andere Kaliber an Reifen. zu 3.) Da hab ich nicht drauf geachtet zu 4.) in Deutschland legal ist schwierig bis unmöglich. Gibt aber einen TET Deutschland-Kurs. Kannste mal googlen. Ich biege hier in der Eifel einfach ins Gehölz ab. Kann aber Ärger geben. Nächstes legales Endurotrainingsgelänge von mir ist in Bilstain, Belgien. Im Osten der Republik ist das leichter. Da fährt man teilweise einfach übern Acker. ;-)) P.S. Hier gehts zum TET: https://transeurotrail.org/germany/#5.17/54.330/13.485
×
×
  • Create New...