Jump to content

rosenzausel

Supporter
  • Content Count

    2,456
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    81

rosenzausel last won the day on January 13

rosenzausel had the most liked content!

Community Reputation

716 "Gefällt mir" erhalten

About rosenzausel

  • Rank
    erfahrungsarmer Oldie
  • Birthday 02/26/1949

Profile Information

  • Ich fahre
    Tiger 800XC
  • Fahrweise
    gummierte Seite nach unten
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    Bottrop

Recent Profile Visitors

5,557 profile views
  1. rosenzausel

    Corona

    Grad gelesen: In Hameln (Niedersachsen) nahmen trotz Corona-bedingtem Verbot etwa 30 Personen an einem Kindergeburtstag teil. Ca. die Hälfte davon Erwachsene (Elternteile der Kinder). Bei Eintreffen der Polizei versuchten sich einige Partygäste zu verstecken: Eine Mutter hat sich mit 5 Kindern auf die Toilette eingeschlossen, andere im Schrank. ....noch Fragen zu Verstand bzw. Unverstand im eigenverantwortlichen Verhalten "Erwachsener"? *tztztz*
  2. rosenzausel

    Corona

    Das ist die Crux: Diejenigen, die NICHT mit dem emotional gesunden Menschenverstand argumentieren, halten sich an all die derzeitigen Regeln.... ...und büßen damit zwangsläufig für das uneinsichtige Verhalten der eher wenigen "Freidenker", die, weil nicht fassbar, mit ihrem Freiheitenwillen die Mehrheit zu herben Einschränkungen zwingen. Ist so schon in der Schule gewesen: Ein/zwei Mitschüler sagen "es zieht" und das offene Fenster wird allen geschlossen. *Beispiel ist übertragbar*
  3. rosenzausel

    Corona

    Das regel ich dann "mit dem Mund" auf meine Weise: Kurz eben mal streng nach hinten geschaut, ein kurzer trockener Huster und ein Handzeichen für "auf Abstand bitte". Die Kassenschlange wird per solcher Kuscheldrängelei ja nicht um Personen gekürzt, nur um paar Meter. ABer wie ich dabei grad lese, ist es weiterhin schon OK, dass Supermärkte geöffnet bleiben sollten (und es dort derzeit noch reichlich Klopapier zu kaufen gibt).
  4. rosenzausel

    Corona

    WENN "wir" über Weihnachten/Silvester/Neujahr alle mal "die Füße still gehalten" hätten, unser "Recht auf gelebte Familien-Kreuzbezüge" einmal NICHT ausgelebt hätten, dann wären die derzeitigen Infektionszahlen sicherlich deutlich niedriger. Dann wäre dieser Thread - vielleicht - bereits jetzt mangels Beiträgen verkümmert
  5. rosenzausel

    Corona

    Tach Frank, "vom Prinzip her" bin ich da bei dir. Nur nach welchen Kriterien differenzierst du hierbei? Wie willst du Gastwirtschaften und Gastronomien mit schlechten Lüftungskonzepten von von den "übrigen Gastronomien" differenzieren? Und in welcher Zeit willst du dann mit all den damit verbundenen Kontrollen zu einer zweckdienlichen Differenzierung eine Maßnahme erst greifend in Kraft treten lassen? Wie willst du Hotels und Pensionen, also dort wo es so gut wie keine Infizierungsquote gibt, geöffnet lassen, andererseits die "Dummen" in der Bevölkerung am Reisen und
  6. rosenzausel

    Corona

    ...einerseits sehe ich das genauso (deshalb mein Like dazu). Andererseits ergeben sich mir ohne Forumsschließung so auch Einblicke in den mangels eigener Alternativgedanken hier schriftlich ausgelebten Frust. Und ja, ich bin einerseits ebenfalls frustriert, doch das ist "nur" das halbleere Glas dabei. Andererseits sehe ich - lieber - das halbvolle Glas vor mir und genieße das Leben-in-Pandemiezeiten immer noch, nur eben deutlich "anders als zuvor".
  7. rosenzausel

    Corona

    Stimmt. Und wenn die zugesagten 30 Milliarden Novemberhilfe bis auf wenige Milllionen erst Ende Januar zur Auszahlung kommt, dann ist dem Einzelhandel damit zu einem großen Teil nicht mehr geholfen, wenn dieser bis dahin nicht "aus der Kraft eigener Reserven heraus" überlebt hat. Unterschreibe ich so voll. Und das Brot wird demnächst eher € 5,-/Stk kosten, ohne dass sich an den Einkommen nennenswert etwas geändert haben dürfte. Inflation "bezahlt" so den Schuldenberg. Was ist aus deiner Sicht die konstruktive Alternative, Frank? *bittebitte* # Schlupflöch
  8. rosenzausel

    Corona

    In einer Großzahl der bisherigen Beiträge werden Maßnahmen lediglich in Frage gestellt bzw. in deren sinnhafter Wirksamkeit bekrittelt. In einigen Beiträgen wird sogar der "gesunde Menschenverstand" laienhafter Sichtweisen bemüht. Zur "gesunden" Pandemiebekämpfung reicht es offenbar, irgendeinen Beruf erlernt zu haben. Vorstellungen eines gründlichen und systematischen Besser- bzw. Andersmachens lese ich in keinem der bisherigen Beiträge. Außer Vorstellungen dazu, die Dinge doch einfach laufen zu lassen, Alten, Kranken (die nicht auch alt zu sein brauchen), Menschen mit erhebl
  9. rosenzausel

    Corona

    Fett heißt laut...? ...oder Herr Söder schaut auf Zusammenhänge großer Wahscheinlichkeiten im Infektionsgeschehen: Auf die Verweildauer und räumliche Enge vieler Menschen auf Kleinräumen, so wie dies in Bussen und Bahnen der Fall ist. Wenn auch nur 1 Mio. Menschen (also eine absolut kleine Minderheit von 83 Mio. Bundesbürgern) alle Maßnahmen zur Bewältigung ständig (also hier wie auch im eigenen Privatleben) in Frage stellen, werden die Maßnahmen ständig nur noch um so härter beschlossen werden (so wie im vergangenen Frühjahr der Fall gewesen) und um so länger andauern.
  10. rosenzausel

    Corona

    Zustimmung von mir als Nicht-CDU/Merkel-Wähler *Daumen-hoch* Ihr Vorteil ist es, Dinge aus der Sicht einer Physikerin sehen zu können. Dies unter Einbeziehung aller/vieler Außeneinflüsse auf das direkt nur sichtbare Geschehen, wie auch umgekehrt. Deine, von mir respektierte, jedoch nicht akzeptierte Sicht, Volker Der sozialpolitische Ansatz bei der Impfstrategie verfolgt allein das seit Anbeginn wiederholt proklamierte Ziel, die Grenzen unseres Gesundheitssystems auf einem belastbaren Maß zu halten bzw. jetzt wieder darauf zu reduzieren,
  11. rosenzausel

    Corona

    Das geht ja hier zu wie auf dem Fußballplatz 25.000 "Experten" auf den Rängen; 1 selten so fehlerbehapfteter Schiri ohne Ahnung und 22 hochbezahlte Situationsverpenner auf dem Spielfeld *tztztz* WENN man sich (zu einem beachtlichen Teil besser nicht *tztztz*) die Beiträge zu diesem Thema hier durchliest, treffen sich die hiesigen "Experten" (die aus ihrer Sicht vieles völlig "anders" machen würden) nichtmals auf einem extrem weit abgesteckten Spielfeld zu einer einvernehmlichen Lösung zusammen. Gemein ist vielen Beitragsinhalten jedoch der völlig neutrale Blic
  12. rosenzausel

    Corona

    Irgendwie kann ich hier pro Tag nur max. 5 Likes vergeben. Der Vorbeitrag von Baroda verdient meinen Like: *Daumen hoch!* Genau so ist es. ...und den kleinen Satirebeitrag von cd-tiger habe ich auch schmunzelnd verstanden, auch dafür mein *Daumen hoch!* Und auch hier stellen wiederum nicht die Ü80 die Freiheiten der Anderen in Frage, diese Gruppe ist lediglich deutlich massiver von den Covid-Auswirkungen gefährdet. Zu den Verantwortlichen für die derzeitigen Freiheitsbeschneidungen zählen allein diejenigen unter den "voraussichtlich eher nicht Betroffenen", die
  13. rosenzausel

    Corona

    ...nennt sich Patientenverfügung. Steht jedem frei, sich darin dann auch konsequent zu verhalten, oder: oder besser den Mund statt der Rede um die "ihm widerrechtlich vorenthaltenen, verfassungsrechtlich zustehenden Freiheiten" zu halten
  14. rosenzausel

    Corona

    Übrigens. Ich bin jetzt (noch!) 71. Mein Vater wurde 91 Jahre alt. Das wären 20 Lebensjahre, WENN ich das entsprechende Alter erreichen könnte. 20 Jahre Lebensfreude. Egal ob von 20 bis 40 oder von 30-50 oder oder. Gehe jeder bitte mal in sich, was er in den vergangenen 20 Jahren alles so ge- und auch erlebt hat. Wer möchte auf diese, seine[!] 20 Lebensjahre verzichten wollen, wenn sie einem noch bevor stünden? So z.B. auf Grund einer - medizinisch gesehen überwindbaren - Krankheit, der nur mal "keine Beachtung" gezollt worden wäre?
  15. rosenzausel

    Corona

    Stimmt. Wenn die Novemberhilfen (30 Milliarden) erst ab Ende November beantragt werden konnten und viele Anträge bis heute noch nicht zur Auszahlung gekommen sind (gerade mal 17 Millionen davon) DAS ist ein politischer Eklat, der u.a. AUCH in den komplizierten Antragsverfahren und den fehlenden Kapazitäten der betreffenden Ämter zu deren Bearbeitung steckt. Ein schön gesprochener "Segen" zu "kalkuliertem, wirtschaftlichen Genickbruch". Vorhersehbar, wenn auch "vom Ansatz her" gut gemeint (aber auch nicht mehr). Es wäre interessant, ob all diejenigen (Quer
×
×
  • Create New...