Jump to content
Hello World!

rosenzausel

Supporter
  • Content Count

    2,224
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    74

rosenzausel last won the day on March 25

rosenzausel had the most liked content!

Community Reputation

582 "Gefällt mir" erhalten

About rosenzausel

  • Rank
    erfahrungsarmer Oldie
  • Birthday 02/26/1949

Profile Information

  • Ich fahre
    Tiger 800XC
  • und
    CB1300 SA
  • Fahrweise
    gummierte Seite nach unten
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    Bottrop

Recent Profile Visitors

4,506 profile views
  1. Intuition, das Bauchgefühl, "etwas doch lieber mal sein zu lassen". Andere sagen "Schutzengel" dazu. (in dieser Beziehung bin ich gerne mal "Frau") Gerhard, Klasse! Und mit dem Drahtesel erlebst du so dann Wege und eine Naturnähe, wie du sie motorgetrieben überhaupt nie er-fahren könntest
  2. Bei Optimus wäre es Fremdverschulden gewesen, doch er hatte die nötige Aufmerksamkeit gehabt, mit vorausschauendem Weitblick zu fahren. Hier war's für beide Betroffene Eigenverschulden. Die "ungeklärten Ursachen" hierzu muss man auch nicht weiter groß analysieren, sie liegen zumeist eher in der Oberen Hälfte des Motorrads begründet (weiß ich, weil ich mich auch schonmal inner Kurve auf's zu voll genommene Maul gelegt habe). In meinem anderen Mopedforum hat sich jemand dazu wie folgt in die Signatur gesetzt: "Wird die Kurve auf Kredit angefahren, sind spätestens am Kurvenausgang die Zinsen fällig" Auf dein "zu enthusiastisch" zurück zu kommen, liebe Conny, "oben bleiben" und "am Kabel ziehen" zu können reicht allein zuweilen eben nicht aus, auch wenn es sich "cool" ausmacht (ich höre grad in der nicht grundlos auf 30 beschränkten Doppelkurve hinter dem Haus die Gashände jubeln *tztztz*). Die größte Gefahr liegt häufig darin, sich selbst "für zu voll" nehmen zu wollen und sich nicht in die Perspektive Dritter hinein versetzen zu können. Auch wenn diese "Dritten" selbst risikoreich unterwegs sind. *Pluspunkt dazu an Optimus* @brummer Fliegen an Revers und Verkleidung zeugen doch nur von Fahrvergnügen. Die "Linie" (deines Hinguckermotorrads ) wird doch dadurch nicht versaut!?
  3. Servus Eugen, dabei auch ab und an mal in den Rückspiegel geschaut? Das Gros der Mopeds ist heute doch wohl neuGierig deiner Schönheit hinterher gefahren!
  4. Ich grübel grad weiter: - Da lasse ich mir mein Hobby in der Anschaffung gerne "eben mal" eine 5-Stellige Neufahrzeug-Summe kosten, - ziehe mir "eben mal" pro Tag ein Schächtelchen Zigaretten für nunmehr schon knapp € 6,00 durch die Lungen, - heize möglichst rasant das Profil meiner Reifen runter und schreibe auch noch stolz "Kann nicht verstehen, wie du mit diesem Reifen mehr als 5500km hinkriegst, meine sind schon nach bereits 3500km abgefahren" und - rege mich dann über den Einzelpreis einer jederzeit verfügbar zu haltenden Sonderschraube für € 2,80/Stk auf, oder darüber, dass Reifen im Komplettservice so viel kosten und der Lümmel bei der Ventilspielkontrolle wohl noch ein ganzes Buch zuende gelesen haben muss *tztztz*
  5. So mal im noch recht aktuellen Vergleich aus 2017: Inspektion in einer freien Schrauberwerkstatt (die ja nicht allein weil sie markenungebunden ist, so zwangsläufig auch "alles zum halben Preis" zu machen hat). Das sind jetzt "Ruhrgebietspreise", die Stundensätze sind hier deutlich niedriger als z.B. im Teuerraum München oder anderen Vorzeige-Großstädten 40.000er Inspektion bei 44.000 einschl. dokumentierter Ventilspielkontrolle: brutto € 486,00 Satz Reifen einschl. Wuchten & Montage drauf, das macht mein Reifenhändler für ca. € 330,00 kompletto. EIn Kleinbetrieb so eher nicht. Summe: € 816,00 Der Reifenhändler hat andere (bessere) EInkaufskonditionen, er macht schließlich ausschließlich "in Reifen". Eine Mopedwerkstatt steht dabei mangels "Einkaufsmasse" naturgemäß eher hinten an. Eine markengebundene Fachwerkstatt erst recht, die ist mehr "auf Häkchen setzen" spezialisiert, auf Verdienst durch unterschreiten vorgegebener AW-Werte als auf das fählerfreie Auswuchten von Reifen per Handwiegung. Letzteres braucht Erfahrung. Dafür habe ich jetzt aber auch deutlich weniger Gewichte an der Felge als bei jedem Reifenwechsel zuvor durch einen "Fachbetrieb". Ist übrigens EINER der Gründe, weshalb ich [m]einen guten Universalmechaniker einem eingewiesenen Marken-"Fachidioten" gerne vorziehe. Er macht sauber und in Ruhe und ich bezahle dafür auch noch *tztz* Für das sorgsame Überprüfen des Ventilspiels von insgesamt 12 Ventilen sind dabei übrigens 3Std à € 70,00 angesetzt worden. Er nimmt mittlerweile € 75,00 / Std. Seine Halle ist jetzt größer, er hat nun mehrere Arbeitsbühnen als zuvor, kann so auch mal mehrere Fahrzeuge parallel voneinander abwickeln (ohne dazu alles immer erst raus-/reinschieben müssen). Das Büro ist ein jetzt ein Büro und keine Neben-Eckentheke mehr, der Sanitärbereich ist "begehbar" und nicht mehr "Baum" und die Werkstattausstattung ist "aufgemotzt" worden, nun auch allen erdenklichen Anforderungen bei Moped UND Auto gerecht werden zu können. Ich bins zufrieden. Seine Arbeit ist allein schon auf Grund fehlender AW-Vorgaben durchweg einwandfrei: Er kann sich in der Qualität beweisen und muss das nicht in vorgegebener Schnelligkeit erledigen. Sein Kundenzulauf ist beachtlich, das muss doch wohl Gründe haben *
  6. Wer sucht, der findet: https://www.bike-on-tour.com/motorrad/mein-tiger/reifen/
  7. @Black-Angel Für dich gibt es mit Sicherheit eine dir passende, gemäßigter fahrende Gruppe. Mir schwant eher, dass nach Christians (greinsen) Absagenotwendigkeit die Schnelleren Probleme mit dem EInordnen haben werden als die "Landschaftsschauer"
  8. Na dann, Chris, machen wir eben eine interessante Vortour zur Haupttour Wäre natürlich famos, wenn du dazu am Dommerstag bereits so gegen 10:00 beim Löffler reinkommen könntest. Am Freitag bin ich dann wohl eher "hälftiger Teil des Empfangskommitées", bleibe also in/bei Trockau. Für alle, welche zum Start-Your-Engines noch Fragen haben oder Probleme sehen sollten, hier wird dir geholfen: 0172 - 5 964 964
  9. Ich auch. Selbst wo mein Sony-Smartphone als "wasserdicht" gilt (für den Fall, dass es mir beim Hosenhochziehen mal in den Topf fallen sollte), täte ich es bei Regenfahrt keinesfalls über den Tag hinweg dem anschlagendem Wasserdruck aussetzen wollen. Und ein für min. 30m Wassertiefe geeignetes Ultrahandy ist mir zu klobig oder der Bildschirm ist mir zu klein oder die Hosentasche zu klein für den Bildschirm. Navis wird es auch weitehin geben. So für alle Vierrädrigen, wasserdicht und recht aufschlagunsensibel konstruiert auch für Mopeds. Ich nutze die myroute app.
  10. Das liegt sicherlich sehr auch an der obene Hälfte des Motorrads: Deiner Fahrtechnik Ich denke mal, du möchtest gerne aus einer Kehre zügig heraus beschleunigen, und das ohne ruppig fühlbaren "Schlag" beim Angasen? ....dann einfach NOCH IN DER KEHRE leicht mit dem rechten Fuß deine Hinterradbremse "streicheln". So spannst du vorab bereits den Oberlauf deiner Kette und kannst dann absolut geschmeidig aus der Kurve/Kehre heraus beschleunigen. Wobei der Vorschlag von @turbotiger natürlich noch zuvor zu prüfen wäre. Wäre nicht die erste Kette, welche - je nach Pflege - bereits mit 20.000 "am Ende" ist oder zuviel Durchhang hat. Bzw. so dem vorderen Ritzel schon Haifischzähne geschliffen hätte. Unter Last macht es dann gerne schonmal Klack-Klack, um so einen Zahn zu überspringen.
  11. Tja Mike, wenn das Leben zuschlägt geht nicht immer alles nach Wunsch *is' so* Beim Löffler damit noch verbleibende freie Zimmer: - 1 EZ - 4 DZ
  12. ...und dann mitkommen, Spaß in die Backen haben, Strecke wie auch Pausen genießen, und frühabends bisse dann wieder zu Hause.
×
×
  • Create New...