Jump to content
Hello World!

fredis-garage

User
  • Content Count

    1,481
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    31

fredis-garage last won the day on January 24

fredis-garage had the most liked content!

Community Reputation

224 "Gefällt mir" erhalten

2 Followers

About fredis-garage

  • Rank
    fredis-garage

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.fredis-garage.de
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Ich fahre
    mehrere Triumph .1. Tiger 1200
  • und
    tiger 800 -2014-on road
  • Fahrweise
    Tourer
  • Geschlecht
    Ja, ist vorhanden.
  • Wohnbereich
    velbert
  • Interessen
    Alles rund um das Motorrad, Laufen/ Wandern, Werkstatt, Tüfteln, Navigation
  • Hier zum:
    Helfen und Helfen lassen

Recent Profile Visitors

3,933 profile views
  1. Bei langsamer Fahrt i.g.O- ca. 50 km/h im 4 Gang- ja. Sonst nicht. Tiger benötigt wie die Explorer eine gefühlvolle Gashand. Entweder unter leichtem Zug- oder völlig geschlossen. Ruckeln (Kardan klackert) läßt sich dennoch nicht immer vermeiden. War aber bei den Vorgängern (die ich auch hatte) nicht anders. fred
  2. Die klare Antwort lautet Jein. Grundsätzlich wird keine Reifenmarke mehr vorgeschrieben, sondern Größe, Belastbarkeit und Geschwindigkeitsindex. Stimmt dies überein, gibt es das Hindernis der sog. Mischbereifeung, d.h. Diagonal- und Redialreifen dürfen nur paarweise verwendet werden- entweder oder.... Dann gibt es weiterhin unterschiedliche Aufbauten der Reifenmischung betreffend der Profilierung und auch der Reifenflanken. Michelin und Metzeler sind insoweit unterschiedlich und passen überhaupt nicht zueinander. Du würdest dich und andere gefährden. Besser also erst gar nicht versuchen. Fred
  3. Lange her: 1964 Erwerb des Fs Kl. 4, vorher erste Erfahrungen mit Zündapp Sportcombinette. Mit 16 Herkules 5 Gang, großes Kennzeichen, mit Rennverkleidung, ca. 100km/h+. Mit 18 mit der Herkules zur Fahrschule, dort 1 Stunde auf Zündapp Bella mit Handschaltung. Prüfung Kl. 1 auf besagter Zündapp Bella, Vollbremsung mit Blick in den Rückspiegel, anschließend eine 8 fahren.. Fertig, bestanden. Am Rande: Fs Kl. 3 durchgefallen. Dann mein erstes Motorrad, eine Triumph Boss, Doppelkolben, 350 CCM. Zusammengefasst habe ich bis zur BMW R 69s vielen Menschen und dem Glück mein Leben zu verdanken, bis langsam die Vernunft einkehrte. Dafür bedanke ich mich heute, indem ich doppelt vorsichtig fahre und mit milderem Blick auf die Fehler anderer schaue. Fredis garage
  4. Ich denke, daß es auf den persönlichen Fahrstil des Fahrers ankommt. Zur Zeit bin ich im Trentino unterwegs, genieße das schöne Wetter und den Komfort der XRt. Gegen Ende einer Tour weiß ich die Schaltunterstützung noch 3 mal mehr zu schätzen. Hätte ich vorher auch nicht gedacht. Fredis garage
  5. Das, was zum Runterschalten im Handbuch steht, ist nach meiner Erfahrung daneben. Dann stimmen Motor_und Getriebedrehzahl nicht genügend überein.... Der Motor jault und es kracht. BESSER kurzer Tritt und Drehzahl halten. Das sollte von oben, also 6 bis 4 immer funktionieren, weiter nach unten ist der Tiger launig. 🐯 Fred
  6. GBei jetzt 20.000km keine Probleme...Hochschalten unter Last alle Gänge, mit Übung wunderbar. Runterschalten bis 3...prima, Drehzahl anpassen_nicht fallen lassen. Hakelig kann es werden, wenn vom 4ten nach unten nicht fließend geschaltet wird. Ich ertappe mich bei der 800er meiner Frau dabei, ohne Kupplung schalten zu wollen. Für mich also nicht mehr verzichtbar, gerade auf langen Touren. Fred
  7. Firma Warmsbach in Duisburg. Hat bereits einige Male Sitzbänke für meine Motorräder gestaltet. Kompetent, preiswert und zügig. Zuletzt für meine Tiger 1200. Auftrag : niedrig bei Erhalt des Langstreckenkomforts. In meinem Blog mehr darüber. Fred
  8. Nach 4 Jahren kann die Batterie am Ende sein. Es beginnt oft mit dem Ausfall nur einer Zelle. 30 min. ist je nach Ladegerät ein Wimpernschlag. fred
  9. Wenn sie richtig eingestellt ist, kommt sie vorn geradeso dran, hinter dem Auge nicht. fred
  10. - Spannung lt. Handbuch unter "Antriebskette" zu finden : max. 25 mm eindrücken- in der Mitte an der Stelle, wo die Kette am strammsten läuft. Lt. des Fotos mißt du die Kette nicht in der Mitte und hast etwas zu lose gespannt. Gilt für Messung auf dem Hauptständer aber auch für auf den Rädern stehend. Wie schon gesagt- die Kette läuft unten nur auf dem Schleifschutz auf, wenn sie zu wenig Spannung hat, abgenutzt ist oder peitscht. fred
  11. Da ich unmittelbar per PN zu diesem Thema befragt worden bin, es aber allgemein von Interesse ist, meine Antwort in Sachen Kette; Kettenschleifschutz bei der Tiger 800: Hier http://www.fredis-garage.de/2008-10-08/34-Die-Motorradkette-Anleitung-fuer-Anfaenger.html eine umfangreiche Antwort. Der untere Kettenschleifschutz ist nachträglich in die Ersatzteilliste der Tiger 800 aufgenommen worden. Er wird bereits für das 2014 Modell bei Bestellung über Triumph mitgeliefert. Der Schleifschutz bedingt keine Veränderung bei der Einstellung der Kette. Selbst wenn die Tiger auf dem Hauptständer steht und so die Kette eingestellt wird, ist der Unterschied in der Kettenspannung bei dieser Maschine auf Rädern stehend oder auf dem Hauptständer nur sehr gering. Wie eingestellt wird ist in meinem Blog durch Fotos und Zeichnung dargestellt. Grundregel: die Kette muß ca. Daumenbreit in der Mitte des unteren Kettentrums eingedrückt werden können. Dabei an verschiedenen Stellen der Kette probieren. Sind hier mehr als minimale Unterschiede zwischen den verschiedenen Meßpunkten festzustellen, ist die Kette mehr oder weniger verschließen. Wenn man die Kette gar bis an den Holm der Schwinge durchdrücken kann, wird es bei der 800er allerhöchste Eisenbahn, nachzuspannen. Der untere Schleifschutz soll beim Peitschen der Kette oder zu starkem Verschleiß den Kontakt mit der Schwinge verhindern. fredis-garage
  12. Gestern 200 km einschließlich Einfahren des neuen PR 5 bei trockenem Wetter und kurvenreichen Strecken im Bergischen Land, gemäßigtes Tempo, nie am Rand des Möglichen: Der PR5 fühlt sich insgesamt "runder " an, überrascht nicht durch plötzliches Einklappen. Andererseits ist der Metzeler Tourance next aus meiner Sicht keinesfalls weit unterlegen. Diese Aussage gilt fürs Erste- und für meine jetzige Tiger, die bis dahin auch bei dem Metzeler keine Laufgeräusche kannte. fred
  13. Habe bisher auf meinen Explorern Metzeler zu Beginn, späer nur noch PR 4 gefahren. Auf der Tiger habe ich gestern den PR5 aufgezogen. Fahrverhalten habe ich noch nicht- werde es aber heute "erfahren". Die Montage war ein Kinderspiel, gänzlich ohne Auswuchtgewichte. Beim Metzeler T. next waren die Seitenwände deutlich härter, die Unwucht der Reifen höher- aber trotzdem noch gut. fred
  14. Kunststoffkappen stecken in den Befestigungsgewinden, ziehend -drehend entfernen. Mit den Fingern allein wird es eher nicht gehen. Später Schrauben vorsichtig ansetzen- Gewinde ist schnell hin. fred
×
×
  • Create New...